Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

In den Medien

Die Forscherinnen und Forscher der Universität Mannheim sind geschätzte Interview­partner in nationalen und internationalen Medien. Diese Seite zeigt Zeitungs­artikel, Radio-, und TV-Berichte, die online veröffentlicht wurden. Die Übersicht wird täglich aktualisiert.

Foto: Elisa Berdica
„Schwachstelle wird der Mensch bleiben“

Professor Thomas Fetzer von der Uni Mannheim spricht mit der RNZ über Wirtschafts­spionage, die vor allem Mittelständler im Südwesten bedroht.

Foto: Anna Logue
Blindes Vertrauen macht orientierungs­los

Google Maps hat unseren Orientierungs­sinn und Blick auf die Welt beeinflusst. Nicht unbedingt zum Guten, sagt Bildungs­psychologe Prof. Stefan Münzer in einem Interview bei Deutschland­funk Kultur.

Foto: Siegfried Herrmann
Keine Angst vor der Börse

„Wer langfristig sparen will, sollte sich mit dem Aktien­markt vertraut machen“. Aus diesem Grund erklärt Dr. Martin Weber von der Universität Mannheim in der Frankfurter Rundschau, wie man die Scheu vor Börsengeschäften verliert.

Foto: Felix Zeiffer
Kein „Green-Washing“

Dr. Laura Edinger-Schons, Inhaberin des Lehr­stuhls für Unternehmens­verantwortung der Uni Mannheim, erläutert für Focus Online die Rolle von Unternehmen angesichts globaler Herausforderungen.

Foto: Konrad Goes
Männer „verkaufen“ Studien besser

Marc Lerchenmüller erklärt in einem Beitrag des ORF warum Männer ihre Ergebnisse in der Forschung besser bewerben als Frauen.

NuF
Foto: Gustavo Alàbiso
Änderung des Wahlrechts

Thomas Gschwend und Marcel Neunhoeffer erläutern auf verfassungs­blog.de ihren Vorschlag, wie die nächste Bundestagswahl vonstattengehen sollte.

Foto: Elisa Berdica
Keine Grenze zwischen Beruf und Privatleben

In der Süddeutschen Zeitung spricht Prof. Thomas Fetzer über die Auswirkungen des Internets auf den Menschen.

Foto: Elisa Berdica
Bester junger Forscher Deutschlands

Zu diesem wurde Christoph Rothe kürzlich vom „Handels­blatt“ erklärt. Die „Rhein-Neckar-Zeitung“ widmet ihm ein Porträt.

Foto: Felix Zeiffer
Enormer Vertrauensverlust

Steuerprofessor Christoph Spengel übt harsche Kritik an Anwälten, die Cum-Ex-Geschäfte mit ihren Gutachten stützten. Experten hätten eindeutig abraten müssen.

Foto: Siegfried Herrmann
Warum Frauen sich mehr mit finanzieller Vorsorge beschäftigen sollten

Bewusstsein für das Thema zu schaffen sei sehr wichtig, sagt Professorin Alexandra Niessen-Ruenzi bei ZDF heute.