Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Statistische Modellierung

  • Graduiertenkolleg „Statistische Modellierung in der Psychologie“(GRK 2277)

    Das Graduiertenkolleg ist im Fach­bereich Psychologie angesiedelt und schlägt eine Brücke zwischen vielen verschiedenen Teil­bereichen des Fachs, dar­unter Gedächtnispsychologie, Entscheidungs­forschung, Aufmerksamkeits­forschung, Sozialpsychologie sowie Arbeits- und Organisations­psychologie. Für diese Bereiche sollen Promovierende statistische Modelle entwickeln, um psychologische Fragestellungen tiefergehend empirisch zu untersuchen.  Neben der Universität Mannheim, die als Sprecherhochschule fungiert, sind an der Ausbildung von Promovierenden auch die Universitäten Freiburg, Heidelberg, Koblenz-Landau und Tübingen beteiligt. Die Deutsche Forschungs­gemeinschaft (DFG) fördert die Doktoranden­ausbildung  im Bereich „Statistische Modellierung in der Psychologie“ mit vier Millionen Euro.

     

    Prof. Dr. Thorsten Meiser

    Prof. Dr. Thorsten Meiser

    Professur für Psychologische Methodenlehre und Diagnostik
    Universität Mannheim
    Fakultät für Sozial­wissenschaften
    L 13, 17 – Raum 520
    68161 Mannheim
    Tel.: +49 621 181-2773
    Fax: +49 621 181-2129
    E-Mail: t.meiser(at)uni-mannheim.de
    Sprechstunde:
    nach Vereinbarung
  • Graduiertenkolleg „Statistische Modellierung komplexer Systeme und Prozesse – Moderne nichtparametrische Ansätze“ (GRK 1953)

    2017 hat die Deutsche Forschungs­gemeinschaft (DFG) entschieden, die Finanzierung des 2013 etablierten Graduiertenkollegs „Statistische Modellierung komplexer Systeme und Prozesse – Moderne nichtparametrische Ansätze“ bis Oktober 2022 fortzusetzen. In dieser Zeit erhalten die Universitäten Mannheim und Heidelberg insgesamt fünf Millionen Euro, um Doktorandinnen und Doktoranden eine moderne hochrangige mathematische Basis zu vermitteln, die die Grundlage für verschiedene Anwendungs­szenarien bildet. Der Fokus der Ausbildung liegt auf Wahrscheinlichkeits­theorie in Mannheim und mathematischer Statistik in Heidelberg. Interdisziplinäre Forschungs­projekte mit umliegenden Forschungs­instituten und weiteren Fakultäten reichen von ökonomischen Fragestellungen über die Modellierung von Wettervorhersagen bis hin zu statistischen Modellierungen in der Medizin. Sprecher des Graduiertenkollegs ist der Mannheimer Wahrscheinlichkeits­theoretiker Professor Leif Döring.

     

    Prof. Dr. Leif Döring

    Prof. Dr. Leif Döring

    Chair in Probability Theory
    Universität Mannheim
    Mathematical Institute
    B 6, 26 – Raum B 3.02
    68159 Mannheim