In den Medien

Die Forscherinnen und Forscher der Universität Mannheim sind geschätzte Interview­partner in nationalen und internationalen Medien. Diese Seite zeigt Zeitungs­artikel, Radio- und TV-Berichte, die online veröffentlicht wurden. Die Übersicht wird täglich aktualisiert.

Landtag als Abbild der Gesellschaft?
In einem Beitrag bei SWR Aktuell erklärt Prof. Marc Debus, warum der neue Landtag von Baden-Württemberg kein Abbild der Gesellschaft ist.
Die Partei „Die Basis“
Im Interview mit dem Deutschland­funk erklärt Politologe Prof. Thomas Bräuninger Entstehung und Positionierung der Partei"dieBasis“ und analysiert ihr Verhältnis zu Querdenkerszene und AfD-Wählerschaft.
Was eint heute noch die Briten?
In einem Beitrag des SWR2 Forums spricht Dr. Almuth Ebke mit weiteren Diskutanten über den Brexit und die angespannte politische Situation in Großbritannien.
EU treibt die Industriepolitik weiter voran
Handels­ökonom Prof. Harald Fadinger mahnt in einem Beitrag der FAZ, dass die EU – im Vergleich zu China und den USA – langfristig das Nachsehen hat, wenn sie es nicht schafft, strategische Sektoren gezielt zu fördern.
Machen Medien Meinung?
Grundkonsens sei bislang, dass die Meinungs­bildung auf vielen, sehr unterschiedlichen Wegen geschehe und dass die Wirkung von Medien ganz individuell sei, sagt Medien- und Kommunikations­wissenschaft­ler Dr. Philipp Müller der Rhein-Neckar-Zeitung.
Wie können Kinder Lernrückstände aufholen?
Psychologe Prof. Dr. Oliver Dickhäuser betont in einem Beitrag der SZ, dass die Verantwortung dafür nicht ausschließlich bei den Eltern liegt, sondern eine gesamt­gesellschaft­liche Aufgabe sei.
Wodurch entstehen geschlechter­spezifische Unterschiede in der Finanz­kompetenz?
In einem Beitrag von MarketWatch werden Forschungs­ergebnisse von Prof. Dr. Tabea Bucher-Koenen zititiert, die zeigen, dass neben Finanz­kompetenz, vor allem das Vertrauen eine wesentliche Rolle spielt.
Frauen aufgepasst: Im Alter kommt das böse Erwachen
Warum gibt es den sogenannten Gender Pension Gap überhaupt? Was tut sich aktuell und wie lässt er sich schließen? Antworten darauf liefert Prof. Dr. Alexandra Niessen-Ruenzi im F.A.Z. Podcast Finanzen.
Langfristig könnte die Corona-Pandemie positive Auswirkungen auf die Lohnlücke haben
In der neuen Episode des Podcasts „Women in Economics“ von UBS und dem Centre for Economic Policy Research (CEPR) erklärt Prof. Michèle Tertilt, warum die Corona-Krise die Gender­gerechtigkeit vorantreiben und eine Änderung von sozialen Normen herbeiführen könnte.
1- Interview Taupitz
Ethische Bedenken bei Stammzellenforschung?
Im Gespräch mit der ZEIT erläutert Prof. Dr. Jochen Taupitz, welche ethischen Fragen durch die Forschung an Mischwesen, die sowohl tierische als auch menschliche Zellen enthalten, entstehen.