Humanities (all)

Important information concerning the courses of the School of Humanities

Please note:
The list of courses and lectures below is only intended for students at the School of Humanities. Students from other schools can only register for courses from the
University-wide electives.

To start the registration procedure please click on 'Details' behind the course title.

For further questions regarding all the courses offered by the School of Humanities,
please contact the departmental exchange coordinator:

incoming.philmail-uni-mannheim.de

Search filter

German Philology

'Digital Literacy' mit ChatGPT / 'Digital literacy' with ChatGPT (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 8

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Prof. Dr. Andreas Witt
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 13:45 – 15:15 358 Pool-Raum; L 7, 3–5
Description:
Digital Literacy bezieht sich auf die Fähigkeiten, digitale Technologien sicher und effektiv zu nutzen. Dazu gehört insbesondere der souveräne Umgang mit Computern, um sie als Werkzeug zu verwenden und unterschiedliche Aufgaben zu bewältigen, die bisher nur von IT-Expertinnen und -Experten erledigt werden konnten.

In diesem Seminar werden wir ChatGPT nutzen, um unsere digitale Kompetenz zu verbessern. ChatGPT beantwortet nicht nur Fragen, sondern stellt auch Informationen und Erklärungen zu verschiedenen digitalen Themen bereit. Wir werden ChatGPT verwenden, um mehr über grundlegende Computerkenntnisse, Internetkompetenz, Medienkritik, Datenschutz und Sicherheit sowie andere Aspekte der digitalen Welt – von der Erstellung von Internetauftritten bis hin zur Nutzung von Programmiersprachen – zu erfahren.
“Warum schreiben Sie?” Das Interview. Literatur- und sprachwissenschaftliche Zugänge zu einem multifunktionalen Genre / “Why do you write?” The interview. Literary and linguistic approaches to a multifunctional genre (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 7

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Description:
Das Interview stellt heute eine wichtige Form der öffentlichen Kommunikation dar und spielt auch als Forschungsmethode eine Rolle. Als multifunktionales Genre wird es vor allem in der Psychologie, den Sozial- und Geschichtswissenschaften sowie in der Linguistik einerseits als Untersuchungsinstrument verwendet, andererseits als Untersuchungsgegenstand erforscht. Interviewtechniken und Fragestrategien, die Rollenverteilung von Interviewer*innen und Befragten, der Grad der Strukturiertheit, Validität und Reliabilität der Datenerhebung, Antworttendenzen interessieren hier in methodenpraktischer Hinsicht. Der epistemologische Status von Interviewaussagen, d.h. die Frage nach ihrer „Objektivität“, nach dem Verhältnis zwischen Sprechen und Kognition, zwischen Erinnerung und Geschichte sind hier zentrale Fragestellungen, die den Status des Interviews als Erkenntnisquelle betreffen.
In der Literaturwissenschaft fand das Autoreninterview trotz seiner für den Kultur- und Medienbetrieb seit Mitte des 20. Jahrhunderts prägenden Funktion bisher noch kaum Beachtung. Es galt als ein wenig aussagekräftiges, simples und geradezu nebensächliches Genre, das allenfalls in loser (biographischer) Verbindung zum eigentlichen literarischen Text eines/r Autors/in steht. Seine vermeintliche Authentizität führte zur Abwertung des Autorengesprächs. Inzwischen zeigt sich jedoch, dass Interviews nicht nur entscheidende Instrumente der schriftstellerischen Selbstdarstellung und Mittel der Werkpolitik sind, sondern zudem auch ein höchst komplexes Genre darstellen – und dass sie sowohl als Paratext wie „Haupttext“ gelesen werden können und darüber hinaus in Form fiktiver Schriftstellergespräche zur Literatur selbst gehören und dort ästhetische Funktionen übernehmen.
Vor diesem Hintergrund zielt unser Masterseminar auf eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Genre des Autoreninterviews. Ein grundlegendes Verständnis des Interviews als kommunikatives Genre vermittelt der erste, propädeutische Block anhand der Geschichte des Interviews wie vor allem aktueller linguistischer und literaturwissenschaftlicher Zugänge (zu Fragen der Interviewführung und verschiedenen Interviewtypen, etwa narrativen, strukturierten und themenzentrierten; zur Interviewauswertung sowie zur Epistemologie des Interviews; zu Ästhetik, Textualität/Medialität und Performativität des Interviews sowie der auktorialen Funktion im literarischen Feld). In einem zweiten Schritt werden konkrete Beispiele des Schriftstellerinterviews analysiert in dieser doppelten – linguistischen wie literaturwissenschaftlichen – Perspektive, die auch mediale und performative Elemente einbezieht bis hin zu Gestik, Mimik und Intonation im Fernseh- und Video-Interview. In einem dritten Abschnitt wird es um Beispiele fiktiver Interviews aus literarischen Texten gehen. Ein letzter Teil widmet sich der Umsetzung in die Praxis. Hier könnten vor dem Hintergrund der gewonnenen Einsichten von den Seminarteilnehmer*innen selbst Interviews mit Autor*innen geführt und fiktive Gespräche über Literatur entworfen werden.
Gegenstand des Seminars sind legendäre Beispiele aus der Geschichte des Künstlerinterviews, etwa mit dem Schauspieler Klaus Kinski, der Journalisten provozierte und systematisch auf ein Scheitern der Kommunikation abzielte; es werden Interviews mit typischen auktorialen Inszenierungspraktiken untersucht (Émile Zola, Bertolt Brecht, Michel Houellebecq, Heiner Müller, Elfriede Jelinek u.a.). Schließlich werden fiktive Autorengespräche als Teil literarischer Kommunikation betrachtet, so bei André Gide, Hans Magnus Enzensberger und Yasmina Reza. Eine implizite poetologische Reflexion auf die Form stellt der als Interview erzählte Roman von Wolf Haas das (Das Wetter vor 15 Jahren, 2006). Endlich wendet sich das Seminar neueren Interviews mit zeitgenössischen Autor*innen (Najat El Hachmi, Pola Oloixarac, Kebir Ammi, Iris Hanika) und Entwürfen fiktiver Autorengespräche zu.
(Erst-)Spracherwerb / (First) language acquisition (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 7

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Die Seminarlektüre liegt in Teilen nur auf Englisch vor.
Instructor(s):
apl. Prof. Dr. Volker Struckmeier
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 15:30 – 17:00 EO 154 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Wie lernen kleine Kinder Sprache? Dieses Seminar stellt zum einen die aus der Forschung bekannten Vorgänge dar, die sich zwischen dem Alter von ca. 1–10 Jahren bei Kindern vollziehen. Dann vergleicht das Seminar verschiedene Ansätze in der Erklärung der beobachteten Vorgänge: Wie lernen Kinder Sprache – und warum gehen sie (vielleicht) alle auf diese Weise vor? Welche Fähigkeiten bringt ein Kind für den Spracherwerb mit – und welche Eigenschaften der sprachlichen Umwelt helfen dem Kind ggf. bei seiner Aufgabe?
Aktuelle Syntaxtheorien / Current syntax theories (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 8

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Die Seminarlektüre liegt teilweise nur auf Englisch vor.
Instructor(s):
apl. Prof. Dr. Volker Struckmeier
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 12:00 – 13:30 310 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Das Seminar vergleicht Ansätze zur Beschreibung von syntaktischen Strukturen in Sprachen wie dem Deutschen (mit kleinen Seitenblicken auf andere Sprachen). Wir werden sehen, dass verschiedene Theorien verschiedene Vorstellungen davon vermitteln, was „Sprache“ intern strukturiert und wie Menschen ihre Äußerungen so kodieren können, dass sie Bedeutungen transportieren können. Wir werden auch sehen, dass verschiedene Theorien jeweils verschiedene Probleme in der Darstellung bestimmter Teile der Sprachstruktur haben.
Anklagezustand, Paragraphenwerk. Kafkas Roman “Der Proceß” / Impeachable condition, paragraph work. Kafka's novel “Der Proceß” (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 8

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Prof. Dr. Justus Fetscher
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 12:00 – 13:30 EO 154 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
„Jemand mußte Josef K. verleumdet haben, denn ohne daß er etwas Böses getan hätte, wurde er eines Morgens verhaftet.“ Der berühmte erste Satz von Franz Kafkas Proceß (1925) kündigt an, was dieser Roman vorstellt und zugleich vorenthält: Figuren, deren namentliche Identität ungewiss bzw. unaufgeschlüsselt bleibt (jemand, K.); Handlungszwänge, deren Logik widersinnig scheint (Verhaftung trotz fehlender Untat); Rechts- und Verwaltungsakte – im Doppelsinn des Titelwort Prozess: Verfahren und Entwicklungen –, die einerseits, wie die Literatur selbst, der Schriftform bedürfen, und sich andererseits auf theologische Vorstellungen (das Böse) beziehen, von dem es zugleich heißt, dass es hier nicht vorliegt. Kafka schreibt die geradesten, klarsten Sätze der erzählenden Literatur deutscher Sprache, doch sie zugleich rätselhaft, unwirklich und surreal. Das Seminar befasst sich wesentlich mit Kafkas Roman, der in langsamen Schritten, Kapitel für Kapitel, zu lesen sein wird. Mit der Zeit sollen dabei die dichte Verwobenheit des Textes und dessen zentrale Denkfiguren zutage treten: Herrschaft in der verwalteten Welt, Überforderung in der Moderne, Raumverhältnisse als Machtfragen, Prägnanz von Gesten, Pein und Lust der Beobachtung, Furcht vor Herabwürdigung und Verlangen nach Verbindung mit dem Herrscher, Chemie der menschlichen Begegnungen, Gesellschaftskultur der Unterschiede, Hoffnung und Qual der ständigen Vertagung von definitiven Handlungs-Fortschritten. Immer auch das mindestens scheinbar theologische Moment: Gesetz und Gericht und deren wie parodierte Erscheinung in der parabolischen Welt, in der das Buch spielt. Eine der charakteristischen Verschiebungen, die der Traum-Erzähler Kafka vornimmt, besteht, wie Walter Benjamin schrieb, darin, dass hier das Verfahren (der Prozess) die Strafe ist. – Gegen Ende des Seminars sind zwei Verfilmungen des Romans durch Orson Welles’ Film The Trial (1962) und Steven Sonderberghs Kafka (1991) mit dem Buch zu vergleichen.

Literatur: Oliver Jahraus: Kafka. Leben, Schreiben, Machtapparate. Stuttgart: Reclam, 2006; Kafka-Handbuch. Leben – Werk – Wirkung, hgg. Manfred Engel u. Bernd Auerochs. Stuttgart u. Weimar: Metzler, 2010; Detlef Kremer: „‚Das Gericht will nichts von dir.’ Gesetz, Hermeneutik und Eros in Kafkas Proceß“, in: Franz Kafka: Der Proceß. Mit Kommentaren von Detlef Kremer und Jörg Teckhoff, hgg. Thomas Vormbaum u. Gunter Reiß. Berlin: BWV/ Berliner Wissenschafts Verlag, 2006, S. 183–211; Marthe Robert: Einsam wie Franz Kafka, übers. (französisch – deutsch) Eva Michel-Moldenhauer. Frankfurt/M.: S. Fischer, 1985; Der ganze Prozess. 33 Nahaufnahmen von Kafkas Manuskript, hg. Dietmar Jaegle. Marbach am Neckar: Deutsche Schillergesellschaft, 2013 (= Marbacher Magazin, H. 145); Reiner Stach: Kafka. Die Jahre der Entscheidungen. Frankfurt/M.: S. Fischer, 7. Aufl. 2017; ders.: Kafka. Die Jahre der Erkenntnis. Frankfurt/M.: S. Fischer, 4. Aufl. 2017; Joseph Vogl: Ort der Gewalt. Kafka literarische Ethik. Zürich: diaphanes, 2010; Hanns Zischler: Kafka geht ins Kino. Berlin: Galiani Berlin, 2017.
Arbeits­techniken und Themenfelder der Germanistik. Einführung für internationale Studierende (Propädeutikum)
Course type:
Propädeutikum
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 6

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dr. Joachim Franz
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 O 151 Hans Luik Hörsaal; Schloss Ostflügel
Description:
Die Veranstaltung richtet sich an alle Austauschstudentinnen und -studenten (Erasmus oder andere Programme) der Germanistik sowie an internationale Studierende, die noch am Anfang ihres Studiums in Deutschland stehen. Sie liefert eine Einführung in das Studium der Germanistik in Deutschland (und speziell in Mannheim) und soll den Teilnehmenden dabei helfen, mit den Unterschieden zur jeweiligen Heimatuniversität besser zurechtzukommen. Im Zentrum steht die Vermittlung von Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens (Präsentationstechniken, Literaturrecherche, wissenschaftliches Schreiben). Zu diesem Komplex werden wir viele Übungen machen. Daneben werden wir uns praktisch und projektorientiert mit ausgewählten Themenfeldern der Germanistik befassen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können selbst wählen, welchen Themenbereich sie vertieft erarbeiten wollen. Dabei geht es gleichermaßen um die sprachwissenschaftlichen wie um die literaturwissenschaftlichen Anteile des Germanistik-Studiums. Insgesamt soll die Veranstaltung aufzeigen, wie so ein Germanistik-Studium an einer deutschen Universität funktioniert, und dazu beitragen, dass internationale Studierende auch ihre übrigen germanistischen Kurse erfolgreich absolvieren.
Der Seminarplan wird zu Beginn vorgestellt und erläutert; es besteht aber immer auch Gelegenheit, ihn anzupassen und auf Fragen und Anregungen der Studierenden einzugehen.

Der Kurs findet regulär in Präsenz statt. Er kann aber auch als Online-Kurs belegt werden, wenn eine Präsenzteilnahme nicht möglich ist. In diesem Fall melden Sie sich bitte nach der Anmeldung per Mail beim Dozenten (jfranz@uni-mannheim.de).
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Authentizität in den sozialen Medien / Authenticity in Social Media (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 7

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:

Lektüre:
•Fraas, Claudia / Pentzold, Christian (2008): Online-Diskurse – Theoretische Prämissen, methodische Anforderungen und analytische Befunde. In: Warnke, Ingo H. / Spitzmüller, Jürgen (Hrsg.): Methoden der Diskurslinguistik. Sprachwissenschaftliche Zugänge zur transtextuellen Ebene. S. 291–326.
• Heesen, Jessica (2017):  Vormacht des Authentischen und Rhetorik der Daten in einer digitalen Gesellschaft. In: Rhetorik 36.1 (2017): 31–42. https://doi.org/10.1515/rhet.2017.003 Web.
•Rath, Matthias (2013): Authentizität als Eigensein und Konstruktion Überlegungen zur Wahrhaftigkeit in dercomputervermittelten Kommunikation. In: Emmer, Martin et al. (Hrsg.): Echtheit, Wahrheit, Ehrlichkeit. Authentizität inder Online Kommunikation. München: Beltz Juventa . S. 16 -27.
•Gunkel , Katja (2018): SocialMedia November. In: Pop Zeitschrift. 27.11.2018. URL: https://popzeitschrift.de/2018/11/27/social medianovembervonkatjagunkel27 11 2018/.
•Saupe, Achim (2012): Authentizität, Version: 2.0, in: Docupedia-Zeitgeschichte, 22.10.2012 http://docupedia.de/zg/Authentizität%C3%A4t_Version_2.0_Achim_Saupe

Eine umfangreiche Liste mit Forschungsliteratur wird bis zum Anfang des Seminars erstellt.
Instructor(s):
Dr. Maja Linthe
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 EO 154 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Das Seminar widmet sich der Analyse von Texten aus unterschiedlichen Plattformen der sozialen Medien sowie den dort behandelten Authentizitätskonzepten. Dazu befassen wir uns im Vorfeld der Beispielanalysen u.a. mit diskurs- und frameanalytischen Ansätzen, um uns dem Konzept von Authentizität methodisch anzunähern. In den Sitzungen werden dann Beispielanalysen durchgeführt, in denen wir die methodischen Ansätze aus der gelesenen Forschungsliteratur anwenden werden.
Saupe (2012, 3) spricht von einem schillernden Authentizitätsbegriff und führt zu seiner Definition weitere Begriffe wie Echtheit, Urheberschaft, Glaubwürdigkeit, Aufrichtigkeit, Wahrhaftigkeit und Treue zu sich selbst an. Für Rath (2013, 19–21) ist Authentizität erstens eine Zuschreibung, zweitens eine „Praxis des Produzenten“ und drittens eine Norm. Wie aber wird das Konzept der Authentizität in den sozialen Medien verhandelt? Fraas (2008, 90) stellt dort eine besondere Emotionalität und Intimität fest, während Heesen (2017, 4–5) auf die Unimittelbarkeit und Gunkel (2018, 4) auf den „emotionalen Erlebniswert“ verweist, der das Authentizitätskonzept beeinflusst. Dabei hat jede Plattform in den sozialen Medien unterschiedliche Ermöglichungen und Beschränkungen, was sich auch in den multimodalen Zuschreibungen von Authentizität niederschlägt.
Fragen, die unsere Lektüre der Forschungsliteratur und unsere Beispielanalysen im Seminar grundsätzlich anleiten, sind: Welche Kommunikationsstrukturen werden genutzt, um Authentizität zu vermitteln? Wem, was, wie, wann und weshalb wird Authentizität zugesprochen? Welche Kommunikationsbedingungen gibt es dabei in den jeweiligen sozialen Medien? Was verbindet die Authentizität mit ihrer Inszenierung oder ihrer Fiktion? Welche Frames werden zur Beschreibung des Authentizitätskonzepts immer wieder verwendet? Welcher Diskurs verbindet möglicherweise die unterschiedlichen Posts zur Authentizität? Welche Zuschreibungspraktiken gibt es und welche wiederholen sich?
Böse Kinder im langen 19. Jahrhundert. Verhandlungen in Literatur und Film / Evil children in the long 19th century. Negotiations in literature and film (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 8

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Prof. Dr. Thomas Wortmann
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 13:45 – 15:15 EO 157 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 10.05.2024 14:00 – 18:00 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
2010 hat der Literaturtheoretiker Terry Eagleton ein Buch über das Böse beschrieben und sich darin auch mit den gemeinhin als ‚unschuldig‘ geltenden Kindern beschäftigt. Dass Kinder böse Dinge tun, sich gegenseitig quälen, ja sogar töten, kann laut Eagleton nicht überraschen, schließlich seien Kinder „nur halbsozialisierte Geschöpfe, bei denen damit zu rechnen ist, dass sie sich von Zeit zu Zeit ziemlich unzivilisiert benehmen. Wenn wir Freud Glauben schenken dürfen, haben sie ein schwächeres Über-Ich oder Moralempfinden als Erwachsene. […] Vielleicht bringen Kinder sich ständig gegenseitig um und reden bloß nicht darüber.“ 

Zum Thema:
Das Seminar nimmt diese Beobachtung zum Ausgangspunkt und widmet sich ‚bösen‘ Kindern in der Literatur des langen 19. Jahrhunderts – und der filmischen Rezeption dieses Phänomens. Es wird um die Frage gehen, was überhaupt als ‚böse‘ gelten kann, woher das Böse kommt (aus dem Individuum, aus der Gesellschaft, aus beidem?) und wie literarische Texte das Böse ästhetisch herstellen, reflektieren und kritisieren. Die Veranstaltung setzt auf intensive gemeinsame Textarbeit, die Bereitschaft zu Lektüre und Diskussion wird deshalb vorausgesetzt. Statt Referaten wird es Expert*innengruppen geben.

Zu Inhalt und Aufbau des Seminars
In einem ersten Schritt legen wir theoretische Grundlagen und beschäftigen uns mit der Geschichte und der Konstruktion von „Kindheit“ sowie Vorstellungen des „Bösen“ in der Literatur. Danach lesen und diskutieren wir kanonische Erzählungen des langen 19. Jahrhunderts: Kleists „Findling“, Drostes „Judenbuche“, Ebner-Eschenbachs „Das Gemeindekind“ und Musils „Die Verwirrungen des Zöglings Törleß“. Achtung: Das Seminar schließt bereits am 10.05.2024 mit einem Blocktermin (14.00–18.00 Uhr), bei dem wir filmwissenschaftlich arbeiten und uns mit Michael Hanekes Film „Das weiße Band. Eine deutsche Kindergeschichte“ (Trailer auf YouTube) beschäftigen.

Zur Einführung empfohlen:
Davide Giuriato: Kindheit und Literatur. Zur Einleitung, in: Kindheit und Literatur. Konzepte – Poetik – Wissen, hg. von dems., Philipp Hubmann und Mareike Schildmann. Freiburg, Berlin, Wien 2018, S. 7–21, hier S. 7–14. (Steht auf Ilias zur Verfügung)
Das Deutsche: Eine Partikelsprache? / German: A Particle Language? (Lecture)
DE
Course type:
Lecture
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 3

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
    Leistungsnachweis durch Sitzungsprotokolle.
Instructor(s):
apl. Prof. Dr. Hardarik Blühdorn
Date(s):
⚠ Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 15:30 – 17:00 SN 169 Röchling Hörsaal; Schloss Schneckenhof Nord
Caution: Individual dates in the series marked with have changed. Please check the portal for details.
Description:
Das Deutsche wird manchmal als eine „Partikelsprache“ bezeichnet. Partikeln sind kleine Wörter wie und, weil, in, als, ja, denn, schon, nicht oder auch. Sie werden nicht flektiert, bestehen typischerweise aus nur einem Morphem, haben abstrakte Bedeutungen und erfüllen grammatische und/oder pragmatische Funktionen. Obgleich Partikeln als charakteristisch für die deutsche Sprache gelten, werden sie in den meisten Grammatiken nur kurz und oberflächlich behandelt.
    Die Vorlesung greift einige Partikelklassen exemplarisch heraus und stellt sie genauer vor: Aspektpartikeln, Fokuspartikeln, Polaritätspartikeln und Modalpartikeln. Behandelt werden ihr grammatisches Verhalten, ihre Beiträge zu Satzbedeutungen und ihre Rolle in der Interaktion.

    Scheinerwerb durch Sitzungsprotokolle.
Deutschen Film verstehen / How to read a German film (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 8

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
Die Teilnehmer*innen können zwischen einer Hausarbeit und einer mündlichen Prüfung wählen.
Instructor(s):
Dr. Peter Scheinpflug
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 15:30 – 17:00 EO 242 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Von Absolvent*innen der Germanistik wird oft erwartet, dass sie sich auch zur deutschen Filmkultur äußern können. Um Sie darauf vorzubereiten, werden wir im ersten Teil dieser Veranstaltung das Handwerkszeug der formalen Filmanalyse lernen und Sie für die Besonderheiten und Deutungsmöglichkeiten von Kamera, Montage, mise en scène, Narration und Ton sensibilisieren. Im zweiten Teil beschäftigen wir uns dann mit wichtigen Ansätzen der Filmforschung wie dem Dispositiv, Genre und auteur, Publikum und male gaze, um Filme im Kontext ihrer Produktion, Distribution und Rezeption zu begreifen. Damit Sie die deutsche Filmkultur in ihrer Vielfalt kennenlernen, werden wir alles anhand von deutschen Filmen erarbeiten, die wir gemeinsam analysieren werden. So erhalten Sie die analytischen Grundfertigkeiten und das theoretische Grundwissen für eine fundierte Analyse und Diskussion von Filmen im Allgemeinen und von deutschen Filmen im Besonderen.

Für diese Veranstaltung sind keine Vorkenntnisse nötig. Wir werden alle Grundlagen gemeinsam erarbeiten.

(Der Veranstaltungstitel „Deutschen Film Verstehen / How to read a German film“ ist eine Anspielung auf James Monacos Klassiker „Film Verstehen / How to Read a Film“.)
Einführung in die ältere deutsche Literatur und Sprache – Introduction to Medieval German Studies (Language and Literature) (Introductory course)
DE
Course type:
Introductory course
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 6

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Learning target:
Eigenständiger Umgang mit mittelhochdeutschen Texten.
Literature:
  Während des Seminars werden wir auf die Ausgabe
Hartmann von Aue: Gregorius. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Neuübersetzung. Nach dem Text von Friedrich Neumann neu hrsg., übers. und komm. von Waltraud Fritsch-Rößler. Stuttgart 2014 (RUB 18764).
zurückgreifen.
Für die Vor- und Nachbereitung sprach- und literaturwissenschaftliche Grundlagen werden folgende Einführungen dienen:
Weddige, Hilkert: Einführung in die germanistische Mediävistik. 8. durchgesehene Auflage, München 2014 sowie
Weddige, Hilkert: Mittelhochdeutsch. Eine Einführung. 6. durchgesehene Auflage, München 2004.
Darüber hinaus wird eine Liste an Hilfsmitteln in der ersten Sitzung besprochen und im Anschluss auf Ilias hochgeladen.
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
Sina Kobbe, Anna Lisa Starogardzki
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 12:00 – 13:30
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 12:00 – 13:30 EO 154 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Das zweimal wöchentlich stattfindende Einführungsseminar vermittelt Grundlagen für die sprach- und literaturwissenschaftliche Beschäftigung mit der mittelhochdeutschen Literatur und der höfischen Kultur des Mittelalters und führt in zentrale Gegenstände, Themenbereiche und Methoden der Germanistischen Mediävistik ein. Das Seminar gibt einen Einblick in die semantischen, medialen und auch inhaltlichen Besonderheiten mittelalterlicher Literatur und erleichtert und schärft damit das Verständnis für mittelhochdeutsche Texte und ihre Kontexte.
Neben der eher überblicksartigen Lektüreauswahl im Seminar wird seminarbegleitend der “Gregorius” Hartmanns von Aue gelesen, ein Legendenroman über Ritterlichkeit, Vergehen und Erwählung.
Einführung in die ältere deutsche Literatur und Sprache – Introduction to Medieval German Studies (Language and Literature) (Introductory course)
DE
Course type:
Introductory course
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 6

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Learning target:
Eigenständiger Umgang mit mittelhochdeutschen Texten.
Literature:
  Während des Seminars werden wir auf die Ausgabe
Hartmann von Aue: Gregorius. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Neuübersetzung. Nach dem Text von Friedrich Neumann neu hrsg., übers. und komm. von Waltraud Fritsch-Rößler. Stuttgart 2014 (RUB 18764).
zurückgreifen.
Für die Vor- und Nachbereitung sprach- und literaturwissenschaftliche Grundlagen werden folgende Einführungen dienen:
Weddige, Hilkert: Einführung in die germanistische Mediävistik. 8. durchgesehene Auflage, München 2014 sowie
Weddige, Hilkert: Mittelhochdeutsch. Eine Einführung. 6. durchgesehene Auflage, München 2004.
Darüber hinaus wird eine Liste an Hilfsmitteln in der ersten Sitzung besprochen und im Anschluss auf Ilias hochgeladen.
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
Sina Kobbe, Anna Lisa Starogardzki
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 12:00 – 13:30
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 12:00 – 13:30 EO 154 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Das zweimal wöchentlich stattfindende Einführungsseminar vermittelt Grundlagen für die sprach- und literaturwissenschaftliche Beschäftigung mit der mittelhochdeutschen Literatur und der höfischen Kultur des Mittelalters und führt in zentrale Gegenstände, Themenbereiche und Methoden der Germanistischen Mediävistik ein. Das Seminar gibt einen Einblick in die semantischen, medialen und auch inhaltlichen Besonderheiten mittelalterlicher Literatur und erleichtert und schärft damit das Verständnis für mittelhochdeutsche Texte und ihre Kontexte.
Neben der eher überblicksartigen Lektüreauswahl im Seminar wird seminarbegleitend der “Gregorius” Hartmanns von Aue gelesen, ein Legendenroman über Ritterlichkeit, Vergehen und Erwählung.
Einführung in die ältere deutsche Literatur und Sprache / Introduction into Medieval German Studies (Language and Literature) (Introductory course)
DE
Course type:
Introductory course
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 6

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Learning target:
Eigenständiger Umgang mit mittelhochdeutschen Texten.
Literature:
  Während des Seminars werden wir auf die Ausgabe
Hartmann von Aue: Gregorius. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Neuübersetzung. Nach dem Text von Friedrich Neumann neu hrsg., übers. und komm. von Waltraud Fritsch-Rößler. Stuttgart 2014 (RUB 18764).
zurückgreifen.
Für die Vor- und Nachbereitung sprach- und literaturwissenschaftliche Grundlagen werden folgende Einführungen dienen:
Weddige, Hilkert: Einführung in die germanistische Mediävistik. 8. durchgesehene Auflage, München 2014 sowie
Weddige, Hilkert: Mittelhochdeutsch. Eine Einführung. 6. durchgesehene Auflage, München 2004.
Darüber hinaus wird eine Liste an Hilfsmitteln in der ersten Sitzung besprochen und im Anschluss auf Ilias hochgeladen.
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
Sina Kobbe, Anna Lisa Starogardzki
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 13:45 – 15:15 EO 242 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 12:00 – 13:30 SN 163 Manfred Lautenschläger Hörsaal; Schloss Schneckenhof Nord
Description:
Das zweimal wöchentlich stattfindende Einführungsseminar vermittelt Grundlagen für die sprach- und literaturwissenschaftliche Beschäftigung mit der mittelhochdeutschen Literatur und der höfischen Kultur des Mittelalters und führt in zentrale Gegenstände, Themenbereiche und Methoden der Germanistischen Mediävistik ein. Das Seminar gibt einen Einblick in die semantischen, medialen und auch inhaltlichen Besonderheiten mittelalterlicher Literatur und erleichtert und schärft damit das Verständnis für mittelhochdeutsche Texte und ihre Kontexte.
Neben der eher überblicksartigen Lektüreauswahl im Seminar wird seminarbegleitend der “Gregorius” Hartmanns von Aue gelesen, ein Legendenroman über Ritterlichkeit, Vergehen und Erwählung.
Empirische Untersuchung von Jugendsprache / Youth language(s): empirical methods and analysis (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 8

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Eine Literaturliste wird über Ilias zur Verfügung gestellt.
Examination achievement:
Die Kreditierung erfolgt durch die Umsetzung einer Präsentation sowie die Abgabe einer Hausarbeit oder die Ablegung einer mündlichen Prüfung. Weitere Informationen hierzu folgen in der ersten Sitzung.
Instructor(s):
Laura Herzberg, Louis Cotgrove
Date(s):
Friday  (single date) 16.02.2024 10:15 – 11:45 310 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Monday  (single date) 08.04.2024 13:45 – 18:45 310 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Friday  (single date) 26.04.2024 13:45 – 18:45 308 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Friday  (single date) 17.05.2024 13:45 – 18:45 308 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
In diesem Hauptseminar beschäftigen wir uns damit, wie neuere Entwicklungen im Wortschatzbereich der Jugendsprache mit digitalen Sprachressourcen empirisch erforscht werden können. Zunächst werden Grundlagen zu jugendsprachlichen Wortbildungselementen vermittelt und aktuelle Studien zum Themenbereich vorgestellt. Es folgt eine Einführung in digitale Sprachressourcen zur Analyse von Jugendwörtern – Korpora und Werkzeuge zur statistischen Auswertung. Auf dieser Basis explorieren die Teilnehmenden verschiedene Bereiche in eigenen Präsentationen, dabei können verschiedene Aspekte im Bereich der Jugendsprache, der Entlehnung oder Sprachkreativität in sozialen Medien im Mittelpunkt stehen. Neben den vorgegebenen Themen können von den Teilnehmern auch eigene Ideen eingebracht und untersucht werden.

In der ersten Sitzung werden allgemeine Inhalte, Lehr- und Lernziele, Arbeitsformen und die Voraussetzungen für die Kreditierung erläutert.
Genre-Literatur und -Film / Genre fiction in literature and film (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 7

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
apl. Prof. Dr. Christoph Weiß
Date(s):
Friday  (weekly) 16.02.2024 – 31.05.2024 10:15 – 11:45 EO 157 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Saturday  (single date) 27.04.2024 09:00 – 16:00 EO 242 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Saturday  (single date) 04.05.2024 09:00 – 16:00 EO 154 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Das Seminar widmet sich dem Genre 'Politthriller' in Literatur und Film am Beispiel der Romane “Ghost” und “München” von Robert Harris und der Romane “Dame, König, As, Spion” und “Marionetten” von John Le Carré sowie den auf “Ghost” und “Dame, König, As, Spion” basierenden Filmen.
Voraussetzung für die Teilnahme ist die Bereitschaft zur regen Mitarbeit incl. (Gruppen-)Referat.
Abhängig von der Teilnehmerzahl kann die Veranstaltung als Blockseminar stattfinden.
Geschichte des deutschen Films / History of German Cinema (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 7

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dr. Peter Scheinpflug
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 10:15 – 11:45 EO 242 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Von Absolvent*innen Ihres Faches wird oft erwartet, dass sie sich auch kritisch zu deutschen Filmen äußern können. Dafür ist eine profunde Kenntnis der deutschen Filmgeschichte unerlässlich, um beispielsweise Innovationen und Traditionslinien erkennen zu können. In dieser Veranstaltung erarbeiten wir daher einen grundlegenden Überblick über die Geschichte des deutschen Films. Neben wichtigen Epochen wie dem Weimarer Film, dem Wirtschaftswunderkino oder dem Neuen deutschen Film, werden wir auch Stile wie den Expressionismus und die Berliner Schule, Institutionen wie die UFA und die DEFA sowie einflussreiche Genretraditionen des populären Films wie den Heimatfilm oder den Karl-May-Western besprechen. Darüber hinaus werden wir beispielhaft die Filmkulturen in BRD und DDR miteinander vergleichen.

