Kann man gleichzeitig glücklich und traurig sein?

- Frederik Blomann –

Ja, man kann!

Hitze ist das Gegenteil von Kälte und Glück scheint das Gegenteil von Trauer zu sein. Wenn es heiß ist, ist es nicht kalt, und Menschen, die mit ihrer momentanen Lage zufrieden und glücklich sind, können doch nicht gleichzeitig un­zufrieden und unglücklich sein. Wenn Menschen glücklich sind,  lächeln und lachen sie, wenn sie unglücklich sind blicken sie eher finster drein oder weinen sogar. Das Eine schließt das Andere doch aus. Oder nicht? Eine Reihe von Forschern vertritt die Meinung, dass die beiden Gefühlszustände gar nicht so unvereinbar sind wie sie scheinen und sogar zeitgleich auftreten können. Der allgemein bekannte Zustand der Melancholie könnte möglicherweise so eine Mischform der beiden emotionalen Zustände sein. Deshalb haben die Wissenschaft­ler Jeff T. Larsen, A. Peter McGraw und John T. Cacioppo aus den USA im Rahmen ihrer Forschung die Frage, ob man gleichzeitig glücklich und traurig sein kann, empirisch genauer untersucht.

Um zu überprüfen, ob Menschen Glück und Traurigkeit auch gleichzeitig erleben können, führten die Forscher drei Studien mit über 500 Personen durch. In diesen Studien wurden die Teilnehmer nach drei unterschiedlichen Erlebnissen zu ihrem Gefühlsleben befragt, wie zum Beispiel  der Auszug aus einem Studentenwohnheim nach dem Ende eines Studien­jahrs oder der Tag des College-Abschlusses. In beiden Fällen handelt es sich um Ereignisse, die für die College-Studierenden glückliche aber auch traurige Aspekte haben. Wenn sie ihr Wohnheim zu den Sommerferien verlassen und nach Hause reisen, können sie sich auf eine spaßige und entspannte Zeit freuen, aber dies bedeutet auch immer einen Abschied von guten Freunden, mit denen man schöne Zeiten erlebt hat. Genauso hat auch der College-Abschluss für viele zwei Seiten, denn er bedeutet das Ende der anstrengenden und unangenehmen Zeiten am College, aber auch das Ende einer schönen, ereignisreichen Zeit im Leben der jungen Menschen.

Die Forscher nahmen an, dass die Untersuchungs­teilnehmer in einer Befragung direkt im Anschluss solcher Erlebnisse, welche traurige und glückliche Aspekte beinhalten, auch berichten, glückliche und traurige Gefühle gleichzeitig zu empfinden.

Und in der Tat berichteten die Teilnehmer, dass sie Gefühle von Glück und Traurigkeit zum gleichen Zeitpunkt empfanden. Glück und Traurigkeit scheinen sich demnach nicht in jedem Falle auszuschließen. In den meisten Lebenssituationen ist zwar damit zu rechnen, dass man eher das Eine oder das Andere empfindet, aber nach bestimmten Ereignissen können Menschen die beiden so unterschiedlich erscheinenden Emotionen durchaus gleichzeitig erleben. Wenn es heiß ist, ist es nicht kalt, aber wer glücklich ist, kann auch traurig sein.

Larsen, J. T., McGraw, A. P. and Cacioppo, J. T. (2001). Can People Feel Happy and Sad at the Same Time? Journal of Personality and Social Psychology, 4, 684-696.

© Forschung erleben 2007, alle Rechte vorbehalten

Zurück