Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Uni-Scouts Bachelor Volkswirtschafts­lehre

Wir sind Sophie und Ulrike und studieren Volkswirtschafts­lehre (VWL) seit dem Herbst-/Wintersemester 2018. Habt ihr Fragen zum Studien­aufbau? Braucht ihr Tipps zum Studierenden­leben? Oder wollt ihr wissen, was die Fach­schaft so macht? Dann schreibt uns gerne eure Anliegen und Fragen. Wir freuen uns, wenn wir euch helfen können!

Sophie Hartwig und Ulrike Morgalla, Uni-Scouts für Bachelor Volkswirtschafts­lehre / Foto: Jonas Matthes

Warum Volkswirtschafts­lehre?

Das Studium der Volkswirtschafts­lehre (VWL) befasst sich mit den Zusammenhängen in der Wirtschaft und Gesellschaft. 

In der Finanzkrise wurde beispielsweise deutlich, wie die Entscheidungen und das Handeln von Einzelnen weitreichende Konsequenzen für die Wirtschaft haben und unser Leben verändern können. In der VWL versuchen wir, Entscheidungen – sei es von Einzelpersonen, Unternehmen oder von einer ganzen Nation – in Modellen zu erfassen. So können wir analysieren, was das beste Ergebnis für alle Beteiligten ist, was also „die Wohlfahrt maximiert“.

Wenn du dich dafür interessierst, wirtschaft­liche und gesellschaft­liche Veränderungen zu verstehen, ist VWL genau das Richtige für dich.

Volkswirtschafts­lehre an der Uni Mannheim

Das Beste am VWL-Studium in Mannheim ist die große Wahlfreiheit. Schon im zweiten Semester belegst du ein Wahlmodul. Dabei hast du nicht nur die Wahl zwischen verschiedenen Bereichen der VWL wie Spieltheorie, Arbeits­markt oder Regulation. Du kannst beispielsweise auch Module in Betriebs­wirtschafts­lehre, Philosophie und Politik­wissenschaft belegen. Mich hat außerdem das Auslands­angebot der Uni begeistert. Ein Auslands­semester ist zwar keine Pflicht, aber dennoch nutzen viele Studierenden diese Möglichkeit. Die Fakultät unterstützt dich bei der Organisation deines Auslands­aufenthaltes sehr gut.

Neben dem Studium kannst du dich in einer Vielzahl von Initiativen einbringen: Von politischen Parteien, die unsere Interessen in der Hochschul­politik vertreten, über wirtschaft­liche Hochschul­gruppen, die einen Einblick in die Berufswelt geben, zu NGOs, die sich für Menschenrechte in der Welt einsetzen.

Darüber hinaus kümmert sich die Fach­schaft VWL um die Anliegen der VWLer und organisiert zahlreiche Veranstaltungen während des gesamten Semesters.

Nach dem Studium

Das Schöne an der Volkswirtschafts­lehre ist, dass man nicht nur in der freien Wirtschaft, sondern auch in Ministerien, dem Auswärtigen Amt oder aber in der Forschung tätig werden kann. Das sieht man auch bei dem großen Angebot an Master-Studien­gängen: Nach dem Bachelor­abschluss kannst du in der VWL bleiben und dich beispielsweise auf Wettbewerb und Regulierung spezialisieren oder in die Forschung gehen. Einige Absolventen gehen aber auch in Richtung Betriebs­wirtschafts­lehre und machen den Master of Business Administration (MBA). Selbstverständlich ist es auch möglich, den direkten Berufseinstieg zu wählen.

Das solltest du wissen

Vielen fällt die Entscheidung schwer, ob man Volks- oder Betriebs­wirtschafts­lehre studieren sollte. Wenn man VWL studiert, ist es total normal, bereits ab dem zweiten Bachelor­semester BWL-Module zu wählen oder später sogar noch einen MBA zu machen. Der umgekehrte Weg – also von BWL zu VWL – is seltener. Das liegt häufig daran, dass schon das Bachelor­studium abstrakter und mathematischer ist. Besonders hier in Mannheim haben wir eine stärkeren empirischen Schwerpunkt. Das heißt im Übrigen aber nicht, dass man ein Matheprofi sein muss. Spaß am logischen Denken solltest du aber mitbringen. Es geht in der VWL weniger um Zahlen und Formeln, sondern vielmehr darum, sich Lösungen zu Problemen zu überlegen.

Weitere Informationen

Du möchtest mehr über das VWL-Studium an der Uni Mannheim erfahren?
In den Studien­gangs­steckbriefen findest du alles, was du wissen solltest:

Du möchtest dein Studium an der Uni Mannheim beginnen?

Starte jetzt deine Bewerbung!

Kontakt

Sophie und Ulrike

Sophie und Ulrike

Uni-Scouts für Volkswirtschafts­lehre (VWL)