Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Uni-Scout Master Geschichte

Hallo ich heiße Felix und studiere im 1. Semester „Master of Education: Geschichte und Wirtschafts­wissenschaft“ hier in Mannheim. 2016 habe ich mit dem Bachelor Education Geschichte, in Mannheim begonnen. Ich beantworte gerne alle Fragen zum Master­studien­gang Geschichte in Mannheim.

Felix Spengler, Uni-Scout für Master Geschichte / Foto: Jula Jacob

Warum Geschichte?

Geschichte vom Altertum bis zur Gegenwart: Darum geht es beim M.A. Geschichte. Einerseits beschäftigen wir uns in der Forschung mit Themen- oder Epochenschwerpunkt. Andererseits geht es um die sorgfältige Aufbereitung und Vermittlung der Ergebnisse. Kern des Studien­gangs sind ein Modul zu Theorien und Methoden sowie ein auf zwei Semester angelegtes Projektmodul – samt eigenem Forschungs­bereich. Dazu kommt ein Ergänzungs­bereich mit verwandten Fächern wie Jura, Philosophie oder VWL, den man genau an die eigenen Studien­schwerpunkte anpassen kann. Kleine Gruppen, eine enge Betreuung und eine gute Vernetzung des Faches zu lokalen und regionalen Institutionen sorgen für optimale Studien­bedingungen und eine greifbare Praxis­orientierung.

Ich studiere Geschichte, weil ich es wichtig finde, zu erfahren, wo die Wurzeln unserer Gegenwart liegen. Spannende interdisziplinäre Forschungs­felder ergeben sich besonders aus den vielen Berührungs­punkte des Fachs mit anderen Disziplinen.

Geschichte an der Uni Mannheim

Der Master­studien­gang Geschichte ist in Mannheim einerseits auf Forschungs­arbeit andererseits – und das ist eine Besonderheit gegenüber anderen Unis – auf Öffentlichkeits­arbeit ausgerichtet. Das bedeutet, dass man in speziellen Veranstaltungen lernt, wie Geschichte vermittelt werden kann und dies im Projektseminar, das sich über zwei Semester erstreckt, auch selbst ausprobiert, z.B. durch die Konzeption einer kleinen Ausstellung. Damit erhält das Studium einen Praxisbezug, der später den Einstieg in den Beruf erleichtern soll.

Praktika und Auslands­semester sind nicht obligatorisch, aber auf jeden Fall empfehlenswert.

Das Studieren an der Uni Mannheim ist sehr angenehm. Der Master­studien­gang in Mannheim ist eher klein, sodass man eng mit seinen Kommilitonen und Dozenten zusammenarbeitet und sich in Seminaren mit kleinen Teilnehmerzahlen gut kennenlernt. Außerdem pflegt das Historische Institut enge Beziehungen zu außeruniversitären Einrichtungen wie dem Technoseum, dem Stadtarchiv und den Reiss-Engelhorn-Museen. Während dem Studium hast du zudem die Möglichkeit, ein Praxissemester einzulegen oder an einer der vielen Partner­universitäten ein Auslands­semester zu verbringen. Die Uni unterstützt dich gerne bei der Organisation. Außerdem sind die Räumlichkeiten und Bibliotheken sehr modern ausgestattet. Außerhalb der Vorlesungs- und Seminarräume überzeugt die Uni mit ihrem schönen Campus und dem Barockschloss in direkter Innenstadtlage.

Neben dem Studium gibt es aber noch weitere Gründe, an der Uni Mannheim zu studieren: Mich begeistert vor allem die Arbeit der Fach­schaft für Geschichte und Altertums­wissenschaften. Sie organisiert viele interessante Veranstaltungen wie die Erstiwoche, den Filmclub und den Stadttrip. Außerdem setzt sich die Fach­schaft im Rahmen der Hochschul­politik für die Interessen aller Geschichts­studierenden der Uni Mannheim ein. Auf ihrer Homepage findest du viele nützliche Infos für Erstsemester. Neben der Fach­schaft gibt es noch zahlreiche weitere Initiativen aller Art, die Events und Fach­vorträge organisieren und in denen du dich ehrenamtlich engagieren kannst. Auch Sportbegeisterte sind an der Uni Mannheim gut aufgehoben: Das Institut für Sport bietet ein umfangreiches Sport­programm. Die Kurse sind meist kostenlos und du kannst nahezu jede vorstellbare Sportart ausprobieren – von Pilates über Rudern auf dem Neckar oder Lacrosse ist wirklich alles dabei. Natürlich kommt auch das studentische Nachtleben nicht zu kurz: Neben den Clubs, Bars und Kneipen in der Innenstadt und dem Jungbusch sind besonders die Schneckenhofpartys beliebt, die jeden Donnerstag auf dem Campus stattfinden und von den einzelnen Fach­schaften organisiert werden.

Nach dem Studium

Ein Abschluss in Geschichte ermöglicht es einem nach dem Studium in Museen, im Archivwesen oder im Wissenschafts­journalismus zu arbeiten. Auch eine wissenschaft­liche Karriere steht einem mit einem abgeschlossenen Master offen.

Ähnlich ist es beim Berufseinstieg. Schon Geschichtsabsolventen ohne Wirtschafts­kenntnisse arbeiten meiner Erfahrung nach in allen möglichen Bereichen – von der Universität über die Verwaltung bis hin zu Museen, Verlagen oder Medien­unternehmen.

Weitere Informationen

Du möchtest mehr über das Geschichtsstudium an der Uni Mannheim erfahren?
In den Studien­gangs­steckbriefen findest du alles, was du wissen solltest:

Du möchtest dein Studium an der Uni Mannheim beginnen?

Starte jetzt deine Bewerbung!

Kontakt

Felix

Felix

Uni-Scout für Master Geschichte