Für die Veranstaltung sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Geteilte Geschichte(n) – jüdisch-christliche Kulturkontakte in Spätmittelalter und Früher Neuzeit / Common (Hi-)Stories – Jewish-Christian Cultural Encounters in Premodern Times (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 5

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Ina Lydia Spetzke
Date(s):
⚠ Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 10:15 – 11:45 EO 382 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Caution: Individual dates in the series marked with have changed. Please check the portal for details.
Description:
In diesem Proseminar beschäftigen wir uns mit Kultur- und Literaturtransfer in Spätmittelalter und Früher Neuzeit mit dem Fokus auf jüdische und christliche Gemeinden in deutschsprachigen Städten und Räumen. Dabei werden wir uns mit unterschiedlichen Aspekten beschäftigen, nämlich sowohl die mittelalterliche und frühneuzeitliche Stadt als auch den zeitgenössischen Handel aus historischer Perspektive näher betrachten sowie literarische Geschichten lesen und diskutieren. Im Zentrum stehen kultureller Austausch und geteilte Geschichte(n), die zwischen jüdischer und christlicher Bevölkerung entstanden sind. Auf theoretischer Ebene werden wir uns vor allem mit dem Stichwort Interkulturalität beschäftigen und uns ansehen, inwieweit theoretische Konzepte auf die im Seminar ausgewählten literarischen Texte angewendet werden können.
Die literarischen Texte liegen teilweise nur in Mittelhochdeutsch, Frühneuhochdeutsch oder Altjiddisch vor, teilweise wird eine Übertragung ins Neuhochdeutsche angeboten. Wir werden im Zuge des Seminars das Hebräische Alphabet gemeinsam erlernen und einzelne Textpassagen auf Jiddisch lesen können. Das Seminar richtet sich an alle interessierten Studierenden – auch wenn Sie sich im Mittelhochdeutschen, Frühneuhochdeutschen und/oder Altjiddischen unsicher fühlen bzw. bisher keine Kenntnisse haben sollten, können Sie dieses Seminar belegen.

Geplant ist außerdem eine Exkursion zu einer der Städte nahe Mannheim, die im Mittelalter für jüdisch-christlichen Kulturaustausch von besonderer Bedeutung waren.

Alle Texte werden zu Seminarbeginn von der Kursleitung bekanntgegeben und bereitgestellt.
Goethes Dramen / Goethe's dramas (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 8

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
Die Teilnehmer können zwischen einer Hausarbeit und einer mündlichen Prüfung am Semesterende wählen.
Instructor(s):
apl. Prof. Dr. Ulrich Kittstein
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 13:45 – 15:15 EO 154 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Goethes dramatische Werke aus den Phasen des Sturm und Drang und der Weimarer Klassik sind in formaler Hinsicht und nach ihren inhaltlichen Akzentsetzungen äußerst vielschichtig und bieten Gelegenheit, die interpretierende Auseinandersetzung mit Texten der Gattung Drama in ihren sämtlichen Facetten gründlich kennenzulernen. Es gibt aber auch Gemeinsamkeiten, die sich aus den drängenden lebensweltlichen Erfahrungen und Problemen dieser Epoche ableiten lassen. Selbstbehauptung und Identitätsfindung des Individuums unter den Bedingungen einer modernen Lebenswirklichkeit sind beispielsweise Leitthemen, die Goethes Stücke immer wieder unter den unterschiedlichsten Gesichtspunkten gestalten und erkunden. Anhand dieses Leitfadens wird das Seminar versuchen, den enormen Reichtum der kanonischen Werke systematisch zu erschließen. Zur Besprechung vorgesehen sind die Dramen “Götz von Berlichingen”, “Clavigo”, “Stella”, “Iphigenie auf Tauris” und “Faust I”. Ein detailliertes Programm der Veranstaltung wird vor Semesterbeginn über Ilias zur Verfügung gestellt.
Grammatische Strukturen und Analysen: Semantische Rollen und Grammatische Funktionen / Grammatical Structures and Analyses: Semantic Roles and Grammatical Functions (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 8

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dr. Patrick Brandt
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 12:00 – 13:30 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Die Kopplung semantischer Rollen wie AGENS, THEMA oder NUTZNIEßER an grammatische Funktionen wie Subjekt oder (direktes, indirektes, Präpositional-)  Objekt macht einen zentralen Teil der Schnittstelle zwischen Syntax und Semantik aus. Ausgehend von robusten Standards wie der Kopplung der Rolle AGENS an die Funktion Subjekt und einer gleichzeitig vorhandenen Rolle THEMA an die Funktion direktes Objekt widmet sich das Seminar der Kodierung markierter Valenzen sowie verschiedenen Diathesen und Alternationen, die die Standardkopplung in spezifischer Weise manipulieren (z.B. Passiv, Kausativalternation).

Einen empirischen Schwerpunkt bilden neben Verben Präpositionen, die als Exponenten spezifischer Argumentstrukturkodierungen auf die mögliche Verwandtschaft bestimmter Rollen und Beziehungen und deren Verankerung im grammatischen System verweisen. Dabei nähern wir uns spezifischen Zusammenhängen zwischen Form und Funktion über a) die Korpusfrequenzen der in bestimmten Formkonstellationen vorkommenden lexikalischen Einheiten, b) die funktionale Konstanz einzelner Formen über verschiedene Konstruktionsweisen hinweg sowie c) die Variation zwischen verschiedenen Formen bei konstanter Funktion.  

Der Seminarplan mit Hinweisen zu Arbeitsmaterialien und Literatur wird in der ersten Sitzung besprochen. Kommilitoninnen und Kommilitonen, die einen Leistungsnachweis anstreben, erledigen kleinere Hausaufgaben und beteiligen sich an einer Projektarbeit, deren Ergebnisse im Seminar präsentiert und diskutiert werden. Die aktive Teilnahme an dieser Projektarbeit bildet eine notwendige Voraussetzung für eventuell geplante schriftliche Hausarbeiten oder mündliche Prüfungen.
Handgemenge. Schreibende Paare / Writing couples (Lecture)
DE
Course type:
Lecture
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 3

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Prof. Dr. Justus Fetscher
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 12:00 – 13:30 B 144 Hörsaal; A 5, 6 Bauteil B
Description:
Die Vorlesung wirft einen personalen wie konzeptuellen Blick auf schreibende Paare. Mit ihnen ist zuallererst das offensichtliche Phänomen gemeint, dass in Liebes-, Freundschafts- oder Ehepaar beide schreiben. Die Literaturgeschichte kennt – seriös bis indiskret vorgehend – viele solcher Konstellationen: Germaine de Staël und Benjamin Constant, Bettina Brentano und Achim v. Arnim, Annette v. Droste-Hülshoff und Levin Schücking, Virginia Woolf und Leonard Woolf, Else Lasker-Schüler und Gottfried Benn, Veza und Elias Canetti, Simone de Beauvoir und Jean-Paul Sartre, Ilse Aichinger und Günter Eich, Ingeborg Bachmann und Max Frisch, Friederike Mayröcker und Ernst Jandl, Siri Hustvedt und Paul Auster (usw.). Immer wieder erläutern, kommentieren, streiten, bestätigen, widersprechen und flankieren sich ihre Texte gegenseitig. Und da enge menschliche Beziehung medialer Bindung und Rückversicherung bedürfen, ist zumal der Briefwechsel solcher Paare häufig eine herausragende Quelle von Werkbiographien und zugleich ein singuläres ko-auktoriales Werk. Der 2022 nach langer Sperrfrist veröffentlichte Briefwechsel zwischen Ingeborg Bachmann und Max Frisch („Wir haben es nicht gut gemacht.“) erlaubt, ja verlangt es, die Texte dieser beiden neu zu lesen. – Diese Dimension ist aber nicht die einzige von Koautorschaft, die in der Vorlesung zur Sprache kommen soll. Denn Autorschaft – abseits der beliebten, aber problematischen Fiktion, eine einzelne Person bringe einen literarischen Text allein, ganz aus und für sich, hervor – ist immer sozusagen mindestens vierhändig. Von den bekannten schreibenden Paaren aus blickt die Vorlesung auf charakteristische Konfigurationen, in denen Mitwirkende in Verlagen (Verlagsleitung, Lektorat), Redaktionen, Theatern (Dramaturgie, Ensemble) Auftrag gebend, anregend, revidierend, korrigierend, eingreifend, eigene Wünsche geltend machend, am Prozess des Schreibens von Literatur beteiligt sind. Dieses Spektrum erstreckt sich vom freundschaftlich-strategischen Bündnis (zum Beispiel Goethes und Schillers) bis zu dem kooperativ-konfrontativen Spannungsverhältnis, das zwischen literarisch produktiven Personen und Verlegerpersönlichkeiten herrschen kann und zumeist auch herrscht (zum Beispiel zwischen Thomas Bernhard und Siegfried Unseld, den Bernhard, obgleich scheinbar auf seinen mächtigen, reichen Verleger angewiesen, zur Verzweiflung zu bringen verstand). In den Blick gerät so eine Produktionsästhetik des Dialogs, d. h. zumeist auch des Kompromisses, der Eifersucht, der Rivalität, des Streits, des Einspruchs wie der gegenseitigen Steigerung.

Literatur: Literary Couplings. Writing Couples, Collaborators, and the Construction of Authorship, hgg. Marjorie Stone u. Judith Thompsen. Madison/Wisconsin: University of Wisconsin Press, 2006; Gerda Marko: Schreibende Paare. Liebe, Freundschaft, Konkurrenz. Frankfurt/M.: Suhrkamp, 1998; Julien Marsay: La revanche des autrices. Enquête sur l'invisibilisation des femmes en littérature. Paris: Payot, 2022; Katharina Mommsen: Kein Rettungsmittel als die Liebe. Schillers und Goethes Bündnis im Spiegel ihrer Dichtungen. Göttingen: Wallstein, 2010; Das literarische Paar. Intertextualität der Geschlechterdiskurse. Le couple littéraire. Intertextualité et discours des sexes, hg. Gislinde Seybert. Bielefeld: Aisthesis, 2003; Maria Teresa Quirós Fernández: Stereophonie der Autobiographie. Autobiographisches Schreiben von Paaren am Beispiel von María Teresa León und Rafael Alberti. Tübingen: Niemeyer, 2009; Tania Schlie: Schreibende Paare. Liebe & Literatur. München u. Wien: Thiele, 2016.
Heinrich Mann (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 5

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Katja Holweck
Description:
Zum Kursinhalt

Das Proseminar in der Neueren deutschen Literaturwissenschaft verbindet einen methodischen Grundlagenteil mit der exemplarischen Analyse eines ausgewählten literarischen Textes. Im Vordergrund steht die Vermittlung und Einübung fachwissenschaftlicher Kompetenzen, die für eine erfolgreiche Bewältigung des Schreibprojektes Hausarbeit beherrscht werden müssen.

Konkret werden im ersten Teil des Semesters u.a. folgende Kompetenzen eingeübt und vertieft:
  • Umgang mit Sekundärliteratur: Lektürestrategien und Exzerpiertechniken, relevante und wissenschaftliche Sekundärliteratur erkennen und recherchieren, kritische Auseinandersetzung und Diskussion von Thesen
  • Anwendung fachwissenschaftlicher Ansätze: exemplarische Wiederholung, Vertiefung und Einübung methodischer Analysezugänge für die Interpretation literarischer Texte, Lektüre ausgewählter literaturtheoretischer Texte
  • Schreibprojekt Hausarbeit: Themenfindung und Fragenstellen, Reflexion der eigenen Sprachverwendung, Umgang mit Fachterminologie, Aufbau und Strukturierung, kleine Schreibberatung, Anforderungen und Bewertungskriterien
Inhaltlich werden oben aufgeführte Themen anhand der exemplarischen Analyse von Heinrich Manns Roman Professor Unrat (1905) gemeinsam im Seminar eingeübt. Im Rahmen einer intensiven Lektüre und Interpretation des Textes, bei der Ihre Kenntnisse bzgl. der Erzähltextanalyse angewendet und weiter vertieft werden sollen, und der kritischen Diskussion von Thesen ausgewählter Forschungsbeiträge werden wir uns u.a. mit Gattungs- und Epochenfragen, mit Fragen der Narratologie, der Konzeption von Geschlecht und Identität, Liebe und Sexualität, Familie und Partnerschaft, Macht, der Semantik von Räumen, intertextuellen Bezügen sowie mit dem Niederschlag spezifischer Konzepte und Diskurse der klassischen Moderne befassen.

Zur Vorbereitung empfiehlt es sich, bereits vor Beginn der Veranstaltungszeit Heinrich Manns Roman Professor Unrat zu lesen. Für eine effiziente Textarbeit ist die Anschaffung der Texts als Printversion zu empfehlen. Es empfiehlt sich ebenso, Ihr Wissen zur Klassischen Moderne und zur Erzähltextanalyse aufzufrischen. Nutzen Sie hierzu beispielsweise Wolfgang Beutins (Hg.) Deutsche Literaturgeschichte: Von den Anfängen bis zur Gegenwart (J. B. Metzler 2019, über die UB online verfügbar) und die von Silke Jahn und Jan Christoph Meister herausgegebene Einführung in die Erzähltextanalyse (J. B. Metzler 2016; über die UB online verfügbar).

Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne per Mail an holweckmail-uni-mannheim.de!
Irmgard Keun (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 5

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Eva-Maria Werner
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 12:00 – 13:30 EO 382 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Zum Kursinhalt:

Das Proseminar in der Neueren deutschen Literaturwissenschaft verbindet einen methodischen Grundlagenteil mit der exemplarischen Analyse eines ausgewählten literarischen Textes. Im Vordergrund steht die Vermittlung und Einübung fachwissenschaftlicher Kompetenzen, die für einen erfolgreiche Bewältigung des Schreibprojektes Hausarbeit beherrscht werden müssen.

Konkret werden u.a. folgende Kompetenzen eingeübt und vertieft:

  • Umgang mit Sekundärliteratur: Lektürestrategien und Exzerpiertechniken, relevante und wissenschaftliche Sekundärliteratur erkennen und recherchieren, kritische Auseinandersetzung und Diskussion von Thesen
  • Anwendung fachwissenschaftlicher Ansätze: exemplarische Wiederholung, Vertiefung und Einübung methodischer Analysezugänge für die Interpretation literarischer Texte, Lektüre ausgewählter literaturtheoretischer Texte
  • Schreibprojekt Hausarbeit: Themenfindung und Fragenstellen, Reflexion der eigenen Sprachverwendung, Umgang mit Fachterminologie, Aufbau und Strukturierung, kleine Schreibberatung, Anforderungen und Bewertungskriterien

Inhaltlich werden oben aufgeführte Themen anhand der exemplarischen Analyse von Irmgard Keuns Roman Gilgi, eine von uns (1931) gemeinsam im Seminar eingeübt. Im Rahmen einer intensiven Lektüre und Interpretation des Textes, bei der Ihre Kenntnisse bzgl. der Erzähltextanalyse angewendet und weiter vertieft werden sollen, und der kritischen Diskussion von Thesen ausgewählter Forschungsbeiträge werden wir uns u.a. mit der Konzeption von Geschlecht und Identität, Sexualität und Partnerschaft, Individuum und Gesellschaft, mit Fragen der Narratologie, der Semantik von Räumen, intertextuellen und intermedialen Bezügen sowie mit dem Niederschlag spezifischer Konzepte und Diskurse der Neuen Sachlichkeit befassen.

Zur Vorbereitung empfiehlt es sich, bereits vor Beginn der Veranstaltungszeit Gilgi, eine von uns zu lesen. Für eine effiziente Textarbeit ist die Anschaffung des Textes dringend zu empfehlen – gerne in der praktischen Taschenbuch-Ausgabe von Ullstein (2018).

Es empfiehlt sich ebenso, Ihr Wissen zur Literatur in der Weimarer Republik und zur Erzähltextanalyse aufzufrischen. Nutzen Sie hierzu bspw. Wolfgang Beutins (Hg.) Deutsche Literaturgeschichte: Von den Anfängen bis zur Gegenwart(J. B. Metzler 2019, über die UB online verfügbar) und die von Silke Jahn und Jan Christoph Meister herausgegebene Einführung in die Erzähltextanalyse (J. B. Metzler 2016; über die UB online verfügbar).

Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne jederzeit per Mail an eva-maria.wernermail-uni-mannheim.de!

J.M. Lenz (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 5

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Katja Holweck
Description:
Zum Kursinhalt

Das Proseminar in der Neueren deutschen Literaturwissenschaft verbindet einen methodischen Grundlagenteil mit der exemplarischen Analyse eines ausgewählten literarischen Textes. Im Vordergrund steht die Vermittlung und Einübung fachwissenschaftlicher Kompetenzen, die für eine erfolgreiche Bewältigung des Schreibprojektes Hausarbeit beherrscht werden müssen.

Konkret werden im ersten Teil des Semesters u.a. folgende Kompetenzen eingeübt und vertieft:
  • Umgang mit Sekundärliteratur: Lektürestrategien und Exzerpiertechniken, relevante und wissenschaftliche Sekundärliteratur erkennen und recherchieren, kritische Auseinandersetzung und Diskussion von Thesen
  • Anwendung fachwissenschaftlicher Ansätze: exemplarische Wiederholung, Vertiefung und Einübung methodischer Analysezugänge für die Interpretation literarischer Texte, Lektüre ausgewählter literaturtheoretischer Texte
  • Schreibprojekt Hausarbeit: Themenfindung und Fragenstellen, Reflexion der eigenen Sprachverwendung, Umgang mit Fachterminologie, Aufbau und Strukturierung, kleine Schreibberatung, Anforderungen und Bewertungskriterien
Inhaltlich werden oben aufgeführte Themen anhand der exemplarischen Analyse von J.M.R. Lenz Der Hofmeister oder Vorteile der Privaterziehung (1774) gemeinsam im Seminar eingeübt. Im Rahmen einer intensiven Lektüre und Interpretation des Textes, bei der Ihre Kenntnisse bzgl. der Dramenanalyse angewendet und weiter vertieft werden sollen, und der kritischen Diskussion von Thesen ausgewählter Forschungsbeiträge werden wir uns u.a. mit Gattungs- und Epochenfragen, mit Fragen der Konzeption von Geschlecht und Identität, Liebe und Sexualität, Familie, Macht, der Semantik von Räumen sowie mit dem Niederschlag spezifischer Konzepte und Diskurse der Aufklärung und des Sturm & Drang befassen.

Zur Vorbereitung empfiehlt es sich, bereits vor Beginn der Veranstaltungszeit J.M.R. Lenz Der Hofmeister zu lesen. Für eine effiziente Textarbeit ist die Anschaffung der Texts als Printversion zu empfehlen. Es empfiehlt sich ebenso, Ihr Wissen zu Aufklärung, Sturm & Drang und zur Dramenanalyse aufzufrischen. Nutzen Sie hierzu beispielsweise Wolfgang Beutins (Hg.) Deutsche Literaturgeschichte: Von den Anfängen bis zur Gegenwart (über die UB online verfügbar) und Benedikt Jeßings Einführung in die Dramenanalyse (über die UB online verfügbar).

Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne per Mail an holweck@uni-mannheim.de!
Joseph Roth (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 5

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Eva-Maria Werner
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 13:45 – 15:15 309 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Thursday  (single date) 07.03.2024 13:45 – 15:15 ZOOM-Lehre-106; Virtuelles Gebäude
Description:

Zum Kursinhalt

Das Proseminar in der Neueren deutschen Literaturwissenschaft verbindet einen methodischen Grundlagenteil mit der exemplarischen Analyse eines ausgewählten literarischen Textes. Im Vordergrund steht die Vermittlung und Einübung fachwissenschaftlicher Kompetenzen, die für einen erfolgreiche Bewältigung des Schreibprojektes Hausarbeit beherrscht werden müssen.
Konkret werden u.a. folgende Kompetenzen eingeübt und vertieft:

  • Umgang mit Sekundärliteratur: Lektürestrategien und Exzerpiertechniken, relevante und wissenschaftliche Sekundärliteratur erkennen und recherchieren, kritische Auseinandersetzung und Diskussion von Thesen
  • Anwendung fachwissenschaftlicher Ansätze: exemplarische Wiederholung, Vertiefung und Einübung methodischer Analysezugänge für die Interpretation literarischer Texte, Lektüre ausgewählter literaturtheoretischer Texte
  • Schreibprojekt Hausarbeit: Themenfindung und Fragenstellen, Reflexion der eigenen Sprachverwendung, Umgang mit Fachterminologie, Aufbau und Strukturierung, kleine Schreibberatung, Anforderungen und Bewertungskriterien

Inhaltlich werden oben aufgeführte Themen anhand der exemplarischen Analyse von Joseph Roths Novelle Die Legende vom heiligen Trinker (1939) gemeinsam im Seminar eingeübt. Im Rahmen einer intensiven Lektüre und Interpretation des Textes, bei der Ihre Kenntnisse bzgl. der Erzähltextanalyse angewendet und weiter vertieft werden sollen, und der kritischen Diskussion von Thesen ausgewählter Forschungsbeiträge werden wir uns u.a. mit Gattungs- und Epochenfragen, mit der Konzeption von Geschlecht und Identität, Individuum und Gesellschaft, Ehre und Macht, der Semantik von Räumen sowie intertextuellen Bezügen befassen.


Zur Vorbereitung empfiehlt es sich, bereits vor Beginn der Veranstaltungszeit Die Legende vom heiligen Trinker zu lesen. Dafür können Sie beispielsweise die handliche dtv-Ausgabe des Textes nutzen. Textgrundlage für die gemeinsame Arbeit im Seminar wird dann folgende Ausgabe sein: Roth, Joseph: Die Legende vom heiligen Trinker. In: Ders.: Werke. Romane und Erzählungen, 1936–1940. Bd. 6. Hg. v. Fritz Hackert. Köln: Kiepenheuer & Witsch 1991, S. 515–543. Der Text dieser Ausgabe wird Ihnen zu Semesterbeginn auf ILIAS zur Verfügung gestellt.


Es empfiehlt sich ebenso, Ihr Wissen zur Novelle und zur Erzähltextanalyse aufzufrischen. Nutzen Sie hierzu beispielsweise Wolfgang Beutins (Hg.) Deutsche Literaturgeschichte: Von den Anfängen bis zur Gegenwart(J. B. Metzler 2019, über die UB online verfügbar) und die von Silke Jahn und Jan Christoph Meister herausgegebene Einführung in die Erzähltextanalyse (J. B. Metzler 2016; über die UB online verfügbar).
 

Sollten Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne jederzeit per Mail an eva-maria.wernermail-uni-mannheim.de!

Joseph von Eichendorff (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 5

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dr. Sandra Beck
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 15:30 – 17:00 309 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Die Proseminare in der Neueren deutschen Literaturwissenschaft sind in der Regel strukturell identisch aufgebaut. Sie verbinden einen methodischen Grundlagenteil mit der exemplarischen Analyse eines ausgewählten literarischen Textes. Im Vordergrund steht die Vermittlung und Einübung fachwissenschaftlicher Kompetenzen, die für einen erfolgreiche Bewältigung des Schreibprojektes 'Hausarbeit' beherrscht werden müssen.

Konkret werden im ersten Teil des Semesters u.a. folgende Kompetenzen eingeübt und vertieft:
  • Umgang mit Sekundärliteratur: Lektürestrategien und Exzerpiertechniken, relevante und wissenschaftliche Sekundärliteratur erkennen und recherchieren, kritische Auseinandersetzung und Diskussion von Thesen
  • Anwendung fachwissenschaftlicher Ansätze: exemplarische Wiederholung, Vertiefung und Einübung methodischer Analysezugänge für die Interpretation literarischer Texte, Lektüre ausgewählter literaturtheoretischer Texte
  • Schreibprojekt Hausarbeit: Themenfindung und Fragenstellen, Reflexion der eigenen Sprachverwendung, Umgang mit Fachterminologie, Aufbau und Strukturierung, kleine Schreibberatung, Anforderungen und Bewertungskriterien
Inhaltlich wird dies eingeübt in der exemplarischen Analyse von Joseph von Eichendorffs Das Schloß Dürande (1836). Angeleitet von den Thesen ausgewählter Forschungsliteratur und im close reading des Textes entlang der grundlegenden Fragen der Erzähltextanalyse liegt ein Schwerpunkt der Diskussion auf der poetischen Gestaltung einer zeitgenössischen Imagination von Revolution. Ausführlicher besprechen werden wir so etwa die Topographie erzählten Raums, gendersensible Lektüren – auch zum Motiv des Kleidertausches – sowie intertextuelle Fragen nach Recht und Gesetz.

Zur Vorbereitung auf das Seminar sollten Sie bereits aufmerksam lesen
Joseph von Eichendorff: Das Schloß Dürande. In: Joseph von Eichendorff: Dichter und ihre Gesellen. Sämliche Erzählungen II. Hrsg. von Brigitte Schilbach und Hartwig Schulz. Frankfurt/Main: Deutscher Klassiker Verlag. (ISBN: 978-3-618-68019-2)

Bitte kaufen Sie diese Ausgabe (Kosten für die Taschenbuchausgabe: 10€). Die weiteren Materialien werden auf ILIAS zur Verfügung gestellt.

Es empfiehlt sich zudem das literarhistorische Wissen zu “Romantik” sowie das Gattungswissen um “Novelle” aufzufrischen. Nutzen Sie hierzu die Ihnen bekannten Nachschlagewerke der Literaturwissenschaft.

Falls Sie Fragen haben, melden Sie sich gerne – am besten direkt per Mail (beck@uni-mannheim.de).
Korpuslinguistische Wortschatzanalyse / Corpus linguistic vocabulary analysis (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 5

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Eine Literaturliste wird über Ilias zur Verfügung gestellt.
Examination achievement:
Die Kreditierung erfolgt durch die Umsetzung einer Präsentation sowie die Abgabe einer Hausarbeit. Weitere Informationen hierzu folgen in der ersten Sitzung.
Instructor(s):
Laura Herzberg
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 13:45 – 15:15 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
In diesem Proseminar beschäftigen wir uns damit, wie neuere Entwicklungen im Wortschatz des Deutschen mit digitalen Sprachressourcen empirisch erforscht werden können. Zunächst werden Grundlagen der Wortbildung und Wortschatzentwicklung vermittelt und aktuelle Studien zum Wortschatzwandel vorgestellt. Es folgt eine Einführung in digitale Sprachressourcen zur Wortschatzanalyse – Internetwörterbücher, Korpora und Werkzeuge zur statistischen Auswertung. Auf dieser Basis explorieren die Teilnehmenden verschiedene Wortschatzbereiche in eigenen Präsentationen, dabei können verschiedene Aspekte im Bereich der Wortbildung, der Entlehnung oder Sprachkreativität in sozialen Medien im Mittelpunkt stehen. Auch können Wörter in der Presse, in Kinderliteratur, in Fachsprachen oder in der Werbung tiefergehend analysiert werden. Neben den vorgegebenen Themen können von den Teilnehmern auch eigene Ideen eingebracht und untersucht werden.

In der ersten Sitzung werden allgemeine Inhalte, Lehr- und Lernziele, Arbeitsformen und die Voraussetzungen für die Kreditierung erläutert.
Künstlernovellen / Artist novellas (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 8

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
Die Teilnehmer können zwischen einer Hausarbeit und einer mündlichen Prüfung am Semesterende wählen.
Instructor(s):
apl. Prof. Dr. Ulrich Kittstein
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 10:15 – 11:45 308 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Mit der Auflösung der alteuropäischen Ständeordnung und dem Übergang zur modernen bürgerlichen Gesellschaft wurde im 18. Jahrhundert die Stellung des Künstlers zunehmend prekär: Seine Rolle und die Funktion des künstlerischen Schaffens mussten neu begründet und gerechtfertigt werden. So ist es kein Zufall, dass Kunst und Künstler seit der klassisch-romantischen Epoche selbst zu bevorzugten Gegenständen der literarischen Gestaltung wurden, und zwar insbesondere auf dem Gebiet der erzählenden Prosa. Das Seminar beleuchtet anhand der Gattung der Künstlernovelle wichtige Stationen dieser fiktionalen Selbstreflexion der Kunst aus dem Zeitraum von der Romantik bis zum 20. Jahrhundert. Zur Besprechung vorgesehen sind Texte von Wackenroder, E.T.A. Hoffmann, Grillparzer, Mörike, Thomas Mann und Süskind. Ein detailliertes Veranstaltungsprogramm wird rechtzeitig vor Semesterbeginn auf Ilias zur Verfügung gestellt.
Literatur und Ermittlung: Deutschland / Literature and investigation: Germany (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 7

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dr. Sandra Beck, Dr. Daniela Kuschel, Prof. Dr. Cornelia Ruhe
Date(s):
Wednesday  (single date) 14.02.2024 10:15 – 11:45 C 401 Seminarraum; B 6, 27–29 Bauteil C
Wednesday  (single date) 21.02.2024 10:15 – 11:45 EO 157 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 01.03.2024 14:00 – 18:00
Wednesday  (single date) 06.03.2024 10:15 – 11:45 C 401 Seminarraum; B 6, 27–29 Bauteil C
Wednesday  (single date) 13.03.2024 10:15 – 11:45 C 401 Seminarraum; B 6, 27–29 Bauteil C
Wednesday  (single date) 20.03.2024 10:15 – 11:45 C 401 Seminarraum; B 6, 27–29 Bauteil C
Wednesday  (single date) 10.04.2024 10:15 – 11:45 C 401 Seminarraum; B 6, 27–29 Bauteil C
Wednesday  (single date) 17.04.2024 10:15 – 11:45 C 401 Seminarraum; B 6, 27–29 Bauteil C
Wednesday  (single date) 24.04.2024 10:15 – 11:45 C 401 Seminarraum; B 6, 27–29 Bauteil C
Friday  (single date) 24.05.2024 09:00 – 18:00
Description:

Ermittlungen sind ein wesentlicher Modus der zeitgenössischen Literatur, nicht nur, aber auch in Texten, die von Verbechen erzählen. Dabei geht es allerdings, so eine Prämisse, die diesem gemeinsamen Seminarprojekt der Frankoromanistik, Germanistik und Hispanistik zugrunde liegt, für die Autor*innen nicht allein darum, sich das “prestige du c'est arrivé" (Roland Barthes), des 'Es ist geschehen', zunutze zu machen. Vielmehr gilt es, sich in ein anderes Verhältnis zur Realität zu setzen und dabei die Grenzen der Literatur hin zu den Disziplinen zu überschreiten, die man gemeinhin mit Ermittlungen und Kulturtechniken der Wahrheitsproduktion verbindet: Geschichte, Anthropologie, Kriminalistik, Forensik, um nur einige Beispiele zu nennen. Mehr oder weniger historische Ereignisse werden zum Gegenstand von Ermittlungen, die im Zentrum literarischer Texte stehen, deren Besonderheit es ist, dass sie im Gegensatz zu den anderen Disziplinen deren mehr oder weniger dokumentare (Re-)Konstitution mithilfe der Ermittlungen zugleich in der Fiktion kritisch reflektieren.

Das Lehrprojekt besteht aus drei parallelen Masterseminaren aus dem Bereich der Frankoromanistik (C. Ruhe), Germanistik (S. Beck) und Hispanistik (D. Kuschel), die alle im FSS 2024 stattfinden und unabhängig voneinander besucht werden können. Die Seminare werden im Verlauf des Semesters dreimal kooperieren: einmal zu Beginn, wenn es gilt, sich gemeinsam ein grundlegendes Verständnis davon zu erarbeiten, was unter dem Verhältnis von Literatur und Ermittlung zu verstehen ist und welche Fragen in diesem Zusammenhang an die Texte zu stellen sind; sodann zu einer Podiumsdiskussion mit Prof. Laurent Demanze (Université Grenoble Alpes), der ein Experte auf diesem Gebiet ist; und abschließend zu einer Blocksitzung, in der die Seminare sich gegenseitig ihre Ergebnisse präsentieren, um so zu einer vergleichenden Perspektive über die drei Literaturen hinweg zu gelangen.

