Abschlusspodium zur Tagung „Organe der Rechts­pflege – Organe der Revolution?“

Unter größerem Interesse fand am vergangenen Freitag, 3. Juni 2022, das Abschlusspodium der Tagung „Organe der Rechts­pflege – Organe der Revolution?“ an der Universität Mannheim statt.

Unter größerem Interesse fand am vergangenen Freitag, 3. Juni 2022, das Abschlusspodium der Tagung „Organe der Rechts­pflege – Organe der Revolution?“ an der Universität Mannheim statt.

Zu der vom Lehr­stuhl für Zeitgeschichte organisierten dreitägige Veranstaltung kamen insgesamt vierzehn Referentinnen und Referentinnen aus dem Bundes­gebiet sowie der Schweiz zusammen, um Perspektiven auf die sog. „Linksanwälte“ der späten 1960er und 1970er Jahre zu diskutieren. Via ZOOM waren zudem Diskussionsteilnehmerinnen und -teilnehmer aus Cambridge, Zürich und Wien zugeschaltet.

Am Abschlusspodium nahmen mit dem ehemaligen Hessischen Minister für Justiz und Europaangelegenheiten Rupert von Plottnitz (Frankfurt) und dem Hamburger Rechts­anwalt Kurt Groenewold auch zwei ehemalige Strafverteidiger im Stammheim-Verfahren 1975–1977 teil. Die rechts­historische Expertise steuerte Prof. Dr. Ulrich Falk (Mannheim) bei, moderiert wurde das Podium von Robert Wolff (Hessische Landes­zentrale für politische Bildung).

Die Veranstaltung wurde vom Lehr­stuhl für Zeitgeschichte, dem Verein Forum Anwaltsgeschichte e. V. (Mainz) und der Hessischen Landes­zentrale für politische Bildung ausgerichtet.

Das Programm der Tagung kann hier nachgelesen werden.

Kontakt

Jonas Brosig (jbrosig mail.uni-mannheim.de)

Zurück