Weiterqualifizierung

Sie möchten Ihre Kompetenzen erweitern und sich fit machen für die Berufbarkeit? Dann besuchen Sie unsere Informations­veranstaltungen, Workshops und Trainings.

Veranstaltungen im FSS 2024

  • Seminar: Improve your skills in writing scientific papers and grant applications

    This course aims at training and improving skills of postdocs in writing scientific journal articles and grant applications to national and international funding agencies. In the first meeting, the instructor will provide general advice for writing papers and applications, including issues such as pre-registration of studies and handling revisions. Each participant is expected to submit at least one paper or grant application based on own recent research to discuss and revise during the course. All participants are expected to read every submitted paper. This paper or grant application will then be discussed in the course two weeks later, based on topics and problems raised by the author. Recommendations for possible improvements will be given by both the instructor and the other participants. Hence, the course resembles a colloquium, except that the colloquium talk is replaced by a paper read by the participants in advance (much like in a brown-bag meeting).

    Date and Time
    Course meetings will take place during the spring semester 2024, Mondays, 12 am – 1:30 pm

    Format
    on site (preferred), online participation is possible

    Target Group
    The course primarily addresses postdocs in the social and behavioral sciences. However, postdocs from other schools and disciplines may also attend if their research is empirical, quantitative or methodological in nature.

    Language
    In line with the conventions in the relevant disciplines, the course language will be English. However, if there are special reasons for presenting and discussing in German, it will be possible to switch to German.

    Instructor
    Prof. Dr. Edgar Erdfelder, Senior professorship for Cognitive Psychology

  • Seminar: Research Skills

    Entdecken Sie die Welt der wissenschaft­lichen Forschung mit der UB-Seminarreihe „Research Skills“. Lernen Sie praktische Tipps u.a. zu effizientem Forschungs­daten­management, Datenanalyse, einer FAIRen Datenpublikation, Open Science und Datenschutz. Die Kurse sind auch für Externe offen.

    Termine

    22. Februar 13:00 – 14:00 Uhr: Introduction to Research Data Management

    14. Februar, 14:00 – 16:15 Uhr: Historische Dokumente erschließen leicht gemacht: Ein Crashkurs zur Transkriptions­plattform eScriptorium

    15. Februar, 14:00 – 15:00 Uhr: ChatGPT for FAIR Research Data

    20. Februar, 14:00 – 15:00 Uhr: Data Management Plans Workshop

    27. Februar, 14:00 – 15:00 Uhr: Publishing Data FAIRly (MADATA & Co.)

    29. Februar, 12:30 – 13:15 Uhr: Analysing Data

    05. März, 14:00 – 15:00 Uhr: Managing and Presenting Digital Objects with MAObjects

    07. März, 12:30 – 13:15 Uhr: Data Protection Essentials

    12. März, 14:00 – 15:00 Uhr: OCR – Automated Text Recognition for Research

    14. März, 12:30 – 13:15 Uhr: Processing Data (STATA)

    19. März, 14:00 – 15:00 Uhr: Grundlagen der Erstellung digitaler Editionen

    21. März, 12:30 – 13:15 Uhr: Processing Data (R)

    26. März, 14:00 – 15:00 Uhr: GitHub for Research (Data)

    09. April, 14:00 – 15:00 Uhr: Introduction to Open Science

    23. April, 14:00 – 15:00 Uhr: Replication Crisis

    30. April, 14:00 – 15:00 Uhr: Docker for Reproducible Research

    14. Mai, 14:00 – 15:00 Uhr: Pre-Registration and Registered Reports

    Sprache
    in der Regel Englisch

    Anmeldung
    Bitte melden Sie sich über das Studierenden­portal zu den Veranstaltungen an. Externe Teilnehmende melden sich bitte über den Link in der jeweiligen Veranstaltungs­ankündigung an.