Die Seminare setzen dieselben thematischen Schwerpunkte – Vergangenheitsaufarbeitung, Gewalt gegen Frauen, Terrorismus -, lesen jedoch andere Texte. Dieses Seminar wird sich daher mit folgenden deutschsprachigen Texten befassen:
  • Vergangenheitsaufarbeitung / Shoah: Hier lesen wir Katja Petrowskaja: Vielleicht Esther [2015]. Berlin: Suhrkamp 2022.
  • Gewalt gegen Frauen / Feminizid: Hier lesen wir Marlen Pelny: Warum wir noch hier sind. Innsbruck, Wien: Haymon 2023.
  • Terrorismus: Hier lesen wir Kathrin Röggla: Laufendes Verfahren. Frankfurt/Main: Fischer 2023.
Literaturstadt Mannheim? Ein Streifzug durch die deutsche Literaturgeschichte für internationale Studierende (Propädeutikum)
Course type:
Propädeutikum
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 6

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dr. Joachim Franz
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 10:15 – 11:45 157 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
Anders als illustre Städte wie Weimar, Berlin, Wien, Hamburg oder München ist Mannheim sicher nicht als herausragendes Zentrum der deutschsprachigen Literaturgeschichte bekannt. Doch haben die Stadt Mannheim und die umliegende Region im Leben von gar nicht so wenigen “großen” Autoren (und der einen oder anderen Autorin) eine gewisse Rolle gespielt: Goethe hat die Stadt mehrfach besucht und darüber geschrieben, Schiller hat hier als Theaterdichter gearbeitet und Karl Gutzkow, der heute weniger für seine eigenen Werke als für die Entdeckung Georg Büchners bekannte Vormärz-Autor, hat hier im Gefängnis gesessen.
Wir wollen uns in diesem Kurs gemeinsam mit einigen dieser Menschen befassen und herausfinden, was sie mit Mannheim und der Region verbindet. Vor allem wollen wir aber auch Texte von ihnen lesen und dabei etwas über die deutsche Literaturgeschichte allgemein und die Rolle unserer Autorinnen und Autoren darin erfahren. Begegnen werden wir dabei ganz sicher Größen der deutschen Literatur wie Lessing, Goethe, Schiller, Büchner oder Eichendorff, aber vielleicht auch einigen weniger bekannten Namen. Das genaue Programm werden wir zu Beginn des Semesters festlegen.
Der Kurs richtet sich speziell an internationale Studierende, die Interese an der deutschen Literaturgeschichte haben. Damit der Kontakt mit literarischen Texten des 18. oder 19. Jahrhunderts nicht zu schwierig wird, werden wir daher immer auch englische Übersetzungen der Texte zum Vergleich heranziehen.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Online-Ressourcen zur deutschen Sprache / Online Resources for the German Language (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 7

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Prof. Dr. Henning Lobin
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 08:30 – 10:00 EO 154 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 24.05.2024 09:00 – 17:00
Description:
Das Seminar befasst sich mit der Dokumentation der deutschen Sprache durch im Internet verfügbar Informationssysteme. Waren in der Vergangenheit vor allem verschiedenartige Wörterbücher und Grammatiken die wichtigsten Ressourcen in der Beschreibung einer Sprache, zeigt sich im Zuge der Digitalisierung ein erheblich differenzierteres Bild verfügbarer Ressourcen. Gerade für die deutsche Sprache gibt es eine ganze Reihe von sehr guten Informationssystemen, die es Germanistik-Studierenden wie auch Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern und allen Interessierten erlauben, hochdifferenzierte Informationen zum Wortschatz, zur Grammatik und zu Varietäten des Deutschen zu erhalten. Auch Sammlungen geschriebener und gesprochener Sprache – der gegenwärtigen wie auch historischer Sprachstufen – sind für das Deutsche verfügbar wie für kaum eine andere Sprache überhaupt. Im Seminar wird zunächst ein Überblick über diese verschiedenen Arten von Ressourcen gegeben, danach Sitzung für Sitzung eines Informationssysteme einer näheren Betrachtung unterzogen. Die notwendigen Informationen und vertiefende Literatur wird im Seminar zur Verfügung gestellt. Von den Studierenden wird die Bereitschaft erwartet, sich mit einer Online-Ressource ausführlicher zu befassen und diese im Rahmen einer Sitzung hinsichtlich ihrer Grundlagen und des praktischen Umgangs damit näher vorzustellen.
Pragmatik und Typen sprachlicher Kommunikation / Pragmatics and types of linguistic communication (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 7

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Prof. Dr. Stefan Engelberg
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 15:30 – 17:00 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Semantik und Pragmatik sind die beiden Disziplinen, die sich mit der Konstitution von Bedeutung befassen. Während die Semantik die Bedeutungsaspekte betrachtet, die fest an sprachliche Ausdrücke geknüpft sind, erforscht die Pragmatik die Rolle des sprachlichen Kotexts und des außersprachlichen Kontexts (Sprechsituation, Einstellungen und Vorwissen der Kommunikationsbeteiligten, Handlungsaspekte von Sprache u.v.m.). Im Seminar wird in grundlegende Konzepte der Pragmatik eingeführt: Implikaturen, Sprechakte, Deixis, Explikaturen, Common Ground, Referenz u.a.. Zudem werden auch zentrale Themen der Textlinguistik mit einbezogen, wie Kohärenz, Kohäsion und Anaphorik. Auf dieser Grundlage werden wir untersuchen, welche Rolle die Pragmatik bei der Bedeutungserzeugung in verschiedenen sprachlichen Kommunikationsformen (Dialoge, politische Kommunikation, Gedichte etc.) spielt.
Species Companionship: Mensch/Tier-Fiktionen / Species Companionship: Human/animal fictions (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 7

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Prof. Dr. Justus Fetscher
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 10:15 – 11:45 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Tiere als menschliche Gefährten, Menschen als Wesen, die mit Tieren in enger Nachbarschaft, ja Verwandtschaft leben, sind Gegebenheiten der Lebenspraxis, aber auch eine jüngere Entdeckung. Die Grenze, die den Menschen konventionell zwischen Tier und Engel – oft unglücklich – in der Mitte stehen lässt, scheint nicht mehr zu halten zu sein, ist jedenfalls durchlässig geworden. Tritt an die Stelle der alten Anthropologie die neuere Auffassung von der engen Verwobenheit der Mensch-Tier-Beziehung, öffnet sich, im Sinne der Human Animal Studies, der Blick auf die literarische Kopräsenz menschlicher und tierlicher Figuren und Stimmen. In der Literatur kennt das Tier seit je, nämlich schon in der magischen Fauna der Mythen und Märchen, Tier, die den Gebrauch von Sprache und Schrift beherrschen. Das Seminar geht aus von den Pionierarbeiten der amerikanischen Literaturwissenschaftlerin Donna Haraway (The Companion Species Manifesto. Dogs, People, and Significant Otherness, 2003; dt. Das Manifest für Gefährten. Wenn Spezies sich begegnen – Hunde, Menschen und signifikante Andersartigkeit; When Species Meet, 2007), um sodann einige klassische und jüngste erzählerische Fiktionen von Mensch-Tier-Verhältnissen auf die Art solcher Gefährtenschaft hin zu befragen: von den Grimmschen Märchen über Theodor Storms Novelle vom Schimmelreiter, Thomas Manns Idylle Herr und Hund, Patrick Süskinds Erzählung Die Taube (1987) bis zu Martin Suters Roman über ein im Labor generiertes Wundertier (Elefant, 2017) und Stefanie v. Schultes Bestseller Der Junge mit dem schwarzen Hahn (2021). Homeland der Human Animal Fiction ist aber die angelsächsische Welt, deren Narrationen mit Anna Sewells Klassiker Black Beauty. Autobiography of a Horse (1877) und Jack Londons gleichfalls berühmter Erzählung Ruf der Wildnis (The Call of the Wild, 1903) zur Sprache kommen wird.
Sprachliche Phänomene in internetbasierter Kommunikation / Linguistic phenomena in internet-based communication (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 5

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Eine Literaturliste wird über Ilias zur Verfügung gestellt.
Examination achievement:
Die Kreditierung erfolgt durch die Umsetzung eines Mini-Projekts sowie durch die Abgabe einer Hausarbeit. Weitere Informationen hierzu folgen in der ersten Sitzung.
Instructor(s):
Laura Herzberg
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 15:30 – 17:00 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Dieses Proseminar widmet sich sprachlichen Phänomenen, u.a. typischen “Netspeak”-Elementen digitaler Kommunikation. Neben grundlegenden Begrifflichkeiten sowie Erläuterungen zu sprachlichen und kommunikativen Besonderheiten der schriftlichen digitalen Kommunikation werden ebenfalls Methoden der Korpuslinguistik sowie der Aufbau einer korpuslinguistischen Untersuchung thematisiert. Untersuchungsgrundlage stellen zum einen große, schriftliche Korpora dar, die über das IDS Mannheim und die BBAW Berlin online zur Verfügung stehen. Zum anderen können auch kleinere Materialsammlungen zu WhatsApp, Twitter, Instagram, TikTok, Online-Foren usw. von den Teilnehmenden angelegt und ausgewertet werden. In Anwendungsaufgaben werden die theoretisch vermittelten Inhalte von den Teilnehmern praktisch angewandt.

In der ersten Sitzung werden allgemeine Inhalte, Lehr- und Lernziele, Arbeitsformen und die Voraussetzungen für die Kreditierung erläutert.
Textqualität in sozialen Medien / Textquality in Social Media (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 5

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Linthe, Maja (2020): Texte zwischen Links und Likes: Die Textqualitätskategorien des Mannheimer Analyseleitfadens für Social-Media-Texte. Deutsche Sprache : ds, 48, S. 126–145.
Marx, Konstanze/Weidacher, Georg (2014): Internetlinguistik. Ein Lehr- und Arbeitsbuch. Tübingen: Narr Francke Attempto (= Narr Studienbücher).
Nussbaumer, Markus; Sieber, Peter (1994): Texte analysieren mit dem Zürcher Textanalyseraster. In: Sieber, Peter/Brütsch, Edgar. Sprachfähigkeiten – besser als ihr Ruf und nötiger denn je! Ergebnisse und Folgerungen aus einem Forschungsprojekt. Aarau u.a.: Sauerländer (= Sprachlandschaft; 12), S. 141–186.
Sieber, Peter (2008): Kriterien der Textbewertung am Beispiel Parlando. In Janich, Nina (2008) (eds.). Textlinguistik. 15 Einführungen. Tübingen, S. 271–290.
Storrer, Angelika (2020): Textqualität digital: Ein Modell zur Qualitätsbewertung digitaler Texte. Deutsche Sprache : ds, 48(2), S. 101–125.
Storrer, Angelika (2014): Sprachverfall durch internetbasierte Kommunikation? Linguistische Erklärungsansätze – empirische Befunde. In: Plewnia, Albrecht/Witt, Andreas (Hg.): Sprachverfall? Dynamik – Wandel – Variation. Berlin/New York: de Gruyter. S. 171–196. (= Jahrbuch des Instituts für Deutsche Sprache 2013).
Eine umfangreiche Liste mit Forschungsliteratur wird bis zum Anfang des Seminars erstellt.
Instructor(s):
Dr. Maja Linthe
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 13:45 – 15:15 EO 154 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Im Seminar beschäftigen wir uns mit der Textqualität von Social-Media-Texten, die sich inhaltlich mit dem Thema „Klima“ auseinandersetzen. Wir beginnen mit einer Einführung in die zentralen Themen und Termini der Textlinguistik, die für die Beschreibung von Texten wesentlich sind und mit denen wir diese in ihrer Struktur, Funktion und Verarbeitung analysieren können.
Daran anschließend werden wir uns mit dem Thema der Textqualität befassen und mit der Frage, wie und nach welchen Kriterien sich Texte bewerten lassen. Grundlagentexte sind dazu u.a. das Zürcher Textanalyseraster und der u.g. Text von Peter Sieber (2008). Für die Textqualität von Social-Media-Texten werden jedoch zusätzliche Kriterien relevant. Wir werden uns mit einem Kategorienmodell für Social-Media-Texte beschäftigen, welches das traditionelle Analysemodell ergänzt (Linthe 2020). Zusätzliche Grundlagentexte zu den einzelnen Kriterien werden gemeinsam in eigenen Seminarsitzungen diskutiert.
Ausgerüstet mit dem traditionellen und dem für Social-Media-Texte erweiterten Modell werden die Studierenden eigenständig Textanalysen an Texten aus Social-Media-Plattformen ihrer Wahl durchführen und im Seminar präsentieren. Jede/r Studierende sollte sich für das Seminar einen Account seiner/ihrer Wahl aus dem Themenbereich „Klima“ auswählen.
Tutorium zur Einführung in die ältere deutsche Literatur und Sprache (zur Vertiefung) (Introductory course)
DE
Course type:
Introductory course
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 6

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Learning target:
Eigenständiger Umgang mit mittelhochdeutschen Texten.
Literature:
  Während des Seminars werden wir auf die Ausgabe
Hartmann von Aue: Gregorius. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Neuübersetzung. Nach dem Text von Friedrich Neumann neu hrsg., übers. und komm. von Waltraud Fritsch-Rößler. Stuttgart 2014 (RUB 18764).
zurückgreifen.
Für die Vor- und Nachbereitung sprach- und literaturwissenschaftliche Grundlagen werden folgende Einführungen dienen:
Weddige, Hilkert: Einführung in die germanistische Mediävistik. 8. durchgesehene Auflage, München 2014 sowie
Weddige, Hilkert: Mittelhochdeutsch. Eine Einführung. 6. durchgesehene Auflage, München 2004.
Darüber hinaus wird eine Liste an Hilfsmitteln in der ersten Sitzung besprochen und im Anschluss auf Ilias hochgeladen.
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
Franziska Schyguda
Date(s):
Monday  (weekly) 19.02.2024 – 27.05.2024 10:15 – 11:45 005 Seminarraum; L 9, 6
Description:
Das zweimal wöchentlich stattfindende Einführungsseminar vermittelt Grundlagen für die sprach- und literaturwissenschaftliche Beschäftigung mit der mittelhochdeutschen Literatur und der höfischen Kultur des Mittelalters und führt in zentrale Gegenstände, Themenbereiche und Methoden der Germanistischen Mediävistik ein. Das Seminar gibt einen Einblick in die semantischen, medialen und auch inhaltlichen Besonderheiten mittelalterlicher Literatur und erleichtert und schärft damit das Verständnis für mittelhochdeutsche Texte und ihre Kontexte.
Neben der eher überblicksartigen Lektüreauswahl im Seminar wird seminarbegleitend der “Gregorius” Hartmanns von Aue gelesen, ein Legendenroman über Ritterlichkeit, Vergehen und Erwählung.
Tutorium zur Einführung in die ältere deutsche Literatur und Sprache (zur Vertiefung) (Introductory course)
DE
Course type:
Introductory course
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 6

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Learning target:
Eigenständiger Umgang mit mittelhochdeutschen Texten.
Literature:
  Während des Seminars werden wir auf die Ausgabe
Hartmann von Aue: Gregorius. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Neuübersetzung. Nach dem Text von Friedrich Neumann neu hrsg., übers. und komm. von Waltraud Fritsch-Rößler. Stuttgart 2014 (RUB 18764).
zurückgreifen.
Für die Vor- und Nachbereitung sprach- und literaturwissenschaftliche Grundlagen werden folgende Einführungen dienen:
Weddige, Hilkert: Einführung in die germanistische Mediävistik. 8. durchgesehene Auflage, München 2014 sowie
Weddige, Hilkert: Mittelhochdeutsch. Eine Einführung. 6. durchgesehene Auflage, München 2004.
Darüber hinaus wird eine Liste an Hilfsmitteln in der ersten Sitzung besprochen und im Anschluss auf Ilias hochgeladen.
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
Michelle Kugler
Date(s):
Tuesday  (weekly) 20.02.2024 – 28.05.2024 08:30 – 10:00 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Das zweimal wöchentlich stattfindende Einführungsseminar vermittelt Grundlagen für die sprach- und literaturwissenschaftliche Beschäftigung mit der mittelhochdeutschen Literatur und der höfischen Kultur des Mittelalters und führt in zentrale Gegenstände, Themenbereiche und Methoden der Germanistischen Mediävistik ein. Das Seminar gibt einen Einblick in die semantischen, medialen und auch inhaltlichen Besonderheiten mittelalterlicher Literatur und erleichtert und schärft damit das Verständnis für mittelhochdeutsche Texte und ihre Kontexte.
Neben der eher überblicksartigen Lektüreauswahl im Seminar wird seminarbegleitend der “Gregorius” Hartmanns von Aue gelesen, ein Legendenroman über Ritterlichkeit, Vergehen und Erwählung.
Tutorium zur Einführung in die ältere deutsche Literatur und Sprache (zur Vertiefung) (Introductory course)
DE
Course type:
Introductory course
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 6

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Learning target:
Eigenständiger Umgang mit mittelhochdeutschen Texten.
Literature:
  Während des Seminars werden wir auf die Ausgabe
Hartmann von Aue: Gregorius. Mittelhochdeutsch/Neuhochdeutsch. Neuübersetzung. Nach dem Text von Friedrich Neumann neu hrsg., übers. und komm. von Waltraud Fritsch-Rößler. Stuttgart 2014 (RUB 18764).
zurückgreifen.
Für die Vor- und Nachbereitung sprach- und literaturwissenschaftliche Grundlagen werden folgende Einführungen dienen:
Weddige, Hilkert: Einführung in die germanistische Mediävistik. 8. durchgesehene Auflage, München 2014 sowie
Weddige, Hilkert: Mittelhochdeutsch. Eine Einführung. 6. durchgesehene Auflage, München 2004.
Darüber hinaus wird eine Liste an Hilfsmitteln in der ersten Sitzung besprochen und im Anschluss auf Ilias hochgeladen.
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
Mirja Maier
Date(s):
Thursday  (weekly) 22.02.2024 – 30.05.2024 15:30 – 17:00 310 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Das zweimal wöchentlich stattfindende Einführungsseminar vermittelt Grundlagen für die sprach- und literaturwissenschaftliche Beschäftigung mit der mittelhochdeutschen Literatur und der höfischen Kultur des Mittelalters und führt in zentrale Gegenstände, Themenbereiche und Methoden der Germanistischen Mediävistik ein. Das Seminar gibt einen Einblick in die semantischen, medialen und auch inhaltlichen Besonderheiten mittelalterlicher Literatur und erleichtert und schärft damit das Verständnis für mittelhochdeutsche Texte und ihre Kontexte.
Neben der eher überblicksartigen Lektüreauswahl im Seminar wird seminarbegleitend der “Gregorius” Hartmanns von Aue gelesen, ein Legendenroman über Ritterlichkeit, Vergehen und Erwählung.
Übung Grammatik: Vom Wort zum Satz (Kurs 1) / Grammar of the German Language: From Word to Sentence (Course 1) (Exercise)
DE
Course type:
Exercise
ECTS:
3.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Online, live
Instructor(s):
Prof. Dr. Angelika Wöllstein, Laura Herzberg
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 17:15 – 18:45 ZOOM-Lehre-128; Virtuelles Gebäude
Description:
Grammatik ist für angehende Lehrerinnen und Lehrer wichtig: Wer Lernertexte bewerten, Instrumente zur Sprachstandsmessung nutzen oder literarische Stile und Sprachformen sachkundig analysieren möchte, muss mit grammatischen Kategorien und Methoden souverän umgehen können. Beim Korrigieren von Aufsätzen genügt es oft nicht, grammatisch auffällige Sätze mit dem Rotstift zu markieren; vielmehr sollten Lehrerinnen und Lehrer grammatische Regularitäten auch erklären können.
Diese Kompetenzen möchte die Übung Grammatik vermitteln. Sie wiederholt Inhalte, die im Prinzip zum Abiturwissen Deutsch gehören, und schlägt dann die Brücke zu künftigen Anforderungen in der Schule, indem sie sich terminologisch am „Verzeichnis grundlegender grammatischer Fachausdrücke“ (vgl. https://grammis.ids-mannheim.de/vggf ) orientiert. Dieses wurde 2020 von der Kultusministerkonferenz verabschiedet und wird künftig die Konzeption von Lehrplänen und Schulbüchern für das Fach Deutsch maßgeblich leiten.  
Studierende bringen erfahrungsgemäß unterschiedlich solide grammatische Vorkenntnisse aus der Schule mit. Deshalb ist die Übung als „inverted classroom“-Veranstaltung konzipiert:  Das bedeutet, dass die Studierenden sich den Stoff in Selbstlernphasen mit Hilfe von Lernvideos mit Links zum grammatische Informationssystem GRAMMIS eigenständig aneignen und Aufgaben dazu bearbeiten. In den Übungssitzungen werden Aufgabenlösungen besprochen, offene Fragen und Verständnisschwierigkeiten geklärt.

Bitte beachten Sie: Die Übungssitzungen finden in digitalem Format (als Zoom-Sitzungen) statt.

Lernziele, Organisationsform, Zeitplan, Inhalte und Kreditierungsfragen werden in der ersten Sitzung besprochen.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Übung Grammatik: Vom Wort zum Satz (Kurs 2) / Grammar of the German Language: From Word to Sentence (Course 2) (Exercise)
DE
Course type:
Exercise
ECTS:
3.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Online, live
Instructor(s):
apl. Prof. Dr. Volker Struckmeier
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 15:30 – 17:00 ZOOM-Lehre-129; Virtuelles Gebäude
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
venit, vidit, basiavit – Ulrichs von Zatzikhoven 'Lanzelet' / venit, vidit, basiavit – 'Lanzelet' by Ulrich von Zatzikhoven (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 8

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dr. Philipp Friedhofen
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 13:45 – 15:15 308 Seminarraum; L 9, 7
Description:
Bei dem wohl um 1200 entstandenen Lanzelet Ulrichs von Zazikhoven handelt es sich – abhängig davon, wie man den Iwein Hartmanns von Aue datiert – womöglich um den zweiten Artusroman in deutscher Sprache. Der bei Zeitgenossen wie Nachfolgern hoch geschätzte – von der Literaturwissenschaft dagegen lange Zeit geschmähte – Text erzählt jedoch ganz anders als die Artusromane Hartmanns. Nicht nur strukturell unterscheidet er sich klar von den Entwürfen Hartmanns, weil er die Verknüpfung des geradezu episodenhaften Erzählens auf andere Weise ins Werk setzt, auch mit Blick auf den Protagonisten und sein Verhalten lässt Ulrichs Erzählen sich geradezu als Gegenentwurf zu Hartmann sehen: Während Erec und Iwein sich strikt auf eine Partnerin festlegen, erfolgt der Erwerb von Frauen und Land durch den Protagonisten des Lanzelet geradezu seriell und der für den Weg von Hartmans Protagonisten so zentralen Krise steht eine nachgerade programmatische Krisen- und Anstrengungslosigkeit von Lanzelet gegenüber. Bei all dem schöpft der Text äußerst großzügig aus dem Motivreichtum der Artustradition. In seinen rund 10000 Versen erzählt der Text vom Aufwachsen seines Helden bei einer Meerfee, seiner Bewährung als Ritter, der sich in ganz wörtlichem Sinne zunächst einen Namen machen muss und der mehr oder weniger zufällig an den Artushof gelangt, von Kämpfen gegen niederträchtige Burgherren und böse Zauberer, von magischen Tugendproben, Hoffesten und Feldzügen sowie der Konfrontation mit einem Drachen – den es jedoch zu küssen, statt zu töten gilt.

Im Seminar arbeiten wir auf der Grundlage der von Florian Kragl besorgten Textausgabe, auf die Sie über eine Universitätslizenz der UB Mannheim als Ebook zugreifen können (die Sie sich aber, wenn Ihnen das lieber ist, auch gerne anschaffen können) und die Sie im Seminar bitte stets griffbereit haben:

Ulrich von Zazikhoven: Lanzelet. Text, Übersetzung, Kommentar. Hrgs. v. Florian Kragl. 2., revidierte Aufl. Berlin u. Boston 2013.  

Den Eintrag der Textausgabe im Online-Katalog der UB mit dem Link zum Volltextdigitalisat finden Sie unter:
https://primo.bib.uni-mannheim.de/permalink/f/19ojnqi/MAN_ALMA51301974420002561
 
Im Rahmen des Seminars müssen Sie eine Studienleistung in Form eines Sitzungprotokolls, eines Impulsreferats oder in einer anderen, geeigneten Form mit vergleichbarem Arbeitsaufwand erbringen.

Die Modulprüfung erfolgt entsprechend den Vorgaben der Prüfungsordnung entweder in Form einer mündlichen Prüfung von 20 Minuten Dauer oder in Form einer schriftlichen Hausarbeit von 20–25 Seiten Umfang.
Von Helden, Riesen und Zwergen – Die aventiurehafte Dietrichepik / Heroes, Giants and Dwarves – The so-called adventurous Dietrich epics (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Online, live
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 8

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dennis Wegener
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 12:00 – 13:30 ZOOM-Lehre-016; Virtuelles Gebäude
Description:
Bei der Dietrichepik handelt es sich um eine Reihe erzählender Versdichtungen des 13. Jahrhunderts, deren Held Dietrich von Bern ist. In ihm lebt die Erinnerung an den Ostgotenkönig Theoderich den Großen (451?-526) fort. Neben der historischen Dietrichepik und weiteren Spuren in der germanischen Heldensage zählt die aventiurehafte Dietrichepik zu einer der produktivsten Stofftraditionen. Insgesamt umfasst der überlieferte Bestand sieben Texte, in denen sich Dietrich allein oder in Begleitung seiner Gefährten gegen meist übernatürliche Gegner (Zwerge, Riesen, Drachen, Menschenfresser, aber auch Helden) behaupten muss. In diesem Seminar werden wir die Texte teils im Ganzen, teils in Auszügen lesen und die Bedeutung und Merkmale dieser Stofftradition untersuchen. Dabei werfen wir einen Blick auf die verschiedenen narrativen Konzepte der unterschiedlichen Texte und stellen uns zum Beispiel die Frage, wann ist ein Held ein Held? Als Kontrastfläche dienen uns weitere heldenepische Texte und der höfische Roman.
Warum schreiben Sie? Das Interview. Literatur- und sprachwissenschaftliche Zugänge zu einem multifunktionalen Genre / Why do you write? The interview. A multifunctional genre from the perspective of literary studies and social science (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
ECTS-Punkte: 7

Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Date(s):
Friday  (single date) 23.02.2024 12:00 – 13:30
Friday  (single date) 01.03.2024 10:15 – 16:00
Friday  (single date) 12.04.2024 12:00 – 15:15
Friday  (single date) 26.04.2024 12:00 – 17:00
Friday  (single date) 03.05.2024 12:00 – 15:15
Friday  (single date) 17.05.2024 10:15 – 13:30
Description:
Das Interview stellt heute eine wichtige Form der öffentlichen Kommunikation dar und spielt auch als Forschungsmethode eine Rolle. Als multifunktionales Genre wird es vor allem in der Psychologie, den Sozial- und Geschichtswissenschaften sowie in der Linguistik einerseits als Untersuchungsinstrument verwendet, andererseits als Untersuchungsgegenstand erforscht. Interviewtechniken und Fragestrategien, die Rollenverteilung von Interviewer*innen und Befragten, der Grad der Strukturiertheit, Validität und Reliabilität der Datenerhebung, Antworttendenzen interessieren hier in methodenpraktischer Hinsicht. Der epistemologische Status von Interviewaussagen, d.h. die Frage nach ihrer „Objektivität“, nach dem Verhältnis zwischen Sprechen und Kognition, zwischen Erinnerung und Geschichte sind hier zentrale Fragestellungen, die den Status des Interviews als Erkenntnisquelle betreffen.
In der Literaturwissenschaft fand das Autoreninterview trotz seiner für den Kultur- und Medienbetrieb seit Mitte des 20. Jahrhunderts prägenden Funktion bisher noch kaum Beachtung. Es galt als ein wenig aussagekräftiges, simples und geradezu nebensächliches Genre, das allenfalls in loser (biographischer) Verbindung zum eigentlichen literarischen Text eines/r Autors/in steht. Seine vermeintliche Authentizität führte zur Abwertung des Autorengesprächs. Inzwischen zeigt sich jedoch, dass Interviews nicht nur entscheidende Instrumente der schriftstellerischen Selbstdarstellung und Mittel der Werkpolitik sind, sondern zudem auch ein höchst komplexes Genre darstellen – und dass sie sowohl als Paratext wie „Haupttext“ gelesen werden können und darüber hinaus in Form fiktiver Schriftstellergespräche zur Literatur selbst gehören und dort ästhetische Funktionen übernehmen.
Vor diesem Hintergrund zielt unser Masterseminar auf eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Genre des Autoreninterviews. Ein grundlegendes Verständnis des Interviews als kommunikatives Genre vermittelt der erste, propädeutische Block wird im Blick auf die Geschichte des Interviews wie vor allem aktueller linguistischer und literaturwissenschaftlicher Zugänge (zu Fragen der Interviewführung und verschiedenen Interviewtypen, etwa narrativen, strukturierten und themenzentrierten; zur Interviewauswertung sowie zur Epistemologie des Interviews; zu Ästhetik, Textualität/Medialität und Performativität des Interviews sowie der auktorialen Funktion im literarischen Feld). In einem zweiten Schritt werden konkrete Beispiele des Schriftstellerinterviews analysiert in dieser doppelten – linguistischen wie literaturwissenschaftlichen – Perspektive, die auch mediale und performative Elemente einbezieht bis hin zu Gestik, Mimik und Intonation im Fernseh- und Video-Interview. In einem dritten Abschnitt wird es um Beispiele fiktiver Interviews aus literarischen Texten gehen. Ein letzter Teil widmet sich der Umsetzung in die Praxis. Hier sollen vor dem Hintergrund der gewonnenen Einsichten von den Seminarteilnehmer*innen selbst Interviews mit Autor*innen geführt und fiktive Gespräche über Literatur entworfen werden.
Gegenstand des Seminars sind legendäre Beispiele aus der Geschichte des Künstlerinterviews, etwa mit dem Schauspieler Klaus Kinski, der Journalisten provozierte und systematisch auf ein Scheitern der Kommunikation abzielte; es werden Interviews mit typischen auktorialen Inszenierungspraktiken untersucht (Émile Zola, Bertolt Brecht, Michel Houellebecq, Heiner Müller, Elfriede Jelinek u.a.). Schließlich werden fiktive Autorengespräche als Teil literarischer Kommunikation betrachtet, so bei André Gide, Hans Magnus Enzensberger und Yasmina Reza. Eine implizite poetologische Reflexion auf die Form stellt der als Interview erzählte Roman von Wolf Haas das (Das Wetter vor 15 Jahren, 2006). Endlich wendet sich das Seminar neueren Interviews mit zeitgenössischen Autor*innen (Najat El Hachmi, Pola Oloixarac, Kebir Ammi, Iris Hanika) und Entwürfen fiktiver Autorengespräche zu.

History

„Dritte Welt“: Dekolonisierung und Entwicklungspolitik nach 1945 (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Einführende Literatur: Jan C. Jansen/Jürgen Osterhammel: Dekolonisation. Das Ende der Imperien, München 2013; Hubertus Büschel/Daniel Speich, Hrsg.: Entwicklungswelten. Globalgeschichte der Entwicklungszusammenarbeit, Frankfurt/M.-New York 2009; John Springhall: Decolonization since 1945. The Collapse of European Overseas Empires, Basingstoke 2001.
Instructor(s):
Prof. Dr. Julia Angster
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 10:15 – 11:45 EO 157 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Hauptseminar (Bachelor)
„Dritte Welt“: Dekolonisierung und Entwicklungspolitik nach 1945
(“Third World”: Decolonization and „development” after 1945)
Zeit: Donnerstag 10.15–11.45 (2std.)
Ort:
Beginn: 15.02.2024
Max. Teilnehmerzahl: 25
Das Seminar behandelt das Ende der europäischen Imperien in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Anhand ausgewählter Beispiele werden die antikolonialen Nationalbewegungen, der Weg zur Unabhängigkeit und die Folgen behandelt. Hierzu gehören auch die Selbstorganisation der „Dritten Welt“ und die Entwicklungspolitik des Westens.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Antisemitismus im langen 19. Jahrhundert in Mittel- und Westeuropa (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Einführende Literatur: W. Benz, Was ist Antisemitismus, München 2004; W. Benz, Handbuch des Antisemitismus. Judenfeindschaft in Geschichte und Gegenwart, 7 Bde., Berlin 2009ff.:  W. Bergmann, Geschichte des Antisemitismus, 2. Aufl., München 2006; M. Ley, Kleine Geschichte des Antisemitismus, München 2003; C. von Braun u. L. Heid (Hg.), Der ewige Judenhass. Christlicher Antijudaismus. Deutschnationale Judenfeindlichkeit. Rassistischer Antisemitismus, Berlin-Wien 2000; G. B. Ginzel, Antisemitismus. Formen der Judenfeindschaft gestern und heute, Bielefeld 1991; L. Poliakov, Geschichte des Antisemitismus, 7 Bde., Worms 1983-87; S. Salzborn, Antisemitismus. Geschichte, Theorie, Empirie, Baden-Baden 2014; P- Schäfer, Kurze Geschichte des Antisemitismus, München 2020.
Instructor(s):
PD Dr. Wilhelm Kreutz
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 15:30 – 17:00 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
HAUPTSEMINAR: Antisemitismus im langen 19. Jahrhundert in Mittel- und Westeuropa

Ort: EO 159                            Zeit: Mittwoch, 15.30–17.00 Uhr                        Beginn: 14.02.2024 

Inhalt: Die Debatte um die Wurzeln des islamistischen Antisemitismus, die Diskussionen um den „eliminatorischen Rasseantisemitismus“ der Nationalsozialisten sowie nicht zuletzt die aktuelle Wiederkehr antisemitischer Übergriffe sorgen– für Furore und verleihen der Auseinandersetzungen um Quantität wie Qualität der Judenfeindschaft im neuzeitlichen Europa immer noch neue Impulse. Den zentralen Fragen, ob oder inwieweit die christliche Judenfeindschaft dem modernen Antisemitismus den Weg ebnete, ob der deutsche Rassenantisemitismus „nur“ die Variante eines europäischen Phänomens darstellte oder ob ihm tatsächlich ein spezifisch „nationaler“ Charakter eignete, soll in diesem Hauptseminar nachgegangen werden.
Neben der Genese von Antijudaismus und Antisemitismus in Deutschland werden auch die Entwicklungen in der Habsburger Monarchie, in den Benelux-Staaten, in Frankreich sowie England zu berücksichtigen sein. Ausgangspunkt soll dabei die Judenfeindschaft der europäischen Aufklärer, Schlusspunkt der Antisemitismus vor und während des Ersten Weltkriegs.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Das fliegende Klassenzimmer: Virtuelle Vermittlung deutsch-französischer Geschichte(n) (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
Hausarbeit (20 – 25 Seiten).
Instructor(s):
Rebekka Reinhuber, Benedikt Bego-Ghina
Description:
Kurzbeschreibung und Lernziele:
 
„Forscht, wo ihr was zum Forschen findet. Das Unerforschbare lasst unergründet!“

Mit diesem Zitat aus Erich Kästners Fliegendem Klassenzimmer laden wir Studierende ein, deutsch-französische Geschichte(n) zu erforschen und entgegen dem Zitat, das scheinbar „Unerforschbare“ zu ergründen.

