Foto: Anna Logue

Besonderheiten für internationale Mannheimer Studierende

Wir unterstützen Sie gerne, wenn Sie als internationale Mannheimer Studentin oder internationaler Mannheimer Student ins Ausland gehen möchten.

Informieren Sie sich über die vielfältigen Auslands­möglichkeiten in einer der Einführungs­veranstaltungen! Diese finden in der Regel in deutscher Sprache statt. Zu Beginn jeden Herbst-/Wintersemesters wird eine Veranstaltung in englischer Sprache angeboten.

Für Sie als internationale Studierende ist wichtig zu wissen: Manchmal gibt es abhängig von Ihrer Staats­angehörigkeit zusätzliche Anforderungen, die Sie beachten müssen.

Daher unsere Bitte an Sie: Lassen Sie sich beraten! Wir empfehlen dringend allen Studierenden, die keine deutsche Staats­angehörigkeit besitzen, sich vor der Bewerbung im Akademischen Auslands­amt beraten zu lassen, um mögliche Schwierigkeiten frühzeitig zu erkennen und Lösungen zu suchen. Dies gilt insbesondere, wenn Sie in Deutschland mit einer Aufenthaltsgenehmigung studieren oder wenn Sie für das Ausland ein Visum benötigen. Folgende Punkte sollten Sie prüfen:

  • Benötige ich einen besonderen Sprachnachweis für das Auslands­studium?

    • Die Angaben zum Sprachnachweis, die in unserer Datenbank der Partner­universitäten vermerkt sind, beziehen sich auf die Anforderungen für deutsche Studierende.
    • Je nach Staats­angehörigkeit verlangen einige Gasthochschulen jedoch andere Sprachnachweise, insbesondere für Nicht-EU-Bürger. Zum Beispiel kann ein TOEFL oder IELTS statt dem Language Certificate gefordert werden.

    Recherchieren Sie daher am besten noch vor Ihrer Bewerbung für einen Auslands­aufenthalt, ob für Ihre Staats­angehörigkeit andere Anforderungen an Ihrer gewünschten Gasthochschule gelten. Sie finden diese Information normalerweise auf den Webseiten für „exchange students“ der potentiellen Gasthochschulen.

    • Aber auch für die Visums-Beschaffung können spezielle Bedingungen bezüglich des Sprachnachweises gelten. Manche Länder haben je nach Staats­angehörigkeit abweichende Regeln dazu.
  • Brauche ich ein Visum? Und mit welchen Schwierigkeiten muss ich bei der Beantragung rechnen?

    • Ob Sie für ein Auslands­studium ein Visum benötigen oder nicht, ist abhängig von Ihrem gewünschten Zielland und Ihrer eigenen Staats­angehörigkeit.
    • EU-Angehörige können in den EU-Ländern sowie in manchen anderen europäischen Ländern visumfrei studieren.
    • In allen anderen Fällen müssen Sie sich üblicherweise um ein Visum kümmern. Auch innerhalb der EU bedeutet ein gültiges Visum für Deutschland nicht, dass Sie ein automatisches Aufenthaltsrecht in anderen (EU-)Staaten besitzen.
    • Informieren Sie sich daher bitte frühzeitig über die für sie geltenden Visums­bestimmungen Ihrer Wunschländer, am besten noch vor Ihrer Bewerbung auf einen Auslands­aufenthalt. Kontaktieren Sie dafür die Botschaft oder das Konsulat der in Frage kommenden Länder.
    • Achten Sie insbesondere auf die folgenden Punkte:
      • Ist ein besonderer Finanzierungs­nachweis nötig? Denken Sie daran, dass Ihre für den Aufenthalt in Deutschland nachzuweisende Finanzierung wie zum Beispiel ein Sperrkonto möglicherweise nicht ausreicht. Eventuell müssen Sie andere Arten von Finanzierungs­nachweisen erbringen.
      • Stellt die Botschaft bestimmte Anforderungen an Ihre Sprach­kenntnisse, zum Beispiel ein spezieller Sprachnachweis, selbst wenn Sie diesen für die Gasthochschule nicht benötigen?
      • Müssen Sie zum Zeitpunkt der Visumsbeantragung bereits eine Wohnadresse im Gastland vorweisen können?
  • Ich habe eine doppelte Staats­bürgerschaft – kann dies zu Schwierigkeiten führen?

