Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Uni-Scout Bachelor Kultur und Wirtschaft: Medien- und Kommunikations­wissenschaft

Hi, ich bin Sara und seit dem Herbst-/Wintersemester 2017 Studentin im Bachelor Kultur und Wirtschaft: Medien- und Kommunikations­wissenschaft. Besonders bei so einem außergewöhnlichen Studien­gang stellen sich viele Fragen. Doch keine Sorge: I‘ve got your back, denn ich stehe euch jederzeit mit Rat und Tat zur Seite!

Sara Fuchs, Uni-Scout für Bachelor und Master Kultur und Wirtschaft: Medien- und Kommunikations­wissenschaft / Foto: Ye Fung Tchen / Foto: Ye Fung Tchen

Warum Kultur und Wirtschaft: Medien- und Kommunikations­wissenschaft?

Das Besondere an Kultur und Wirtschaft: MKW ist, dass durch die Kombination aus Medien- und Kommunikations­wissenschaften mit Betriebs- oder Volkswirtschafts­lehre nicht nur vielfältige Einblicke in Medien, Kommunikation und Wirtschaft geboten, sondern auch faszinierende Aspekte aus Psychologie, Philosophie und Kultur mit einbezogen werden. Ein großer Vorteil ist darüber hinaus, dass dir ein Abschluss in diesem Studien­gang ein besonders weites Feld an möglichen Berufen eröffnet, unter anderem in Medien­organisationen, Wirtschafts­unternehmen oder PR-Agenturen.

Kultur und Wirtschaft: Medien- und Kommunikations­wissenschaft an der Uni Mannheim

Das Konzept Medien- und Kommunikations­wissenschaft in Kombination mit Betriebs­wirtschafts­lehre (BWL) oder Volkswirtschafts­lehre (VWL) innerhalb eines Studien­ganges ist deutschland­weit einzigartig. Es ist besonders für diejenigen geeignet, die an einer Universität studieren wollen und sich über das Fach­gebiet Medien und Kommunikation hinaus auch für Wirtschafts­themen interessieren beziehungs­weise sich die Möglichkeit offenhalten wollen, später eine Tätigkeit in der Wirtschaft zu ergreifen. Besonders bei letzterem kann dir der gute Ruf der Universität Mannheim als beste Universität Deutschlands im Fach­bereich BWL viele Türen öffnen.

Auch wenn der Studien­gang an sich eher theoretisch ausgelegt ist, werden dir an der Uni Mannheim in verschiedenen Proseminaren, freiwilligen Medienpraxiskursen und durch die Fach­bereichs­vertretung organisierte Workshops praktische Fähigkeiten und Kenntnisse vermittelt. Auch die vielfältigen Events, die die Fach­bereichs­vertretung MKW organisiert, machen das Studium abwechslungs­reich und eröffnen vertiefende Einblicke in die Medienwelt und geben die Möglichkeit, sich kreativ auszuleben. Wer lieber sportlich aktiv ist, wird von dem umfangreichen und größtenteils kostenlosen Sportangebot der Universität profitieren. Außerdem gibt es verschiedene Initiativen, die sich ehrenamtlich mit politischen, wirtschaft­lichen oder sozialen Themen auseinandersetzen und ein breites Veranstaltungs­programm bieten.

Für mich persönlich war außerdem ein starker Entscheidungs­faktor für das Studium an der Universität Mannheim das ausgesprochen gut ausgebaute Austausch­programm und die hohe Anzahl an Partner­universitäten. Dadurch haben wir eine riesige Auswahl an Ländern auf allen Kontinenten, in denen wir ohne zusätzliche Studien­gebühren ein Auslands­semester verbringen können.

Mal abgesehen davon: Wie viele Studierende können schon von sich behaupten in einem wunderschönen Barockschloss studieren zu dürfen?

Nach dem Studium

Viele Studierende haben während des Studiums und teilweise selbst nach dem Bachelor noch nicht wirklich einen Plan, wie es weitergehen soll. Besonders bei einem Studien­gang wie Bakuwi MKW stehen dir eine große Fülle an Möglichkeiten offen, aus denen du gegen Ende des Studiums das Beste für dich herausfinden musst. Die Universität Mannheim und die Fach­bereichs­vertretung MKW organisieren daher eine große Anzahl an Vorträgen von renommierten und erfahrenen Personen aus der Berufspraxis sowie Karrieremessen und Beratungs­angebote, um den Studierenden Einblicke in verschiedene Berufsfelder und Unternehmen sowie einen Überblick über ihre Möglichkeiten zu verschaffen.

Die Berufsfelder für Absolventen des Bakuwi Medien- und Kommunikations­wissenschaft sind vielfältig, da sie unter anderem in Medien­organisationen, Wirtschafts­unternehmen oder Marketing- und PR-Agenturen eingesetzt werden können. Wer seine akademische Ausbildung noch ein wenig weiterführen möchte, hat die Möglichkeit an den Bachelor Bakuwi den Master Kultur und Wirtschaft: Medien- und Kommunikations­wissenschaft (Makuwi) anzuschließen.

Das solltest du wissen

Mach dich darauf gefasst, dass kein Mensch außerhalb der Universität Mannheim die Abkürzung „BaKuWi MKW“ oder „MaKuWi“ kennt oder versteht. Du wirst deinen Studien­gang jeder Menge Außen­stehenden und teilweise auch Recruitern erklären müssen und dir die Zunge verknoten, wenn du versuchst „Bachelor Kultur und Wirtschaft: Medien- und Kommunikations­wissenschaft“ so schnell wie möglich auszusprechen. In den meisten Fällen wird der Platz auf dem Papier beziehungs­weise im Eingabekästchen eines (Online-)Formulars nicht reichen, um deinen Studien­gang ausschreiben zu können und oftmals wirst du nicht so richtig wissen, ob du bei vorausgewählten Eingabekästchen „Medien­wissenschaft“ oder „Kommunikations­wissenschaft“ auswählen sollst. Die Kombination is eben einzigartig!

Vor allem aber: Mach dich darauf gefasst, dass das Studium die beste Zeit deines Lebens wird und dass die wichtigsten Lektionen fürs Leben außerhalb des Vorlesungs­saals stattfinden. Also genieß die Zeit und nimm so viele Erfahrungen mit, wie du kannst!

Weitere Informationen

Du möchtest mehr über das MKW-Studium an der Uni Mannheim erfahren?
In den Studien­gangs­steckbriefen findest du alles, was du wissen solltest:

Du möchtest dein Studium an der Uni Mannheim beginnen?

Starte jetzt deine Bewerbung!

Kontakt

Sara

Sara

Uni-Scout für Kultur und Wirtschaft: Medien- und Kommunikations­wissenschaft