Prüfungs­modalitäten

Austausch­studierende


Im Folgenden finden Sie wichtige Informationen zur Prüfungs­anmeldung, Nachmeldung, zum Prüfungs­rücktritt und zur Wiederholung von Prüfungen.

  • Austausch­studierende

    Prüfungs­anmeldung
    Sie müssen alle Prüfungen anmelden. Dies gilt auch für Veranstaltungen, die mit Hausarbeiten, Referaten oder einer anderen Prüfungs­form abschließen. Die Anmeldung einer Prüfung muss jeder Studierende während der Anmeldezeiträume eigen­verantwortlich im Studierenden­portal vornehmen. Für Modul­prüfungen aus dem Master­angebot der BWL gilt der vorgezogene Anmeldezeitraum, alle anderen Prüfungen müssen Sie in der Regel während des regulären Anmeldezeitraums anmelden.

    Für Klausur­prüfungen können Sie häufig zwischen dem Erst- und dem Zweittermin wählen. Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend eine Anmeldung zum Ersttermin, damit Sie die Prüfung im Falle des Nichtbestehens zum Zweittermin wiederholen können. Sollten Sie sich dazu entschließen, sich direkt zum Zweittermin anzumelden, haben Sie nur einen Versuch, die Prüfung zu bestehen. Für Prüfungen, die nicht mit einer Klausur abschließen, ist eine Anmeldung nur zum Ersttermin möglich.

    Nachmeldung
    Die Nachmeldung einer Prüfung (Erst- oder Zweittermin) ist bis spätestens drei Tage vor dem Ersttermin gebührenfrei über das Studierenden­portal möglich. Für Prüfungen, die nicht mit einer Klausur abschließen, endet die Frist grundsätzlich am 4. Dezember 2020.

    Ummeldung
    Studierende können Klausur­prüfungen bis drei Tage vor dem jeweiligen Ersttermin gebührenfrei über das Studierenden­portal vom Erst- auf den Zweittermin oder vom Zweit- auf den Ersttermin ummelden, sofern eine Anmeldung zum Zweittermin möglich ist.

    Abmeldung und Rücktritt
    Sie können sich ohne Angabe eines triftigen Grundes bis drei Tage vor dem jeweiligen Prüfungs­termin von einer Klausur­prüfung im Portal abmelden. Wenn im Portal kein Prüfungs­termin hinterlegt ist oder die Prüfung nicht mit einer Klausur abgeschlossen wird und eine Abmeldung möglich ist, endet die Frist grundsätzlich am 4. Dezember 2020.

    Nach Ablauf dieser Fristen ist eine Abmeldung nicht mehr möglich. Sie können dann nur bei Nachweis eines triftigen Grundes (zum Beispiel Krankheit) von der Prüfung zurücktreten (Hinweise zum Prüfungs­rücktritt).

    Im Falle eines versäumten Rücktritts gilt die Prüfung als mit der Note nicht ausreichend (5,0) bewertet.

    Prüfungs­wiederholung
    Wenn Sie einen Prüfungs­versuch im Erstversuch nicht bestehen oder an einer angemeldeten Prüfung aus triftigen Grund nicht teilnehmen können, können Sie die Prüfung zum Zweittermin wiederholen, sofern ein Zweittermin angeboten wird. Für die Anmeldung wenden Sie sich bitte zeitnah nach der Notenbekanntgabe an Ihre Ansprechperson im Studien­büro.

Hinweise rund um die Prüfungs­modalitäten

Nicht anmeldbare Prüfung

Sollten Prüfungen über das Portal nicht anmeldbar sein, senden Sie eine E-Mail mit Namen, Matrikelnummer und der Prüfung an Ihre Sachbearbeitung. Eine gebührenfreie Anmeldung ist nur möglich, wenn Sie uns eine nicht anmeldbare Prüfung innerhalb des Meldezeitraumes melden.

Überschneidungs­freiheit von Klausuren

Ihre angemeldeten Prüfungen werden von uns überschneidungs­frei gelegt. Überschneidungs­freiheit können wir jedoch nur für solche Klausuren garantieren, die Sie während des Anmeldezeitraumes anmelden. Für nachgemeldete Prüfungen besteht diese Garantie nicht.

Rücktritt wegen Krankheit

Wenn Sie an einer Prüfung wegen Krankheit nicht teilnehmen können, müssen Sie unverzüglich ein ärztliches Attest zusammen mit dem Formular Rücktritt von einer Prüfung aus triftigem Grund beim zuständigen Studien­büro vorlegen.