Neuer Förderer für das Spitzensport-Stipendium Metropolregion Rhein-Neckar

Die Stiftung Universität Mannheim hat BNP Paribas Wealth Management – Private Banking  als neuen Förderer für den Sozialfonds des Spitzensport-Stipendium Metropolregion Rhein-Neckar (Sportstipendium MRN) gewonnen. Die Mittel aus dem Sozialfonds kommen studierenden Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern an der Universität Mannheim zugute.

Die Stiftung Universität Mannheim erhält zunächst über fünf Jahre eine Förderung von BNP Paribas Wealth Management – Private Banking. Alle studierenden Leistungs­sportlerinnen und Leistungs­sportler können diese finanzielle Unterstützung beantragen, wenn sie für außergewöhnliche Belastungen, beispielsweise Ausgaben für Wettkämpfe, Equipment oder Trainingslager, selbst aufkommen müssen. „Für uns und unsere Kundinnen und Kunden sind die Werte Leistung, Sicherheit und Freiheit von besonderer Bedeutung. Deshalb haben wir uns für diese Förderung entschieden, weil sie zugleich unsere Werte und die Eigenschaften einer Spitzensportlerin oder eines Spitzensportlers abbilden“, sagt Marcel Becker, Head of Private Banking Germany bei BNP Paribas. „Mit unserem Beitrag möchten wir studierenden Spitzensportlerinnen und Spitzensportlern ein bisschen mehr Sicherheit geben, damit sie mehr Freiheit haben, zu trainieren und so ihre Spitzenleistungen zu erbringen.“

Sarah Seidl, Gesamtkoordinatorin des Sportstipendium MRN und Spitzensportbeauftragte der Universität Mannheim, freut sich über die Förderung, die über die Stiftung Universität Mannheim ausgeschüttet wird: „Unsere Stipendiatinnen und Stipendiaten haben, bedingt durch die Ausübung des Spitzensports, im Vergleich zu Studierenden die keinen Leistungs­sport ausüben, eine um circa 300 Euro höhere monatliche finanzielle Belastung. Oft können das Material, die An- und Abreise zu Wettkämpfen sowie Trainingslager nicht mehr durch die Vereine getragen werden. Deshalb sind wir sehr dankbar, dass wir mit der Unterstützung durch das Private Banking der BNP Paribas unseren Stipendiatinnen und Stipendiaten finanziell bei ihrer dualen Karriere unter die Arme greifen können.“

Das Spitzensport-Stipendium Metropolregion Rhein-Neckar
Das Spitzensport-Stipendium Metropolregion Rhein-Neckar wird getragen durch das Engagement der Unternehmerfamilie Greinert und der Dietmar Hopp Stiftung. Jährlich werden an den Universitäten Mannheim und Heidelberg jeweils 15 neue Spitzensportlerinnen und Spitzensportler aufgenommen. Derzeit werden 103 Stipendiatinnen und Stipendiaten gefördert. Diese erhalten monatlich 100 Euro und die organisatorische Unterstützung durch das Team der Spitzensportbeauftragten, um das Studium und die Klausuren bedarfs­gerecht an die Herausforderungen des Spitzensports anzupassen.

BNP Paribas Wealth Management – Private Banking
BNP Paribas ist eine führende europäische Bank mit mehr als 190.000 Mitarbeitenden in 65 Ländern. In Deutschland ist die BNP Paribas Gruppe seit 1947 aktiv und hat sich mit zwölf Geschäftseinheiten erfolgreich am Markt positioniert. Privatkunden, Unternehmen und institutionelle Kunden werden von rund 6.000 Mitarbeitenden bundes­weit in allen relevanten Wirtschafts­regionen betreut.
BNP Paribas Wealth Management beschäftigt weltweit rund 6.800 Mitarbeitende. Das verwaltete Vermögen beläuft sich auf rund 422 Mrd. Euro. In Deutschland steht das Private Banking der BNP Paribas für die neue Generation Privatbank: in Web & App sowie an acht Standorten kombiniert es persönlichen Service mit innovativen digitalen Lösungen.

Die Stiftung Universität Mannheim
Die Stiftung Universität Mannheim fördert Forschung und Lehre an der Universität Mannheim und vergibt das Mannheimer Chancenstipendium an benachteiligte Studierende. Mit Zuwendungen von Förderern oder Erträgen und Gewinnen aus Kapitalanlagen fördert die Stiftung Universität Mannheim beispielsweise besondere Studien­gänge, exzellente Forschende und Stipendien mit jährlich bis zu 1,2 Mio. Euro. Mit der Kooperation mit BNP engagiert sie sich nun auch bei der Vergabe von Leistungen für studierende Spitzensportlerinnen und Spitzensportler.


Kontakt:
Sabrina Scherbarth
Geschäftsführerin
Stiftung Universität Mannheim
Tel: 0621 181–1223
E-Mail: scherbarth stiftung-uni-mannheim.de

---

Dr. Maartje Koschorreck
Pressesprecherin
Universität Mannheim
Tel: 0621 181–1080
E-Mail: koschorreck uni-mannheim.de