In den Medien

Die Forscherinnen und Forscher der Universität Mannheim sind geschätzte Interview­partner in nationalen und internationalen Medien. Diese Seite zeigt Zeitungs­artikel, Radio- und TV-Berichte, die online veröffentlicht wurden. Die Übersicht wird täglich aktualisiert.

Impfstoff-Produktion: „Den Patentschutz auszusetzen würde nichts bringen“
Im Interview mit der Rhein-Neckar-Zeitung gibt Juniorprofessorin Lea Tochtermann ihre Einschätzung zu Engpässen bei der Impfstoffproduktion.
Wie stark wird die Bundestagswahl durch falsche Informationen beeinflusst werden?
Kommunikations­experte Dr. Philipp Müller spricht mit dem Südkurier über Gefahren und Grenzen der Wählertäuschung und weshalb Social Media so anfällig für Fake News sind.
Die globale Steuerreform bringt weniger als erhofft
In einem Gastbeitrag der Süddeutschen Zeitung bewertet Prof. Dr. Christoph Spengel gemeinsam mit Christopher Ludwig die geplante globale Reform der Konzernbesteuerung kritisch.
Kanzlerschaften
Der Politik­wissenschaft­ler Prof. Dr. Marc Debus ist zu Gast bei der ARD Informations-Sendung „alpha-demokratie“ und spricht über Kanzlerschaften in der Bundes­republik Deutschland.
Big Data: Rohstoff der Zukunft
Beim SWR Aktuell (etwa ab Minute 20) gibt Prof. Florian Stahl Auskunft über Analyse- und Nutzungs­möglichkeiten von Big Data.
Diversität in der Finanzbranche: Es fehlen klare Ziele
Dass sich der Frauenanteil in Vorständen seit Jahren kaum erhöht, hänge mit dem schlechten Image der Finanzbranche, dem männerdominierten Umfeld und der Ellenbogenmentalität zusammen, sagt Prof. Alexandra Niessen-Ruenzi der SZ.
Wenn die Normalität Angst macht
Der klinische Psychologe Prof. Dr. Georg Alpers erklärt in einem Beitrag der Tagesschau, welche Auswirkungen die zurückgewonnenen Freiheiten auf die Psyche haben können. Obwohl sich viele derzeit überfordert fühlen, könne man nicht von einem einheitlichen Pandemiesyndrom sprechen.
25 Jahre Rechts­chreibreform
Rückblickend sprechen Prof. Dr. Rosemarie Tracy und Prof. Dr. Henning Lobin bei Deutschland­funk über die damaligen Reformen in der Rechts­chreibung. „Im Sprachenstreit geht es oft um Ängste“, stellt Prof. Rosemarie Tracy auch im Hinblick auf die heutigen Debatten fest.
Impfpflicht durch die Hintertür?
Arbeits­rechtler Prof. Dr. Philipp S. Fischinger gibt dem SWR eine juristische Einschätzung zu Versuchen, bei nicht-geimpftem Krankenhauspersonal arbeits­rechtliche Maßnahmen zu ergreifen.
Öffnungs­perspektiven beflügeln Stimmung in Unternehmen
Prof. Dr. Jannis Bischof spricht im Interview mit dem NDR (ab Minute 13) über die Gestaltung der Corona-Überbrückungs­hilfen und die Stimmung bei Unternehmen und Solo-Selbstständigen.