Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Uni-Scout Bachelor Kultur und Wirtschaft: Germanistik

Hi, mein Name ist Leon und ich studiere den Bachelor Kultur und Wirtschaft: Germanistik mit dem Sachfach Betriebs­wirtschafts­lehre. Nach dem Abitur habe ich eine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht und mein Studium im Herbst-/Wintersemester 2017 begonnen. Ich freue mich, euch bei euren Fragen zu helfen!

Leon Berent, Uni-Scout für Bachelor Kultur und Wirtschaft: Germanistik / Foto: Ye Fung Tchen

Warum Bachelor Kultur und Wirtschaft: Germanistik?

Nach dem Abitur stand ich, wie ihr, vor der großen Entscheidung, was ich studieren möchte. Meine Interessen reichten von Politik und Wirtschaft über Unternehmens­gründung bis hin zum Schreiben von Kurzgeschichten. Ich war überzeugt, keinen Studien­gang zu finden, der dies alles vereint. Bis ich während der Info-Woche an der Uni Mannheim im Sommer 2017 auf einen Studien­gang mit dem ungewöhnlichen Namen „Bachelor Kultur und Wirtschaft: Germanistik“ stieß. Nach Gesprächen mit Studierenden und Recherche auf der Website der Uni war für mich klar, dass ich ein BaKuWi werden möchte.

Der sogenannte „BaKuWi: Germanistik“ verknüpft Geistes- und Wirtschafts­wissenschaft. Das Kernfach Germanistik macht zwei Drittel der Studien­inhalte aus, das Sachfach ein Drittel. Du kannst dich hier für BWL oder VWL entscheiden. Zusätzlich zu diesen beiden Fach­bereichen erhältst du durch Kulturpraxis-Module Einblicke in mögliche Berufsfelder und interessante praktische Tätigkeiten. Nähere Informationen findest du im Modulplan auf der Seite der Philosophischen Fakultät.

Bachelor Kultur und Wirtschaft: Germanistik an der Uni Mannheim

Mit einem Abschluss der Uni Mannheim stehen dir alle Türen offen – denn besonders der Fach­bereich BWL ist mehrfach ausgezeichnet und hat einen großartigen Ruf. Die Kulturpraxis-Module bieten Studierenden einen echten Mehrwert. Der wichtigste Grund für mich war die Kombination von Germanistik mit einer Wirtschafts­wissenschaft. Sie wird nur von wenigen anderen Unis angeboten. 

Die Uni Mannheim punktet mit einer langen Liste studentischer Initiativen sowie mit Jobmessen und wöchentlichen Schneckenhof-Partys. Eure Fach­schaft, die Fach­schaft SpLit (Fach­bereichs­vertretung für  Sprach-  und Literatur­wissenschaften), ist sehr aktiv. Ein Engagement, um für dich und deine Kommilitonen den Unialltag mit zu gestalten, ist also jederzeit möglich. Mannheim ist außerdem eine echte Studentenstadt mit vielen Angeboten für Studierende.

Nach dem Studium

Als BaKuWi hast Du nach dem Abschluss mehrere Möglichkeiten: Naheliegend ist ein Master Kultur und Wirtschaft. Unter bestimmten Voraussetzungen kannst du auch einen Master of Science in BWL oder VWL machen. Für den Mannheim Master in Management ist es beispielsweise nötig, den GMAT abzulegen. Nähere Informationen hierzu findest du auf den jeweiligen Websiten der Fakultäten. Natürlich kann man mit dem Bachelor­abschluss auch direkt ins Berufsleben einsteigen. Ein Pluspunkt hierbei ist die geistes- und wirtschafts­wissenschaft­liche Doppel­qualifikation.

    Das solltet ihr wissen

  • Häufige Fragen von Familie und Freunden

    Die häufigste Frage ist wohl: „Und was willst du später damit machen?“ Wichtig für euch ist: Ihr habt euch aus guten Gründen für ein Studium der Germanistik mit wirtschafts­wissenschaft­lichem Beifach entschieden und die Möglichkeiten sind vielfältig. Wenn ihr jetzt noch nicht ganz genau wisst, was ihr später machen wollt, bieten Praktika, Hiwi-Jobs oder die Kulturpraxismodule eine gute Orientierungs­möglichkeit. 

  • Vorurteile und Klischees

    Man hört so einiges: „Brotlose Kunst“, „schlechte Aussichten auf einen Job“ oder einfach ein generelles Unverständnis dafür eine Geistes­wissenschaft zu studieren. Vorurteile und Klischees gibt es zu jedem Studien­fach. Macht euch schnellstmöglich davon frei. Das Studium bietet einen wertvollen Blick über den eigenen Tellerrand und die Mannheimer BaKuWi Absolventinnen und Absolventen sind gerade wegen ihrer Doppel­qualifikation bei Personalern gefragt.

  • Wichtige Informationen

    Mit dem Beginn deines Studiums kommt eine Flut von Informationen und neuen Aufgaben auf dich zu. Veranstaltungs­bezogene Informationen werden dir in der Regel von den Dozentinnen und Dozenten präsentiert. Hierfür musst du deshalb nur anwesend und aufmerksam sein. Für andere weniger grundlegende, aber ebenfalls wichtige Informationen musst du selbst aktiv werden, zum Beispiel wie das Aufladen deiner ecUM oder deines Druckerkontos funktioniert. Ich war sehr froh, die Fach­schaft SpLit zu haben, die mit der Organisation der Ersti-Woche nicht nur für einen tollen Start ins Studium gesorgt hatte, sondern vom ersten Tag bis heute immer eine Antwort auf meine Fragen hat. Lass dir also das Quadrate-Versenken, den Kneipenbummel und den Schneckenhof nicht entgehen. Es lohnt sich!

Weitere Informationen

Du möchtest mehr über das Germanistik-Studium an der Uni Mannheim erfahren?
In den Studien­gangs­steckbriefen findest du alles, was du wissen solltest:

Du möchtest dein Studium an der Uni Mannheim beginnen?

Starte jetzt deine Bewerbung!

Kontakt

Leon

Leon

Uni-Scout für Bachelor Kultur und Wirtschaft: Germanistik