Foto: Constanze Freyberger

Von Mannheim ins Ausland

Ein Auslands­aufenthalt während des Studiums ist für viele Studierende ein prägendes persönliches und akademisches Erlebnis. Sich komplett in einem anderen Kulturkreis zu bewegen, mit fremden Sprachen in Kontakt zu kommen und das eigene Fach aus einer völlig neuen Perspektive zu betrachten sind Erfahrungen, von denen man ein Leben lang zehrt. Das Studium ist die ideale Zeit, sich in dieses Abenteuer zu stürzen. Glücklicherweise bietet die Universität Mannheim zahlreiche Möglichkeiten, den Traum eines Auslands­aufenthalts zu verwirklichen.

Eine frühzeitige Planung ist wichtig. Informieren Sie sich gleich zu Studien­beginn in einer der Einführungs­veranstaltungen Auslands­studium des Akademischen Auslands­amts.

Auch wenn Sie mit einer Behinderung studieren oder bereits Nachwuchs haben, ist es möglich, im Ausland zu studieren. Die Universität Mannheim unterstützt Sie gerne!

Foto: Mats von Gegerfelt
Austauschstudium an einer Partner­universität

Am einfach­sten ist der Weg ins Ausland, wenn Sie die Austausch­programme der Universität Mannheim nutzen, um an über 450 Universitäten weltweit für ein oder zwei Semester zu studieren. Informieren Sie sich rechtzeitig über Bewerbungs­termine, Finanzierungs­möglichkeiten und alle weiteren Schritte.

Foto: Anna Logue
Aktuelles

Informieren Sie sich über die Neuigkeiten des Akademischen Auslands­amts. Hier finden Sie die Termine der nächsten Info­veranstaltungen, aktuelle Stipendien­ausschreibungen, Informationen über neue Partner­universitäten und vieles mehr.

Foto: Tsvetina Yancheva
Auf eigene Faust ins Ausland als Free Mover

Sie möchten gerne an einer  ausländischen Universität studieren, die nicht zu den Partner­universitäten zählt? Oder haben keinen Platz im Bewerbungs­verfahren erhalten? Dann informieren Sie sich darüber, wie man selbst organisiert ins Auslands­studium gehen kann.

Foto: 123rf/Joana Lopes
Summer Schools

Viele Universitäten bieten im Sommer, Frühjahr oder Winter Gast­studierenden die Gelegenheit, für einige Wochen an fach­lichen Kursen oder Sprachkursen teilzunehmen. Ein Freizeit­programm gibt es auch. Dieses Auslands­studium in Miniaturformat macht Spaß und kann auch ECTS-Punkte bringen.

Foto: 123rf/Katarzyna Białasiewicz
Auslands­praktikum

Ein Praktikum im Ausland ist eine tolle Alternative zum Auslands­studium: Sie lernen die Arbeits­welt eines anderen Landes kennen, arbeiten im Team in einer anderen Kultur und erweitern außerdem Ihr Fach­wissen. Angehende Lehrer können auch Schul­praktika im Ausland machen.


„Studieren weltweit“:

Die DAAD-Kampagne „Studieren weltweit“ informiert und inspiriert rund um das Thema Auslands­aufenthalt.