  • Informations­veranstaltung: Karriereplanung in der Wissenschaft (beendet)

    Sich mit den eigenen Karrierezielen und -plänen auseinanderzusetzen und diese immer wieder zu reflektieren, kann herausfordernd sein. In der Informations­veranstaltung geben wir Anregungen und Hilfestellung: Es werden die verschiedenen akademischen Karrierewege im deutschen Wissenschafts­system im Einzelnen erläutert, Strategien zur Planung der eigenen Karriere vermittelt und außeruniversitäre Karrierefelder beleuchtet.

    Inhalte

    • Berufsziel (Universitäts-)Professur
    • Welche Qualifikations­wege gibt es?
    • Wie gestalten sich die Qualifikations­wege Habilitation, Juniorprofessur (mit oder ohne Tenure Track) bzw. Nachwuchs­gruppen­leitung?
    • Welche Vor- bzw. Nachteile haben die einzelnen Qualifikations­wege?
    • Was sollte ich darüber hinaus für meine Karriereplanung in der Wissenschaft wissen?
    • Welche Karriere­strategien sind hilfreich?
    • Alternative Karriere­möglichkeiten neben der Professur

    Format
    online via Zoom

    Tag, Uhrzeit
    Donnerstag, 16. November 2023, 13:00 – 15:30 Uhr

    Ziel­gruppe
    fortgeschrittene Promovierende und Postdocs

    Sprache
    Deutsch

    Trainerin
    Katharina Helmig vom Deutschen Hochschul­verband (DHV)

  • Workshop: Spread Your Science – Digitale Sichtbarkeit in der Wissenschaft (beendet)

    Sie möchten Ihre Forschung online sichtbar machen, wissen aber nicht, welcher Social-Media-Kanal dafür der richtige ist? Sie sind motiviert, sich digital innerhalb und außerhalb Ihrer Wissenschafts­community zu vernetzen, sind jedoch unsicher, welche Schritte dafür notwendig sind? Blog, Podcast, Video, X, Instagram, TikTok, LinkedIn oder ResearchGate – so viele Formate und Plattformen, doch was davon brauchen Sie wirklich? Im Workshop lernen Sie, Ihre persönliche Sichtbarkeits­strategie zu entwickeln und unternehmen erste Schritte, um diese erfolgreich umzusetzen.

    Inhalte

    • Was bedeutet digitale Wissenschafts­kommunikation?
    • Welche verschiedenen Kanäle und Formate gibt es?
    • Wie entwickle ich meine persönliche Kommunikations­strategie?
    • Wer sind meine Ziel­gruppen und wie spreche ich sie an?
    • Wie identifiziere und nutze ich Kommunikations­anlässe?
    • Wie kommuniziere ich meine Forschung verständlich?
    • Best-Practice-Beispiele digital erfolgreicher Wissenschaft­ler*innen

    Format
    online via Zoom

    Datum, Uhrzeit
    24. und 25. Januar 2024, jeweils 10:00 – 14:00 Uhr

    Ziel­gruppe
    Postdocs und Juniorprofessor*innen

    Maximale Zahl an Teilnehmenden
    12 Personen

    Workshopsprache
    Deutsch

    Trainerin
    Susanne Geu ist freie Autorin und Coach für Wissenschafts­kommunikation aus Berlin.

  • Workshop: Bewerbungs­training für Berufungs­verfahren (beendet)

    In diesem Bewerbungs­training für Berufungs­verfahren für Wissenschaft­ler*innen werden Hilfestellungen und praktische Tipps zur Optimierung der Bewerbungs­unterlagen und des Auftritts vor der Berufungs­kommission gegeben. Die Teilnehmer*innen erhalten umfassende Informationen zum Ablauf und über die rechtlichen Rahmenbedingungen des Berufungs­verfahrens. Sie erhalten Hinweise zur Gestaltung von Bewerbungs­unterlagen sowie ein Feedback zu einer eigenen, zum Termin mitgebrachten Vortragspräsentation (Bewerbungs­vortrag oder ggf. wissenschaft­licher Vortrag). Das Gespräch mit der Berufungs­kommission wird in einem Rollenspiel trainiert.

