Foto: Norbert Bach

Biographische Daten von Otto Selz

Otto Selz hat an der Handels­hochschule Mannheim (später Universität Mannheim) in der theoretischen und angewandten Psychologie geforscht und stand dieser als Rektor vor. Aufgrund seiner jüdischen Herkunft musste er dieses Amt im Jahr 1930 aufgeben. 13 Jahre später wurde er im Konzentrations­lager Auschwitz ermordet.

14.2.1881 geboren in München als Kind von Sigmund Selz (Bankier) und Laura Selz, geb. Wassermann
1899 Abitur in München
1899 -1901 Studium der Rechts­wissenschaften in Berlin und München, gleichzeitig Besuch philosophischer und psychologischer Veranstaltungen (Lipps, Stumpf, Dyroff, Brentano)
1907 Zweite Prüfung für den höheren Justiz- u. Verwaltungs­dienst
1907 -1909 Studium der Philosophie in München
1909 Promotion zum Dr. phil. in München (Referent: Lipps)
1912 Habilitation in Bonn
1912 -1921 Privat-Dozent für Philosophie und Psychologie in Bonn
1915 -1918 Kriegsdienst
1921 -1923 außerordentliche Professur für Rechts­philosophie in Bonn
1923 -1933 ordentliche Professur für Philosophie, Psychologie und Pädagogik der Handels­hochschule Mannheim
1929 -1930 Rektor der Handels­hochschule Mannheim
1933/34 Entpflichtung als Dozent und vorzeitige Versetzung in den Ruhestand
1938 Inhaftierung im Konzentrations­lager Dachau; Entlassung nach fünf Wochen
1939 Auswanderung nach Holland
1939 -1943 Lehre und Forschungs­arbeiten (z. T. inoffiziell) in Amsterdam
1941 Ausbürgerung aus Deutschland
24.7.1943 Verhaftung und Einlieferung in das Konzentrations­lager Westerbork
24.8.1943 Transport zum Konzentrations­lager Auschwitz
27.8.1943 Tod in der Umgebung von Auschwitz