Das Seminar zielt darauf ab, deutsch-französische Geschichte(n) anhand konkreter Erinnerungsorte zu erarbeiten und digital zu vermitteln. Dabei stehen bereits mit 3-D-Technik digitalisierte Orte zur Verfügung, die durch die Studierenden zu virtuellen Forschungs- und Lernszenarien aufbereitet werden sollen. Schwer(er) zugängliche Orte sollen so erschlossen und auf eine Weise ver­füg­bar gemacht werden, dass sie gewinnbringend und ohne größeren Aufwand z.B. im schuli­schen Rahmen eingesetzt werden können.

Das Seminar folgt einer dreiteiligen Gliederung: Es beginnt mit einer theoretischen Einführung in das digitale Lehren und Lernen. Anschließend wird die deutsch-französische Geschichte genauer in den Blick genommen, bevor im praktischen Teil des Seminars von den Studierenden virtuelle Forschungs- und Lernszenarien gestaltet werden.

Das Seminar richtet sich im Besonderen an Lehramtsstudierende und setzt keine besonderen technischen Kenntnisse voraus.

weitere Hinweise:
– Diese Veranstaltung kann sowohl als Übung zur Vermittlung als auch als Hauptseminar belegt werden. In der Übung besteht die Prüfungsleistung aus der Vorstellung des erabreiteten Lerszenarios als Referat. Die Hausarbeit entfällt in der Übung.
– Einzelne Sitzungen werden digital, via Zoom, durchgeführt.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Das fliegende Klassenzimmer: Virtuelle Vermittlung deutsch-französischer Geschichte(n) (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
Hausarbeit (20 – 25 Seiten).
Instructor(s):
Benedikt Bego-Ghina, Rebekka Reinhuber
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 17:15 – 18:45
Monday  (block date) 24.06.2024 18:00 – 20:00
Description:
Aus technischen Gründen kann der Veranstaltungsort nicht angezeigt werden.
Das Seminar findet im EO 159 Seminarraum (Schloss Ehrenhof Ost)
statt.

Kurzbeschreibung und Lernziele:
 
„Forscht, wo ihr was zum Forschen findet. Das Unerforschbare lasst unergründet!“

Mit diesem Zitat aus Erich Kästners Fliegendem Klassenzimmer laden wir Studierende ein, deutsch-französische Geschichte(n) zu erforschen und entgegen dem Zitat, das scheinbar „Unerforschbare“ zu ergründen.

Das Seminar zielt darauf ab, deutsch-französische Geschichte(n) anhand konkreter Erinnerungsorte zu erarbeiten und digital zu vermitteln. Dabei stehen bereits mit 3-D-Technik digitalisierte Orte zur Verfügung, die durch die Studierenden zu virtuellen Forschungs- und Lernszenarien aufbereitet werden sollen. Schwer(er) zugängliche Orte sollen so erschlossen und auf eine Weise ver­füg­bar gemacht werden, dass sie gewinnbringend und ohne größeren Aufwand z.B. im schuli­schen Rahmen eingesetzt werden können.

Das Seminar folgt einer dreiteiligen Gliederung: Es beginnt mit einer theoretischen Einführung in das digitale Lehren und Lernen. Anschließend wird die deutsch-französische Geschichte genauer in den Blick genommen, bevor im praktischen Teil des Seminars von den Studierenden virtuelle Forschungs- und Lernszenarien gestaltet werden.

Das Seminar richtet sich im Besonderen an Lehramtsstudierende und setzt keine besonderen technischen Kenntnisse voraus.

weitere Hinweise:
– Diese Veranstaltung kann sowohl als Übung zur Vermittlung als auch als Hauptseminar belegt werden. In der Übung besteht die Prüfungsleistung aus der Vorstellung des erarbeiteten Lernszenarios als Referat. Die Hausarbeit entfällt in der Übung.
– Einzelne Sitzungen werden digital, via Zoom, durchgeführt.
– Die live-Sitzungen finden im EO 159 Seminarraum (Schloss Ehrenhof Ost)statt.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Deutsche Geschichte seit 1945: Entwicklungslinien (Lecture)
DE
Course type:
Lecture
ECTS:
4.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Eine neuere Gesamtdarstellung fehlt, als ältere, konzeptionell überzeugende Studie: Konrad Jarausch, die Umkehr. Deutsche Wandlungen 1945-1995, München 2004.

Für den ersten Einstieg die Beiträge im Webportal der Bundeszentrale für Politische Bildung, https://www.bpb.de/themen/deutsche-einheit/deutsche-teilung-deutsche-einheit/
Examination achievement:
Abschlussklausur, bestehend aus einer Essay-Frage sowie einem Multiple Choice Test.
Instructor(s):
Prof. Dr. Philipp Gassert
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 12:00 – 13:30 EO 145 Hörsaal (Bürgerhörsaal); Schloss Ehrenhof Ost
Tuesday  (single date) 16.04.2024 12:00 – 13:30 ZOOM-Lehre-026; Virtuelles Gebäude
Tuesday  (single date) 23.04.2024 12:00 – 13:30 ZOOM-Lehre-081; Virtuelles Gebäude
Tuesday  (single date) 30.04.2024 12:00 – 13:30 ZOOM-Lehre-082; Virtuelles Gebäude
Description:
Die Vorlesung vermittelt einen Überblick über die deutsche Geschichte seit 1945. Die Gründung der beiden deutschen Staaten vor 75 Jahren zum Anlass nehmend, fragt sie nach Kontinuität und Wandel in den Institutionen, der politischen Kultur wie auch des wirtschaftlichen und demographischen Rahmens. Sie fragt, wie unsere diverse Gesellschaft heute entstand, wie viel „alte Bundesrepublik“ im heutigen Deutschland steckt, was von der DDR geblieben ist, welche Auswirkungen die europäische Integration, der Welthandel, technische Innovationen wie auch internationale Beziehungen und Geopolitik auf die Verhältnisse in Deutschland hatten und haben. Da Vollständigkeit kaum zu erreichen ist, konzentriert sich die Vorlesung auf bestimmte Einschnitte und Ereignisse, anhand derer sich Entwicklungslinien herauspräpariert werden.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Die Wirtschaft des Römischen Reiches (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Auswahlbibliographie:
H.-J. Drexhage, H. Konen, K. Ruffing, Die Wirtschaft des Römischen Reiches (1. – 3. Jahrhundert). Eine Einführung, Berlin 2002;
S. von Reden, Antike Wirtschaft, Berlin 2015;
D. Rohde, M. Sommer, Wirtschaft, Darmstadt 2016.
Instructor(s):
Dr. Julia Hoffmann-Salz
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 12:00 – 13:30 C 012 Seminarraum; A 5, 6 Bauteil C
Description:
Die römische Welt hatte ein ausdifferenziertes und in Teilen hoch spezialisiertes Wirtschaftsleben, dessen zahlreiche Facetten sich uns durch eine Reihe von sehr unterschiedlichen Quellengruppen erschließen. Ökonomisches Handeln war aber im Römischen Reich auch immer ein Handeln in einer Gesellschaft, die nach anderen Regeln spielte als die unsere. Unser Seminar wird daher einerseits die unterschiedlichen Bereiche der römischen Wirtschaft (Landwirtschaft, Handel, Handwerk, Dienstleistungen, Bankwesen) in den Blick nehmen, andererseits aber auch deren soziale Gebundenheit untersuchen. Dafür werden wir Fragen nach der Arbeitsorganisation sowie der Einstellung zu Arbeit und den verschiedenen Wirtschaftsbereichen ebenso wie Vorstellungen von Gewinn, Wachstum, Profitorientierung etc. beleuchten.

Auswahlbibliographie: H.-J. Drexhage, H. Konen, K. Ruffing, Die Wirtschaft des Römischen Reiches (1. – 3. Jahrhundert). Eine Einführung, Berlin 2002; S. von Reden, Antike Wirtschaft, Berlin 2015; D. Rohde, M. Sommer, Wirtschaft, Darmstadt 2016.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Forschungsatelier “Carl-Theodor-Zeit” (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Schriftliche Hausarbeit im Umfang von ca. 20 Seiten.
Instructor(s):
Prof. Dr. Hiram Kümper
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 13:45 – 15:15 EO 242 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Im Hauptseminar beschäftigen wir uns mit der Regierungszeit des Kurfürsten Karl Theodor von (der) Pfalz(-Bayern). Zwischen 1742 und 1799 hat er die Kurpfalz, seit 1778 auch Bayern regiert. Insbesondere Mannheim ist durch die Zeit seiner Residenz nachhaltig geprägt worden. Gemeinsam arbeiten wir an gedruckten und handschriftlichen Quellen des 18. Jahrhunderts, um Einblicke in die Rechts- und Politik-, die Wirtschafts-, Sozial- und Alltagsgeschichte der Carl-Theodor-Zeit zu erlangen.

Bitte beachten Sie: Donnerstags, 10:15 – 11:45 Uhr wird ein Handschriftenkurs angeboten, der eine ideale (aber selbstverständlich keinerlei verpflichtende) Ergänzung zu diesem Seminar böte.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Forschungsatelier: Hof und Residenz im spätmittelalterlichen Reich (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Literature:

Patze, Hans, Neue Typen des Geschäftsschriftguts im 14. Jahrhundert. In: Der deutsche Territorialstaat im 14. Jahrhundert, Bd. 1, hg. von Hans Patze (Vorträge und Forschungen 13). Sigmaringen 1970, S. 9–64.

Höfe und Residenzen im spätmittelalterlichen Reich. Hof und Schrift, hg. von Werner Paravicini, bearb. von Jan Hirschbiegel und Jörg Wettlaufer (Residenzenforschung 15/III). Ostfildern 2007.

LEO-BW, Themenmodul „Südwestdeutsche Archivalienkunde“, URL: https://www.leo-bw.de/themenmodul/sudwestdeutsche-archivalienkunde

Weitere Literatur wird im Hauptseminar bekanntgegeben.

Examination achievement:
Hausarbeit im Umfang von 15 bis 20 Seiten
Instructor(s):
Dr. Anja Thaller
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 17:15 – 18:45 EO 157 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:

Mit der gesteigerten Schriftlichkeit im Spätmittelalter entstanden auch in den Kanzleien der weltlichen Fürsten neue Formen von Schriftgut für alte wie neue Einsatzbereiche: Lehn- und Dienerbücher, Hof- und Kanzleiordnungen, Briefe, Testamente, Rechnungen, Inventare, Verzeichnisse usw. Sie geben Einblick in die Hofgesellschaft und das Leben am Hof, zugleich lassen sie aber auch Rückschlüsse auf die Verwaltungspraxis zu. Denn der fürstliche Hof war nicht nur ein gesellschaftliches und kulturelles, sondern auch ein wirtschaftliches und administratives Zentrum. 

Das Hauptseminar ermöglicht eine intensive Auseinandersetzung mit ungedruckter Überlieferung aus dem Umfeld ausgewählter Höfe im deutschen Südwesten. Im Zentrum steht der methodische Umgang mit den Quellen. Neben deren vielfältigen Inhalten werden auch die Überlieferungsformen, die materielle Beschaffenheit der Quellen, ihre formalen Gestaltungsmöglichkeiten sowie die sich daraus ergebenden Auswertungsperspektiven in den Blick genommen. Dabei werden paläographische wie editorische Grundkenntnisse vermittelt.

Hinweis: Donnerstags, 10:15–11:45 Uhr, wird ein Quellenlektürekurs (Kümper/Thaller, HIS 406) angeboten, der eine ideale Ergänzung zu diesem Hauptseminar bietet.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Forschungsprimus? Hochschulen und Wissenschaft in Baden-Württemberg seit den 1960er Jahren (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Alt, Peter-André: Exzellent!? Zur Lage der deutschen Universität, München 2021.

Paulus, Stefan: „Konservativ und fortschrittlich zugleich“. Baden-Württembergische Bildungspolitik in den 1960er- und 1970er- Jahren, in: Philipp Gassert/Reinhold Weber/Maike Hausen (Hg.), Filbinger, Wyhl, und die RAF: Die Siebzigerjahre in Baden-Württemberg, Stuttgart 2015, S. 157–178.

Martin Lengwiler: Kontinuitäten und Umbrüche in der deutschen Wissenschaftspolitik (1900–1990), in: Dagmar Simon (Hg.): Handbuch Wissenschaftspolitik, 2. Aufl., Wiesbaden 2016, S. 3–20.
Examination achievement:
Schriftliche Hausarbeit (20–25 Seiten); Abgabe am 3. September 2024.
Instructor(s):
Prof. Dr. Philipp Gassert, Joshua Haberkern
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 15:30 – 17:00 005 Seminarraum; L 9, 6
Description:
Es scheint über politische Lager und Parteigrenzen hinweg ein Grundaxiom südwestdeutscher Politik zu sein, dass Baden-Württemberg stets an der Spitze von Wissenschaft und Forschung marschiert, wie nicht zuletzt die Erfolge der Landesuniversitäten in den Exzellenz-Initiativen belege. Seit der in der Ära von Kurt Georg Kiesinger und Wilhelm Hahn 1964 ausgerufenen „Bildungskatastrophe“ waren Hochschulreform und Forschungsförderung „Chefsache“. Konservative wie liberale, sozialdemokratische wie auch Landespolitikerinnen bemühten sich, die Spitzenposition des Landes in der Forschung zu verteidigen. Hierzu diente auch die Aufspaltung des Kultusministeriums 1978, mit der Ausgründung des heutigen Ministeriums für Wissenschaft, Forschung und Kunst (MWK).
Begleitet wurden die Reformprozesse von einer Tendenz zur Bürokratisierung und Verrechtlichung von Studium, Lehre und Forschung. Der krisenhaften Entwicklung suchten die Landesregierungen mit immer neuen Ansätzen zu begegnen, so etwa Lothar Späth, der auf eine neoliberale „Schlankheitskur für den Staat“ setzte und wirtschaftspolitische Ziele mit Wissenschaftspolitik verband. Reform wurde auf Permanenz gestellt, in einem zunehmend überforderten System. Es gipfelte im Übergang zur Hochschulautonomie 1999/2000 unter der Ägide von Erwin Teufel, Klaus von Trotha und Peter Frankenberg (mit der Uni Mannheim als Vorreiterin). Zur wachsenden Komplexität trug und trägt auch der deutsche kooperative Föderalismus im europäischen Mehrebenensystem bei.
Das forschungsorientierte Seminar lädt dazu ein, sich anhand einer auf den ersten Blick spröden und trockenen Thematik, die den universitären Alltag heute entscheidend prägt, nach Grundproblemen von governance in der Demokratie zu fragen und danach wie sich Reformen und politische Prozesse gestalten lassen.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Frauen in der Antike (Lecture)
DE
Course type:
Lecture
ECTS:
4.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Literatur:
E. Hartmann, Frauen in der Antike: weibliche Lebenswelten von Sappho bis Theodora, München 2007;
S. Pomeroy, Frauenleben im klassischen Altertum, Stuttgart 1985;
T. Späth, Frauenwelten in der Antike: Geschlechterordnung und weibliche Lebenspraxis, Stuttgart 2006.
Instructor(s):
Dr. Julia Hoffmann-Salz
Date(s):
Friday  (weekly) 16.02.2024 – 31.05.2024 10:15 – 11:45 EO 150 AbsolventUM Hörsaal; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Glaubt man den antiken literarischen Quellen, so ist die Welt der Antike vor allem eine Welt der freien Männer mit Bürgerrecht. Nur sie waren voll geschäftsfähig und nur sie hatten die Möglichkeit zur vollen politischen Mitwirkung in ihren Gemeinwesen. Gleichzeitig hatten aber auch (fast) nur die reichen freien männlichen Bürger Zeit und Ressourcen, um literarische Quellen zu produzieren und interessierten sich in ihren Texten primär für die Themen, in denen Männer nach antiker Vorstellung glänzen konnten, nämlich Politik und Krieg. Schaut man aber genauer auf die literarischen Quellen und erweitert man den Blick auf die anderen Quellengattungen, die für die antike zur Verfügung stehen, lassen sich auch Lebenswelt und Handlungsoptionen der Frauen in den Blick nehmen. Dies will die Vorlesung – auch unter Hinzuziehung moderner Forschung zur Frauen- und Geschlechtergeschichte – tun.

Literatur: E. Hartmann, Frauen in der Antike: weibliche Lebenswelten von Sappho bis Theodora, München 2007; S. Pomeroy, Frauenleben im klassischen Altertum, Stuttgart 1985; T. Späth, Frauenwelten in der Antike: Geschlechterordnung und weibliche Lebenspraxis, Stuttgart 2006.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Geschichte des ländlichen Raums: Grundzüge der Agrargeschichte vom 17. bis ins 21. Jahrhundert. (Lecture)
DE
Course type:
Lecture
ECTS:
4.0
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Eine erste Einführung in die Thematik bei:
  • Stefan Brakensiek, Rolf Kießling, Werner Troßbach und Clemens Zimmermann (Hg.): Grundzüge der Agrargeschichte Band 1-Band 3 (Köln/Weimar/Wien: Böhlau, 2016).
Examination achievement:
Klausur (90 Minuten).
Instructor(s):
Dr. Friederike Scholten-Buschhoff
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 ZOOM-Lehre-039; Virtuelles Gebäude
Description:
Kurzbeschreibung und Lernziele:

VL Geschichte des ländlichen Raums – Grundzüge der Agrargeschichte vom 17. bis ins 21. Jahrhundert.    Bis weit in die Industrialisierung hinein war der Großteil der deutschen Bevölkerung im Agrarsektor tätig. Auch heute stellt die Landwirtschaft einen zentralen Sektor dar. In dieser Vorlesung geht es somit darum die Erzeugung landwirtschaftlicher Produkte im Zeitverlauf sowie die damit eng verzahnten ländlichen Rahmenstrukturen zu betrachten. Im Mittelpunkt steht dabei die bäuerliche Gesellschaft. Thematisch geht es um traditionelle Agrar­systeme in ihrem Bezug zu Ökosystemen; alteuropäische Agrarverfassungen; traditionelle bäuerliche Familien- und Betriebs­strategien; Agrarmodernisierung und Agrarreformen im Übergang zum 19. Jahrhundert; Beziehun­gen zwischen Industrialisie­rung und Landwirtschaft; weltweite Agrarmärkte seit der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts; Agrarpolitik im 20. Jahrhundert sowie ein Blick auf die heutige Landwirtschaft. Immer wieder wird hierzu auch quellenbezogen gearbeitet.

Dozentin: Friederike Scholten-Buschoff.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Renaissance und Humanismus. Eine Einführung am Beispiel Poggio Bracciolini (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
8
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
4
Attendance:
Live & on-campus
Literature:
Einführende Literatur:
  • Poggio Bracciolini, On Avarice, übers. und hrsg. von Benjamin G. Kohl und Elizabeth B. Welles, in: Benjamin G. Kohl/Roland G. Witt (Hg.), The earthly republic. Italian humanists on government and society, Manchester 1978, S. 241–289.
  • Reinhardt, Volker, Die Renaissance in Italien. Geschichte und Kultur, München 2002.
  • Walser, Ernst, Poggius Florentinus. Leben und Werke, Berlin 1914, Nachdruck Hildesheim 1974.
Examination achievement:
Der Leistungsnachweis erfolgt in Form einer Hausarbeit.
Instructor(s):
Verena Weller, Emma Miller
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 10:15 – 11:45 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 08:30 – 10:00 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:

Titel: Renaissance und Humanismus. Eine Einführung am Beispiel Poggio Bracciolini.

Das Seminar liefert einen Überblick über Renaissance und Humanismus. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Leben und Wirken des italienischen Humanisten Poggio Bracciolini und seinem Traktat „de avaritia,“ welches im Laufe des Seminars gemeinsam bearbeitet wird.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Römisches Recht in historischer Perspektive (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Literaturhinweise:
M. Bretone, Geschichte des römischen Rechts, 2. Aufl. München 1998.

D. Feissel, Les actes de l’état dans l’épigraphie tardive (324–610). Prolégomènes à un inventaire, in: ders., (Hg.), Documents, droit, diplomatique de l’Empire romain tardif, Paris 2010, 43–70 (zuerst 2006).

T. Honoré, Justinian’s Digest. Character and Compilation, Oxford 2010.

W. Kaiser, Digestenentstehung und Digestenüberlieferung, ZRG RA 108, 1991, S. 330–350.

W. Kaiser, Zur äußeren Gestalt der Novellen Justinians, in: J. H. A. Lokin – B. H. Stolte (Hg.), Introduzione al diritto bizantino. Da Giustiniano ai Basilici, Pavia 2011, 159–173.

W. Nippel – B. Seidensticker (Hg.), Theodor Mommsens langer Schatten. Das römische Staatsrecht als bleibende Herausforderung für die Forschung, Hildesheim 2005.
Instructor(s):
Prof. Dr. Christoph Begass
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 10:15 – 11:45 EO 382 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Die römische Rechtskultur gehört zu den prägendsten Hinterlassenschaften des Imperium Romanum. Im Hauptseminar werden wir zum einen verschiedene Bereiche des römischen Rechts kennenlernen, zum anderen uns diesem Komplex aus dezidiert historischer Perspektive nähern und uns der geschichtlichen Entwicklung des Rechts widmen. Wie entwickelten sich Rechtsvorstellungen und -vorschriften im Laufe der römischen Antike? In welchen Formen wurden rechtliche Dokumente publiziert? Welche Folgen hatten die spätantiken Kodifikationen auf die Rezeption in der Folgezeit?

Literaturhinweise:
M. Bretone, Geschichte des römischen Rechts, 2. Aufl. München 1998.
D. Feissel, Les actes de l’état dans l’épigraphie tardive (324–610). Prolégomènes à un inventaire, in: ders., (Hg.), Documents, droit, diplomatique de l’Empire romain tardif, Paris 2010, 43–70 (zuerst 2006).
T. Honoré, Justinian’s Digest. Character and Compilation, Oxford 2010.
W. Kaiser, Digestenentstehung und Digestenüberlieferung, ZRG RA 108, 1991, S. 330–350.
W. Kaiser, Zur äußeren Gestalt der Novellen Justinians, in: J. H. A. Lokin – B. H. Stolte (Hg.), Introduzione al diritto bizantino. Da Giustiniano ai Basilici, Pavia 2011, 159–173.
W. Nippel – B. Seidensticker (Hg.), Theodor Mommsens langer Schatten. Das römische Staatsrecht als bleibende Herausforderung für die Forschung, Hildesheim 2005.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Sattelzeit: Die Epochenwende um 1800 in der Geschichtswissenschaft (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Einführende Literatur: Hans-Ulrich Wehler, Deutsche Gesellschaftsgeschichte, vol. 1: Vom Feudalismus des Alten Reiches bis zur defensiven Modernisierung der Reformära 1700-1815, München 1987, Einleitung (S. 6–31); Christof Dipper, Moderne, Version: 2.0, in: Docupedia-Zeitgeschichte, 17.01.2018, http://docupedia.de/zg/Dipper_moderne_v2_de_2018
Instructor(s):
Prof. Dr. Julia Angster
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 12:00 – 13:30 EO 157 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Hauptseminar (Master)
Sattelzeit: Die Epochenwende um 1800 in der Geschichtswissenschaft
(Periodization and Modernity in Modern History Writing)
Zeit: Mittwoch 12.00–13.30 (2std.)
Ort:
Beginn: 14.02.2024
Max. Teilnehmerzahl: 25
Das Seminar behandelt einerseits die Geschichte des europäischen 19. Jahrhunderts und andererseits die Perspektive, aus der diese Geschichte in den westdeutschen 1970er und 1980er Jahren betrachtet und erzählt wurde: Die Zeit um 1800 wurde hier als epochale Zäsur gesehen, als Ende der Vormoderne. Hier habe ein umfassender Modernisierungsprozess eingesetzt, der direkt in unsere Gegenwart geführt habe: Wirtschaftliche und politische Modernisierung seien dabei eng verbunden gewesen. Das Seminar zeichnet diese Entwicklungslinien nach und behandelt zugleich den Kontext und das Geschichtsbild derjenigen, die diese Geschichte geschrieben haben.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Terrorjahrzehnt? Die Achtzigerjahre der Bundesrepublik zwischen Links- und Rechtsterrorismus (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Wolfgang Kraushaar: Die RAF und der linke Terrorismus. 2 Bde., Hamburg 2006.

Hendrik Puls/Fabian Virchow (Hrsg.): Rechtsterrorismus in der alten Bundesrepublik: historische und sozialwissenschaftliche Perspektiven. Wiesbaden 2023.

Petra Terhoeven: Die Rote Armee Fraktion. Eine Geschichte terroristischer Gewalt. 2 Auflage, München 2022.

Alexander Straßner: Links- und Rechtsterrorismus in der Bundesrepublik Deutschland. In: Eckhard Jesse/Tom Mannewitz (Hrsg.): Extremismusforschung. Handbuch für Wissenschaft und Praxis. Baden-Baden 2018, S. 427–472.
Examination achievement:
Referat und Hausarbeit (20 Seiten)
Instructor(s):
Dr. Maike Hausen
Date(s):
Friday  (single date) 23.02.2024 10:15 – 11:45 EO 382 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 15.03.2024 10:15 – 11:45 EO 382 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 22.03.2024 10:15 – 11:45 EO 382 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (block date + sat) 26.04.2024 – 27.04.2024 09:00 – 18:00 EO 382 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Wednesday  (single date) 01.05.2024 10:15 – 11:45
Friday  (single date) 03.05.2024 09:00 – 17:00 309 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Nicht ohne Grund können die 1980er Jahre in der alten Bundesrepublik als Jahrzehnt des Terrors bezeichnet werden: Vom Oktoberfest-Attentat (1980) bis zur Ermordung Alfred Herrhausens (1989) sind diese Jahre durch politisch motivierte Morde von links und rechts geprägt. Lange dominierte der Linksterrorismus der RAF in der historischen Beschäftigung, wohingegen in den vergangenen Jahren zunehmend der rechte Terrorismus aufgearbeitet wurde. Das Seminar beleuchtet mit einem kritischen Vergleich die beiden Terrorismusformen als Einfluss auf Staat, Politik und Gesellschaft in Westdeutschland in den 1980er Jahren.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
The Economics of Lordship: Late Medieval England in a Comparative Perspective (Seminar (Advanced Level))
EN
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
English
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Introductory literature:
  • Ashton, T.H./C.H.E. Philpin, The Brenner Debate: Agrarian Class Structure and Economic Development in Pre-Industrial Europe, Cambridge 1988.
  • Campbell, B.M.S., English Seignorial Agriculture, Cambridge 2006.
  • Whittle, J., The Development of Agrarian Capitalism: Land and Labour in Norfolk, 1440-1580, Oxford 2000.
  • Wickham, C., How did the Feudal Economy Work? The Economic Logic of Medieval Societies, in: Past and Present, 251 (2021), pp. 3–40.
  • Woolgar, C.M., The Great Household in Late Medieval England, New Haven, 1999.
Examination achievement:
Requirements for proof of performance:

Term paper (Hausarbeit), 20–25 pages.
Instructor(s):
Prof. Ph. D. Alex Spike Gibbs
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 13:45 – 15:15 EO 242 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Monday  (single date) 29.04.2024 12:00 – 13:30 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Short description and learning goals:

Lordship was indisputably a key, and perhaps defining, part of political, social and economic structures in the Middle Ages. However, the actual impact of lordship, and particularly its effects on economic development, has long been subject to intense debate between historians. Some have seen lords as fundamentally parasitic and conservative, arguing that they deliberately suppressed living standards and prevented the formation of market economies. Others have been more positive, arguing that lords worked alongside peasant communities to achieve mutual benefits, and provided a stimulus for economic development.

In this course, we will seek to better understand the economic impacts of lordship through a detailed study of late medieval England. We will investigate multiple aspects of this topic, looking at lords as producers, consumers, and employers, and consider how they both clashed and collaborated with the peasants subject to their authority. We will also go beyond England to gain a comparative perspective, investigating how lordship worked both elsewhere in Europe and in other parts of the pre-industrial world. By the end of the course, you will have a strong understanding of a fundamental aspect of medieval history and reflected deeply on the relationship between power structures and economic development.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.

Philosophy

Antike und moderne Konzeptionen von Selbsterkenntnis (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Literature:

Da die zweisprachige reclam-Ausgabe vergriffen ist, lesen wir den Charmides in der Übersetzung von Schleiermacher (Platon, Sämtliche Werke Band 1, rowohlts enzyklopädie). Wer schon eine andere Übersetzung hat, kann diese aber ebenfalls verwenden.

Ernst Tugendhat, Selbstbewusstsein und Selbstbestimmung, Frankfurt am Main 1979, Suhrkamp (stw 221)

Die beiden Texte bitte ich anzuschaffen. Literaturliste und ergänzende Texte auf Ilias.
Instructor(s):
Prof. Dr. Ursula Wolf
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 13:45 – 15:15 EO 242 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
In der ersten Hälfte des Seminars werden wir Platons Frühdialog Charmides genau lesen. Der Dialog beginnt mit einer klassischen Definitionsfrage, der Frage, was Besonnenheit ist. Diese wird zusammengebracht mit dem sokratischen Motiv, wonach besonnen ist, wer weiß, was er weiß und nicht weiß. Im Stil der Frühdialoge versucht Sokrates seine Gesprächspartner nach der Bestimmung des reflexiven Moments dieses Wissens zu fragen, was zu Vermengungen der Begriffe des Wissen des Guten, des Sichselbstkennens und der Selbsterkenntnis führt und schließlich in der Aporie endet.

In der zweiten Hälfte des Seminars wird Thema eine moderne Konzeption der wissenden Selbstbeziehung sein, nämlich der erste Teil von Ernst Tugendhat, Selbstbewusstsein und Selbstbestimmung, Frankfurt am Main 1979, Suhrkamp (stw 221).
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Basic Texts in Epistemology (Seminar (Intermediate Level))
EN
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
English
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Instructor(s):
Dr. Felix Bräuer
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 10:15 – 11:45 O 048 Seminarraum; Schloss Ostflügel
Description:
We all think that we know a lot. I, for instance, take myself to know the following: I have ten toes. Berlin is the capital of Germany. 2 +2 = 4. I am in Mannheim while I write this. It’s cold outside right now. But what does it mean to know these things? Do I really know them, or do I just believe that I do? Can I even know them? These are some of the key questions philosophers ask when they do epistemology. And these are some questions we will investigate in this seminar. To do so, we will study texts by contemporary philosophers, as well as landmark texts from the history of philosophy.

The seminar will be conducted in English. All texts will be made available on ILIAS.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Bevölkerungsethik (Master-Semiar)
DE
Course type:
Master-Semiar
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Literature:

D. Parfit (1984): Reasons and Persons

Instructor(s):
Dr. Julius Schälike
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 17:15 – 18:45 509 Seminarraum; L 9, 7
Description:
Die Bevölkerungsethik befasst sich mit Handlungen, die die Identität, die Anzahl und die Lebensqualität von zukünftig existierenden Menschen beeinflussen. Es ist plausibel, dass es gut ist, existierende Menschen glücklicher zu machen. Aber ist es auch gut, Menschen zu zeugen, die glücklich sind? Haben wir gar die Pflicht dazu, glückliche Kinder zu zeugen? Das erscheint unplausibel. Narveson hat entsprechend behauptet, es sei zwar moralisch gut, Menschen glücklich zu machen, aber neutral, glückliche Menschen zu machen. Diese Behauptung erweist sich jedoch als scheinbar unvereinbar mit einigen Annahmen, die mindestens so plausibel erscheinen wie Narvesons Neutralitätsthese. Aus diesen Annahmen folgt offenbar zudem, dass eine Welt, die eine hinreichend große Anzahl von Menschen enthält, deren Leben nur gerade so erträglich ist, besser wäre als eine Welt mit einer weit geringeren Anzahl von Menschen, die ein in hohem Maße glückliches Leben führen. Diese Folgerung ist jedoch äußerst unplausibel und geradezu abstoßend. Entsprechend hat Derek Parfit, der Entdecker dieser Paradoxie, sie als Repugnant Conclusion bezeichnet. Dieses Problem und andere philosophische Rätsel, die Parfit in seinem Buch Reasons and Persons von 1984 herausgearbeitet hat (etwa das Nonidentity Problem und das Mere Addition Paradox), werden seitdem intensiv diskutiert, doch die „Theorie X“, die diese Unvereinbarkeiten zentraler Intuitionen auflöst, scheint noch nicht gefunden zu sein. Während einige Philosophen sich zähneknirschend dazu durchringen, die Repugnant Colclusion zu akzeptieren (MacAskill), vertreten andere die Auffassung, dass die Neutralitätsthese zugunsten des Anti-Natalismus aufgegeben werden sollte: Auch glückliche Menschen zu schaffen sei moralisch falsch (Benatar; Hallich). In dem Seminar sollen zentrale Texte aus diesem anspruchsvollen, aber faszinierenden Problemfeld diskutiert werden.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Die sex/gender-Unterscheidung im neueren analytischen Feminismus (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Instructor(s):
Dr. Christian Wendelborn
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 D 002 Seminarraum 1; B 6, 27–29 Bauteil D
Description:
Die sex/gender-Unterscheidung war in der sog. zweite Welle des Feminismus dazu gedacht, zwischen dem biologischen Geschlecht einerseits und seiner sozialen oder kulturellen Bedeutung andererseits zu unterscheiden. Demnach ist das biologische Geschlecht eine Sache, die mit dem biologischen Geschlecht verbundenen Einstellungen, Erwartungen, Normen und Charaktereigenschaften eine ganz andere Sache. Letztere, so die Idee, sind soziale Phänomene und als solche nicht notwendig mit dem biologischen Geschlecht verknüpft oder durch dieses determiniert. Mit dieser sex/gender-Unterscheidung wurde es möglich, bestimmte emanzipatorische Ideen theoretisch zu reflektieren: Weibliche Menschen sind nicht von Natur aus bescheiden, zurückhaltend, nachgiebig, einfühlsam, emotional, usw. Solche femininen Eigenschaften werden nicht durch das biologische Geschlecht determiniert, sondern sind durch soziale Erwartungen und Normen, durch Erziehung und Sozialisation „konstruiert“.