    Format
    in Präsenz an der Universität Mannheim

    Datum, Uhrzeit, Ort
    14. März 2024, 10:00 – 16:00 Uhr, Internationales Begegnungs­zentrum (IBZ)

    Ziel­gruppe
    fortgeschrittene Postdocs und Juniorprofessor*innen

    Sprache
    Deutsch

    Trainerin
    Dr. Ulrike Preißler vom Deutschen Hochschul­verband (DHV)

    maximale Teilnehmer*innenzahl
    zehn Personen

  • ENGAGE.EU Workshop: Resilience and Well-being in Academia

    Academia is an ultramarathon that we try to run as a sprint. This approach tends to leave us with little time or energy for life outside of work and very few resources to cope when we face challenges. But a healthier approach to research is possible and is essential if you want to build a sustainable career in academia (or anywhere else in this fast-paced, competitive world we live in).
    This workshop provides you with tools to increase your resilience to stress, anxiety and burnout, and to enhance your overall well-being. We explore those self-critical inner voices that sabotage your motivation and enjoyment for your work, we explore how your mindset can help or hinder your day-to-day life and your career prospects; and how to incorporate the latest research on habit formation and well-being practices to enhance your attention, focus, creativity, and motivation and in turn your productivity.

    Course Objectives

    • Identify the common challenges that we face within academia and normalise the experience for what it often is – a rollercoaster of highs and lows, wins and losses and hard work.
    • Begin to explore how your mindset and mental models shape your experience and your mood.
    • Begin to identify ineffective coping strategies (e.g. procrastination) and learn how to approach challenging or unenjoyable tasks through a different lens.
    • Learn how shifting your mindset can help you to reframe thoughts, feelings, and outcomes using a range of psychological tools from CBT, ACT and mindfulness practices.
    • Begin to understand the concept of self-compassion and how they can benefit from a kinder voice in their head.

    Date and Time
    15 May and 16 May, each from 9:30 am to 12:30 pm CEST

    Format
    online via Zoom

    Target Group
    postdocs and junior professors from the ENGAGE.EU partner universities

    Language
    English

    Instructor
    Desiree Dickerson, PhD, Dickerson et al.

    Maximum Number of Participants
    20 persons

    Registration
    Please register until 5 May 2024 by writing to postdocsmail-uni-mannheim.de with your university email address. Please note that we can only consider registrations send from university email accounts to ensure affiliation with an ENGAGE.EU partner university. If there will be more registrations than places available, the participants will be drawn by lot and informed by 6 May. Please find information on processing personal data in this context in our information on data protection.

    This ENGAGE.EU workshop is funded by DAAD, the German Academic Exchange Service.

  • ENGAGE.EU Workshop: International Networking – Strategic Networking Skills for Career Collaborations & Conferences

    Like it or not, the world works on personal connections. You need to be able to form those connections easily. This workshop will provide you with the tools to effectively make new connections to help you find collaboration partners, information and get jobs. This is not about selling yourself. It is about forming and benefitting from a friendly network.

    This workshop will provide you with easy networking techniques and will teach you open, honest and unobtrusive methods to help you make the best use of opportunities like conferences, chance meetings and careers fairs.

    This workshop will teach you how to:

    • Approach people and start conversations in unobtrusive, non-pushy ways.
    • Make a good impression on potential collaboration partners or employers without the hard sell.
    • Reliably find an institute/group that is right for you to collaborate with or work in.
    • Access the hidden job market of unadvertised positions when job hunting, become the “preferred candidate” or even have positions created specifically for you.
    • Gather the information needed to aid your search and any negotiations (including conditions, authorship and salary).
    • Give yourself the edge over others who use the more usual methods of contacting people.

