Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Dr. Hans-Peter Wild spendet zwei Millionen Euro für Forschung an die Universität Mannheim

Dr. Hans-Peter Wild, Inhaber der Wild-Gruppe, wird ab Herbst 2020 über fünf Jahre verteilt jeweils 400.000 Euro, also insgesamt zwei Millionen Euro, an die Stiftung Universität Mannheim spenden. Eingesetzt werden die Gelder im Rahmen des von ihm initiierten „Beste-Köpfe-Programms“, das die Förderung zukunftsträchtiger Forschungs­projekte an der Universität Mannheim sowie die Gewinnung und Bindung international gefragter Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler zum Ziel hat.

Die Universität Mannheim ist forschungs­stark – wie Spitzenpositionen in zahlreichen Rankings regelmäßig belegen. Durch die Internationalisierung der Forschung steht sie jedoch im Wettbewerb mit den besten Hochschulen in Europa, den USA und Asien, die um den wissenschaft­lichen Nachwuchs mit Vollzeitstipendien werben und Professorinnen und Professoren mit besseren Ausstattungen und größeren Forschungs­budgets an sich ziehen. Diesen Wettbewerbsnachteil kann die Universität Mannheim allein mit staatlichen Mitteln nicht ausgleichen.

Aus diesem Grund rief Dr. Hans-Peter Wild 2016 mittels einer Großspende gemeinsam mit der Stiftung Universität Mannheim das Beste-Köpfe-Programm ins Leben. Ziel des Programmes ist es, Forschungs­projekte an der Universität Mannheim zu stärken und dadurch international gefragte Wissenschaft­lerinnen und Wissenschaft­ler an der Universität halten oder für diese gewinnen zu können.

Ab Ende 2020 unterstützt Dr. Wild nun die Stiftung Universität Mannheim mit einer erneuten Großspende in Gesamthöhe von 2 Millionen Euro. Die Summe wird mit einer jährlichen Auszahlung von 400.000 Euro über fünf Jahre verteilt. 

„Sehr gerne unterstütze ich die Universität Mannheim dabei, weiterhin so leistungs­stark zu sein und ihr exzellentes Renommee im zunehmenden internationalen Wettbewerb auch langfristig auszubauen. Von erstklassiger Forschung profitiert nicht nur die Universität selbst, sondern auch Wirtschaft und Gesellschaft – weit über die Metropolregion Rhein-Neckar hinaus“, sagt Dr. Hans-Peter Wild, Inhaber der Wild Group und Initiator des Beste-Köpfe-Programms.

„Mit Herrn Dr. Wild haben wir einen Menschen an unserer Seite, der ein Auge für die großen und kleinen Dinge dieser Welt hat und dem das Thema Bildung wie auch die Metropolregion ganz besonders am Herzen liegen“, so Prof. Dr. Thomas Puhl, Rektor der Universität Mannheim. „Seine großzügige Spende ist ein großer Schritt für uns, um die Universität noch attraktiver für Spitzen­wissenschaft­lerinnen und -wissenschaft­ler aus dem In- und Ausland zu machen.“

Offizieller Startschuss für die Großspendenaktion sollte ursprünglich die für Ende Oktober von der Stiftung Universität Mannheim geplante Spenden­veranstaltung „Abend der besten Köpfe“ sein. Diese musste Corona-bedingt verschoben werden und soll nun 2021 stattfinden.

Zur Pressemitteilung

Zurück