Foto: Anna Logue

Doktorandinnen­programm

acadeMIA – Your academic career

Sie sind auf dem Weg an die Spitze? Nehmen Sie an unserem Doktorandinnen­programm acadeMIA teil und schärfen Sie ein Jahr lang Ihr individuelles Profil. Stellen Sie bei Veranstaltungen im kleinen Kreis Ihre Fragen an Role Models und vergrößern Sie Ihre Scientific Community.

  • Zielgruppe

    14 Doktorandinnen der Universität Mannheim

  • Ziele des Programms

    englischsprachiges Qualifizierungs­programm für Ihre Persönlichkeits­entwicklung durch den Erwerb von Social Skills und Networking

  • Dauer

    Oktober 2019 bis Mai 2020

  • Inhalte

    Die Module sind eintägige Workshops von 9 bis 17 Uhr (8 Stunden mit Mittagspause). Ein Modul geht über zwei Tage (jeweils von 9 bis 17 Uhr). Die Workshops finden unter der Woche statt.

    Daneben gibt es noch eine Auftakt- und eine Abschluss­veranstaltung sowie zwei Kaminabende. Die Termine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

    Geplante Module/Workshops

    1. 14. November 2019: Creative Problem Solving with Design Thinking

    2. 17. Dezember 2019: Research Project Management, Time & Stress Management

    3. 16. Januar 2020: Communicating Effectively & Marketing Yourself

    4. 14. Februar 2020: Career Planning – What are my further career movements?

    5. 27. März 2020: Conflict Management

    6. 6. und 7. April 2020: Conference Presentation (2 days)

    7. 8. Mai 2020: Tailor Made Job Applications – How to apply for a job and be hired

  • Bewerbungs­verfahren

    Bewerbungs­umfang: Motivations­schreiben (Fokus auf akademischen Leistungen und beruflicher Zielsetzung), Lebenslauf sowie Anmeldebogen/Application Form (siehe Downloads)

  • Bewerbungs­frist

    Ihre Bewerbung muss bis zum 31.7.2019 eingehen.

  • Kosten

    Die Teilnahme am Programm selbst ist kostenfrei. Für Wasser, Kaffee, Tee und Snacks während der Workshops wird eine Verpflegungs­pauschale von 100 Euro erhoben. Diese müssen Sie vor dem ersten Workshop zahlen.

AcadeMIA war für mich sowohl aus beruflicher als auch aus privater Sicht eine Bereicherung. Innerhalb des Qualifizierungs­programms habe ich meine beruflichen Fähigkeiten weiterentwickelt und habe die Wahrnehmung meiner Stärken verbessert. Darüber hinaus bin ich mit vielen faszinierenden jungen Wissenschaft­lerinnen verschiedenster Disziplinen in Kontakt gekommen, was meinen Horizont enorm erweitert hat. Die Arbeit mit ihnen und den Coaches hat großen Spaß gemacht!

Kerstin Lux, Doktorandin am Lehr­stuhl für wissenschaft­liches Rechnen / Foto: privat

Das acadeMIA Program war sowohl für meine berufliche als auch für meine persönliche Weiter­entwicklung sehr hilfreich. Dank dem Programm konnte ich ein Netzwerk von Frauen aus unterschiedlichen Wissenschafts­bereichen aufbauen, was spannende interdisziplinäre Forschungs­fragen angeregt hat. Außerdem habe ich im Laufe des Programms auch einige Freundschaften geschlossen, die ich Jahre später immer noch sehr schätze.

 

 

Anna Bruk, Wissenschaft­liche Mitarbeiterin am Lehr­stuhl für Mikrosoziologie und Sozialpsychologie / Foto: Timo Hecht

Kontakt:

Dr. Antje Nolting

Dr. Antje Nolting

Referentin der Gleichstellungs­beauftragten
Universität Mannheim
Stabsstelle Gleichstellung und soziale Vielfalt
B 6, 30-32 – Raum 013
68159 Mannheim
Sprechstunde:
Anwesend am Mo, Di und Fr 8:30–14 Uhr, Do 8:30–16 Uhr, Mi Telearbeit (Erreichbar per E–Mail)
Alexandra Raquet

Alexandra Raquet

Leiterin der Stabsstelle Gleichstellung und soziale Vielfalt
Universität Mannheim
Stabsstelle Gleichstellung und soziale Vielfalt
B 6, 30-32 – Raum 014
68159 Mannheim