Bronnbacher Stipendium

Inspiration, Kreativität, Intuition und die Fähigkeit zum Perspektivwechsel sind in der heutigen Wirtschafts- und Wissenschafts­welt Voraussetzung für erfolgreiches und nachhaltiges Handeln.

Der Kulturkreis der deutschen Wirtschaft hat das Bronnbacher Stipendium ins Leben gerufen, damit künftige Führungs­kräfte kulturelle Kompetenzen erlangen. Die Studierenden erlernen neue kreative Herangehensweisen an Aufgabenstellungen in der Berufswelt und erlangen Fähigkeiten, um gesellschaft­liche Verantwortung zu übernehmen. Dies geschieht im direkten Austausch mit Kunstschaffenden aus den Bereichen Architektur, Bildende Kunst, Musik, Literatur, Tanz und Theater.

Das Exzellenz­programm unter dem Leitgedanken „Kulturelle Kompetenz für künftige Führungs­kräfte“ fördert die Stipendiatinnen und Stipendiaten ein Jahr lang. Das Bronnbacher Stipendium wird unterstützt durch die BASF SE, die Daimler AG, die Karl Schlecht Stiftung, die Dieter Schwarz Stiftung sowie die Peters-Beer-Stiftung.

Mehr auf der Website des Kulturkreises der deutschen Wirtschaft

Ablauf der Bewerbung

  • Voraussetzungen

    Das Stipendium richtet sich an Master­studierende und Promovierende. Bei hervorragender Qualifikation können auch Bachelor­studierende sowie Alumni teilnehmen. Studierende aller Fach­richtungen können sich bewerben.

    Das Stipendium richtet sich vor allem an Studierende mit wirtschafts- und rechts­wissenschaft­lichem Schwerpunkt. Wichtig sind neben ausgezeichneten Leistungen eine offene Persönlichkeit und die Bereitschaft, sich auf künstlerische Prozesse einzulassen. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten den Willen zeigen, gesellschaft­liche Verantwortung zu übernehmen.

    Das Eröffnungs­wochenende findet am 4.-6. März 2022 im Kloster Bronnbach statt.
    Anschließend finden die Termine des 19. Jahrgangs von März 2022 bis Februar 2023 in einem ungefähr monatlichen Rhythmus und unter Vorbehalt der aktuellen Corona-Situation statt.
    Die Teilnahme an allen Veranstaltungen ist obligatorisch.

     

  • Bewerbungs­fristen

    Die Bewerbungs­phase für den 19. Jahrgang (März 2022 bis Februar 2023) ist bereits abgeschlossen.

  • Auswahl­verfahren

    Die Stipendiaten*innen werden in einem zweistufigen Verfahren ausgewählt: In der ersten Stufe benennen Kulturkreis und Universität unter allen eingegangenen Bewerbungen eine Vorauswahl an Interessenten*innen. Diese werden am 25. Februar 2022 zu einem persönlichen Gespräch an der Uni Mannheim eingeladen.

Sie benötigen folgende Unterlagen

  • Motivations­schreiben

    Sie benötigen ein einseitiges Motivations­schreiben in deutscher Sprache.

  • Lebenslauf

    Sie benötigen einen aktuellen und vollständigen Lebenslauf in deutscher Sprache.

  • Hochschul­zugangsberechtigung

    Bitte legen Sie Ihr Abitur­zeugnis oder eine Urkunde eines vergleichbaren Abschlusses bei.

  • Immatrikulations­bescheinigung

    Sie benötigen eine aktuelle Immatrikulations­bescheinigung der Universität Mannheim.

  • Nachweis über Prüfungen

    Bitte legen Sie Belege von Prüfungen, wie beispielsweise Vordiplom oder Zwischen­prüfungen bei. Alternativ genügen auch Scheine als entsprechender Nachweis.

Bewerbung einreichen

Bitte schicken Sie Ihre Bewerbung, zusammengefasst in einer PDF-Datei, an Frau Mareike Poppinga, Kulturkreis der deutschen Wirtschaft: m.poppinga kulturkreis.eu.