    The confidence to make progress
    Knowing how to network alone is not enough. You need to have the confidence to actually do it. Because of this, the workshop will include a module on how to change your self-confidence. Not manage your low self-confidence but actually change your feeling of self-confidence. You will find the approach eye opening.

    Outcomes
    By establishing a useful and productive network you will be able to remain updated about new scientific developments, collaboration opportunities and new jobs as they arise. This will allow you the best choice of opportunities because you will know about them first.

    The workshop will be very interactive. Expect to be challenged, expect to be asked questions, expect to participate!

    Date and Time
    27 May and 28 May 2024, each from 9:00 to 14:00 CEST

    Format
    online via Zoom

    Target Group
    postdocs and junior professors from the ENGAGE.EU partner universities

    Language
    English

    Instructor
    Rob Thompson, RTTA. Rob is a TEDx and keynote speaker who speaks at conferences all over Europe. Before forming RTTA, Rob worked managing projects in both retail and banking/insurance in London. He has been working with researchers for over 15 years now – helping them form connections to get collaborations, new jobs and to advance their careers.

    Maximum Number of Participants
    15 persons

    Registration
    Please register until 11 May 2024 by writing to postdocsmail-uni-mannheim.de with your university email address. Please note that we can only consider registrations send from university email accounts to ensure affiliation with an ENGAGE.EU partner university. If there will be more registrations than places available, the participants will be drawn by lot and informed by 12 May. Please find information on processing personal data in this context in our information on data protection.

    This ENGAGE.EU workshop is funded by DAAD, the German Academic Exchange Service.

  • ZLL-Workhop: Mental Health First Aid – Ersthelfer*innen-Kurs psychische Gesundheit

    Mehr als 40 Prozent der deutschen Bevölkerung erleben mindestens einmal in ihrem Leben eine behandlungs­bedürftige psychische Störung. Obwohl sich viele Betroffene in unserem unmittelbaren Umfeld befinden, löst dieses Thema immer noch bei vielen Menschen Verunsicherung, Vorurteile und Ängste aus, weswegen Prävention und Entstigmatisierung in diesem Bereich bedeutsam sind.
    Hier setzt das Programm Mental Health First Aid (MHFA) Ersthelfer an. Der MHFA Ersthelfer-Kurs für psychische Gesundheit wurde nach dem erfolgreichen Leitbild für Erste Hilfe bei körperlichen Erkrankungen entwickelt und bildet Laien in 12 Stunden zu Ersthelfenden für psychische Gesundheit aus.

    Inhalte

    • Neben theoretischer Wissensvermittlung werden auch konkrete Erste-Hilfe-Maßnahmen bei sich entwickelnden psychischen Gesundheits­problemen und bei akuten psychischen Krisen erlernt und durch praktische Übungen gefestigt.
    • Die Ersthelfenden sollen durch die in den Kursen vermittelten Kompetenzen in der Lage sein, psychische Krisen bzw. die Verschlechterung der psychischen Gesundheit von Studierenden, zu erkennen, diese anzusprechen und zu unterstützen.
    • Nach Abschluss des Kurses erhalten die Teilnehmenden die Möglichkeit, ein Online-Examen abzulegen, um eine Akkreditierung als zertifizierter MHFA Ersthelfer zu erhalten.

    Format
    in Präsenz an der Universität Mannheim

    Datum und Uhrzeit
    30. April und 7. Mai 2024, jeweils 9:00 – 16:30 Uhr

    Ziel­gruppe
    Der Kurs richtet sich an alle Lehr­enden der Universität Mannheim. Teilnehmende an diesem Kurs sollten an beiden Tagen Zeit haben und psychisch stabil sein. Der Kurs kann für den Themen­bereich 6 des Baden-Württemberg Zertifikats für Hochschul­didaktik mit 16 AE angerechnet werden.

