Geschlechter-sensible Sprache

Es gibt viele verschiedene Geschlechter.
Alle Geschlechter sind wichtig.

In der Sprache kommen aber oft nicht
alle Geschlechter vor.
Oft benutzen wir in Texten nur die männliche Form.

Wir möchten alle Geschlechter ansprechen.
Deshalb benutzen wir auf der Internet-Seite
von der Uni Mannheim geschlechter-sensible Sprache.

Sensibel heißt zum Beispiel:
Man nimmt Rücksicht auf andere Menschen.

Mit geschlechter-sensibler Sprache nehmen wir
Rücksicht auf Menschen mit anderen Geschlechtern.
Denn: Es gibt nicht nur Frauen und Männer.
Es gibt noch viele andere Geschlechter.

Auf unserer Internet-Seite finden Sie Wörter
mit dem Gender-Sternchen.
Das Gender-Sternchen sieht so aus: *
Gender ist ein englisches Wort.
Gender heißt auf Deutsch: Geschlecht.
Man es spricht so: Tschender.

Mit dem Gender-Sternchen sagt man:

Alle gehören dazu:

  • Männer
  • Frauen
  • andere Geschlechter

Wir schreiben zum Beispiel:

  • Professor*innen
  • Mitarbeiter*innen

Wir benutzen auf unserer Internet-Seite auch
geschlechts-neutrale Formulierungen.

Wir schreiben zum Beispiel:

  • Studierende für Studenten
  • Forschende für Forscher

Mit der geschlechts-neutralen Sprache sagt man auch:

Alle sind gemeint:

  • Männer
  • Frauen
  • andere Geschlechter

Auf den Seiten in Leichter Sprache schreiben wir nicht
in geschlechter-sensibler Sprache.
Das machen wir,
weil uns die Verständlichkeit von den Texten wichtiger ist.

Wir möchten in unseren Texten trotzdem alle Menschen ansprechen.

Zum Beispiel:
Wir schreiben Mitarbeiter.
Wir meinen damit:

  • Männer
  • Frauen
  • andere Geschlechter

Textüberarbeitung:
Büro für Leichte Sprache der Lebens­hilfe BBA e.V.

Text­prüfung:
Prüf­gruppe Leichte Sprache der Lebens­hilfe BBA e.V.