Forschungs­kommunikation

Service für Forschende

Die Abteilung „Kommunikation“ der Universität Mannheim ist die Schnittstelle zwischen Universität und Öffentlichkeit und erster Ansprech­partner für Journalistinnen und Journalisten zu universitären Themen.

Warum Forschungs­kommunikation?

Die Forschungs­kommunikation hat in den vergangenen Jahren grundlegend an Bedeutung gewonnen. Dafür gibt es folgende Gründe:

  • Forschungs­transfer wird als Qualitätskriterium in Drittmittel-, Evaluations- und Akkreditierungs­verfahren berücksichtigt und ist damit unmittelbar erfolgsrelevant für die Forschungs­arbeit.
  • Drittmittelgeber und Stiftungen forcieren die Forschungs­kommunikation durch Overhead-Finanzierung und zusätzliche Programme. Dadurch stieg die Qualität der geförderten Kommunikations­angebote.
  • Der Wunsch nach Teilhabe an wissenschaft­lichen Er­kenntnissen wächst: Laut Wissenschafts­barometer 2021 bekunden 57 Prozent der Deutschen „Interesse an Themen aus Wissenschaft und Forschung“. Das Forschungs­ministerium setzt sich nun vermehrt dafür ein, dass Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler stärker in die Öffentlichkeit gehen.
  • Politische Entscheidungen müssen fakten­basiert sein, das verdeutlichen nicht zuletzt die Corona-Pandemie und die Klimakrise. Umso wichtiger ist es, unabhängige Forschungs­ergebnisse einer breiten Öffentlichkeit zugänglich zu machen und den Diskurs mit der Gesellschaft zu fördern.

Der Service­bereich Forschungs­kommunikation unterstützt Sie gerne bei der Darstellung Ihrer Forschung. Wir helfen Ihnen, Ihre Themen aufzubereiten und über die relevanten Kanäle zu verbreiten. Hier einige Beispiele unserer Arbeit:

  • Medienarbeit

    Wir unterstützen Sie im Kontakt mit den Medien, schreiben in Absprache mit Ihnen Pressetexte und versenden diese an einschlägig interessierte Journalistinnen und Journalisten. Dazu nutzen wir drei Wege:

    • unser regionales und überregionales Netzwerk,
    • eine Journalistendatenbank mit mehr als 100.000 Medienkontakten,
    • sowie den „Informations­dienst Wissenschaft“ (idw) als zentralen Nachrichtenservice für Journalistinnen und Journalisten im Themen­bereich Wissenschaft.

    Die erzielte Medienresonanz erfassen wir über eine systematische Medienbeobachtung von Print- und Online-Publikationen.

  • Expertisevermittlung

    Wir nehmen Sie gerne in unsere Expertisedatenbank zu aktuellen Medienthemen auf. So werden Sie von Journalistinnen und Journalisten als Expertin oder Experte zu Ihren Schwerpunktthemen gefunden.

  • Website, Social Media und Newsletter

    Über mehrere Online-Kanäle stellen wir Ihre Forschungs­ergebnisse und -projekte vor und verbreiten diese aktiv an interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Journalistinnen und Journalisten. Neben der zentralen Startseite der Universität bespielen wir die Forschungs­seite sowie – in Zusammenarbeit mit der Abteilung Marketing – die Social-Media-Kanäle Facebook, LinkedIn, Instagram und YouTube. Gerne setzen wir auch Ihre Forschung für die sozialen Medien in Szene. Zudem versenden wir alle zwei Wochen den zentralen Newsletter der Universität, in dem wir ebenfalls auf Forschungs­ergebnisse und -projekte hinweisen. Auf unseren Social Media Profilen folgen uns zusammengerechnet circa 145.000 Menschen.

  • Universitäts­magazin FORUM

    Ausgewählte Forschungs­themen greifen wir im zwei Mal pro Jahr erscheinenden Universitäts­magazin FORUM auf. Das Universitäts­magazin hat eine Auflage von ca. 10.000 Stück und wird unter anderem an Universitäts­mitglieder, Freunde und Förderer der Universität Mannheim, Alumni sowie externe Partner­einrichtungen und -unternehmen versandt.

  • Forschung in den Medien

    Bei der Verbreitung Ihrer Medienbeiträge setzen wir auf eine Vernetzung in den sozialen Medien. So teilen wir etwa bereits erschienene Artikel und Interviews mit Ihnen auf Facebook, Instagram und LinkedIn.

  • Pressefoto

    Zu Ihrem Start an der Universität Mannheim bieten wir Ihnen in Zusammenarbeit mit der Abteilung Marketing an, ein professionelles Pressefoto von Ihnen an Ihrem neuen Arbeits­platz zu erstellen.

  • Veranstaltungen

    Wir unterstützen Sie gerne bei der PR-Arbeit für Veranstaltungen, deren Inhalte auch für Ziel­gruppen außerhalb der Wissenschafts­gemeinde unmittelbar von Interesse sind – zum Beispiel bei der Verbreitung von Ankündigungen, außerhalb und innerhalb der Universität. Gerne laden wir auch gezielt Journalistinnen und Journalisten ein und koordinieren vorab die Interviewtermine für Sie. Wenden Sie sich bitte frühzeitig an uns, damit wir genug Zeit für die Planung der Werbemaßnahmen haben. Ideal ist ein Vorlauf von einem Monat.

  • Wissenschaft beim Schlossfest

    Das Mannheimer Schlossfest lockt jährlich mehr als 15.000 Besucherinnen und Besucher an, denen wir seit 2011 ein abwechslungs­reiches Wissenschafts­programm bieten – vom Nachmittag bis in die Abendstunden. Unsere Professorinnen und Professoren haben hier die Möglichkeit, mit öffentlichen Vorträgen und interaktiven Experimenten einem breiten Publikum Einblick in ihre Forschung zu geben. 2022 wird das Uni-Schlossfest ein bisschen kleiner als gewohnt ausfallen und nur im Ostflügel des Schlosses stattfinden. Weitere Infos sowie das Programm finden Sie hier.

  • Kinder-Uni

    Seit 2012 bietet die Universität Mannheim an drei Samstagen im Semester ein Programm für wissbegierige Schülerinnen und Schüler. Bei Vorlesungen und Workshops erleben Kinder zwischen acht und zwölf Jahren Wissenschaft an unserer Universität hautnah. Dabei werden alle Fach­bereiche auf kind­gerechte Weise präsentiert.

Beratung

Wir beraten Sie gern bei allen Fragen rund um die Bekanntmachung Ihrer Forschung, Ihren Medienauftritt sowie unser Corporate Design.        

Yvonne Kaul, M.A.

Yvonne Kaul, M.A.

Forschungs­kommunikation
Universität Mannheim
Rektorat
Schloss Ostflügel – Raum O 46
68161 Mannheim
Anwesenheitszeiten:
Mo, Di, Do und Fr 8:30–14 Uhr