In diesem Seminar werden wir uns mit zwei zeitgenössischen Debatten zur sex/gender-Unterscheidung innerhalb des analytischen Feminismus beschäftigen:

1. Sind „Frau“ und „Mann“ sog. gender terms, also social kind terms? Oder ist sind sie natural kind terms? Ausgehend von Simone De Beauvoirs Diktum, wonach man nicht als Frau geboren, sondern zur Frau gemacht werde, versuchen verschiedene Philosoph:innen zu zeigen, dass Frauen keine natürliche, sondern eine soziale Art sind. Frau ist demnach eine soziale Kategorie, vergleichbar mit Ehefrau, Feuerwehrmann, Dieb. Dagegen steht eine Ansicht, wonach „Frau“ und „Mann“ (sowie „weiblich“ und „männlich“) natural kind terms sind und als rigid designators im Sinne Kripkes aufgefasst werden sollten. Frau ist demnach eine natürliche Kategorie, vergleichbar mit Wirbeltier, Gold, Wasser. Wir werden uns hier sowohl mit deskriptiven als auch mit sog. „ameliorativen“ (bzw. revisionären) Ansätzen in der Debatte beschäftigen.

2. Sollte gender – verstanden als Gender-Normen (also soziale Erwartungen, die an das biologische Geschlecht geknüpft sind) – abgeschafft werden? Manchen Feminist:innen zufolge ist gender (im genannten Sinne) ein Käfig, in dem Menschen eingesperrt sind und der dazu dient, Frauen aufgrund ihres biologischen Geschlechts zu unterdrücken. Wie ist damit in emanzipatorischer Perspektive umzugehen? Sollte man die Käfige größer machen, einen oder mehrere weitere hinzufügen, das Wechseln zwischen den Käfigen erlauben oder die Käfige ganz abschaffen? Aboltionist:innen plädieren für die Abschaffung.

Das Seminar wird sich mit (englischsprachigen) Aufsätzen von Philosoph:innen beschäftigen, die z.T. Kenntnisse der Sozialen Metaphysik und der analytischen Sprachphilosophie voraussetzen. Die Bereitschaft, sich mit verschiedenen theoretischen Positionen und kontroversen Argumenten differenziert und kritisch auseinanderzusetzen und auch eigene vorgefertigte Überzeugungen zu hinterfragen, wird erwartet. Erwartet wird zudem ein respektvoller Umgang mit Kommiliton:innen, auch angesichts abweichender Meinungen.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Einführung in die Angewandte Ethik (Lecture)
DE
Course type:
Lecture
ECTS:
4.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Literature:
Nida-Rümelin, Julian. Angewandte Ethik. Die Bereichsethiken und ihre theoretische Fundierung. Ein Handbuch. 2. Aufl. Stuttgart 2005.
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
Prof. Dr. Bernward Gesang
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 12:00 – 13:30 004 Hörsaal; L 9, 1–2
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 12:00 – 13:30 ZOOM-Lehre-073; Virtuelles Gebäude
Description:
The lecture introduces to applied ethics, it intends to reassure oneself of the foundations of normative ethics and then to survey medical ethics, climate ethics and other areas at least exemplarily.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Formale Logik (Exercise)
DE
Course type:
Exercise
ECTS:
6
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
E. Brendel: Logik-Skrip 1. Frankfurt: Klostermann 2017
V. Halbach 2010: The Logic Manual, OUP.
H.D. Ebbinghaus, J. Flum, W. Thomas 1996: Einführung in die mathematische Logik. Spektrum.
Hoyningen-Huene, Paul: Formale Logik, Reclam 1998
G.E. Hughes, M.J. Hughes 1996: An New Introduction to Modal Logic. Routledge.
Examination achievement:
Abschlussklausur
Instructor(s):
Prof. Dr. Wolfgang Freitag
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 13:45 – 15:15 SN 169 Röchling Hörsaal; Schloss Schneckenhof Nord
Description:
Die Veranstaltung liefert eine Einführung in die formale Logik. Neben Syntax und Semantik der Aussagenlogik und der Prädikatenlogik erster Stufe, werden grundlegende metalogische Begriffe wie „Beweis“, „Folgerung“, „Korrektheit“ und „Vollständigkeit“ eingeführt, und das Beweisen in Kalkülen geübt. Die Veranstaltung schließt mit einem Einblick in die Modallogik.
Diese Einführung in die Formale Logik ist eine Pflichtveranstaltung für alle B.A.- und B.Ed.-Hauptfach-Studierenden, steht aber allen Interessierten offen. Die Veranstaltung wird von einem wöchentlichen Tutorium begleitet, in welchem die Übungsblätter besprochen werden. Ergänzt werden die Übungsblätter durch ILIAS-Aufgaben.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Gedankenexperimente (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Literature:
Die Texte werden zu Anfang des Semesters auf ILIAS verfügbar sein.
Examination achievement:
Hausarbeit
Instructor(s):
Nadja-Mira Yolcu
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 12:00 – 13:30 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Menschen sind in der Lage „Was wäre, wenn…“-Überlegungen anzustellen. Wenn ich nächste Woche eine Feier im Garten plane, dann überlege ich mir, was ich tue, falls es regnet und wenn ich vor der Entscheidung stehe, meinen Job zu wechseln, spiele ich gedanklich durch, welche Vor- und Nachteile mir ein Jobwechsel bringen würden. Wir sind also gewissermaßen oft damit beschäftigt, gedanklich zu experimentieren. Gedankenexperimente sind in der Philosophie (aber nicht nur dort) ein beliebtes Hilfsmittel. Oft werden kontrafaktische Szenarien herangezogen, um eine These zu bestätigen, zu widerlegen oder zu illustrieren.

Das Seminar verfolgt zwei Hauptziele: Einerseits werden wir uns damit beschäftigen, was Gedankenexperimente sind und wie sie funktionieren. Andererseits werden wir uns über die Beschäftigung mit einzelnen Gedankenexperimenten (z.B. der Ring des Gyges, das Trolley-Problem, das Gettier-Problem) verschiedenen Teilbereichen der Philosophie nähern.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Geld: Ökonomische und ethische Aspekte (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Literature:
P. Sheard (2023): The Power of Money: How Governments and Banks Create Money and Help Us All Prosper.
S. Kelton (2011): The Deficit Myth: Modern Monetary Theory and How to Build a Better Economy.
Instructor(s):
Dr. Julius Schälike
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 08:30 – 10:00 EO 154 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Was ist Geld? Wie entsteht es? Was verleiht ihm seinen Wert? Welche Bedeutung hat es für die Ökonomie? Wie können sich Staaten finanzieren? Margaret Thatcher hat, um ihre Austeritätspolitik zu begründen, gesagt, die Regierung verfüge nicht über einen magischen Baum, von dem man das Geld einfach pflücken könne. Sie müsse das Geld erst von den Bürgern durch Steuern einziehen, bevor sie es ausgeben könne. Tatsächlich scheint das jedoch nicht zu stimmen: Die Regierung kann Geld grundsätzlich einfach drucken bzw. per Computerbefehl erzeugen, sofern sie über eine eigene Währung verfügt. Warum verschulden sich Staaten trotzdem, anstatt sich das benötigte Geld einfach zu erschaffen? Wann sind Staatsschulden zu hoch? Welchen Sinn haben Kryptowährungen? Was besagt die Modern Monetary Theory und wie verändert sie den Blick auf die Staatsfinanzierung? Diese und ähnliche Fragen sollen in dem Seminar besprochen werden.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Hume, Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Literature:
Textgrundlage (bitte anschaffen):  

Hume, David: An Enquiry Concerning Human Understanding / Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand. Englisch/Deutsch. Übers. von Herbert Herring. Hrsg., vollst. überarb. und erg. sowie mit Nachw. von Falk Wunderlich. Stuttgart: Reclam 2016 (ISBN: 978-3-15-018709-8).
Examination achievement:
Hausarbeit
Instructor(s):
Dr. Martin Brecher
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 13:45 – 15:15
Description:
David Humes erstmals 1748 veröffentlichte „Untersuchung über den menschlichen Verstand“ ist nicht nur eines der wichtigsten Werke des Britischen Empirismus, sondern ein Klassiker der Philosophie überhaupt. Im Rahmen von zwölf pointierten Essays stellt Hume die verschiedenen Elemente seiner empiristischen Erkenntnistheorie vor: seine neue philosophische Methode, die Unterscheidung von Eindrücken (impressions) und Ideen (ideas), seine Theorie des Verstandes und der Wahrnehmung und seine Auffassung der Kausalität. Aber er präsentiert auch provokante Überlegungen zur Willensfreiheit und legt eine höchst spannende Kritik des Wunderglaubens vor. Inhalt wie Zuschnitt der Schrift machen sie dabei auch zu einer auch für den Einstieg in die Philosophie geeigneten Lektüre.

Im Seminar wollen wir uns Humes Überlegungen schrittweise erarbeiten und diskutieren.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Identität und Authentizität (Master-Semiar)
DE
Course type:
Master-Semiar
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Instructor(s):
Dr. Felix Bräuer
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 13:45 – 15:15 157 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
Identität und Authentizität (MA-Seminar) Was macht mich zu dem, der ich bin? Sind es meine persönlichen Erinnerungen? Meine individuelle Lebensgeschichte? Macht mich aus, was mir lieb und teuer ist? Gibt es einen unveränderlichen Persönlichkeitskern, den es zu entdecken gilt, oder bin ich das Resultat einer Reihe von Schöpfungsakten? Dies sind einige der Fragen, mit denen wir uns in diesem Seminar beschäftigen werden, wenn wir untersuchen, was es mit personaler Identität auf sich hat. Und es sind einige der Fragen, die zumindest indirekt eine Rolle spielen werden, wenn wir uns dem zweiten Hauptthema des Seminares zuwenden: Authentizität. Hier werden wir zunächst der Frage nachgehen, was es bedeuten könnte, authentisch zu sein, um im Anschluss kritisch zu überprüfen, ob eine authentische Existenz überhaupt möglich oder anstrebenswert ist.

Das Seminar findet in deutscher Sprache statt. Allerdings wird die Bereitschaft vorausgesetzt, englischsprachige Texte zu lesen und zu diskutieren. Alle Texte werden auf ILIAS bereitgestellt.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
John Stuart Mills praktische Philosophie (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Literature:
Die Anschaffung der folgenden zweisprachigen Ausgaben wird empfohlen:
  • Mill, John Stuart: Utilitarianism / Utilitarismus, übers. und hg. von D. Birnbacher, Stuttgart: Reclam 1979/2006.
  • Mill, John Stuart: On Liberty / Über die Freiheit, übers. von Bruno Lenke, hg. von Bernd Gräfrath, Stuttgart: Reclam 2009.
Weitere Literatur wird auf ILIAS zur Verfügung gestellt.
Examination achievement:
Hausarbeit
Instructor(s):
Prof. Dr. Andreas Cassee
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 15:30 – 17:00 211 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
John Stuart Mill (1806-1873) hat viele Bereiche der praktischen Philosophie geprägt. „Utilitarianism“ zählt bis heute zu den Standardwerken der utilitaristischen Moralphilosophie. Das (vermutlich gemeinsam mit Harriet Taylor Mill verfasste) Werk „On Liberty“ ist eine eindrückliche Verteidigung der Freiheit, unpopuläre Gedanken zu äußern und nonkonformistische Lebensentwürfe zu verfolgen. „The Subjection of Women“ verteidigt feministische Positionen avant la lettre. In diesem Proseminar sollen diese Werke gelesen, interpretiert und kritisch diskutiert werden. Zugleich wird ein Bezug zu zeitgenössischen philosophischen Debatten hergestellt.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Lesen & Schreiben philosophischer Texte (Exercise)
DE
Course type:
Exercise
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Examination achievement:
Portfolio (Details werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben)
Instructor(s):
Dr. Martin Brecher
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 17:15 – 18:45 EO 242 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 01.03.2024 15:30 – 17:00
Description:
Die Veranstaltung richtet sich an Studienanfänger und dient dem Einüben grundlegender Kompetenzen der Lektüre und des Verfassens philosophischer Texte. Anhand von ausgewählten Texten sollen zum einen grundlegende Lektürefähigkeiten vermittelt werden, insbesondere die Identifikation von philosophischen Fragestellungen (worum geht es im Text?) und argumentativen Strukturen (was wird behauptet und wie wird es begründet?) und ihre Wiedergabe in eigenen Worten. Zum anderen wollen wir schrittweise zentrale Fertigkeiten des philosophischen Schreibens einüben: Wie formuliere ich eigene Fragestellungen, Überlegungen und Argumente auf verständliche und stringente Weise? Wie baue ich eine philosophische Seminararbeit auf? Schließlich sollen auch Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens wie das Recherchieren von Forschungsliteratur und ihr Einbinden in eigene Texte vermittelt werden.

Die Übung wird in zwei Parallelgruppen angeboten. Sie können bei der Anmeldung über das Portal2 Prioritäten für die Termine angeben.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Lesen & Schreiben philosophischer Texte (Exercise)
DE
Course type:
Exercise
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Examination achievement:
Portfolio (Details werden in der ersten Sitzung bekannt gegeben)
Instructor(s):
Dr. Martin Brecher
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 15:30 – 17:00 EO 242 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Die Veranstaltung richtet sich an Studienanfänger und dient dem Einüben grundlegender Kompetenzen der Lektüre und des Verfassens philosophischer Texte. Anhand von ausgewählten Texten sollen zum einen grundlegende Lektürefähigkeiten vermittelt werden, insbesondere die Identifikation von philosophischen Fragestellungen (worum geht es im Text?) und argumentativen Strukturen (was wird behauptet und wie wird es begründet?) und ihre Wiedergabe in eigenen Worten. Zum anderen wollen wir schrittweise zentrale Fertigkeiten des philosophischen Schreibens einüben: Wie formuliere ich eigene Fragestellungen, Überlegungen und Argumente auf verständliche und stringente Weise? Wie baue ich eine philosophische Seminararbeit auf? Schließlich sollen auch Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens wie das Recherchieren von Forschungsliteratur und ihr Einbinden in eigene Texte vermittelt werden.

Die Übung wird in zwei Parallelgruppen angeboten. Sie können bei der Anmeldung über das Portal2 Prioritäten für die Termine angeben.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Philosophie des Geistes (feat. Philosophie der KI) (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Recommended requirement:
Literature:
A.Beckermann: Analytische Einführung in die Philosophie des Geistes. 2008.
Examination achievement:
Hausarbeit
Instructor(s):
Prof. Dr. Wolfgang Freitag
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 13:45 – 15:15 C 012 Seminarraum; A 5, 6 Bauteil C
Description:
In diesem Seminar setzen wir uns mit klassischen und modernen Fragen der Philosophie des Geistes auseinander. Im Zentrum steht zunächst das sog. Körper-Geist-Problem: Was ist die Natur des Geistes und seiner (kausalen) Beziehung zum Körper bzw. zur Materie? Wir werden uns auch mit Fragen des Bewußtseins, insbesondere des Qualia-Problems beschäftigen sowie mit Fragen des intentionalen oder mentalen Gehalts. Neben der grundsätzlichen Frage nach der Natur des Geistes geht es auch um die Frage, welche Dinge grundsätzlich Bewusstsein oder Empfindungen haben können oder denkfähig sind (Tiere, Maschinen, Computer). Die Themen erfordern philosophisches Engagement, die Texte eine gründliche Vorbereitung. Zur Einführung und seminarbegleitend sei das Buch von A. Beckermann empfohlen.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Projektseminar: Kant (Master-Semiar)
DE
Course type:
Master-Semiar
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Instructor(s):
Dr. Martin Brecher
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 17:15 – 18:45 010 Seminarraum; L 9, 5
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Rationalität, Skeptizismus und Verschwörungstheorien (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Recommended requirement:
Literature:
Die Literaturliste wird zu Beginn der Lehrveranstaltung angegeben.
Examination achievement:
Hausarbeit
Instructor(s):
Prof. Dr. Wolfgang Freitag
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 10:15 – 11:45 EO 157 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Das Seminar behandelt die Kernfrage der Erkenntnistheorie: Was sollen wir glauben? Wir behandeln die zwei grundlegenden Formen des Skeptizismus, den Pyrrhonischen und den Cartesianischen Skeptizismus. Diese grundlegenden Debatten gewinnen zusätzliche Aktualität im Zusammenhang mit Verschwörungstheorien, in denen skeptische Denkmuster eine große Rolle spielen. Insbesondere werden wir uns auch mit der Frage beschäftigen, ob es rational sein kann, an Verschwörungstheorien zu glauben. Am Rande werden wir uns auch mit psychologischen Gründen für nicht-rationales Verhalten auseinandersetzen.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Vertiefung Fachdidaktik Philosophie-/Ethik (Exercise)
DE
Course type:
Exercise
ECTS:
5.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
–    Kirsten Meyer (Hg.), Texte zur Didaktik der Philosophie. Stuttgart 2010 (zur Anschaffung empfohlen)
–    Philipp Richter (Hg.), Professionell Ethik und Philosophie unterrichten. Stuttgart 2016.
Instructor(s):
Susanne Wenzel
Date(s):
⚠ Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 15:30 – 17:00 EO 382 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Caution: Individual dates in the series marked with have changed. Please check the portal for details.
Description:
Der Kern der Veranstaltung besteht darin, das Proprium einer Didaktik des Philosophie- und Ethikunterrichts zu bestimmen und in diesem Zusammenhang zu klären, wie sich Ziele und zentrale Prämissen für die Fächer Philosophie und Ethik didaktisch legitimieren lassen.
Für die Konzeption von konkreten Unterrichtssequenzen steht insbesondere die Transformation fachwissenschaftlicher Denkrichtungen und Methoden im Mittelpunkt. Denn wenn es darum geht, Schülerinnen und Schülern mitzuteilen, was Philosophie denn eigentlich sei, wird man für gewöhnlich weniger von den Inhalten sprechen, als vielmehr die spezifische Methode des Philosophierens zu erläutern versuchen.
In allen genannten Punkten bietet das Seminar die Möglichkeit zur Diskussion von aktuellen Fragen, Problemen und Herausforderungen im Zusammenspiel von Fachwissenschaft, Fachdidaktik und landesspezifischen Vorgaben.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Willensfreiheit (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Literature:
R. Kane (2005): A Contemporary Introduction to Free Will.
Instructor(s):
Dr. Julius Schälike
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 A 101 Kleiner Hörsaal; B 6, 23–25 Bauteil A
Description:
Unserem Selbstverständnis nach sind wir Wesen, die vielleicht nicht immer, aber doch im Normalfall über die Fähigkeit verfügen, ihren Willen frei zu bilden. Unsere Handlungsfreiheit mag durch Fesseln eingeschränkt sein, aber wenn wir nicht gerade unter einer Sucht, einer Phobie etc. leiden, unterliegt unser Wille keinen Schranken. Ob Sie diesen Kurs besuchen oder nicht, liegt scheinbar ganz bei Ihnen, zwingende Faktoren scheint es nicht zu geben. Was aber, wenn die Welt kausal determiniert wäre? Dann wäre es grundsätzlich möglich, exakt zu prognostizieren, welchen Willen Sie bilden werden. Ob wir uns im FSS 24 im Hörsaal treffen, steht dann schon seit dem Urknall fest. Dann aber scheint es nicht wirklich bei Ihnen zu liegen, ob Sie kommen, denn wenn dies durch Faktoren festgelegt ist, die weit vor Ihrer Geburt datieren, können Sie offenbar keinen Einfluss mehr nehmen. Aber auch falls die Welt nicht determiniert sein sollte, ist nicht klar, ob Sie Willensfreiheit genießen könnten. Denn wenn Ihre Willensbildung indeterminiert verläuft, ist sie eben auch nicht durch Ihre eigenen Wünsche und Überlegungen determiniert. Vielmehr scheint der blinde Zufall ins Spiel zu kommen, und eine bloß zufällige, unkontrollierte Willensbildung ist sicher nicht das, was man unter Willensfreiheit versteht. Willensfreiheit scheint jedoch Voraussetzung dafür zu sein, jemanden für sein Handeln moralisch verantwortlich zu machen, es ihm übel zu nehmen oder ihn dafür zu loben, ihn zu bestrafen oder zu belohnen. Wenn Willensfreiheit aber weder unter den Bedingungen des kausalen Determinismus, noch unter denen des Indeterminismus möglich sein sollte, scheinen gravierende Korrekturen an unserem Selbstverständnis und der Praxis der Zuschreibung von Verantwortung erforderlich. In der Lehrveranstaltung soll die Frage, unter welchen Bedingungen moralische Verantwortung möglich ist, wie sich die Frage der Determination zu diesen Bedingungen verhält und ob Freiheit Indetermination voraussetzt, unter Berücksichtigung zentraler Konzepte, die in jüngerer Zeit entwickelt wurden, diskutiert werden. Nominell handelt es sich um ein Proseminar, der Kurs wird jedoch als Vorlesung mit hohem Diskursanteil durchgeführt.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
Wirtschaftsethik (Lecture)
DE
Course type:
Lecture
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Literatur: Gesang, B. “Wirtschaftsethik und Menschenrechte”, Tübingen 2016 – BITTE ANSCHAFFEN!

Bitte melden Sie sich zur Veranstaltung an, um auf ILIAS auf die Vorlesungsunterlagen zugreifen zu können

Hinweise zur Anmeldung:
• Bei Anmeldungsproblemen finden Sie weitere Informationen und Ansprechpartner unter http://philosophie.phil.uni-mannheim.de/studium/onlineanmeldung/index.html
• Bitte wenden Sie sich bei technischen Problemen nicht an den Dozenten
 
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
Dr. Julius Schälike, Prof. Dr. Bernward Gesang
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 10:15 – 11:45 SO 108 Hörsaal; Schloss Schneckenhof Ost
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 10:15 – 11:45 ZOOM-Lehre-002; Virtuelles Gebäude
Description:
In der Vorlesung wird die soziale Marktwirtschaft als Lösung für die moralischen Probleme des Wirtschaftens vorgestellt und kritisiert. Dabei werden die Grundüberlegungen dargestellt und in Podiumsdiskussionen vertieft. Sodann wird gefragt wie Unternehmen ethische Belange in ihren Alltag einbauen können.

Die Veranstaltung wird im Rahmen des “blended learning” mal mit vertonten PowerPoint Folien, mal mit online-Zoomterminen, mal mit Präsenzterminen durchgeführt.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.

Romance Languages

ROM 233–04 Fr Grammaire (Exercise)
FR
Course type:
Exercise
ECTS:
0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Kurs nicht freigegeben für Austauschstudierende
Course not open for exchange students
Literature:
Les étudiant.e.s sont priés de se fournir le manuel

La grammaire du français (P. Guédon, S. Poisson-Quinton / Editions Maison des Langues, Paris, 2013, ISBN: 978-84-15640-16-5)
Examination achievement:
Mündliche Teilleistung und Referate
Instructor(s):
Dr. Caroline Mary-Franssen
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 08:30 – 10:00 357 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
Révision intensive et approfondissement des connaissances en grammaire française. Le programme porte sur l'emploi du subjonctif, des différents temps du passé, sur la place des pronoms, des adjectifs et des adverbes, sur les règles d'accord etc. La théorie est accompagnée d'exercices d'application. La note finale tiendra compte de l'assiduité en cours et des exposés sur des thèmes grammaticaux.

Les étudiant.e.s sont priés de se fournir le manuel

La grammaire du français (P. Guédon, S. Poisson-Quinton / Editions Maison des Langues, Paris, 2013, ISBN: 978-84-15640-16-5)
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 243–02 It Intensivo II (Exercise)
DE
Course type:
Exercise
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
6
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Kurs nicht freigegeben für Austauschstudierende
Course not open for exchange students
Recommended requirement:
Literature:
Im Intensivkurs II wird kein Lehrbuch benutzt, das gesamte Material für Unterricht und Selbststudium wird den Studierenden von der Dozentin zur Verfügung gestellt.
Instructor(s):
Alessandra Volpe
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 10:15 – 11:45 357 Seminarraum; L 7, 3–5
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 10:15 – 11:45 357 Seminarraum; L 7, 3–5
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 358 Pool-Raum; L 7, 3–5
Description:
Der Kurs ist der zweite Teil des Propädeutikums, das die erforderliche Prämisse für ein ordnungsgemäßes Italianistik-Studium darstellt.
Im Hinblick auf die spätere Auseinandersetzung mit komplexeren Aufgaben auf mündlicher und schriftlicher Ebene werden die grammatikalischen und lexikalischen Kenntnisse, die man im ersten Kurs erworben hat, vertieft und erweitert.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 253–04 Sp Gramática I (Exercise)
ES
Course type:
Exercise
ECTS:
0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Kurs nicht freigegeben für Austauschstudierende
Course not open for exchange students
Recommended requirement:
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
Maria del Mar Lardies Alcaine
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 12:00 – 13:30 310 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Zielniveau B1 nach dem GER

Este curso está pensado como complemento teórico y práctico al Intensivo II y/o como refuerzo de los contenidos gramaticales propios del nivel B1.

Se tratarán los siguientes temas:
  • Morfología y uso de los tiempos del pasado del modo indicativo: perfecto, indefinido, imperfecto y pluscuamperfecto.
  • Morfología y uso de los tiempos del subjuntivo.
  • Morfología y uso del imperativo afirmativo y negativo.
  • Oraciones de relativo y sus pronombres.
  • Voz pasiva y las construcciones para expresar impersonalidad (impersonales y pasiva refleja).
  • Ser y estar: Repaso general, expresiones idiomáticas de las reglas básicas de ortografía y acentuación.
  • Pronombres de objeto y su combinatoria.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 253–08 Sp Español A2 (Exercise)
ES
Course type:
Exercise
ECTS:
3.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Kurs nicht freigegeben für Austauschstudierende
Course not open for exchange students
Learning target:
Zielniveau A2 nach dem GER.
Recommended requirement:
Literature:
Universo.ele A2. Spanisch für Studierende.
Hueber Verlag. ISBN 978-3-19-054333-5

Die Lehr- und Arbeitsbücher sind von den Studenten anzuschaffen.
Examination achievement:
Die Teilnehmer dieses Kurses werden mindestens zwei Stunden pro Woche für die Anfertigung der Hausaufgaben und das Erlernen des Wortschatzes sowie der Grammatik benötigen.

Prüfungsleistungen: Leistungsnachweis (Kurzreferat) oder schriftliche Endklausur.
Instructor(s):
Muriel Velásquez Fuica
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 15:30 – 17:00 357 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
  • Hören: Elementarverständnis bei klarer Standardsprache, wenn es um einfache Informationen über Personen, Familie, Wohnen, Leben, Arbeit, Freizeit oder das eigene Interessengebiet geht; sowie aus Radio- oder Fernsehsendungen die Hauptinformation von kurzen Nachrichten und/oder Anzeigen verstehen.
  • Lesen: Texte in geläufiger Alltagssprache, in privaten Briefen Beschreibungen von Ereignissen und persönliche Informationen verstehen.
  • Zusammenhängendes Sprechen: Persönliche Vorstellung, Herkunft, Familie, Erfahrungen und Ereignisse in einfachen zusammenhängenden Sätzen beschreiben; Informationen über das Alltagsleben kurz erklären und beschreiben.
  • Schreiben: Kurze Texte und Notizen über Alltagsthemen schreiben; einfache persönliche Briefe verfassen und darin zum Beispiel sich bei jemandem bedanken oder nach wichtigen Informationen fragen.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 263–03 Katalanisch II (Exercise)
KA
Course type:
Exercise
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Catalan
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
Clàudia Pey Asensio
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 10:15 – 11:45 SO 115 Seminarraum; Schloss Schneckenhof Ost
Description:
Der Kurs setzt bestimmte Vorkenntnisse voraus: die
Studierenden müssen entweder einen erfolgreichen
Abschluss der Sprachübung Katalanisch für Anfänger
oder das entsprechende Katalanisch-Sprachniveau
(ungefähr A1 des GER) nachweisen können.
Da die Studierenden beim Einstieg in diesen Kurs
bereits über die wichtigsten Bausteine der Sprache
verfügen, soll die erfolgreiche mündliche und
schriftliche Kommunikation im Vordergrund stehen.
Dabei werden Lexik und Grammatik erweitert. Der
Sprachunterricht soll dazu dienen, den Studierenden
die notwendige Sicherheit im Umgang mit dem
Katalanischen für Alltagssituationen (bei
unterschiedlichen Registern und Textsorten) zu
vermitteln.
Der Sprachkurs bietet auch die Möglichkeit, die
katalanische Kultur und Soziolinguistik sowie die
wichtigsten Aspekte der Kultur der verschiedenen
katalanischen Sprachgebiete anhand relevanter
literarischer Texte kennenzulernen.
Der Kurs ist offen für alle Studierenden der
Universität Mannheim. ECTS-Punkte können
erworben werden.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 263–04 Portugiesisch II – Sprachpraxis und Kultur (mit Lehrbuch) (Exercise)
PO
Course type:
Exercise
ECTS:
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Portuguese
Credit hours 1:
4
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Eliana Costacurta
Date(s):
Tuesday  (weekly) 09.04.2024 – 28.05.2024 13:45 – 17:00 A 104 Seminarraum; B 6, 23–25 Bauteil A
Thursday  (weekly) 11.04.2024 – 30.05.2024 13:45 – 17:00 010 Seminarraum; L 9, 5
Description:

Lernziele: Erweiterung der Sprachkenntnisse der portugiesischen Sprache. Vertiefung der Themen der Grammatik, Aussprache, Aussprache und Phonetik. Vermittlung einer guten kommunikativen Kompetenz in kurzer Zeit.
Grammatikalische Lerninhalte: Vertiefung der Inhalte von A1. Weitere Verbformen: Präteritum, Plusquamperfekt, Futur I, Konjunktiv II, Plusquamperfekt „composto“ (besondere Form); komplementäre Verben: „ir/ vir“, „levar/ trazer“; weitere unregelmäßige Verben. Vertiefung des Pronominalsystems; Possessiv Pronomen (Vertiefung); Indefinitpronomen; Adverbien. Lexikalische Lerninhalte: Arbeitswelten und Arbeitsverhältnisse; Kleidung und Bräuche; Familienverhältnisse und Verwandtschaft; Körperkultur und Sport; Tourismus und Umwelt Interkulturelle Lerninhalte: Vergleich von brasilianischen und europäischen Körperkultur; der Arbeitswelt und die Stellung der Frau; Einwanderung und Bevölkerungsgruppen; Umweltfragen

Das verwendete Lehrbuch ist: PRATA, Maria Beleza! Neu A1-A2 Klett Verlag, 2016, Kursbuch: ISBN 978-3-12-528621-4 und Übungsbuch: ISBN 978-3-12-528622-1, Lektionen 11 bis 18.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 311 VL Einführung in die romanische Literatur- und Medienwissenschaft (Lecture)
DE
Course type:
Lecture
ECTS:
4.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
Dr. Inge Beisel
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 10:15 – 11:45 EO 242 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Thursday  (single date) 23.05.2024 17:15 – 18:45 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:

Die Einführungsveranstaltung vermittelt das Basiswissen, auf dem das Studium der roma-nischen Literatur- und Medienwissenschaft aufbaut. Die Veranstaltung schließt mit einer Klausur ab. Neben der Klärung grundsätzlicher Fragen und Begriffe, führt die Vorlesung in Gegenstands-

bereiche, Gattungen und literatur- und medi-enwissenschaftliche Arbeitsweisen ein. Dar-über hinaus sollen unter Rückgriff auf litera-tur- und kulturtheoretische Ansätze verschie-dene Methoden des Lesens, Textverstehens und Interpretierens vorgestellt und eingeübt werden.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 311 VL Einführung in die romanische Literatur- und Medienwissenschaft (Lecture)
DE
Course type:
Lecture
ECTS:
4.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
Dr. Inge Beisel
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 12:00 – 13:30 EO 242 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:

