Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Mannheimer Politik­wissenschaft­ler erhalten APSA Gosnell-Preis

Thomas Gschwend, James Lo und Sven-Oliver Proksch wurden von der American Political Science Association (APSA) mit dem Gosnell-Preis für Exzellenz in politik­wissenschaft­lichen Methoden ausgezeichnet.

Die Mannheimer Politik­wissenschaft­ler Thomas Gschwend, James Lo und Sven-Oliver Proksch wurden von der American Political Science Association (APSA) erhielten den Gosnell-Preis für Exzellenz in politik­wissenschaft­lichen Methode. Damit geht die Auszeichnung zum ersten Mal an ein Forscherteam außerhalb der Vereinigten Staaten.  Der Preis wurde den Mannheimer Forschern auf der Jahreskonferenz der American Political Science Association in New Orleans im September überreicht – für ihre Arbeit mit dem Titel „A Common Left-Right Scale for Voters and Parties in Europe“.

Die Arbeit entstand am Sonderforschungs­bereich 884 „The Political Economy of Reforms“ der Universität Mannheim. Thema ist die ideologische Verortung von Wählern und Parteien in Europa.

 

Zurück