    • Besitzen Sie zusätzlich zu der deutschen noch eine weitere Staats­angehörigkeit, sind Schwierigkeiten unwahrscheinlich, wenn Sie für die Einreise oder den Visumantrag Ihre deutsche Staats­angehörigkeit angeben. Sie sollten die Visum­bestimmungen trotzdem genau prüfen.
    • Falls Sie mehrere internationale Staats­angehörigkeiten besitzen, beachten Sie bitte die Hinweise für internationale Studierende auf dieser Webseite.
    • Sie besitzen auch die Staats­angehörigkeit Ihres Gastlandes? In diesem Fall bestehen manche Länder darauf, dass Sie diese für Ihre Einreise nutzen und einen entsprechenden Reisepass besitzen. Bitte informieren Sie sich frühzeitig bei der jeweiligen Botschaft oder Konsulat. Außerdem sollten Sie klären, ob ein Aufenthalt in diesem Land überhaupt für Sie möglich ist (siehe nächster Abschnitt).
  • Ich möchte gerne ein Auslands­studium in meinem Heimatland machen. Ist dies möglich?

    • Einige Partner­universitäten akzeptieren keine Austausch­studierenden, die die Staats­bürgerschaft des jeweiligen Landes innehaben. Sollten Sie also Staats­bürger eines bestimmten Landes sein und sich für ein Programm in diesem Land interessieren, halten Sie bitte vorher unbedingt Rücksprache mit dem Akademischen Auslands­amt, um sicher zu gehen, ob Sie für diesen Austausch überhaupt in Frage kommen.
  • Was muss ich beachten, damit ich meinen Aufenthaltstitel für Deutschland nicht verliere?

    Falls Sie sich in Deutschland mit einem Aufenthaltstitel für das Studium aufhalten, gibt es verschiedene Dinge, die Sie beachten müssen:
     

    • Informieren Sie bitte vor Ihrem Auslands­aufenthalt die Ausländer­behörde in Mannheim über den Zeitraum Ihrer Abwesenheit. In manchen Fällen benötigen Sie sogar eine spezielle Genehmigung. Darüber informieren wir Sie im Folgenden.
    • Wichtig ist, dass Ihr deutscher Aufenthaltstitel über die Dauer Ihres Auslands­studiums hinaus gültig ist, damit Sie problemlos wieder nach Deutschland einreisen können. In manchen Fällen brauchen Sie diesen verlängerten Aufenthaltstitel auch, um das Visum für Ihr Gastland zu beantragen.
    • Wenn Ihr Aufenthaltstitel nicht über die Dauer Ihres Auslands­aufenthalts hinaus gültig ist, müssen Sie ihn rechtzeitig vor Abreise verlängern. Hierfür gibt es zwei Varianten

    1. Reguläre Verlängerung innerhalb von vier Wochen vor der Abreise

    Üblicherweise können Sie Ihren Aufenthaltstitel frühestens vier Wochen vor der Abreise bei der Ausländer­behörde verlängern. Dafür benötigen Sie eine Bestätigung des Akademischen Auslands­amts über Ihr Auslands­studium. Bitte bedenken Sie, dass es in der Regel ungefähr zwei Wochen dauert, bis Sie einen Termin in K7 erhalten. Kontaktieren Sie das Auslands­amt (outgoings(at)uni-mannheim.de) daher bitte spätestens sechs Wochen vor Ihrer Abreise, um die Bestätigung zu erhalten.

    2. In besonderen Fällen: Verlängerung früher als vier Wochen vor Abreise

    Wenn Sie ein Visum für Ihr Gastland beantragen müssen, benötigen Sie die Verlängerung des Aufenthaltstitels schon zu einem früheren Zeitpunkt. Dies ist mit einer speziellen Bestätigung des Akademischen Auslands­amts möglich. Melden Sie sich in diesem Fall bitte sofort beim Akademischen Auslands­amt (outgoings(at)uni-mannheim.de). Auch hier müssen Sie daran denken, dass es in der Regel ungefähr zwei Wochen dauert, bis Sie einen Termin in K7 erhalten!

    • Sie planen, länger als sechs Monate im Ausland zu sein?

    Meistens ist dies nur dann möglich, wenn das Auslands­studium der Grund für den Auslands­aufenthalt ist.

    Falls Sie sich studien­bedingt länger als sechs Monate außerhalb Deutschlands aufhalten, benötigen Sie dafür eine Genehmigung der Ausländer­behörde. Nur so können Sie nach dem Auslands­studium wieder problemlos nach Deutschland einreisen.

    Achtung! Falls Sie diese Genehmigung nicht einholen, erlischt Ihr Aufenthaltstitel automatisch, auch wenn das Ablaufdatum Ihres Aufenthaltstitels erst nach Ihrer Rückkehr liegt. In diesem Fall müssten Sie in Ihrem Gastland erneut ein Visum für Deutschland beantragen.

