Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

In den Medien

Die Forscherinnen und Forscher der Universität Mannheim sind geschätzte Interview­partner in nationalen und internationalen Medien. Diese Seite zeigt Zeitungs­artikel, Radio- und TV-Berichte, die online veröffentlicht wurden. Die Übersicht wird täglich aktualisiert.

Foto: Leonie Kopetzki
Verhalten als wichtige Stellschraube

Die Mannheimer Gesundheitspsychologin Jutta Mata sprach mit der Berliner Zeitung über die aktuelle Stellungnahme der Nationalakademie zur Corona-Pandemie, menschliches Verhalten und die seelischen Folgen der Pandemie.

Foto: Anna Logue
Verfrühte Unterstützung

In einem Beitrag von SWR aktuell äußert sich Prof. Sebastian Siegloch kritisch zu der Verlängerung des Kurzarbeitergeldes von 12 auf 24 Monate.

Foto: Stefanie Eichler
„Rechte nutzen Ersatzsymbole“

In einem Interview mit dem Mannheimer Morgen äußert sich Prof. Philipp Gassert zu der Verwendung von Ersatzsymbolen durch Rechts­extreme.

Foto: Leah Kratschmann
Corona-Pandemie: Wie reagiert die Gesellschaft?

Der TV-Sender Phoenix interviewt Prof. Annelies Blom ausführlich über die Ergebnisse der von ihr geleiteten Mannheimer Corona-Studie.

Foto: Siegfried Herrmann
„Hohe kriminelle Energie“

Prof. Jannis Bischof äußert sich im Gespräch mit der Rhein-Neckar-Zeitung zu dem Skandal um den Finanzdienstleister Wirecard und fordert stärkere Kontrollen zum Schutz von Kleinanlegern.

Foto: Thomas König
Zustimmung für politisches System der EU

Der Deutschland­funk berichtet über die Ergebnisse der empirischen Wahlforschung von Prof. Thomas König, wonach sich die breite Mehrheit der Befragten positiv zur EU äußert.

Foto: Leah Kratschmann
Mannheimer Corona-Studie

Data Science-Professorin Annelies Blom fasst in der Fach­zeitschrift "Aus Politik und Zeitgeschichte" die Ergebnisse der Mannheimer Corona-Studie zusammen. Diese zeigt unter anderem, wie stark die Akzeptanz der Corona-Maßnahmen in der Bevölkerung seit März gesunken ist.

Foto: Siegfried Herrmann
Corona-Staats­hilfen verhindern Pleitewelle

Prof. Jannis Bischof spricht im Mannheimer Morgen über die Ergebnisse einer Befragungs­studie des German Business Panel, die das Stimmungs­bild der Unternehmen in der Corona-Krise einfängt. Demnach profitieren 56% der Firmen von staatlichen Hilfen, allerdings bleibt die Angst vor einer zweiten Welle.

Foto: Anna Logue
„Sinnvoll nur zur Überbrückung“

In den letzten Tagen wurden Forderungen nach einer 4-Tage-Woche für Arbeitnehmer­innen und Arbeitnehmer laut. Wie realistisch diese in der aktuellen Situation für Unternehmen ist und ob dieses Modell Jobs retten könnte, dazu äußert sich der Volkswirt Sebastian Siegloch im Mannheimer Morgen.

Foto: Siegfried Herrmann
Anlegerversteher

In den Anfängen der Corona-Pandemie verloren Aktien weltweit erheblich an Wert. Im Handels­blatt erklärt Professor Martin Weber, wie Gefühle das Investitions­verhalten beeinflussen und warum Investitionen in durch die Krise gebeutelte Branchen oder Unternehmen nicht unbedingt aufgehen.