Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Ankunft der „Mannheimer Akte“ in Rotterdam

Die „Mannheimer Akte“ wurde am 22. Mai 2019 in Rotterdam willkommen geheißen.

Im Oktober jährte sich die Unterzeichnung der „Mannheimer Akte“ zum 150. Mal. Zu diesem Anlass wurde in Mannheim das historische Abkommen über die freie Rheinschifffahrt von 1868 begrüßt und im Schlossmuseum ausgestellt.
Am 22. Mai 2019 wurde die Akte nun in eine weitere wichtige Hafenstadt eines Unterzeichnerstaates verbracht: nach Rotterdam. Prof. Dr. Andreas Maurer und Florian Arnold sind nach Rotterdam gereist um an den Feierlichkeit im Hafenmuseum und einer dazugehörigen Tagungs­veranstaltung zum Binnen­schifffahrtsrecht teilzunehmen. Im Rahmen der Festlichkeiten sprachen Cora van Nieuwenhuizen, Ministerin für Infrastruktur und Wasser­management, Arjan van Gils, stellvertretender Bürgermeister, Allard Castelein, CEO des Hafen von Rotterdam und Bert Boer, Direktor des Hafenmuseums.

 

Zurück