Die Einführungsveranstaltung vermittelt das Basiswissen, auf dem das Studium der roma-nischen Literatur- und Medienwissenschaft aufbaut. Die Veranstaltung schließt mit einer Klausur ab. Neben der Klärung grundsätzlicher Fragen und Begriffe, führt die Vorlesung in Gegenstands-

bereiche, Gattungen und literatur- und medi-enwissenschaftliche Arbeitsweisen ein. Dar-über hinaus sollen unter Rückgriff auf litera-tur- und kulturtheoretische Ansätze verschie-dene Methoden des Lesens, Textverstehens und Interpretierens vorgestellt und eingeübt werden.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 314–01 Fr / Rom 464 Fr Terroranschläge in Paris und Brüssel – Aufarbeitungs- und Bewältigungsstrategien in BD, Film und Serie (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
Julia Görtz
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 13:45 – 15:15 A 203 Unterrichtsraum; B 6, 23–25 Bauteil A
Description:

Die Redaktion der Zeitschrift Charlie Hebdo, der Supermarkt Hyper Cacher, das Stade de France, das Bataclan, der Brüsseler Flughafen Zaventem, die U-Bahn-Station Maalbeek – dies sind nur einige der Orte, an denen zwischen 2015 und 2016 in Frankreich und Belgien Terroranschläge verübt wurden. Die individuelle und kollektive Aufarbeitung der Geschehnisse und Umstände

dauert weiterhin an. In diesem Seminar soll es um den ästhetischen Umgang mit Terroranschlägen in Bandes dessinées, Filmen und Serien gehen. Dabei werden wir uns sowohl mit BDs beschäftigen, in denen Überlebende und Betroffene ihre persönlichen Erfahrungen verarbeiten als auch mit solchen, die von außen auf das Geschehen blicken. Auf filmischer Ebene sind ebenfalls Unterschiede zwischen den jeweiligen Auseinandersetzungen mit den Terroranschlägen zu erkennen: Im Herbst 2022 erscheinen gleich drei Filme, Revoir Paris, Novembre und Vous n’aurez pas ma haine, die je verschiedene Zugänge wählen. Zudem wird die Frage nach einer möglichen Verarbeitung der Ereignisse in Serien wie En thérapie (2021) und Lost Luggage (2023) gestellt. Gemeinsam werden wir untersuchen, welche (distanzierenden und affektregulierenden) Strategien die Autor*innen und Regisseur*innen nutzen, um traumatische Erlebnisse und deren Aufarbeitung darzustellen, und herausarbeiten, welchen Beitrag diese Darstellung zum kollektiven Gedächtnis leistet bzw. leisten kann. Unter Rückgriff auf literarische Traumatheorien, kulturwissenschaftliche Ansätze zum individuellen und kollektiven Gedächtnis sowie medienspezifische Analyseinstrumente gehen wir den jeweiligen Aufarbeitungs- und Bewältigungsstrategien nach, stellen die spezifischen ästhetischen Besonderheiten der verschiedenen Medien heraus und vergleichen sie. Für Rückfragen stehe ich jederzeit zur Verfügung: julia.goertz@uni-mannheim.de.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 314–01 Sp Familienstrukturen und Formen der Gewalt in Literatur und Film Lateinamerikas (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
Kathrin Schmitt
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 08:30 – 10:00 509 Seminarraum; L 9, 7
Monday  (single date) 18.03.2024 15:30 – 17:00 ZOOM-Lehre-064; Virtuelles Gebäude
Description:

Globalisierung und demographischer Wandel haben weltweit soziale und wirtschaftliche Folgen, die sich auch im Wandel der Familien-strukturen niederschlagen. So ist in vielen Gesellschaften eine zunehmende Abkehr von der traditionellen Kernfamilie zu beobachten, die wiederum mit einer tiefgreifenden Änderung der Geschlechterverhältnisse und einer wach-senden Diversität in der Ausgestaltung des Familienbildes einhergeht. Während sich be-stimmte Ursachen und Folgen dieses Wandels dem Individuum eher als abstrakt präsentie-ren, besitzen andere direkten Einfluss auf die Lebenswirklichkeit und den Alltag der Be-troffenen. Hierzu zählen die Entwicklung der Geburtenrate und die steigende Lebenserwar-tung, weil sie den Arbeitsmarkt oder Fragen von Macht und Geschlecht im öffentlichen wie im privaten Raum betreffen. Diese Entwick-lung mit erheblichem Konfliktpotential führt vielfach zu Gewalt und zeichnet sich derart auch in Lateinamerika ab, wo sie Gegenstand von Literatur und Film wird. Im Seminar wollen wir ausgehend von einer theoretischen Einführung in literatur-, film- und sozialwissenschaftliche Konzepte unter-suchen, wie das im Wandel begriffene traditi-onelle Familienbild reflektiert wird. Die abge-bildeten Gegenstände sind dabei nicht als Darstellungen von Wirklichkeit zu verstehen, sondern vielmehr als filmische und literarische Reflexionsstrategien bzw. -möglichkeiten ei-ner vorhandenen Realität. In diesem Zusam-menhang wird der Blick auch auf die Themen violencia de género sowie femicidio geworfen, die als Ausdruck einer ausgeprägten Ge-schlechterhierarchie sowie erstarrter Rollen-bilder von Mann und Frau betrachtet werden können.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 314–02 Fr Ausgewählte französische Erzählungen des 19. und 20. Jahrhunderts (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
Dr. Inge Beisel
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 13:45 – 15:15 SO 115 Seminarraum; Schloss Schneckenhof Ost
Description:

Ziel des Proseminars ist es, ausgewählte fran-zösische Erzählungen des 19. und 20. Jahr-hunderts im Hinblick auf ihre jeweilige Kom-positionsstruktur, ihre spezifischen narrativen Verfahren und die damit verbundenen Deu-tungsmöglichkeiten zu analysieren. Als Einfüh-rung soll hierbei jeweils eine orientierende

sozio-kulturelle und ästhetische Kontextuali-sierung von Autor*in und Werk dienen. Im Rahmen der Gesamtanalyse sollen die narrati-ven Texte u.a. auch daraufhin befragt werden, wie die literarische Praxis der ausgewählten Autor*innen in Relation zu jeweils vorherr-schenden zeitgenössischen literatur- bzw. kunsttheoretischen Positionen steht. Schwer-punkt der Analysen bilden u.a. narrative Texte der Autor*innen P. Mérimée, G. Flaubert, H. de Balzac, G. de Maupassant, S. G. Colette, A. Camus, J.P. Sartre, N. Sarraute, S. de Beauvoir, M. Yourcenar und M. Tournier.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 321 VL Einführung in die romanische Sprach- und Medienwissenschaft (Lecture)
DE
Course type:
Lecture
ECTS:
4.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dr. Amina Kropp, Dr. Svenja Dufferain-Ottmann, PD Dr. Roger Schöntag
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 12:00 – 13:30 EO 242 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Wie sind die romanischen Sprachen entstanden? Wie ist ihre Ausdifferenzierung zu erklären, ihre heutige ‚Gestalt‘ zu beschreiben? Welche Begriffe, Theorien und Methoden stellt die moderne Sprachwissenschaft dafür zur Verfügung? Welche Anwendungsbereiche eröffnen sprachwissenschaftliche Theorien und Methoden (z.B. Textlinguistik, Gesprächsanalyse, Medienanalyse, Spracherwerb und Mehrsprachigkeit, Soziolinguistik...)? Diese und ähnliche Fragen werden in der Ringvorlesung behandelt und dabei gemeinsame Grundlagen für das weitere sprachwissenschaftliche Studium vermittelt. 
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 324–01 Fr / ROM 464 Fr Namen und Nomen in der französischen Unternehmenskommunikation (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
Dr. Svenja Dufferain-Ottmann
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 10:15 – 11:45 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:

In diesem Seminar begeben wir uns auf die Suche nach neugebildeten Namen und Wörtern in der französischsprachigen Wirtschaftskommunikation. Dies können zum einen Wörter aus der Wirtschaftsfachsprache sein (z.B. französische Marketingfachsprache) sowie andererseits Nomen und Namen aus der Werbung, bestimmten Diskursen (z.B. Nachhaltigkeitskommunikation von Mode- oder Energiefirmen), Neologismen in

Geschäftsberichten, Unternehmensnamen oder Markennamen in Frankreich, Québec und anderen frankophonen Ländern. Dabei werden auch der Einfluss des Englischen als Sprachkontaktsprache in der Wirtschaft und Gesellschaft sowie daran anschließende staatliche Sprachpolitikmaßnahmen diskutiert. Im ersten Teil der Veranstaltung werden Grundlagen im Bereich Morphologie, Wortbildung, auch Wortbildung durch Sprachkontakt, und der Namenwirkungsforschung vermittelt. Die Studierenden werden daran anschließend dazu befähigt, unter Anleitung eigenständige Korpusanalysen durchzuführen und zu präsentieren.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 324–01 Fr-It-Sp Katalanisch als Brückensprache (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
Guillermo Álvarez Sellán
Date(s):
Friday  (weekly) 16.02.2024 – 29.03.2024 15:30 – 19:15 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:

Der Stand des Katalanischen stellt seit Anfang des 20. Jahrhunderts ein nicht unwesentliches Thema der Romanistik dar. Die Sprache wird oft als „Brückensprache“ eingestuft, die eine Zwischenrolle zwischen der iberoromanischen und der galloromanischen Gruppe einnimmt. Was hat es aber mit diesem „Brückenkonzept“ auf

Modulzuordnungen machen!!!) sich? Wie gliedert sich der Erbwortschatz des Katalanischen? Wie steht es um die Syntax im Verhältnis zu den Nachbarsprachen? Und um die Phonologie? Es wird, teils diachron teils synchron, auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede in der Lexik (insbesondere dem Erbwortschatz), Morphosyntax und Phonologie eingegangen, um das Verhältnis des Katalanischen zur iberoromanischen und zur galloromanischen Gruppe aufzuzeigen. Dabei liegt der Schwerpunkt bei der didaktisch allzu oft unberücksichtigten Gegenverständlichkeit innerhalb von der Romania (insbesondere von der Zentralromania), deren Möglichkeiten für die Lernenden fast unerschöpflich sind. Durch eine sprachvergleichende Übung der Zentralromania/Westromania mit dem Katalanischen als roten Faden können die Studierenden Grundlagen mehrerer Sprachen erwerben. Eine tolle Chance, nicht nur die sprachwissenschaftlichen Kenntnisse über die romanische Welt zu erweitern, sondern auch Basics mehrerer romanischer Sprachen gleichzeitig zu lernen!

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 324–01 Sp Spanisch in den USA El español en los EE.UU. (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
Alessa Bürkle
Date(s):
Wednesday  (weekly) 21.02.2024 – 29.05.2024 13:45 – 15:15 157 Seminarraum; L 7, 3–5
Thursday  (single date) 21.03.2024 12:00 – 13:30 EO 150 AbsolventUM Hörsaal; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Dozentin: Alessa Bürkle
 

Im Zentrum des Seminars soll die Frage stehen, welche Rolle die Gruppe der Hispanics und die spanische Sprache in den aktuellen ethnischen Konflikten spielen. Es soll thematisiert werden, wie das Spanische historisch auf nordamerikanischen Boden gelangt ist und welche Varietäten sich dort ausgeprägt haben. Weitere Schwerpunkte sind die Präsenz des Spanischen in den US-Medien, die US-Sprachpolitik in Bezug auf

spanischsprachige Migrantengruppen, die Bedeutung des Spanischen als Fremdsprache im US-Bildungssystem sowie das an die Gruppe der Hispanics gerichtete Ethno-Marketing.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 333–11 Compréhension orale et écrite I (Exercise)
FR
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Learning target:
Zielniveau B2/1
Recommended requirement:
Examination achievement:
Pour obtenir l'unité d'enseignement, il faut réussir l'examen final (Endklausur), à la condition d'avoir participé activement tout au long du semestre au cours sous la forme d'une participation orale régulière (mündliche Teilnahme) et d'un test de compréhension orale (Hörverstehen Test).
Instructor(s):
Anne Regnaut-Martinet
Date(s):
Friday  (weekly) 16.02.2024 – 31.05.2024 13:45 – 15:15 157 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
Zielniveau B2/1

Compréhension orale:
  • Comprendre, dans ses grandes lignes, un reportage, un entretien ou une chronique radiophonique ou télévisuelle abordant les thèmes économiques, politiques, sociaux et culturels, exprimés dans un niveau de langue standard, voire courant;
  • En comprendre les données chiffrées et les aspects évolutifs (dans le temps et l'espace);
  • Comprendre tout ce qui relève des liens de cause à effet;
  • Savoir prendre des notes.
Compréhension écrite:
  • Comprendre un article, un entretien parus dans un organe de presse écrite, de nature informative ou descriptive;
  • Savoir exploiter les informations qui y sont contenues de manière à saisir les réalités françaises et les éléments de civilisation à connaître absolument dans tous les domaines (économique, politique, social et culturel);
  • Connaître la presse nationale et l'actualité française;
  • Début d'élaboration des lexiques thématiques sur les quatre domaines définis ci-dessus, pour notamment mieux comprendre les documents authentiques oraux exploités en cours et pouvant faire l'objet d'un examen de compréhension orale;
  • Acquisition des bases concernant l'élaboration de définitions d'expressions imagées ou de concepts spécifiques;
  • Acquisition des bases concernant la reconnaissance et l'explication des expressions idiomatiques;
  • Acquisition des bases concernant l'identification et la distinction des registres oral et soutenu;
  • Maîtrise de la concordance des temps au moyen d'exercices de mises au discours indirect au passé.
Une participation active et régulière est indispensable.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 333–12 Fr Expression I (Exercise)
FR
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Pour obtenir l'unité d'enseignement, il faut réussir l'examen final (Endklausur), à la condition d'avoir participé activement tout au long du semestre au cours sous la forme d'une participation orale régulière (mündliche Teilnahme) et d'avoir réussi une interrogation orale (mündliche Aufnahme).
Instructor(s):
Anne Regnaut-Martinet
Date(s):
Friday  (weekly) 16.02.2024 – 31.05.2024 15:30 – 17:00 157 Seminarraum; L 7, 3–5
Friday  (single date) 03.05.2024 17:15 – 18:45 157 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
Zielnivieau B2/1

Kursinhalte und Qualifikationsziele: mise en place et maîtrise des formes d'expression écrite et orale courantes dont tout étudiant pourrait avoir besoin lors d'un séjour (universitaire) en France.

Expression orale:
  • Se présenter en public,
  • Présenter un sujet de discussion,
  • Donner son avis en développant une argumentation logique,
  • Débats sur les sujets d'actualité
  • Mener un débat, gérer la prise de parole des intervenants.
Expression écrite: lettres de demande d'informations, de réclamation, de motivation et curriculum vitae; contraction de textes.
  • Savoir rédiger une lettre en resprectant les formulations propres à la correspondance,
  • Rédiger son CV en français,
  • Relever les idées principales d'un texte, les reformuler et les réorganiser logiquement,
  • Améliorer ses compétences grammaticales et langagières à partir de l'analyse et de la correction de fautes fréquemment commises.
Une participation active et régulière est indispensable.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 333–13 Fr Phonétique (fremdsprachliche Performanz) (Exercise)
FR
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Literature:
Ouvrage conseillé: Malmberg, Bertil: La phonétique, (Que sais-je?) Paris, 2002.
ISBN: 9782130529255
Examination achievement:
Leistungsnachweis: examen + performances orales
Instructor(s):
Dr. Caroline Mary-Franssen
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 357 Seminarraum; L 7, 3–5
Wednesday  (single date) 08.05.2024 17:15 – 18:45 509 Seminarraum; L 9, 7
Description:
Phonétique articulatoire, système phonologique du français standard et son évolution, transcription, exercices de discrimination, de reconnaissance (oppositions consonantiques et vocaliques) et d'émission par répétition, transformation et substitution seront les sujets traités. Des exercices structuraux (grammaticaux) de synthèse ont pour objectifs de rendre plus spontanée la prononciation correcte, l'attention se portant, non sur la réalisation des phonèmes, mais sur le contenu et la forme globale de l'expression à produire. Ensemble d'exercices élaborés à l'usage des étudiants de Mannheim à partir d'une analyse des fautes portant sur plusieurs semestres.

Dialogues et poèmes pour l'acquisition des éléments prosodiques. Ces exercices doivent être préparés avant le cours.

Leistungsnachweis: examen + performances orales

Ouvrage conseillé: Malmberg, Bertil: La phonétique, (Que sais-je?) Paris, 2002.
ISBN: 9782130529255
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 333–21 Fr Compréhension II (Exercise)
FR
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Pour obtenir l'unité d'enseignement, il faut réussir l'examen final (Endklausur), à la condition d'avoir participé activement tout au long du semestre au cours sous la forme d'une participation orale régulière (mündliche Teilnahme) et d'un test de compréhension orale (Hörverstehen Test).
Instructor(s):
Anne Regnaut-Martinet
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 15:30 – 17:00 357 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
Zielniveau B2/2

Compréhension orale:
  • Approfondissement du travail commencé au niveau I à partir des mêmes supports;
  • Savoir comprendre et distinguer ce qui relève du commentaire de ce qui relève de l'information;
  • Repérer toute une série d'informations disséminées dans un reportage ou un entretien afin de les utiliser pour répondre à une question de synthèse;
  • Comprendre des documents sonores contenant toute la gamme des niveaux de langue (du registre familier au registre soutenu).
Compréhension écrite:
  • Approfondissement des bases acquises au niveau I concernant la définition, les expressions idiomatiques, l'identification d'éléments de l'article appartenant au registre oral et leur reformulation dans un niveau plus soutenu (afin notamment de diversifier son vocabulaire);
  • Comprendre des articles, des entretiens, des reportages et des éditoriaux de la presse écrite, de nature injonctive, argumentative et polémique dans les quatre domaines déjà définis au niveau I, afin de distinguer l'information du commentaire;
  • Acquérir les bases de l'analyse du discours (champs lexicaux, registres de langue, figures rhétoriques, ton) en vue d'introduire l'interprétation stylistique et concernant l'opinion ou l'intention de l'auteur;
  • Acquérir des connaissances nouvelles ou plus approfondies à partir des informations contenues et de recherches personnelles sur la civilisation et l'actualité française;
  • Poursuite et approfondissement des lexiqques élaborés en niveau I, et en élaborer de nouveaux sur des thèmes plus pointus, mais appartenant toujours aux quatre domaines définis au niveau précédent;
  • Approfondir certains points de grammaire contenus dans les textes et les particularités grammaticales qui y sont contenues.
Une participation active et régulière est indispensable.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 333–22 Fr Expression II (Exercise)
FR
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Literature:
L'utilisation d'un dictionnaire unilingue tel que Le Nouveau Petit Robert est recommandé.
Examination achievement:
Schriftliche Klausur
Instructor(s):
Catherine Koleda
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 08:30 – 10:00 010 Seminarraum; L 9, 5
Description:
  • Entraînement à l'expression orale sous la forme d'une prise de position sur les sujets traités. Les textes pour l'expression écrite sont issus de la presse (Le Monde, Libération, L'Express, Le Nouvel Observateur, Le Figaro, L'Humanité...)
  • Défendre ses opinions, émettre un avis sur un sujet en exposant clairement les avantages et les inconvénients. Construire une argumentation logique en utilisant des connecteurs. S'exprimer avec naturel, aisance, efficacité et assurance dans un registre formel ou informel.
  • Entraînement à la prise de position orale et écrite. Identifier le contenu et la pertinence d'un article. Comprendre l'essentiel d'un texte complexe. Synthétiser et évaluer des informations issues de sources et de registres de langue divers. Elargir son répertoire lexical. Appofondir ses connaissances linguistiques et socio-politico-culturelles.
  • Ecrire des textes structurés en utilisant des connecteurs logiques pour relier ses idées clairement.
Une participation active et régulière aux cours est requise.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 333–26 Fr Traduction I (niveau élémentaire) (Exercise)
FR
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Schriftliche Klausur
Instructor(s):
Isabelle Bouilloud
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 12:00 – 13:30 509 Seminarraum; L 9, 7
Description:
Zielniveau B2/2 nach dem GER

Kursinhalte und Qualifikationsziele: 
Révision et affermissement des connaissances grammaticales de base; structures de la phrase; élargissement du vocabulaire en vue de l'établissement de traductions correctes quant à la grammaire, aux idées et à l'expression. L'accent n'est pas mis sur le style.

Textes choisis: articles tirés de la presse allemande. Les textes sont préparés individuellement avnt le cours. Les étudiants y sont invités à soumettre leur traduction qui est discutée et corrigée collectivement à partir d'une interprétation (ou de plusieurs interprétations possibles) du texte allemand.

Une participation active et régulière aux cours est requise.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 343–11 It Comprensione I (Exercise)
IT
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Italian
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Kurs nicht freigegeben für Austauschstudierende
Course not open for exchange students
Recommended requirement:
Examination achievement:
Agli studenti/alle studentesse, oltre a una partecipazione attiva e collaborativa in classe, si richiedono esercitazioni di comprensione orale e scritta settimanali a casa. Una verifica di comprensione orale a fine semestre e la Klausur finale costituiranno gli elementi validi ai fini della valutazione.
Instructor(s):
Marcella Rivatelli
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 15:30 – 17:00 357 Seminarraum; L 7, 3–5
Monday  (single date) 04.03.2024 17:00 – 17:45 EO 157 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Monday  (single date) 18.03.2024 17:00 – 17:45 EO 157 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 17.05.2024 10:00 – 12:00 ZOOM-Lehre-021; Virtuelles Gebäude
Friday  (single date) 24.05.2024 10:00 – 12:00 ZOOM-Lehre-077; Virtuelles Gebäude
Friday  (single date) 31.05.2024 10:00 – 13:00 ZOOM-Lehre-095; Virtuelles Gebäude
Description:
Partendo da testi e filmati che veicolano un'immagine dell'Italia attuale, le esercitazioni mirano all'estensione del lessico, allo sviluppo delle competenze di lettura e di scelta semantica, nonché delle competenze di compresione orale, con varie tipologie di esercitazioni.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 343–12 It Espressione I (Exercise)
IT
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Italian
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Literature:
Il materiale di lavoro verrà fornito di volta in volta dall'insegnante.
Instructor(s):
Alessandra Volpe
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 12:00 – 13:30 357 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
Le esercitazioni si prefiggono di ampliare le elementari competenze linguistiche acquisite dagli studenti nel corso del Propädeutikum. Il corso verterà tuttavia in prima linea a sviluppare le capacità comunicative (scritte e parlate) degli studenti che parallelamente avranno la possibilità di acquisire conoscenze più specifiche sulla cultura, politica e società italiane. Si prediligerà in tal senso l'approccio giornalistico (materiale originale d'attualità: articoli tratti dalla stampa, registrazioni audiovisive di notiziari) che costituirà la base didattico-metodologica di tutti i corsi successivi.

È consigliata la frequenza parallela dei corsi di lingua Comprensione I ed Espressione I: si ricorda però agli studenti che per entrambi i corsi sono richiesti anche notevole impegno e disponibilità ad investire alcune ore a casa per la preparazione dei lavori che si svolgeranno.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 343–21 It Comprensione II (Exercise)
IT
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Italian
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Innanzitutto, si esortano studenti e studentesse ad una partecipazione attiva e a svolgere con regolarità gli esercizi assegnati. Il corso prevede, inoltre, tre verifiche: due di comprensione scritta e una di comprensione orale.
Gli argomenti e tipologie d'esercizi proposti a lezione costituiranno la base della Klausur finale.
Instructor(s):
Cristina Tonon Kretzer
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 13:45 – 15:15 357 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
In questo corso si eserciteranno le abilità ricettive utilizzando testi scritti e orali d'attualità. L'analisi dei testi oggetto del corso sarà costituita da tre fasi:
  1. approccio al testo con diverse tipologie di esercizi per la comprensione globale;
  2. attività per la compresione dettagliata attraverso domande, formulazione di ipotesi, confronto con i compagni e altro;
  3. analisi ed esercitazioni del lessico per una più consapevole riflessione linguistica: in particolar modo sulle strutture lessicali, sui rapporti tra le parole e le loro combinazioni preferenziali, metafore ed espressioni idiomatiche.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 343–22 It Espressione II (Exercise)
IT
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Italian
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Literature:
Il materiale di lavoro verrà fornito di volta in volta dall'insegnante.
Examination achievement:
Oltre alla partecipazione attiva in classe, è fondamentale la disponibilità ad investire alcune ore a settimana per l'elaborazione di lavori a casa e in medioteca. Gli esercizi e i termi trattati durante le lezione sono considerati necessari per la preparazione della Sprachkompetenzprüfung.
Instructor(s):
Alessandra Volpe
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 12:00 – 13:30 157 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
Particolare rilievo verrà dato in questo corso a diverse tecniche di scrittura e di espressione orale che serviranno agli studenti per poter strutturare testi scritti di vario genere (rielaborazione con punto di vista, traccia, tema, lettera al direttore) nonché preparare testine e lavori da presentare in classe. Obiettivo principale del corso sarà quello di acquisire un linguaggio scritto e parlato adeguato all'analisi dei testi che si tratteranno.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 353–11 Sp Comprensión I (Exercise)
ES
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
María José Carrión Prieto
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 10:15 – 11:45 308 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Tuesday  (single date) 07.05.2024 10:00 – 11:30 ZOOM-Lehre-017; Virtuelles Gebäude
Description:
Zielniveau B2/1 nach dem GER

A lo largo del curso se tratarán temas actuales del mundo hispánico y se practicarán las destrezas de comprensión auditiva y lectora de modo que al final del curso los alumnos estén en condiciones de:
  • Comprender las ideas principales de un programa de televisión o documentales radiofónicos sobre temas actuales o de interés personal.
  • Captar lo esencial de una entrevista o de una conversación prolongada si la dicción es clara y se utiliza el lenguaje estándar.
  • Entender una narración breve o poder seguir películas en las que la historia es sencilla y el lenguaje claro.
  • Aprender a tomar notas sobre las informaciones importantes retransmitidas por radio o televisión o durante una conferencia breve.
  • Entender los puntos esenciales de las informaciones de prensa sobre temas conocidos o de actualidad.
  • Comprender la idea general d identificar las conclusiones principales en artículos de opinión que presenten una estructura sencilla.
  • Entender la correspondencia personal en la que se expresan acontecimientos, deseos o sentimientos.
  • Comprender la trama de una historia o relato de estructura clara y reconocer los acontecimientos importantes.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 353–12 Sp Expresión I (Exercise)
ES
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Semesterbegleitende Leistung (mündliche und schriftliche Aufgaben) und schriftliche Endklausur.
Instructor(s):
Dr. Claudia Mariela Villar
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 12:00 – 13:30 157 Seminarraum; L 7, 3–5
Thursday  (single date) 07.03.2024 12:00 – 13:30 ZOOM-Lehre-146; Virtuelles Gebäude
Thursday  (single date) 18.04.2024 17:15 – 18:45 358 Pool-Raum; L 7, 3–5
Description:
Zielniveau B2/1 (GER)

Kursinhalte und Qualifikationsziele

El objetivo central del curso es proporcionar a los asistentes los recursos idiomáticos necesarios para que progresen en el uso del español en situaciones normales de la vida diaria y para que vayan asimilando progresivamente los distintos registros del idioma. En concreto, estarán en condiciones de:
  • Distinguir diferentes géneros textuales e identificar su estructura.
  • Ampliar el léxico propio de los temas de actualidad objeto de estudio.
  • Responder con cierta corrección, cuestiones planteadas sobre un texto o un mensaje audiovisual, demonstrando que lo han entendido.
  • Entender y resumir noticias breves, entrevistas, documentales o debates que contengan opiniones, argumentación y discusión.
  • Explicar y defender – tanto de forma oral como por escrito – el punto de vista personal sobre un tema.
  • Argumentar destacando los puntos más relevantes; apoyo o refutación del contenido a partir de la opinión personal.
  • Elaborar textos coherentes, ordenando adecuadamente las ideas y utilizando los conectores apropiados.
  • Redactar cartas personales formales o privadas/familiares, correos electrónicos y otros tipos de documentos.
  • Contar historias o anécdotas personales en forma oral y escrita.
  • Integrar gradualmente en todas estas actividades las estructuras básicas de la gramática (pasados, subjuntivo, estilo indirecto, conjunciones, preposiciones y todo tipo de marcadores del discurso...).
  • Expresarse oralmente de forma comprensible, aunque se necesiten pausas para las reformulaciones, autocorrecciones, etc.
  • Identificar y producir los patrones melódicos correspondientes a los distintos actos del habla y a determinadas estructuras sintácticas.
  • Identificar los aspectos relevantes de la nueva cultura a la que se accede a través del español y establecer puentes entre la cultura de origen y la de los países hispanohablantes.
Se utilizará textos auténticos no excesivamente complicados y otros mensajes de los medios audiovisuales sobre temas socioculturales y políticos que susciten el interés y la curiosidad de los estudiantes y amplíen sus conocimientos sobre el mundo hispánico.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 353–13 Sp Fonética española (Fremdsprachliche Performanz) (Exercise)
ES
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Learning target:
Objetivos:
  • Adquisición de los conceptos fundamentales sobre fonética y fonología.
  • Adquisición del sistema fonético y fonológico del español.
  • Descripción articulatoria y acústica de los sonidos y fonemas del español.
  • Integración de los conocimientos fonéticos y fonológicos en el resto de los niveles lingüísticos.
  • Desarrollo de la capacidad de interrelación entre los conceptos estudiados.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
María José Carrión Prieto
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 310 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Esta asignatura aporta un conocimiento de conceptos generales de Fonética (articulatoria y acústica) y Fonología. Analiza el sistema de sonidos del español y se concentra en mejorar la pronuniación del castellano estándar. El curso resulta asimismo de gran utilidad para futuros profesores de español como lengua extranjera.
El curso de Fonética española tiene como objetivo brindar al estudiante una fundamentación teórico-práctica en el campo de las ciencias fónicas con el fin de que pueda aproximarse de manera científica al conocimiento de la fonética del español por medio de tareas metodológicamente dirigidas. Las prácticas de laboratorio permitirán ejercitar el oído, y discernir los contrastes y oposiciones que conforman la estructura fonológica del idioma españon.
Desde el punto de vista práctico y aplicado, la metodología se centra en dos ámbitos de trabajo: en primer lugar, en una serie de actividades en las que se presentan los aspectos teóricos necesarios para alcanzar los objetivos propuestos; en segundo lugar, se combinará la exposición de conceptos básicos con actividades prácticas que los ejemplifiquen eficazmente.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 353–21 Sp Comprensión II (Exercise)
ES
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
Maria del Mar Lardies Alcaine
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 15:30 – 17:00 157 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
Al final de este curso los estudiantes estarán en condiciones de:
  • Comprender la mayor parte de los programas radiofónicos en lengua estándar, incluso con ruido de fondo.
  • Seguir una conferencia o presentación (bien estructurada) sobre un tema conocido.
  • Comprender programas televisivos en lengua estándar tales como documentales, entrevistas en directo, debates.
  • Tomar notas detalladas sobre la información de textos orales y poder reproducir su contenido fundamental.
  • Comprender artículos o informes sobre asuntos de actualidad en los que el autor expresa opiniones o puntos de vista concretos.
  • Entender reseñas y críticas culturales (cine, teatro, libros, conciertos) y resumir los puntos más relevantes.
  • Entender con rapidez el contenido general y los aspectos más significativos de noticias, artículos o informes.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 353–22 Sp Expresión II (Exercise)
ES
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Literature:
Es imprescindible el uso de un diccionario monolingüe. 
Se recomienda:
Molina, María (2000). Diccionario de uso del español (edición abreviada). Madrid: Edit. Gredos.
Examination achievement:
Semesterbegleitende Leistung (mündliche und schriftliche Aufgaben) und schriftliche Endklausur.
Instructor(s):
Dr. Claudia Mariela Villar
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 12:00 – 13:30 157 Seminarraum; L 7, 3–5
Thursday  (single date) 25.04.2024 17:15 – 18:45 257 Pool-Raum; L 7, 3–5
Thursday  (single date) 02.05.2024 17:15 – 18:45 257 Pool-Raum; L 7, 3–5
Thursday  (single date) 23.05.2024 17:15 – 18:45 257 Pool-Raum; L 7, 3–5
Description:
Zielniveau B2/2 nach dem GER

Expresión escrita
  • Redactar cartas formales (carta solicitud de empleo, carta solicitud de beca y carta de lectores).
  • Escribir resúmenes de noticias.
  • Elaborar un artículo argumentativo sobre un tema polémico de actualidad explicando los propios puntos de vista y exponiendo argumentos a favor y en contra.
  • Debatir en un foro online sobre un tema de acutalidad complejo (dando opiniones, argumentando y contraargumentando).
Expresión oral
  • Resumir oralmente textos complejos (noticias, informes de opinión, etc.).
  • Interpretar textos complejos y expresar oralmente la propia interpretación.
  • Explicar los propios puntos de vista sobre temas de actualidad (noticias e informes periodísticos) exponiendo los pros y los contras.
  • Argumentar sobre temas complejos destacando los puntos más relevantes e incluyendo detalles.
  • Realizar un debate oral grupal sobre temas de actualidad.
El curso servirá de preparación de los ejercicios de expresión (oral y escrita) del examen “Sprachkompetenzprüfung” (SKP).
Los materiales incluyen: informes sobre temas de actualidad y noticias procedentes de medios audiovisuales y escritos.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 353–26 Sp Traducción nivel básico (Exercise)
ES
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Literature:
Se recomienda el uso de: R. J. Slaby/R. Grossmann: Diccionario de las lenguas española y alemana, Edit. Herder.

Del mismo modo es imprescindible la consulta habitual de un diccionario de uso del español. 
Puede ser útil: María Moliner: Diccionario de uso del español (edición abreviada), Edit. Gredos, Madrid, 2008.