    Falls Sie im Anschluss an das Auslands­semester außerhalb von Deutschland Urlaub machen möchten, ist dies nur möglich, wenn die maximale Dauer von sechs Monaten nicht überschritten wird. Dies betrifft auch Urlaub in Ihrem Heimatland! Abwesenheiten für private Zwecke von mehr als sechs Monaten werden in der Regel nicht genehmigt.

    • Urlaubssemester: Falls Sie für den Auslands­aufenthalt ein Urlaubsemester nehmen, müssen Sie auch hierfür eine Genehmigung von der Ausländer­behörde beantragen. Wenn Sie dies nicht tun, gibt es häufig Probleme mit der nächsten Verlängerung Ihres Aufenthaltstitels.
    • Kranken­versicherung: Bitte beachten Sie, dass Sie während Ihres Auslands­aufenthalts unbedingt weiterhin eine deutsche Kranken­versicherung benötigen, um an der Universität Mannheim immatrikuliert zu bleiben. Ohne deutsche Kranken­versicherung droht Ihnen die Exmatrikulation und damit der Verlust Ihres Aufenthaltstitels.
    • Rückmeldung: Bitte vergessen Sie nicht, sich rechtzeitig für jedes Semester in Mannheim zurückzumelden. Wenn Sie sich nicht zurückmelden, werden Sie exmatrikuliert und verlieren Ihren Aufenthaltstitel.

    Bei Fragen zum Aufenthaltstitel oder zur Ausländer­behörde wenden Sie sich gern an die Beratung für internationale Studierende im Akademischen Auslands­amt: 

    Team Internationale Vollzeitstudierende

    Team Internationale Vollzeit­studierende

    Universität Mannheim
    Dezernat II - Studien­angelegenheiten
    Akademisches Auslands­amt
    L 1, 1
    68161 Mannheim
    Tel.: +49 621 181-1155
    E-Mail: degree-seekings(at)uni-mannheim.de
  • Kann ich mich von den Studien­gebühren in Mannheim befreien lassen?

    • Wenn Sie an der Universität Mannheim Studien­gebühren für internationale Studierende bezahlen müssen, können Sie sich davon befreien lassen, wenn Sie beurlaubt sind. Aber Vorsicht, nicht in allen Studien­gängen ist es möglich, sich für ein Auslands­semester beurlauben zu lassen.
    • Bitte erkundigen Sie sich frühzeitig beim Studien­büro nach den für Sie geltenden Formali­täten für eine Beurlaubung während des Auslands­semesters. Bitte beachten Sie hierbei, dass ein Urlaubssemester im Vorfeld von der Ausländer­behörde genehmigt werden muss!
    • Master­studierende, die sich erfolgreich auf ein Baden-Württemberg-Stipendium zur finanziellen Unterstützung ihres Auslands­aufenthaltes bewerben, werden für diesen Zeitraum ebenfalls von den Studien­gebühren befreit.
    • Eine Befreiung vom Semesterbeitrag (Verwaltungs­kostenbeitrag, Studierenden­werksbeitrag und Beitrag für die Verfasste Studierenden­schaft) ist in keinem Fall möglich.
  • Lassen Sie sich beraten – wir sind für Sie da!

    Sollten Sie unsicher sein, welche Bestimmungen und Anforderungen für Sie gelten, kommen Sie gern in unsere Beratung. Wir helfen Ihnen, besondere Schwierigkeiten frühzeitig zu erkennen und Lösungen hierfür zu finden.

Ich habe mein Auslands­emester am Trinity College Dublin verbracht und ich konnte nicht glauben, dass ich die nächsten Monate in einem komplett unbekannten Land verbringen würde. Aber genau deswegen war jeder Tag ein Abenteuer. Es gab immer etwas Neues zu erleben. Das Trinity College ist auf einem wunderschönen Campus mitten in der Innenstadt gelegen. Jedes Mal, wenn ich vor dem Haupteingang stand, musste ich denken, wie glücklich ich bin, so einen Blick täglich erleben zu dürfen. Akademisch gesehen habe ich in der Zeit am Trinity College neue Werkzeuge und Perspektiven erworben, die ich in der Zukunft und jetzt bei meiner Bachelor­arbeit einsetzen kann. Es war definitiv eine unvergessliche Erfahrung!

Mariana Roa Vargas, internationale Studentin des Bachelors Politik­wissenschaft, Trinity College in Dublin (Irland) / Foto: Elisa Berdica