Foto: Mats von Gegerfelt

Austauschstudium

450 Partner­universitäten verteilt auf fünf Kontinenten: Mannheimer Studierende haben die Möglichkeit, in Städten wie zum Beispiel New York, Singapur und Barcelona bei einem Austauschstudium ihr Fach­wissen zu erweitern. Sie machen dabei die einzigartige Erfahrung, in eine andere Kultur einzutauchen, bauen internationale  Freundschaften auf und vertiefen neben ihren Fach- häufig auch ihre Sprach­kenntnisse. Die Austausch­programme der Universität Mannheim ermöglichen ihnen, im Ausland zu studieren, ohne Studien­gebühren zahlen zu müssen. Das Akademische Auslands­amt informiert Sie über Bewerbungs­termine und Anforderungen sowie über Stipendien und andere Finanzierungs­möglichkeiten.

Außerdem stehen Ihnen über den gesamten Prozess von der Bewerbung über die Platz­zusage bis zur Rückkehr aus dem Ausland die Beraterinnen und Berater des Akademischen Auslands­amts und der Fach­bereiche zur Seite.


Foto: Anna Logue
Vor der Bewerbung

Sie interessieren sich für ein Austauschstudium? Oder möchten sich auf eine Partner­universität bewerben? Dann sind Sie hier richtig. Alle grundlegenden Informationen sowie die Termine für die Einführungs­veranstaltungen zum Thema Auslands­studium finden Sie hier. Schritt für Schritt erklären wir, wie Sie am besten vorgehen.

Foto: Tsvetina Yancheva
Nach der Zusage

Sie haben bereits eine Zusage für einen Austauschplatz an einer Partner­universität erhalten? Herzlichen Glückwunsch! Sie sind nun eine oder einer von über 1.000 Mannheimer Studierenden, die pro Jahr ins Abenteuer Auslands­studium aufbrechen. Das Akademische Auslands­amt und Ihr Fach­bereich helfen Ihnen bei allen Schritten, die nun folgen.


Foto: Anna Logue
Besonderheiten für Internationale Studierende

Internationale Studierende, die in Mannheim einen Studien­abschluss anstreben, sind ebenso eingeladen, einen Auslands­aufenthalt ins Studium zu integrieren. Wenn es um Bewerbung, Finanzierung und Visum geht, kann es allerdings einige Fallstricke geben. Wir helfen Ihnen bei der Vorbereitung.

Foto: AdobeStock/WavebreakmediaMicro
Studierende mit Behinderung

Auch mit einer Behinderung sollten Sie nicht vor einem Auslands­aufenthalt zurückschrecken. Wir helfen Ihnen, auch mit einer Behinderung im Ausland zu studieren und zeigen Wege für Organisation und Finanzierung auf.

Foto: 123rf/Jozef Polc
Studierende mit Kind

Wer schon Nachwuchs hat, muss ebenfalls nicht auf einen Auslands­aufenthalt verzichten. Wir unterstützen Sie bei organisatorischen und finanziellen Fragen.


Partner­universitäten finden

450 Universitäten verteilt auf fünf Kontinenten: Mannheimer Studierende haben viele Möglichkeiten, im Ausland zu studieren.

 

Für einen Austauschplatz bewerben

Die Bewerbung auf einen Auslands­studien­platz will gut vorbereitet sein. Fristen und Bewerbungs­unterlagen können je nach Programm variieren.

 

Sprachnachweis und Anforderungen klären

Für Ihre Bewerbung benötigen Sie einen Sprachnachweis. Es ist sehr wichtig, dass Sie sich frühzeitig darum kümmern.

 

Um die Finanzierung kümmern

Planen Sie Ihr Budget für das Auslands­studium und informieren Sie sich über Stipendien und andere Finanzierungs­möglichkeiten.

 

Mein Auslands­semester war ein wunderschönes Erlebnis. Wenn ich nochmal die Möglichkeit hätte auszuwählen, würde ich ohne Zweifel wieder nach Korea gehen! Es war super spannend, eine unterschiedliche Denkweise und so viele neue und interessante Menschen kennenzulernen. Gleichgesinnte am anderen Ende der Welt zu finden und voneinander zu lernen – das ist echter kultureller Austausch, so wächst man als Mensch am besten.

Tsvetina Yancheva, Studentin des Bachelors BWL, Sogang Universität in Seoul (Südkorea) / Foto: Elisa Berdica

Ich war im Auslands­semester in Stockholm und kann nur jedem nahelegen, im Laufe seines Studiums diese Möglichkeit der Auslands­erfahrung zu nutzen. Man lernt sehr leicht Menschen und neue Freunde aus verschiedenen Teilen der Welt kennen und bekommt einen besseren Eindruck von der Stadt, dem Land und den Leuten, als wenn man nur Tourist ist. Vor allem schätzt man auf einmal einige Dinge, die man vorher für selbstverständlich hielt. Bei mir waren das zum Beispiel natürliche Helligkeit und kurze Wege. Außerdem ist ein Auslands­semester die optimale Gelegenheit, ein wenig im Gastland herumzureisen. Mein persönliches Highlight war ein Trip nach Lappland.

Tobias Kahlenberg, Student des Masters Wirtschafts­mathematik, Universität Stockholm (Schweden) / Foto: Elisa Berdica

Ein Auslands­semester kann ich jedem Studenten nur wärmstens empfehlen. Man kann für ein paar Monate in eine neue Welt eintauchen und sich dabei nicht nur persönlich weiterentwickeln, sondern zugleich auch neue Kulturen kennenlernen und interessante Kontakte knüpfen. Der Aufenthalt ist darüber hinaus sehr nützlich für mein Studium und war ein Pluspunkt im Praktikum, welches ich im Anschluss absolviert habe. Auch die Anerkennung der Kurse in Mannheim verlief problemlos und die Mitarbeiter der Universität waren während des gesamten Prozesses sehr hilfsbereit und engagiert.

Fabia Gunkel, Studentin des Bachelors Kultur und Wirtschaft: Medien- und Kommunikations­wissenschaft, Pace University in New York (USA) / Foto: Ye Fung Tchen