Sonder­veranstaltung zur Reform des Insolvenz- und Restrukturierungs­rechts

Programm:

Donnerstag, 18. Februar 2021, von 14:00 bis 18:00 Uhr

  • Grundlinien des neuen Insolvenz- und Restrukturierungs­rechts
    – SanInsFoG, StaRUG & Co. – Eine Einführung – 

    Ministerialrat Alexander Bornemann, BMJV Berlin (14:00 Uhr)
  • Die Eigenverwaltung nach dem SanInsFoG
    RA Prof. Dr. Lucas F. Flöther, Flöther & Wissing Rechts­anwälte · Insolvenzverwaltung · Sanierungs­kultur®, Halle/Mannheim (15:00 Uhr)

Pause von 15:45 Uhr bis 16:15 Uhr

  • Zuständigkeit und Aufgaben der Insolvenz- und Restrukturierungs­gerichte 
    RiAG Dr. habil. G­unter Deppenkemper, Amtsgericht Mannheim (16:15 Uhr)
  • Stabilisierung und vertragsrechtliche Wirkungen des StaRUG
    Prof. Dr. Christoph Thole, Dipl.-Kfm., Universität zu Köln (17:00 Uhr)

Freitag, 19. Februar 2021, von 09:00 bis 13:00 Uhr

  • Der Restrukturierungs­plan – Voraussetzungen, Inhalt und Rechts­folgen
    RAin Dr. Alexandra Schluck-Amend, CMS Stuttgart (09:00 Uhr)
  • Der neue Stabilisierungs- und Restrukturierungs­rahmen
    – Chancen und Risiken aus Sicht der Banken –
    RA Peter Gresikowski, DZ Bank AG, Hannover (09:55 Uhr)

Pause von 10:40 Uhr bis 11:10 Uhr

  • Sanierungs­privilegien im Insolvenzanfechtungs­recht nach dem StaRUG
    RiBGH Dr. Heinrich Schoppmeyer, Karlsruhe (11:10 Uhr)
  • Neuausrichtung der Geschäftsführerhaftung in der Insolvenz
    – Neues Zahlungs­verbot in § 15b InsO / Anzeige der Insolvenzreife während der Restrukturierung und Haftung nach §§ 42, 43 StaRUG –
    Prof. Dr. Georg Bitter, Universität Mannheim (12:05 Uhr)

Hier finden Sie die Einladung und den Anmeldebogen zu der Veranstaltung, ferner das Programm zum Download.