    Sprache
    Deutsch

    Trainerin
    Veronika Lessel (ZI)

    Anmeldung
    Um sich für den Kurs anzumelden, schreiben Sie bitte eine Mail an Anne Scheuing vom ZLL (anne.scheuingmail-uni-mannheim.de).

  • ZLL-Workshop: Sprechen in Videoproduktionen

    Ein Workshop für alle, die eigene oder fremde Texte für Videoproduktionen im Tonstudio einsprechen möchten und sich dafür mehr grundsätzliches Know-How wünschen. Im Tonstudio wird die gesamte Persönlichkeit auf Stimme und Sprache reduziert – daher werden dort Details wichtig, die in Präsenz überhaupt nicht bemerkt werden. Auch ist die Arbeit im Tonstudio zuerst einmal ausgesprochen antiintuitiv. An diesem Tag bekommen Sie einen Einblick in die Studioarbeit, lernen die Grundlagen vom Sprechen für das Mikro kennen und erhalten individuelle Rückmeldung und Tipps zu Ihrer Stimme und Sprechweise.

    Inhalte

    • Warm-up für die Stimme
    • Artikulations­training
    • Professionelle Ansprechhaltung
    • Grundlagen der Betonung von Sachtexten
    • Basics der deutschen Standard­aussprache
    • Verhalten im Tonstudio
    • Praktisches Training im Tonstudio

    Format
    in Präsenz an der Universität  Mannheim

    Datum und Uhrzeit
    Dienstag, 23. April 2024, 9:00 – 17:00 Uhr

    Ziel­gruppe
    Der Kurs richtet sich an alle Lehr­enden der Universität Mannheim und kann für den Themen­bereich 4 des Baden-Württemberg Zertifikats für Hochschul­didaktik mit 8 AE angerechnet werden.

    Sprache
    Die Workshopsprache ist Deutsch, die Inhalte sind aber auf das Sprechen in Englisch adaptierbar.

    Trainerin
    Maxi Zöllner

    Anmeldung
    Um sich für den Kurs anzumelden, schreiben Sie bitte bis zum 9. April eine E-Mail an Anne Scheuing vom ZLL (anne.scheuingmail-uni-mannheim.de).

  • ZLL-Workshop: Talking Heads Videos konzipieren und umsetzen

    Unser eintägiger Workshop richtet sich an Lehr­ende, die Talking Head Videos in ihrer Lehre einsetzen möchten. Dieser Workshop bietet eine umfassende Einführung in die Konzeption, Erstellung und Bearbeitung von Talking Head Videos.
    Die Veranstaltung beginnt mit einem theoretischen Teil, in dem Sie lernen, wie Sie überzeugende Videoideen entwickeln und wirkungs­volle Skripte schreiben. Wir teilen Tipps und Tricks, um die Aufmerksamkeit Ihrer Ziel­gruppe zu gewinnen. Anschließend folgt eine praktische Phase, in der Sie in Gruppen­arbeit selbst ein Skript für ein kurzes Video erstellen und dieses im Videostudio der Universität Mannheim aufnehmen. Im letzten Abschnitt erfahren Sie, wie Sie Ihre aufgenommenen Videos schneiden und Texte sowie Grafiken effektiv mit Adobe Premiere einfügen können.
    Ziel dieses Workshops ist es, Sie mit den erforderlichen Fähigkeiten und Kenntnissen auszustatten, um Talking Head Videos für Ihre Lehr­zwecke zu erstellen.

    Format
    in Präsenz an der Universität Mannheim

    Datum, Uhrzeit
    Dienstag, 14. Mai 2024, 9:00 – 17:00 Uhr

    Ziel­gruppe
    Der Kurs richtet sich an alle Lehr­enden der Universität Mannheim.

    Sprache
    Deutsch

    Trainerinnen
    Annika Frank und Hannah Wagner (ZLL)

    Anmeldung
    Bitte melden Sie sich über die Homepage des HDZ an.