Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Sarah Lutz mit Lazarsfeld-Stipendium ausgezeichnet

Sarah Lutz hat für ihre Master­arbeit „Is Receiving Dislikes in Social Media Still Better than Being Ignored? The Effects of Ostracism and Rejection on Media Users’ Need Threat and Behavioral Responses” das Lazarsfeld-Stipendium der Paul-Lazarsfeld-Gesellschaft e.V gewonnen.

Mit den Lazarsfeld-Stipendien zeichnet die Fach­gruppe Methoden der DGPuK jedes Jahr maximal drei Studierende oder Absolventen der Kommunikations­wissenschaft für herausragende Studien oder Abschlussarbeiten mit besonderem Fokus auf Forschungs­methoden aus. In diesem Jahr gewann Sarah Lutz, ehemalige Studentin des MKW-Masters und Mitarbeiterin am Lehr­stuhl Vorderer, eines der drei Stipendien.

Die Ausgezeichneten stellen normalerweise auf der Fach­gruppen­tagung ihre Studien- oder Abschlussarbeiten in einem „Student Panel“ vor allen Tagungs­teilnehmern vor. Da die Fach­gruppen­sitzung in diesem Jahr virtuell stattfand, wurden die Präsentationen in digitaler Form durchgeführt. Die Präsentation von Frau Lutz finden Sie hier.

Zurück