„Mein Studium vereint das Beste aus beiden Welten“

Tsvetina Tsonkova kommt aus Sofia in Bulgarien und studiert im vierten Semester den Bachelor Kultur und Wirtschaft: Medien- und Kommunikations­wissenschaft an der Universität Mannheim. Nicht nur in ihrem Studium bringt sie unterschiedliche Fach­bereiche zusammen, auch in ihrer Freizeit verbindet sie gerne Theorie und Praxis. Was ihr Studium in Mannheim besonders macht, wie sie ihre außeruniversitären Projekte mit dem Studium vereinbart und was sie für ihre Zukunft plant, erzählt Tsvetina in ihrer myUniMA story.

Was macht dein Studium an der Uni Mannheim besonders für dich?

Auf jeden Fall die Kombination der Studien­gänge Betriebs­wirtschaft (BWL) und Medien- und Kommunikations­wissenschaft (MKW). Außerdem sind die Menschen hier super offen, kommunikativ und das Austauschen von Erfahrungen macht viel Spaß. Auch die Professoren, Professorinnen und Dozierenden machen das Studium angenehm: Sie fühlen sich für uns Studierende verantwortlich und machen sich Sorgen um unsere Bedürfnisse. Sie sind sehr hilfsbereit und unterstützen uns jederzeit, beispielsweise im Bereich MKW, wenn es dort um Forschungs­methodik und aktuelle Forschungs­themen geht. Ich finde es auch gut, dass wir in MKW so kleine Seminare haben und Gruppen­arbeiten machen. Da stehen wir Studierenden sehr eng miteinander im Austausch, auch mit den Dozierenden, die die Seminare leiten. Dadurch sammeln wir in kurzer Zeit wertvolle Erfahrungen und man fühlt sich nicht so allein.

Wenn du dich an die Zeit nach deinem Schul­abschluss zurückerinnerst, würdest du dich dann noch einmal für die Uni Mannheim entscheiden?

Ja, unbedingt! Vor meinem Studium war ich schon mehrmals in Deutschland, um meine Schwester zu besuchen, die hier studiert hat und jetzt hier wohnt. Nach meinem Abitur war es mein Traum, an der Uni Mannheim zu studieren, da es nur hier die Kombination aus MKW und BWL gibt. Ich habe mein Abitur mit einem Schwerpunkt im Bankwesen gemacht und hatte schon immer ein großes Interesse an Medien- und Kommunikations­wissenschaft. Mein Studium vereint also das Beste aus beiden Bereichen.

Neben deinem Studium sammelst du praktische Erfahrungen. Wo arbeitest du?

Zurzeit bin ich als studentische Hilfskraft in der Abteilung Marketing der Uni Mannheim tätig. Ich arbeite mit der Fotoredakteurin an der Bilddatenbank, mache Fotos von Studierenden oder Mitarbeitenden, bearbeite sie und übernehme Bildrecherchen. Die Tätigkeit verbindet meine Interessen und Kenntnisse in den Bereichen Öffentlichkeits­arbeit, externe Kommunikation, Fotografie und Content Management sehr gut.

Zusätzlich bist du auch Mitglied in mehreren Initiativen. Was sind dort deine Aufgaben?

Ich bin Fotografin beim UniMAgazin Mannheim e.V.. Außerdem bin ich ein Buddy für Auslands­studierende bei der studentischen Initiative VISUM e.V. und Mitglied der österreichischen Initiative zero21, die sich mit Unternehmens­führung, -gründung und -finanzierung beschäftigt. Darüber hinaus engagiere ich mich bei der bulgarischen Initiative Bai Ganyo e.V., die Interessierten die bulgarische Kultur näherbringt und für bulgarische Studierende eine Art Kontakt zur Heimat darstellt. Bei Bai Ganyo bin ich verantwortlich für die externe Kommunikation des Vereins und plane gemeinsame mit dem Team reisen oder wir organisieren Veranstaltungen, wie beispielsweise Events zur bulgarischen Kultur und Diskussionen mit Menschen, die hier in Deutschland beruflich tätig sind, aber aus Bulgarien kommen.  

Wie kommt es, dass du dich neben dem Studium so vielfältig engagierst?

Ich bin der Meinung, dass es immer eine Verbindung zwischen Theorie und Praxis geben muss. Deshalb habe ich schon während meiner Schulzeit Praktika bei zwei Banken in Bulgarien absolviert. Im letzten Jahr habe ich zusätzlich zum Studium an zwei Workshops zu den Themen Unternehmens­gründung und Digital Marketing teilgenommen. Dabei habe ich Erfahrungen gesammelt, konnte einige Softskills praktisch einsetzen und Kontakte knüpfen. Das bringt mich auf neue Ideen und ist sehr wichtig für mich.  

Was bedeutet Studieren an der Uni Mannheim für dich in einem Satz?

Durch mein Studium an der Uni Mannheim habe ich gute Freunde gefunden und sehr viele Kenntnisse erlangt, die nützlich für das spätere Berufsleben und auch für das Leben allgemein sind. Dank meines Studiums habe ich gelernt, meine Aufgaben rechtzeitig und sorgfältig zu erledigen und frühzeitig beispielsweise meine (Arbeits-)Woche zu planen und zu organisieren. Das hilft auch dabei, meine vielen anderen Aktivitäten unter einen Hut zu bekommen.

Und was hast du für den Rest deines Bachelors geplant? Zunächst arbeite ich weiterhin als Hiwine und verfolge Projekte in meinen Initiativen. Als nächstes möchte ich weitere Praktika absolvieren, um mehr über die Arbeits­welt zu erfahren und mich beruflich weiterzuentwickeln – vorzugsweise in den Bereichen Marketing, PR und externe Kommunikation. Außerdem habe ich angefangen, eine neue Fremdsprache zu lernen: Russisch. Und ich möchte meine Deutsch- und Englisch­kenntnisse weiter verbessern sowie IT-Skills.

Text: Theresa Gorski / März 2022