Además se incluirá la utilización de herramientas de la IA para la traducción, tales como ChatGPT y Deepl, y se contrastarán las propuestas.
Examination achievement:
Semesterbegleitende Leistung + Klausur
Instructor(s):
Gema Arevalo Morales
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 13:45 – 15:15 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Wednesday  (single date) 13.03.2024 14:30 – 15:15 ZOOM-Lehre-022; Virtuelles Gebäude
Description:
Se trata de profundir en las diversas formas de comunicación en la empresa (correspondencia y otros documentos) y de proporcionar los conocimientos necesarios para entender los distintos mensajes de la prensa y los medios audiovisuales en relación con las secciones dedicadas a la economía y a la cultura.
Algunos de los objetivos de este curso son:
  • Desarrollo de las estrategias básicas de la traducción.
  • Identificación de aquellos factores lingüísticos que pueden influir en el texto final.
  • Ampliación del léxico y de las estructuras morfosintácticas en el campo del español de la economía y elaboración de un glosario propio.
  • Identificación de la norma lingüística durante el proceso de la traducción de un texto para encontrar las posibles alternativas.
  • Repetición y profundización de la gramática (B2)
  • Utilización y consulta adecuada de los diccionarios tanto bilingües como monolingües y de otros textos auténticos.
Se propondrán textos sencillos tomados de los medios de comunicación y relativos a diversos aspectos de la vida laboral, el comercio, las empresas y sus tipos, las instituciones económicas, así como otros más culturales que tengan que ver con el español de los negocios y de la cultura.

Asimismo se utilizarán textos de la comunicación  en la empresa para dominar los recursos lingüísticos relacionados con las cartas comerciales, correos electrónicos, etc.

Método de trabajo: Las traducciones deberán prepararse antes de la clase, en la que se comentarán las posibles soluciones y los errores más frecuentes.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 416–01 It / ROM 616–01 It La società postmigratoria italiana – riflessioni e visioni nella letteratura e in altri media” (Seminar (Advanced Level))
IT
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
Italian
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dr. Stephanie Neu-Wendel
Date(s):
Friday  (single date) 16.02.2024 09:00 – 16:00 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 08.03.2024 09:00 – 16:00 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 22.03.2024 09:00 – 16:00 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 17.05.2024 09:00 – 16:00 A 114–115 Tutoren- und Besprechungsraum; L 15, 1–6 (Hochhaus)
Description:

La storia italiana attraverso i secoli è caratterizzata da movimenti migratori, sia di immigrazione che di emigrazione, a tal punto che è giustificabile descriverla come società postmigratoria. Questa caratteristica si rispecchia in opere letterarie e cinematografiche, ma anche in altri media (Blog, Graphic Novel) attuali. All’inizio del nostro corso approfondiremo

alcune teorie sul concetto di „postmigrazione“ per definire il termine e le sue implicazioni. Analizzeremo poi insieme – nell’ambito di presentazioni da parte delle/dei partecipanti e della docente – romanzi, racconti, opere cinematografiche ecc. che offrono riflessioni sullo stato attuale della società postmigratoria italiana e visioni per il suo futuro. Un primo punto di partenza sarà l’antologia Future. Il domani narrato dalle voci di oggi, a cura di Igiaba Scego, Firenze: effequ 2019. La docente è a disposizione per eventuali domande: stephanie.neumail-uni-mannheim.de

Das Seminar kann trotz der Überschneidung am 23.2. parallel zum Masterseminar “Warum schreiben Sie? Das Interview. Literatur- und sprachwissenschaftliche Zugänge zu einem multifunktionalen Genre” von Prof. Dr. Gronemann belegt werden.

Ein weiterer Blocktermin wird in der ersten Sitzung vereinbart.

Das Thema des Seminars kann in Abschlussprüfungen auch von Prof. Dr. Claudia Gronemann und Prof. Dr. Cornelia Ruhe geprüft werden.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 416–01 Sp Las autoras frente a la historia literaria (Seminar (Advanced Level))
ES
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dr. Greta Regina Lansen
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 314–315 Besprechungsraum; L 15, 1–6 (Hochhaus)
Wednesday  (single date) 13.03.2024 15:30 – 17:00 EO 382 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:

El seminario pretende focalizar el tratamiento literario-histórico de la autoría femenina en España (siglos XVI al XX). En trabajos en grupo e individuales, se examinará por qué y cómo algunas autoras como María Gertrudis Hore (1742–1801), Margarita Hickey (1753–1793) o Inés Joyes y Blake (1731–1808) han sido en gran medida borradas de la historia literaria,

mientras que otras como Teresa de Jesús (1515–1582), Sor Juana Inés de la Cruz (1648–1695), Emilia Pardo Bazán (1851–1921) o Carmen Laforet (1921–2004) están siempre presentes en ella. Los fragmentos de texto – tanto textos originales como extractos de historias literarias – aportados se analizarán en su contexto de época y se relacionarán entre sí para extraer conclusiones sobre los procesos de canonización.

Das Thema des Seminars kann in Abschlussprüfungen auch von Prof. Dr. Claudia Groneamnn geprüft werden.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 426–01 Fr Francophonie: La langue française dans le monde (Seminar (Advanced Level))
FR
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
7.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
PD Dr. Roger Schöntag
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 13:45 – 15:15 357 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
Hauptseminar des Französischen, welches sich mit den verschiedenen Varietäten des Französischen beschäftigt, mit Sprachpolitik in den jeweiligen Ländern der frankophonen Staaten und der historischen Genese dieser Expansion des Französischen.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 426–01 Fr-Sp Minderheitensprachen der Ibero- und Galloromania: Von ihrer Genese bis zur Digitalisierung (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
7.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
PD Dr. Roger Schöntag
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 10:15 – 11:45 A 104 Seminarraum; B 6, 23–25 Bauteil A
Description:
Das Hauptseminar beschäftigt sich mit den Minderheitensprachen der westlichen Romania (z.B. Baskisch, Galicisch, Bretonisch, Aranesisch, Okzitanisch), der Sprachpolitik in den einzelnen Ländern, ihrer Entstehungsgeschichte, den sprachlichen Konflikten und ihrer heutigen medialen Präsenz.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 426–01 It / ROM 626–01 It Varietà e lingue d‘Italia (Seminar (Advanced Level))
IT
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
7.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Italian
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
PD Dr. Roger Schöntag
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 17:15 – 18:45 157 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
Das Haupt- und Masterseminar behandelt die verschiedenen Varietäten des Italienischen in Italien und darüber hinaus sowie weitere autochthone Sprachen Italiens, ihren jeweiligen gesellschaftlichen Status, ihre rechtliche Verankerung sowie ihre Genese.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 426–01 Sp El Cono Sur como zona de contacto (Seminar (Advanced Level))
ES
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
7.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
Dr. Amina Kropp
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 010 Seminarraum; L 9, 5
Wednesday  (single date) 08.05.2024 13:45 – 15:15 A 114–115 Tutoren- und Besprechungsraum; L 15, 1–6 (Hochhaus)
Monday  (single date) 13.05.2024 10:15 – 11:45 EO 382 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:

El Cono Sur (Argentina, Uruguay, Paraguay y Chile) figura entre las grandes áreas lingüísticas hispanohablantes (cf. Rinke/Schulze 2012) cuya singularidad y autonomía lingüística se explica sobre todo por factores geo y sociohistóricos (p.ej. la tardía y inicialmente escasa colonización, la independencia relativamente temprana y la inmigración masiva desde Europa). Bajo estas circunstancias, a la vez, se producen múltiples situaciones de contacto lingüístico conformando un panorama lingüístico variado y fascinante. El seminario abordará la diversidad lingüística del

Cono Sur desde la perspectiva del contacto de lenguas. Después de una introducción teórico-metodológica, serán examinadas las diferentes lenguas y situaciones de contacto en su dimensión histórica y actual, poniendo el énfasis no solo en los fenómenos concretos de contacto lingüístico sino también en los factores extralingüísticos determinantes del mantenimiento y la substitución lingüística (como ser la difusión y el estatus de las lenguas, los derechos y la planificación lingüística). Kropp, A (2021). 18 El Cono Sur como zona de contacto. In E. M. Eckkrammer (Hrsg.), Manual del español en América (S. 313–338). Berlin ; Boston, Mass.: De Gruyter. https://doi.org/10.1515/9783110334845-019

Das Thema des Seminars kann in Abschlussprüfungen auch von Prof. Dr. Johannes Müller-Lancé geprüft werden.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 433–33 Fr Compréhension III (économie) (Exercise)
FR
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
Isabelle Bouilloud
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 13:45 – 15:15 357 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
Zielniveau C1 nach dem GER


Kursinhalte und Qualifikationsziele: ce cours a pour objectif de familiariser les étudiants avec les particularités des réalités économiques françaises. Les thèmes traités seront liés à l'actualité économique et dictés par les événements ponctuels ou constants. L'acquisition et l'utilisation du vocabulaire spécialisé se feront en situation.
Les étudiants devront présenter chaque semaine une revue de presse des sujets économiques d’actualité. La préparation des devoirs ainsi que la participation active et régulière aux cours sont indispensables.

Prüfungsleistung : Schriftliche Klausur
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 453–33 Sp Comprensión III (economía) (Exercise)
ES
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
Maria del Mar Lardies Alcaine
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 17:15 – 18:45 157 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:
Zielniveau C1 nach dem GER

Los estudiantes que aprueben este curso estarán en condiciones de:
  • Exponer claramente y con detalle temas complejos acerca de economía o negocios.
  • Resumir de forma oral textos extensos y complejos.
  • Elaborar descripciones o informes detallados sobre temas comerciales, relacionando los puntos principales, desarrollando aspectos específicos y construyendo una exposición adecuadamente.
  • Expresar sus ideas y opiniones con claridad y precisión y rebatir los argumentos de sus interlocutores de modo convincente.
  • Hacer una exposición clara y bien estructurada dentro del campo profesional.
  • Expresarse por escrito y de manera clara y comprensible sobre una amplia gama de temas relacionados con el comercio y la economía.
  • Traducir y redactar documentos específicos de la comunicación en la empresa.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 453–34 Sp Expresión III (economía) (Exercise)
ES
Course type:
Exercise
ECTS:
3.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Semesterbegleitende Leistung (schriftliche und mündliche Aufgaben) und schriftliche Endklausur
Instructor(s):
Dr. Claudia Mariela Villar
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 13:45 – 15:15 157 Seminarraum; L 7, 3–5
Tuesday  (single date) 12.03.2024 13:45 – 15:15 ZOOM-Lehre-084; Virtuelles Gebäude
Description:
Zielniveau C1 nach dem GER

El curso tiene como meta general propiciar a los estudiantes instancias de aprendizaje que faciliten el desarrollo de sus competencias comunicativas (orales y escritas), lingüísticas, gramaticales y socioculturales en el área de la economía y los negocios.

Los objetivos del curso son:
  • Comprender, analizar y comentar textos complejos de especialidad, así como material audiovisual (películas, reportajes, etc.)
  • Conocer y utilizar el léxico adecuadamente en situaciones formales e informales de negociación o en temas pertinentes relacionados al ámbito empresarial.
  • Ampliar el vocabulario especializado y la fraseología propia del ámbito de la economía y los negocios.
  • Redactar cartas comerciales y documentos específicos de la comunicación en la empresa.
  • Elaborar textos claros, bien estructurados y detallados sobre temas econónicos de cierta complejidad, aplicando un uso correcto de los mecanismos de coherencia y cohesión textual.
  • Elaborar informes sobre temas del ámbito económico realizando una valoración crítica del los textos fuente.
  • Expresarse oralmente de forma fluida y espontánea utulizando estrategias lingüísticas apropiadas y sin muestras evidentes de esfuerzo.
  • Participar en debates y discusiones, expresando opiniones, argumentos y contraargumentos con claridad y precisión.
  • Realizar exposiciones orales claras y bien estructuradas de carácter argumentativo y sobre un tema complejo de especialidad, defendiendo los propios puntos de vista con ideas complementarias, aportes personales y ejemplos adecuados.
Los temas seleccionados giran en torno al ámbito de la empresa, de los negocios y de la actualidad económica del mundo hispanohablante con especial énfasis en Latinoamérica.

Principales géneros orales y escritos que se abordarán en forma productiva o receptiva:
  • Cartas y documentos comerciales, laborales o administrativos
  • Artículos periodísticos
  • Artículos especializados del ámbito economíco
  • Ensayos
  • Debates
  • Documentales televisivos sobre temas complejos
  • Informes académicos
  • Conferencias y entrevistas (extractos)
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 465 Medien, Kommunikation und Ökonomien der Romania (Mediale Kommunikation) (Lecture)
DE
Course type:
Lecture
ECTS:
5.0
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
Prof. Dr. Cornelia Ruhe, Prof. Dr. Claudia Gronemann, Dr. Svenja Dufferain-Ottmann, Dr. Daniela Kuschel, PD Dr. Roger Schöntag
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 10:15 – 11:45 EO 150 AbsolventUM Hörsaal; Schloss Ehrenhof Ost
Description:

Voraussetzungen: Grundkenntnisse in einer der romanischen Sprachen; Leistungsnachweise: regelmäßige Teilnahme und Abschlussklausur Die Vorlesung bietet einen breiten Überblick über sprach- und literaturwissenschaftliche Themen verbunden mit allen drei Sprachen und unter

Modulzuordnungen machen!!!) besonderer Konturierung des Medienbegriffs. Es werden verschiedenste Formen der Kommu-nikation beleuchtet und speziell ökonomische, aber auch kulturelle und politische Zusammen-hänge hergestellt. Neben klassischen Medien (Buch, Film, TV, Presse) werden Konzepte digitaler Interaktion besprochen (u.a. Blogs, Foren, Chats, Snaps) und dabei Übergänge zwischen Münd-lichkeit und Schriftlichkeit, Text und Bild als Multi-modalität und im Hinblick auf multimodales Lernen thematisiert. In den Fallbeispielen kommen wirtschaftliche Aspekte wie die Kulturspezifik kommunikativer Handlungsmuster oder wirt-schaftskommunikative Aspekte zur Sprache. Im Bereich der Literatur- und Filmstudien werden kultursoziologische und -theoretische Konzepte berücksichtigt, anhand derer z.B. ökonomische Aspekte der Produktions- und Rezeptions-beziehungen analysiert werden. Darüber hinaus stellen wir Konzepte für die Analyse von Autor-schaft, Intermedialität, Interkulturalität und Film genauer vor.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 616–01 Fr Literatur und Ermittlungen: Frankreich (Master-Semiar)
FR
Course type:
Master-Semiar
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Prof. Dr. Cornelia Ruhe
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 EO 157 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 01.03.2024 14:00 – 18:00 309 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Friday  (single date) 24.05.2024 09:00 – 18:00 309 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:

Ermittlungen sind ein wesentlicher Modus der zeitgenössischen Literatur, nicht nur, aber auch in Texten, die von Verbrechen erzählen. Dabei geht es allerdings, so eine Prämisse, die diesem gemeinsamen Seminarprojekt der Frankoromanistik, Germanistik und Hispanistik zugrunde liegt, für die Autor*innen nicht allein darum, sich das „prestige du c’est arrivé“ (Roland Barthes) zunutze zu machen. Vielmehr gilt es, sich

in ein anderes Verhältnis zur Realität zu setzen und dabei die Grenzen der Literatur hin zu den Disziplinen zu überschreiten, die man gemeinhin mit Ermittlungen und Kulturtechniken der Wahrheitsproduktion verbindet: Geschichte, Anthropologie, Kriminalistik, Forensik, um nur einige Beispiele zu nennen. Mehr oder weniger historische Ereignisse werden zum Gegenstand von Ermittlungen, die im Zentrum literarischer Texte stehen, deren Besonderheit es ist, dass sie im Gegensatz zu den anderen Disziplinen deren mehr oder weniger dokumentarische (Re-)Konstitution mithilfe der Ermittlungen zugleich in der der Fiktion kritisch reflektieren. Das Lehrprojekt besteht aus drei parallelen Masterseminaren aus dem Bereich der Frankoromanistik (C. Ruhe), Germanistik (S. Beck) und Hispanistik (D. Kuschel), die alle im FSS 2024 stattfinden und unabhängig voneinander besucht werden können. Die Seminare werden im Verlauf des Semesters dreimal kooperieren: einmal zu Beginn, wenn es gilt, sich gemeinsam ein grundlegendes Verständnis davon zu erarbeiten, was unter dem Verhältnis von Literatur und Ermittlungen zu verstehen ist und welche Fragen in diesem Zusammenhang an die Texte zu stellen sind; sodann zu einer Podiumsdiskussion mit Prof. Laurent Demanze (Université Grenoble Alpes), der ein Experte auf diesem Gebiet ist, und abschließend zu einer Blocksitzung, in der die Seminare sich gegenseitig ihre Ergebnisse präsentieren, um so zu einer vergleichenden Perspektive über die drei Literaturen hinweg zu gelangen. Die drei Seminare setzen dieselben thematischen Schwerpunkte – Vergangenheitsaufarbeitung, Gewalt gegen Frauen und Terrorismus –, lesen jedoch jeweils andere Texte. Dieses Seminar wird sich daher mit folgenden Texten befassen: · Vergangenheitsaufarbeitung: Patrick Modianos Dora Bruder (1997); · Gewalt gegen Frauen: Ivan Jablonkas Laetitia ou la fin des hommes (2016); · Terrorismus: Emmanuel Carrères V13 (2022). Alle drei Texte liegen auch in deutscher Übersetzung vor.

Bitte mit der Lektüre der Romane bereits in den Semesterferien beginnen!

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 616–01 Fr-It-Sp “Warum schreiben Sie?” Das Interview. Literatur- und sprachwissenschaftliche Zugänge zu einem multifunktionalen Genre (Master-Semiar)
DE
Course type:
Master-Semiar
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Prof. Dr. Claudia Gronemann, Prof. Dr. Arnulf Deppermann, Prof. Dr. Justus Fetscher
Date(s):
Friday  (single date) 23.02.2024 12:00 – 13:30 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 01.03.2024 10:15 – 16:00 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 12.04.2024 12:00 – 15:15 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 26.04.2024 10:15 – 16:00 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 03.05.2024 12:00 – 15:15 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 10.05.2024 10:15 – 16:00 EO 382 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Friday  (single date) 17.05.2024 10:15 – 13:30 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:

Das Interview stellt heute eine wichtige Form der öffentlichen Kommunikation dar und spielt auch als Forschungsmethode eine Rolle. Als multifunktionales Genre wird es vor allem in der Psychologie, den Sozial- und Geschichtswissenschaften sowie in der Linguistik einerseits als Untersuchungsinstrument verwendet, andererseits als Untersuchungsgegenstand erforscht. Interviewtechniken und Fragestrategien, die Rollenverteilung von Interviewer*innen und Befragten, der Grad der Strukturiertheit, Validität und Reliabilität der Datenerhebung, Antworttendenzen interessieren hier in methodenpraktischer Hinsicht. Der epistemologische Status von Interviewaussagen, d.h. die Frage nach ihrer „Objektivität“, nach dem Verhältnis zwischen Sprechen und Kognition, zwischen Erinnerung und Geschichte sind hier zentrale Fragestellungen, die den Status des Interviews als Erkenntnisquelle betreffen.

In der Literaturwissenschaft fand das Autoreninterview trotz seiner für den Kultur- und Medienbetrieb seit Mitte des 20. Jahrhunderts prägenden Funktion bisher noch kaum Beachtung. Es galt als ein wenig aussagekräftiges, simples und geradezu nebensächliches Genre, das allenfalls in loser (biographischer) Verbindung zum eigentlichen literarischen Text eines/r Autors/in steht. Seine vermeintliche Authentizität führte zur Abwertung des Autorengesprächs. Inzwischen zeigt sich jedoch, dass Interviews nicht nur entscheidende Instrumente der schriftstellerischen Selbstdarstellung und Mittel der Werkpolitik sind, sondern zudem auch ein höchst komplexes Genre darstellen – und dass sie sowohl als Paratext wie „Haupttext“ gelesen werden können und darüber hinaus in Form fiktiver Schriftstellergespräche zur Literatur selbst gehören und dort ästhetische Funktionen übernehmen.

Vor diesem Hintergrund zielt unser Masterseminar auf eine interdisziplinäre Auseinandersetzung mit dem Genre des Autoreninterviews. Ein grundlegendes Verständnis des Interviews als kommunikatives Genre vermittelt der erste, propädeutische Block anhand der Geschichte des Interviews wie vor allem aktueller linguistischer und literaturwissenschaftlicher Zugänge (zu Fragen der Interviewführung und verschiedenen Interviewtypen, etwa narrativen, strukturierten und themenzentrierten; zur Interviewauswertung sowie zur Epistemologie des Interviews; zu Ästhetik, Textualität/Medialität und Performativität des Interviews sowie der auktorialen Funktion im literarischen Feld). In einem zweiten Schritt werden konkrete Beispiele des Schriftstellerinterviews analysiert in dieser doppelten – linguistischen wie literaturwissenschaftlichen – Perspektive, die auch mediale und performative Elemente einbezieht bis hin zu Gestik, Mimik und Intonation im Fernseh- und Video-Interview. In einem dritten Abschnitt wird es um Beispiele fiktiver Interviews aus literarischen Texten gehen. Ein letzter Teil widmet sich der Umsetzung in die Praxis. Hier könnten vor dem Hintergrund der gewonnenen Einsichten von den Seminarteilnehmer*innen selbst Interviews mit Autor*innen geführt und fiktive Gespräche über Literatur entworfen werden.

Gegenstand des Seminars sind legendäre Beispiele aus der Geschichte des Künstlerinterviews, etwa mit dem Schauspieler Klaus Kinski, der Journalisten provozierte und systematisch auf ein Scheitern der Kommunikation abzielte; es werden Interviews mit typischen auktorialen Inszenierungspraktiken untersucht (Émile Zola, Bertolt Brecht, Michel Houellebecq, Heiner Müller, Elfriede Jelinek u.a.). Schließlich werden fiktive Autorengespräche als Teil literarischer Kommunikation betrachtet, so bei André Gide, Hans Magnus Enzensberger und Yasmina Reza. Eine implizite poetologische Reflexion auf die Form stellt der als Interview erzählte Roman von Wolf Haas dar (Das Wetter vor 15 Jahren, 2006). Bei entsprechendem Interesse wendet sich das Seminar auch der Produktion von Interviews mit zeitgenössischen Autor*innen (Najat El Hachmi, Pola Oloixarac, Kebir Ammi, Iris Hanika) und Entwürfen fiktiver Autorengespräche zu.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 616–01 Sp Literatura e Investigación (Master-Semiar)
DE
Course type:
Master-Semiar
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dr. Daniela Kuschel
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 W 017 Seminarraum; Schloss Westflügel
Wednesday  (single date) 14.02.2024 10:15 – 11:45 ZOOM-Lehre-042; Virtuelles Gebäude
Thursday  (single date) 02.05.2024 19:00 – 21:00 EO 382 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:

Ermittlungen sind ein wesentlicher Modus der zeitgenössischen Literatur, nicht nur, aber auch in Texten, die von Verbrechen erzählen. Dabei geht es allerdings, so eine Prämisse, die diesem gemeinsamen Seminarprojekt der Frankoromanistik, Germanistik und Hispanistik zugrunde liegt, für die Autor*innen nicht allein darum, sich das „prestige du c’est arrivé“ (dt. etwa „Prestige des Es-ist-passiert“, Roland Barthes)

zunutze zu machen. Vielmehr gilt es, sich in ein anderes Verhältnis zur Realität zu setzen und dabei die Grenzen der Literatur hin zu den Disziplinen zu überschreiten, die man gemeinhin mit Ermittlungen und Kulturtechniken der Wahrheitsproduktion verbindet: Geschichte, Anthropologie, Kriminalistik, Forensik, um nur einige Beispiele zu nennen. Mehr oder weniger historische Ereignisse werden zum Gegenstand von Ermittlungen, die im Zentrum literarischer Texte stehen, deren Besonderheit es ist, dass sie im Gegensatz zu den anderen Disziplinen deren mehr oder weniger dokumentarische (Re-)Konstitution mithilfe der Ermittlungen zugleich in der der Fiktion kritisch reflektieren. Das Lehrprojekt besteht aus drei parallelen Masterseminaren aus dem Bereich der Frankoromanistik (C. Ruhe), Germanistik (S. Beck) und Hispanistik (D. Kuschel), die alle im FSS 2024 stattfinden und unabhängig voneinander besucht werden können. Die Seminare werden im Verlauf des Semesters dreimal kooperieren: einmal zu Beginn, wenn es gilt, sich gemeinsam ein grundlegendes Verständnis davon zu erarbeiten, was unter dem Verhältnis von Literatur und Ermittlungen zu verstehen ist und welche Fragen in diesem Zusammenhang an die Texte zu stellen sind; sodann zu einer Podiumsdiskussion mit Prof. Laurent Demanze (Université Grenoble Alpes), der ein Experte auf diesem Gebiet ist, und abschließend zu einer Blocksitzung, in der die Seminare sich gegenseitig ihre Ergebnisse präsentieren, um so zu einer vergleichenden Perspektive über die drei Literaturen hinweg zu gelangen. Die drei Seminare setzten dieselben thematischen Schwerpunkte – Vergangenheitsaufarbeitung, Gewalt gegen Frauen und Terrrorismus –, lesen jedoch andere Texte aus ihrem jeweiligen Sprachraum. Dieses Seminar wird sich daher mit folgenden Texten befassen: · Soldados de Salamina von Javier Cercas. Der Roman gilt als hito der Diskurgeschichte der Bürgerkriegsfiktionen · Der autobiographische Roman El comensal von Gabriela Ybarra Pasch, in dem Familiengeschichte und ETA-Terror ineinander gehen · Chicas muertas, ein „libro de crónica y no-ficción“, das die Verbrechen an drei Argentinischen Frauen festhält.

Das Thema des Seminars kann in Abschlussprüfungen auch von Prof. Dr. Cornelia Ruhe geprüft werden.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 626–01 Fr-It-Sp Das mehrsprachige Klassenzimmer (Master-Semiar)
DE
Course type:
Master-Semiar
ECTS:
7.0
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dr. Amina Kropp
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 12:00 – 13:30 EO 157 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Tuesday  (single date) 21.05.2024 12:00 – 13:30 EO 382 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:

Angesichts von Globalisierungs- und Migrationsprozessen stellt sprachlich-kulturelle Heterogenität im Klassenzimmer zunehmend den schulischen Normalfall dar. Im Sinne einer „aufgeklärten Mehrsprachigkeit“ (Reimann 2015) ist gerade der Fremdsprachenunterricht dazu aufgerufen, die vielfältigen Ressourcen und Potenziale von Mehrsprachigkeit fruchtbar zu machen. Der konstruktive Umgang mit Mehrsprachigkeit stellt dabei eine überaus anspruchsvolle Aufgabe dar, die mit besonderen Anforderungen an die Lehrperson verbunden ist.

Vor diesem Hintergrund befasst sich das Masterseminar zunächst mit Grundlagen und Hintergründen zu gesellschaftlicher und individueller Mehrsprachigkeit sowie zum (mehrsprachigen) Spracherwerb, vor allem im Kontext von Migration. Von besonderer Bedeutung sind dabei sprachvergleichendes Lernen und interlinguale Transferprozesse, die sowohl schulische Fremdsprachen als auch Herkunftssprachen einbeziehen. Hierauf aufbauend sollen Herausforderungen und Chancen einer sprachintegrativen Unterrichtsgestaltung aufgezeigt werden, wobei ein besonderer Fokus auf die kritische Reflexion der Lehrkraftrolle im mehrsprachigen Klassenzimmer gelegt wird.

Lüdi, Georges (1996): „Mehrsprachigkeit“. In: Goebl, Hans/Nelde, Peter H./Starý, Zdeněk/Wölck, Wolfgang (Hrsg.): Kontaktlinguistik. 1. Halbband. Berlin/New York: De Gruyter Mouton (Handbücher zur Sprach- und Kommunikationswissenschaft 12/1), S. 233–245.

Kropp, Amina (2022): „Migrations- und mehrsprachigkeitssensible Professionalisierung. Neue Überlegungen zum Professionswissen von Fremdsprachenlehrkräften für den Umgang mit herkunftssprachlichem Transfer“. In: Kainhofer, Judith/Rückl, Michaela (Hrsg.): Sprache(n) in pädagogischen Settings. Berlin: De Gruyter, S. 233–249.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 626–01 Fr-Sp Wirtschaftsdiskurse von Unternehmen, Politik und Medien in franko- und hispanophonen Ländern (Master-Semiar)
DE
Course type:
Master-Semiar
ECTS:
7.0
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Instructor(s):
Dr. Svenja Dufferain-Ottmann
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 10:15 – 11:45 A 301 Seminarraum; B 6, 23–25 Bauteil A
Description:

Basierend auf dem Diskursbegriff von Foucault, nach dem Diskurse als soziale Praktiken eine spezifische Art von Wahrheit und Wirklichkeit herstellen und Denkmuster von Diskursgemeinschaften zum Ausdruck bringen, widmet sich das Seminar Wirtschaftsdiskursen auf dreierlei Ebenen: auf Ebene von Wirtschaftsunternehmen (z.B. Diskurse über Nachhaltigkeit, Social Responsibility, Krisen,

Optimismus oder Negativismus in verschiedenen wirtschaftlichen Textsorten), auf Ebene der Politik (wie wird er Zustand der Wirtschaft von welchen politischen Gruppierungen dargestellt und zu welchem Zweck?) und wie wird in den Medien über die Wirtschaft gesprochen (wird das framing der Wirtschaft oder einer politischen Gruppierung übernommen oder kritisch reflektiert?). Nach einer Einführung in diskurslinguistische Konzepte und Methoden werden die Studierenden befähigt unter Anleitung eigene korpuslinguistische Untersuchungen durchzuführen.

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 633–42 Fr Culture, économie et politique du monde francophone (Exercise)
FR
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Literature:
Ouvrage conseillé: Le Nouveau Petit Robert
Examination achievement:
Un exposé oral, un partiel écrit et une participation active au cours sont requis pour l'obtention des ECTS.
Instructor(s):
Dr. Caroline Mary-Franssen
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 08:30 – 10:00 509 Seminarraum; L 9, 7
Wednesday  (single date) 08.05.2024 15:30 – 17:00 509 Seminarraum; L 9, 7
Description:
Ce cours aura un double objectif. Il devra permettre à chaque étudiant l'expression claire de sa pensée grâce à l'acquisition de techniques de stylistique et de règles facilitant le travail d'écriture (prise de position, critiques de film ou de livre...). Le cours visera aussi à approfondir les connaissances linguistiques se rapportant à l'actualité socio-culturelle, politique et économique de la France et de l'espace francophone à activer et intensifier les connaissances des réalités socio-politique en suivant assidûment les événements de l'actualité. Par exploitation de la presse écrite et par la constitution de dossiers sur des sujets particuliers, ces événements seront mis en relation avec les institutions, les personnalités, d'autres événements présents ou passés avec ce qu'il est convenu d'appeler la «civilisation».
Un exposé oral, un partiel écrit et une participation active au cours sont requis pour l'obtention des ECTS.

Ouvrage conseillé: Le Nouveau Petit Robert
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 633–46 Fr Stylistique comparée (Sprachen im Kontrast: Deutsch – Französisch) (Exercise)
FR
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Bachelor, Master
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Learning target:
Zielniveau C2 nach dem GER

Kursinhalte und Qualifikationsziele:

Textes: articles en allemand tirés de diverses sources. Leur traduction fera l'objet d'une étude comparée des differentes propositions d'une part et de traductions automatiques d'autre part.

Objectives:
  • Elaboration d'une méthodologie permettant de traduire un texte quel qu'en soit le sujet,
  • Analyse des effets produits par les différentes traductions proposées,
  • Analyse de traductions automatiques pour en déterminer les limites,
  • Analyse et comparaison de structures syntaxiques, grammaticales et lexicales propres à l'allemand et au français,
  • Analyse des difficultés propres à la traduction allemand-français.
Une participation active et régulière aux cours est requise.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Schriftliche Klausur
Instructor(s):
Isabelle Bouilloud
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 12:00 – 13:30 509 Seminarraum; L 9, 7
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 633–48 Fr Communication scientifique et technique (Fachsprachliche Kommunikation) (Exercise)
FR
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Instructor(s):
Anne Regnaut-Martinet
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 13:45 – 15:15 357 Seminarraum; L 7, 3–5
Description:

Zielniveau: C2 

Kursinhalte und Qualifikationsziele: à travers des sujets socioculturels, sociopolitiques, politico-culturels et culturels actuels, il s’agit d’approfondir aussi bien son niveau d’expression (orale et écrite) que de compréhension (orale et écrite) en acquérant ou en approfondissant ses connaissances et ses lexiques spécialisés et techniques concernant les médias, la langue et la littérature françaises, la publicité et l’art, à partir de documents authentiques. 

En effet, l’accent sera mis sur l’analyse et la production de textes en vue de dresser un inventaire des différents types de discours (littéraire au sens large, journalistique, publicitaire, scientifique, politique), de différentes figures rhétoriques et de différents types de textes pour les reconnaître plus facilement et en reproduire certains (sous la forme d’exposé et de production de textes), notamment ceux concernant le discours scientifique et la communication universitaire dans le but de vous aider à rédiger vos mémoires de licence/master, un résumé d’article ou vos travaux de recherches. 

À cela s’ajoute la reconnaissance et la définition des différents niveaux de langues et registres en vue de comprendre dans quel contexte socioculturel on les trouve et on peut les utiliser. 

Par ailleurs, la communication par l’image sera abordée à travers la photographie de presse, la caricature, la vidéo, l’affiche publicitaire et la peinture, et permettra d’élaborer un lexique sur la terminologie concernant l’analyse de l’image.     

Les sujets choisis permettront aussi de mettre en lumière et d’approfondir ses connaissances sur les spécificités françaises (mentalités, problèmes de société, paysage culturel), les arts et ainsi d’élaborer/approfondir ces lexiques thématiques, en vue notamment de se préparer à son métier. 

 

Prüfungsleistungen:   

Pour obtenir cette unité d’enseignement, il faut réussir l’examen final (Endklausur), à la condition d’avoir participé activement tout au long du semestre au cours sous la forme d’une participation orale régulière (mündliche Teilnahme) et d’un exposé (Referat). 

More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 633–49 Fr La compétence interculturelle (Interkulturelle Kompetenz) (Exercise)
FR
Course type:
Exercise
ECTS:
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
French
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Plusieurs exposés succincts, un partiel, un compte rendu des entrevues et une participation active au cours sont requis pour l'obtention des ECTS.
Instructor(s):
Dr. Caroline Mary-Franssen
Date(s):
Friday  (fortnightly) 16.02.2024 – 12.04.2024 12:00 – 17:45 SO 115 Seminarraum; Schloss Schneckenhof Ost
Friday  (single date) 08.03.2024 08:30 – 12:00 O 151 Hans Luik Hörsaal; Schloss Ostflügel
Friday  (single date) 08.03.2024 12:00 – 17:00 509 Seminarraum; L 9, 7
Description:
Kursinhalte und Qualifikationsziele:

Ce cours permettra de se sensibiliser à sa propre culture et à celle de l'autre, à interculturalité voire à la transculturalité. Nous définirons les notions de culture et de communication (métacommunication) tout en acquérant des compétences interculturelles.

La culture est communément représentée comme un arbre dont les racines, la partie sous terre qui nous est inconsciente, est ce qui nous détermine, influence notre personnalité au quotidien. Il s'agira donc de prendre conscience des mécanismes qui dictent notre comportement, notre pensée... afin d'anticiper tout éventuel malentendu, plus particulièrement dans le monde des affaires. Deux partenaires de nationalités différentes qui veulent conclure un marché sont semblables à deux icebergs dont les parties immergées risquent de se heurter. Toutefois, si ces deux individus ont dévéloppé des compétences interculturelles, ils seront à même de surmonter l'obstacle inhérent à leurs cultures.

Des études de cas et des supports audiovisuels serviront de base à des débats, des activités d'écriture et des jeux dde rôle. Une excursion à Strasbourg ou via Internet permettra de mettre en pratique la théorie et entre autres d'interviewer les Français.e.s (sur la voie publique).

Plusieurs exposés succincts, un partiel, un compte rendu des entrevues et une participation active au cours sont requis pour l'obtention des ECTS.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 653–42 Sp Cultura, economía y política del mundo hispánico (Expresión IV) (Exercise)
ES
Course type:
Exercise
ECTS:
3
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Referat und schriftliche Endklausur
Instructor(s):
María José Carrión Prieto
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 12:00 – 13:30 308 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Zielniveau C2 nach dem GER

Dada la importancia del español en el mundo de la economía, se considera muy útil que los estudiantes – con vistas a su futuro profesional – conozcan los usos específicos del idioma en este campo.

Los objetivos del curso son:
  1. Ampliar los conocimientos en español sobre los contenidos temáticos y el uso apropiado del vocabulario técnico.
  2. Mejorar las competencias de expresión y de comprensión (oral yy escrita) a partir del tratamiento de textos especializados del área económica.
  3. Comentar y discutir textos técnicos de nivel avanzado y de artículos de actualidad procedentes de la prensa.
  4. Debatir sobre los temas de interés económico.
  5. Escribir un informe de lectura crítico sobre temas del curso.
  6. Analizar contratos comerciales, laborales o administrativos.
  7. Redactar textos expositivos y argumentativos.

Los temas seleccionados giran en torno a la actualidad económica del mundo hispanohablante, con especial énfasis en la economía solidaria y en América Latina.

Principales géneros orales y escritos que se abordarán en forma productiva o receptiva:
  • Informes adacémicos
  • Artículos científicos y de divulgación
  • Informes de la economía de los países hispanohablantes
  • Debates y discusiones sobre temas especializados
  • Documentales televisivos sobre temas complejos 
  • Conferencias (extractos)
  • Informe de lectura crícito
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
ROM 653–46 Sp Sprachen im Kontrast (Traducción nivel avanzado) (Exercise)
ES
Course type:
Exercise
ECTS:
Course suitable for:
Master
Language of instruction:
Spanish
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Studienleistungen + Klausur
Instructor(s):
Gema Arevalo Morales
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 13:45 – 15:15 210 Seminarraum; L 9, 1–2
Wednesday  (single date) 13.03.2024 13:45 – 15:15 ZOOM-Lehre-019; Virtuelles Gebäude
Description:
Zielnivea C2 nach dem GER

Objetivos generales:
  • Ampliar el léxico y las estructuras morfosintácticas del español en general y en el campo de la economía y las finanzas (nivel C2 del MCER).
Objetivos de traducción:
  • Profundizar las destrezas básicas de la traducción, entre las que se incluyen el uso de textos paralelos, el desarrollo de un espíritu crítico, la soltura en el manejo de obras de consulta.
  • Conocer las dificultades y problemas que implica la traducción de textos y desarrollar técnicas para resolverlos.
  • Reflexionar sobre los contrastes generales existentes entre las lenguas alemana y española.
  • Analizar las desviaciones que presentan las traducciones con respecto al texto original.
  • Buscar equivalencias adaptando el registro y garantizando de este modo que la traducción tiene una recepción como si se tratara de un texto original.
  • Identificar los factores que inciden sobre el proceso de la traducción.
  • Reconocer el papel de la norma lingüística en la conformación de la estrategia de la traducción.
  • Comprender que el traductor, asimismo lector, no solo aporta al texto su propia interpretación, sino que la expresa con estructuras de otra lenguas.
  • Identificar los factores que inciden sobre el proceso de la versión de un texto a otra lengua.
  • Entender que la versión resultante tiene que convertirse en un texto autónomo que el destinatario leerá como si se tratara del original.
  • Aceptar que el traductor es un mediador entre culturas y que, en consecuencia, debe adaptar la versión de un texto a los códigos sociales y culturales de los hablantes para los que traduce.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.

Media and Communication Studies

MKW 312 Theorien der Medien- und Kommunikationswissenschaft / Theories of Media and Communication Studies (Lecture)
DE
Course type:
Lecture
ECTS:
8
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
* Bestehen der Klausur
Instructor(s):
Prof. Dr. Matthias Kohring
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 SN 163 Manfred Lautenschläger Hörsaal; Schloss Schneckenhof Nord
Description:
Die Vorlesung soll die Studierenden mit ausgewählten Theorien vertraut machen, die für das weitere Studium am Institut für Medien- und Kommunikationswissenschaft zentral sind. Dabei werden die Lehrgebiete aller Professorinnen und Professoren berücksichtigt. Der Bogen wird sich daher von psychologischen Lerntheorien über Kommunikationstheorien bis hin zu Theorien über das Verhältnis von Öffentlichkeit und Gesellschaft spannen.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 321: Tutorium 1 (Tutorial)
DE
Course type:
Tutorial
ECTS:
0.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Instructor(s):
Sophie Sieber
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 08:30 – 10:00 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 322: Tutorium 2 (Tutorial)
DE
Course type:
Tutorial
ECTS:
0.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Instructor(s):
Sophie Sieber
Date(s):
Monday  (weekly) 12.02.2024 – 27.05.2024 17:15 – 18:45 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 323: Tutorium 3 (Tutorial)
DE
Course type:
Tutorial
ECTS:
0.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 08:30 – 10:00 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 324: Tutorium 4 (Tutorial)
DE
Course type:
Tutorial
ECTS:
0.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 08:30 – 10:00 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 325: Tutorium 5 (Tutorial)
DE
Course type:
Tutorial
ECTS:
0.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Instructor(s):
Johanna Bartels
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 17:15 – 18:45 308 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 326: Tutorium 6 (Tutorial)
DE
Course type:
Tutorial
ECTS:
0.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Instructor(s):
Jannis Glaubach
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 08:30 – 10:00 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 327: Tutorium 7 (Tutorial)
DE
Course type:
Tutorial
ECTS:
0.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Instructor(s):
Johanna Bartels
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 17:15 – 18:45 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 328: Tutorium 8 (Tutorial)
DE
Course type:
Tutorial
ECTS:
0.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Instructor(s):
Jannis Glaubach
Date(s):
Friday  (weekly) 16.02.2024 – 31.05.2024 08:30 – 10:00 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 351: Theorien der Medienrezeption und Medienwirkung / Theories of media use and media effects (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
Hausarbeit
Instructor(s):
Prof. Dr. Teresa Naab
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 13:45 – 15:15 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Sie lernen grundlegende Theorien kennen, mit denen Kommunikationswissenschaftler*innen erklären, wie Menschen Medien auswählen und welche Wirkungen Medien haben können. Sie lernen selbstständig Literatur zu recherchieren und zu präsentieren. Wir reflektieren gemeinsam die präsentierten Theorien und diskutieren ihre Anwendungsbereiche.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 352: Theorien des Digitalen / Theories of the digital (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Zuboff, Shoshana (2019). The Age of Surveillance Capitalism: The Fight for a Human Future at the New Frontier of Power. Profile Books.
Examination achievement:
Das Seminar wird mit einer Hausarbeit zu einem der besprochenen Themen abgeschlossen.
Instructor(s):
Maria Grub
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 13:45 – 15:15 ZOOM-Lehre-116; Virtuelles Gebäude
Description:
Das Proseminar beschäftigt sich mit dem Verständnis „des Digitalen“ aus einer theoretischen Perspektive sowie der Omnipräsenz des Digitalen in unserem alltäglichen Leben. Dabei werden sowohl theoretische Zeitdiagnosen zur digitalen Gesellschaft (z.B. Überwachungskapitalismus (Zuboff, 2019)) betrachtet, als auch Schlüsselkonzepte wie Big-Data, Künstliche Intelligenz oder Post-Privacy. 
Im Seminar wird zunächst ein Überblick über die theoretischen Perspektiven auf das Digitale vermittelt und diese werden schließlich auch anhand aktueller Phänomene (z.B. ChatGPT, TikTok) diskutiert. 
Literatur:
Zuboff, Shoshana (2019). The Age of Surveillance Capitalism: The Fight for a Human Future at the New Frontier of Power. Profile Books.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 353: Theorien zu Mediennutzung und Wohlbefinden / Theories on media use and well-being (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
Hausarbeit
Instructor(s):
Dr. Annabell Halfmann
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 10:15 – 11:45 308 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Ständig „nebenbei“ über WhatsApp kommunizieren, in digitale Spielwelten eintauchen oder beim Netflix-Abend abschalten – dies sind Beispiele dafür, dass Medien ein zentraler Bestandteil unseres Alltags sind. Bereichert Mediennutzung unser Leben und macht uns glücklicher? Wissenschaftler*innen widmen sich dieser Frage mit unterschiedlichen Schwerpunkten, Perspektiven und theoretischen Erklärungen. Ziel des Proseminars ist es, einen Überblick über theoretische Ansätze und Konzepte zum Zusammenspiel von Mediennutzung und Wohlbefinden zu vermitteln. Dabei geht es u. a. um zugrundeliegende psychologische Prozesse sowie um Einflussfaktoren, die Risiken und Chancen von Mediennutzung bestimmen. Am Beispiel von einzelnen Studien soll die empirische Anwendbarkeit und Ergiebigkeit der jeweiligen Ansätze kritisch bewerten werden. Zudem wird reflektiert, wie aktuelle technologische Veränderungen unseren Alltag verändern und welche Konsequenzen dies für die Plausibilität der theoretischen Ansätze hat.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 354: Theorien der Medienwirkungsforschung / Media effects theories (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Literaturempfehlungen:

Bonfadelli, H. & Friemel, T. N. (2011). Medienwirkungsforschung (4., völlig überarb. Aufl.). UTB.
DeFleur, M. L. & DeFleur, M. H. (2022). Mass communication theories: Explaining origins, processes, and effects (2. Aufl.). Routledge.
Jäckel, M. (2011). Medienwirkungen: Ein Studienbuch zur Einführung (5., vollst. überarb. und erw. Aufl.). VS Verlag für Sozialwissenschaften.
Lowery, S. A. & Defleur, M. L. (1995). Milestones in mass communication research: Media effects (3. Aufl.). Longman.
Potthoff, M. (Hrsg.) (2016). Schlüsselwerke der Medienwirkungsforschung. Springer.
Schenk, M. (2007). Medienwirkungsforschung (3., vollständig überarb. Aufl.). Mohr Siebeck.
Schweiger, W. & Fahr, A. (Hrsg.) (2013). Handbuch Medienwirkungsforschung. Springer VS.
Oliver, M. B. & Raney, A. A. (Hrsg.) (2020). Media effects: Advances in theory and research. Routledge.
Examination achievement:
* (Gruppen-)Hausarbeit
Instructor(s):
Fabian Zimmermann
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 13:45 – 15:15 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Die Medienwirkungsforschung bildet eines der zentralen Teilgebiete der Medien- und Kommunikationswissenschaft. Sie befasst sich mit Effekten der (Massen-)Medien auf einzelne Rezipient*innen, Gruppen und die Gesellschaft im Allgemeinen.
Das Proseminar bietet einen Überblick über die Klassiker der kommunikationswissenschaftlichen Wirkungsforschung. Es beginnt mit der Magic-Bullet-Theorie, die den Mythos starker, universeller Medienwirkungen begründet. Anschließend werden Theorien behandelt, die das Wirkungspotenzial der Medien auf die Verstärkung bereits vorhandener Einstellungen beschränken. Schließlich werden neuere Ansätze vorgestellt, die den Fokus darauflegen, welche psychischen, sozialen und situativen Eigenschaften differenzielle (starke und schwache) Medienwirkungen bedingen.
Im Seminar wird aufgezeigt, welche der Theorien ausreichend empirisch belegt sind und welche vielmehr Wunschdenken oder Fatalismus widerspiegeln. Außerdem wird nachgezeichnet, wie sich die klassischen Wirkungstheorien seit Ihrer Entstehung weiterentwickelt haben und diskutiert, ob und inwiefern sie auch im heutigen Zeitalter digitaler Medien noch Relevanz besitzen.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 355: Kommunikationstheorien / Theories of communication (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
Hausarbeit
Instructor(s):
Prof. Dr. Matthias Kohring
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 12:00 – 13:30 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Wir beschäftigen uns in diesem Seminar mit Theorien zu einem, wenn nicht dem Kernkonzept unseres Fachs: Kommunikation. Wir stellen einander verschiedene Kommunikationstheorien vor und vergleichen sie im Hinblick auf Gemeinsamkeiten und Unterschiede. Diese Diskussion soll zu einer begründeten Vorstellung führen, welchen Anforderungen ein Kommunikationsbegriff genügen muss, nicht zuletzt im Hinblick auf die Kommunikation in digitalen Medien.

Hinweis zur Nutzung internetfähiger Geräte: Seminare basieren ganz wesentlich auf der aufmerksamen Kommunikation unter den Teilnehmer*innen. Wie sich gezeigt hat, wird diese Grundlage durch ein ständiges Zur-Verfügung-Halten von Notebooks, Tablets und Smartphones enorm beeinträchtigt. Wir werden daher zu Beginn darüber sprechen, wie wir gemeinsam verantwortungsvoll mit diesem Sachverhalt umgehen.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 356: Filmtheorien und die Filme ihrer Zeit / Film theories and the films of their time (Seminar (Intermediate Level))
DE
Course type:
Seminar (Intermediate Level)
ECTS:
6.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
Hausarbeit
Instructor(s):
Dr. Andreas Wagenknecht
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 17:15 – 18:45 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Die Frage nach dem Wesen des Films, seiner Abgrenzung gegenüber anderen Künsten und Medien aber auch seiner (gesellschaftlichen) Funktion oder auch Ästhetik stehen im Zentrum filmtheoretischer Arbeiten.
Im Proseminar werden verschiedene Filmtheorien von K. Pinthus (1913) bis L. Mulvey (1975) etc. vor dem Hintergrund der Sichtung von Filmen aus dem Entstehungszeitraum der Theorien in Engführung an den Filmen diskutiert, veranschaulicht und letztlich zueinander in Beziehung gesetzt.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 411: Generative “KI” und öffentliche Kommunikation / Generative “AI” and public communication (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
7/8
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
Hausarbeit oder mdl. Prüfung
Instructor(s):
Dr. Philipp Müller
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 15:30 – 17:00 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Sprachmodellen wie Chat GPT oder BARD, Bild-, Stimmen- und Videogeneratoren wird im gegenwärtigen Digitalisierungsdiskurs ein disruptives Potential für die Verfasstheit öffentlicher Kommunikation zugesprochen. Insbesondere die Gefahr einer massenhaften Verbreitung von durch diese sogenannte „generative künstliche Intelligenz“ erzeugte Desinformation wird hierbei betont. Aufgrund der Neuheit des Phänomens ist der empirische Forschungsstand zu der Frage, inwiefern generative „KI“ die öffentliche Kommunikation tatsächlich verändert, gleichsam noch sehr dünn. Im Hauptseminar unternehmen wir eine Bestandsaufnahme dazu, was bislang über den Einfluss generativer „KI“ auf die öffentliche Kommunikation bekannt ist, analysieren die Potentiale verschiedener bereits verfügbarer Anwendungen durch eigene praktische Tests, befassen uns allerdings auch mit den öffentlichen Diskursen über „KI“ und deren Einfluss auf den gesellschaftlichen Umgang mit dieser Medieninnovation.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 412: Körper – Sprache – Interaktion / language – body – interaction (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
7/8
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Literature:
Zur Vorbereitung der ersten Sitzung 
* Bergmann, Jörg (1988): Ethnomethodologie und Konversationsanalyse. Studienbrief der Fernuniversität Hagen. Kurseinheiten 1–3.
* Deppermann, Arnulf (2013): Multimodal interaction from a conversation analytic perspective. In: Journal of Pragmatics, 46, S. 1–7.
* Mondada, Lorenza (2019): Conventions for multimodal transcrption. https://www.lorenzamondada.net/multimodal-transcription.
* Mondada, Lorenza (2018): Multiple Temporalities of Language and Body in Interaction: Callenges for Transcribing Multimodality. In: Research on Language and Society, 51, 1, S. 85–106.
* Selting, Magret et al. (2009): Gesprächsanalytisches Transkriptionssystem 2 (GAT 2). In: Gesprächsforschung – Online-Zeitschrift zur verbalen Interaktion, 10, S. 353–402.
Examination achievement:
* Anfertigen von Transkripten
* Erhebung/ Recherche von Videoaufnahmen
Instructor(s):
PD Dr. Axel Schmidt
Date(s):
Friday  (block date) 23.02.2024 12:00 – 17:00 ZOOM-Lehre-063; Virtuelles Gebäude
Friday  (block date) 24.05.2024 09:00 – 18:00 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Saturday  (block date + sat) 25.05.2024 09:00 – 18:00 EO 159 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
Grundlage vieler Mediendarstellungen sind interagierende Menschen. Medienmacher orientieren sich an Grundprinzipien menschlicher Interaktion, um möglichst realistische Produkte zu kreieren. Wenn Menschen interagieren, verwenden sie neben Sprache auch körperliche Ressourcen wie Blicke, Gestik, Mimik und Körperbewegungen. Das Seminar fragt, wie Menschen in Interaktion diese Ressourcen einsetzen und koordinieren, um ihre praktischen Ziele zu verfolgen und wie Beobachter, den Einsatz solcher Ressourcen interpretieren. Etwa: Wie werden Zeigehandlungen durchgeführt? Welche Funktion hat der Blick für die Adressierung oder die Anzeige von Aufmerksamkeit? Wie machen Beteiligte an Interaktion deutlich, worauf sie orientiert sind? 
Hierzu stützt sich das Seminar auf natürliche (d.h. nicht zu Forschungszwecken hervorgebrachte) Videodaten. Auf diese Weise werden alle Details der Interaktion in ihrer Ablaufgestalt festgehalten (etwa überlappende Gesprächsteile, abgebrochene Sätze, 'gefüllte Pausen' wie “äh” oder Rückmeldesignale wie “mhm”, Blick- und Gestenverläufe, Mimik und Gestik etc.). Die Analyse der Daten erfolgt materialbezogen und sehr detailliert.
Im Zentrum des Kurses stehen die Aneignung grundlegender Texte zu multimodaler Interaktion sowie deren praktische Anwendung auf Daten. Hierzu sollen Interaktionsdaten (Video) selbst erhoben bzw. in einer Datenbank recherchiert, in Teilen transkribiert und analysiert werden.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 420: Nutzergenerierte Inhalte in sozialen Medien / User-generated content in social media (Lecture)
DE
Course type:
Lecture
ECTS:
4
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
Klausur
Instructor(s):
Prof. Dr. Teresa Naab
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 17:15 – 18:45 M 003 PWC Hörsaal; Schloss Mittelbau
Tuesday  (block date) 09.04.2024 17:15 – 18:45 310 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Die Vorlesung gibt einen Überblick über verschiedene Facetten der Kommunikation in sozialen Medien. Wir beschäftigen uns mit den Nutzer*innen, die selbst aktiv Inhalte produzieren und ihren vielfältigen Absichten. Wir betrachten, wer welche Inhalte wie viel rezipiert und lernen theoretische Ansätze kennen, die Wirkungen von Social Media-Kommunikation erklären. Außerdem erhalten wir einen Einblick in zentrale Herausforderungen der Plattformgestaltung und Regulierung.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 421: „Do androids dream of electric sheep?” Künstliche Intelligenz im Film / „Do androids dream of electric sheep?“ Artificial intelligence in film (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
4
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
(Gruppen-)Hausarbeit oder mündliche Prüfung
Instructor(s):
Prof. Dr. Peter Vorderer, Dr. Andreas Wagenknecht
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 17:15 – 18:45 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 19:00 – 20:30 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Spätestens seit ChatGPT ist künstliche Intelligenz im Alltag vieler Menschen angekommen. Der fiktionale Film dagegen verhandelt dieses Thema schon nahezu seit seinen Anfängen. Dabei ist interessant zu beobachten, welche Vorstellungen von künstlicher Intelligenz Filme zu ihren Entstehungszeiten entwerfen und welche Potentiale und Risiken sie in den Fokus ihrer Inszenierungen stellen.

In diesem Hauptseminar soll sich der Thematik und den entsprechenden Filmen – z.B. „Blade Runner“ (USA 1982, R. Scott) oder „Ich bin Dein Mensch“ (D 2021, M. Schrader) – aus der Perspektive der Filmsoziologie, der Medien- und Filmwissenschaft sowie der medienpsychologischen Rezeptionsforschung diskursiv gewidmet werden.

Die Veranstaltung ist auf 4 SWS ausgelegt, da das gemeinsame Schauen der im Zentrum stehenden fünf Filme verpflichtend für alle Teilnehmer*innen ist. Ebenso sind die Anschaffung und Lektüre des Reclam-Heftchen „Mensch und Maschine. Wie künstliche Intelligenz und Roboter unser Leben verändern“ von T. Ramge (2018) verpflichtend.

Die beiden Dozenten (Prof. Dr. Peter Vorderer und Dr. Andreas Wagenknecht) freuen sich sehr, das Hauptseminar gemeinsam mit der Soziologin und ehemaligen Professorin am Institut für MKW, Prof. Dr. Angela Keppler, zu gestalten und sie in diesem Semester als Gast begrüßen zu dürfen.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 422: Social Norms in Digital Communication / Soziale Normen in der digitalen Kommunikation (Seminar (Advanced Level))
EN
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
English
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
To obtain a grade at the end of the course, students can choose between writing an essay and an oral exam.
Instructor(s):
Dr. Emilija Gagrcin
Date(s):
Wednesday  (weekly) 28.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 A 104 Seminarraum; B 6, 23–25 Bauteil A
Description:
This course delves into the world of social norms and their role in digital communication. Social norms are informal rules that regulate social life, helping individuals navigate situations by distinguishing appropriate from inappropriate, and desirable from undesirable behavior. By exploring the emergence, negotiation, and impact of these norms, students will gain an understanding of the dynamics that govern online interactions. Special attention will be given to the role of platform affordances in shaping social norms. The course draws upon extensive psychological, sociological, and media and communications literature. Through in-depth readings and discussions, students will develop a solid theoretical foundation to understand social norms in digital communication. Additionally, real-world examples and case studies will be examined to provide practical insights into the application of these theories.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 431: The interplay of mindfulness and media use: opportunities and risks (Seminar (Advanced Level))
EN
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
English
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
Two options:
1. Written examination: Research Design Report
2. Oral examination: presentation and defense of the research project
Instructor(s):
Dr. Annabell Halfmann
Date(s):
Thursday  (weekly) 15.02.2024 – 30.05.2024 12:00 – 13:30 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
How should individuals use media so that their well-being is not compromised? One solution could lie in mindfulness, a state of attention and awareness of what is happening in the present. The concept of mindfulness originally comes from Buddhism. However, there are now numerous studies that relate mindfulness and media use – with sometimes contradictory findings. What exactly is mindful media use? What opportunities and risks are associated with mindfulness? What effects does mindfulness have on media use and well-being? And how does media use affect how mindful we are in everyday life? We will address these questions.
The aim of the seminar is to work on current problems arising from the interplay of mindfulness and media use, to situate them theoretically, and to elaborate on the current state of research. Specifically, the students will work on their own research project in small groups (e.g., develop a research question and hypotheses).
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 432: „Die lügen doch eh alle nur!“ – Forschung zu Medienmisstrauen / „They're all just lying anyway” – Research on media distrust (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
Hausarbeit oder Prüfungsgespräch
Instructor(s):
Prof. Dr. Matthias Kohring
Date(s):
Tuesday  (weekly) 13.02.2024 – 28.05.2024 13:45 – 15:15 310 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
In diesem Seminar beschäftigen wir uns mit empirischer Forschung zu Medienmisstrauen und eng verwandten Konzepten wie z. B. Medienzynismus. Wir starten mit einer definitorischen Erörterung von Misstrauen. Anschließend wenden wir uns den Studien zu. Im Mittelpunkt stehen hierbei die Faktoren, die Medienmisstrauen erklären, und die Konsequenzen von Medienmisstrauen. Darüber hinaus werden wir uns aber auch mit der Frage beschäftigen, wie Medienmisstrauen und ähnliche Konzepte gemessen werden.

Hinweis zur Nutzung internetfähiger Geräte: Seminare basieren ganz wesentlich auf der aufmerksamen Kommunikation unter den Teilnehmer*innen. Wie sich gezeigt hat, wird diese Grundlage durch ein ständiges Zur-Verfügung-Halten von Notebooks, Tablets und Smartphones enorm beeinträchtigt. Wir werden daher zu Beginn darüber sprechen, wie wir gemeinsam verantwortungsvoll mit diesem Sachverhalt umgehen.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
MKW 433: Menschenbilder in der Rezeptions- und Wirkungsforschung / Epistemological assumptions in audience research (Seminar (Advanced Level))
DE
Course type:
Seminar (Advanced Level)
ECTS:
8.0
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
German
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Examination achievement:
(Gruppen-)Hausarbeit oder mündliche Prüfung.
Instructor(s):
Prof. Dr. Peter Vorderer
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 10:15 – 11:45 405 Seminarraum; B 6, 30–32 Bauteil E-F
Description:
Sowohl die Theoriebildung als auch die empirische Umsetzung von Fragestellungen in der Rezeptions- und Wirkungsforschung haben sich seit Beginn dieser Forschungsbemühungen immer wieder verändert. Dafür waren nicht zuletzt die den verschiedenen Theorien zugrundeliegenden epistemologischen Annahmen über die Mediennutzer/innen (Menschenbilder) verantwortlich. In diesem Seminar werden die wichtigsten Menschenbilder in der Rezeptions- und Wirkungsforschung der letzten ca. 50 Jahre herausgearbeitet und die Abhängigkeit der zentralen Theorien von diesen verdeutlicht.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.

International Cultural Studies

IDV 402 Communication Across Cultures (Seminar)
EN
Course type:
Seminar
ECTS:
6
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
English
Credit hours 1:
2
Attendance:
On-campus and online, live
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Term Paper: 10–15 pages
Instructor(s):
Dr. Ana-Sofia Uhl
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 12:00 – 13:30 EO 242 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Tuesday  (single date) 30.04.2024 12:00 – 13:30 ZOOM-Lehre-029; Virtuelles Gebäude
Description:
In a world marked by increasing globalization and interconnectedness, effective communication across diverse cultures is paramount. The “Communication Across Cultures” seminar is a dynamic and intellectually stimulating exploration of the intricate web of cultural interactions in today's society. This seminar is designed to empower students with a deep understanding of culture concepts, transculturality, identity, race and racism, cultural appropriation, language, the internet's influence on white supremacy, racism in technologies, intercultural communication competence, gender, and the fascinating world of food across cultures.
Our seminar takes place in a vibrant and heterogeneous setting, bringing together a diverse community of international students who enrich the experience through their unique backgrounds and perspectives. We believe that true learning occurs through meaningful discussions and interactions, and we place a strong emphasis on fostering an inclusive environment where every voice is valued.

By the end of the semester, participants will have a broad understanding of the variety of concepts of intercultural communication. Further, participants will be able to critically evaluate different approaches based on theoretical input and interdisciplinary perspectives. Due to the international setting of the class, participants will have their individual experiences in working and learning in an intercultural environment.

Course Requirements:
Students are required to prepare discussion questions for a scientific text and subsequently lead the discussion on the text during one seminar session, participate actively in in-class and forum discussions (ILIAS), and write a term paper (10–15 pages) to successfully complete this seminar. Regular attendance is essential for this seminar.

These requirements are designed to encourage active engagement, critical thinking, and the application of knowledge gained throughout the course.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
IDV 402 Culture and Resilience, Resilience across Cultures (Seminar)
EN
Course type:
Seminar
ECTS:
6
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
English
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Term paper (10–15 pages)
Instructor(s):
Abir Al-Laham
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 13:45 – 15:15 SO 115 Seminarraum; Schloss Schneckenhof Ost
Description:
If you have been feeling overwhelmed – be it with personal challenges or global crises such as climate change, inflation, and wars in Europe and the Middle East – it is important to develop strategies that help you withstand and bounce back from difficult conditions. In this course, we will consider the study of resilience via an integration of perspectives from psychology and cultural studies: Focusing on individual and collective ways of coping, we will pay attention to cultural contexts of experiencing and responding to crises and investigate in what ways cultural production is tied to personal and community empowerment.

Conceptualised as a service learning seminar, this course aims to connect the theoretical framework with real-life experience: Applying their acquired knowledge, students will closely collaborate with the cultural centre Alte Feuerwache – a fixture in Mannheim’s culture and arts scene, known and revered for the diverse range of artists invited to perform as well as their distinguished artistic formats. Participants of this seminar collaborate with the Alte Feuerwache to provide service that lends support in matters of cultural diversity, cultural outreach, and implementing company guidelines. The benefits for participants of this course are threefold: Students deepen their skills through the application of knowledge, build their resilience as they take on responsibility to tackle real-life problems, and learn about processes that help them prepare for their future work.

This course is an initiative of TransforMA, which strives to increase the transfer of knowledge and competencies between academia and civic life.
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
IDV 402 Daily Life in Victorian and Edwardian England as portrayed in the Sherlock Holmes Stories (Seminar)
EN
Course type:
Seminar
ECTS:
6
Course suitable for:
Bachelor
Language of instruction:
English
Credit hours 1:
2
Attendance:
Live & on-campus
Registration procedure:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incomingmail-phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austauschstudierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incomingmail-phil.uni-mannheim.de.
Recommended requirement:
Examination achievement:
Term Paper 10–15 pages
Instructor(s):
Louisa van der Does
Date(s):
Wednesday  (weekly) 14.02.2024 – 29.05.2024 15:30 – 17:00 EO 154 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Monday  (single date) 11.03.2024 15:30 – 17:00 EO 154 Seminarraum; Schloss Ehrenhof Ost
Description:
The four novels and 58 short stories of the Sherlock Holmes Canon are among the most widely read fictional works of all times. Within the narratives, Holmes and Watson introduce the reader to domestic worlds worthy of closer scrutiny. What was it like to live with disability in the Victorian and Edwardian period? How did dietary behaviour then differ from today’s, and how did it vary across the social divide? In what ways did conservative attitudes clash with modernity and technical progress, and how did this become manifest in daily life? The course will explore everyday cultures 1880-1914, both in London and farther afield.
(Lecturer: Louisa van der Does)


Educational objectives:
  • Crititical reading of primary texts
  • Acquisition and application of key theories in cultural studies
  • Development, presentation and vindication of conclusive arguments

Course requirements:
  • Regular attendance, 80% of sessions minimum
  • Reading & Preparation of course materials
  • Referee report
  • End of term paper
More information
1 Credit hours indicate the duration of a course which is offered weekly during one semester. One credit hour equals 45 minutes.
IDV 402 Designing the Just Transition: Ways to incorporate ecofeminism and climate justice activism into your career (Seminar)
EN