Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Campus-TV im Januar 2019

Pressemitteilung vom 14. Januar 2019
Druckversion (PDF)

In der ersten Ausgabe von Campus-TV im neuen Jahr 2019 nimmt die Sendung Abschied von zwei Persönlichkeiten, die die Hochschul­landschaft der Metropolregion in den letzten Jahren geprägt haben: Prof. Dr. Frederik Wenz, der die Universitäts­medizin Mannheim verlässt und Prof. Dr. Dieter Leonhard, bisher Rektor der Hochschule Mannheim, der nach Saarbrücken geht. Und es gibt einen Abschied für immer von dem kürzlich verstorbenen Prof. Dr. Karlheinz Meier von der Universität Heidelberg, der als „Anderthalbprofessor“ vielen Zuschauern von Campus-TV bekannt war. Der Blick nach vorne im neuen Jahr gilt einem Foto­projekt über Obdachlose sowie einer neuen Operations­methode, bei der ein Plastiknetz im Bauchraum durch eine körpereigene Sehne ersetzt wird. Zudem geht Campus-TV im Interview mit Professor Dr. Jochen Taupitz von der Universität Mannheim der Frage nach, wie wichtig Bioethik in der heutigen Forschungs­landschaft ist.

Körpereigene Sehne ersetzt Plastiknetz

Wer glaubt, in der Medizin sei die Zeit der Zufälle vorbei, wurde jetzt eines Besseren belehrt. Zufällig war der Gynäkologe Oberarzt Dr. Amadeus Hornemann von der Universitäts­medizin Mannheim im Operations­saal bei einer ganz anderen chirurgischen Disziplin zu Gast. Bei einem Orthopäden, der gerade eine Routineoperation durchführte – einen Kreuzbandrissbehanldung. Und was er da sah, weckte sofort seine Neugierde, denn er erkannte schlagartig, dass er hier einen neuen Ansatz für eine seiner Routineoperationen, die Korrektur einer Gebärmuttersenkung, gefunden hatte. Eine körpereigene Sehne kann das sonst verwendete Plastiknetz ersetzen.

Fotoausstellung über Obdachlose

Wie viele Menschen keine Wohnung haben und woher sie kommen, wird von offiziellen Statistiken nicht erfasst. Es gibt nur Schätzungen, beispielsweise auf Grundlage der Erfahrungen von Hilfe­einrichtungen. Danach sind 440.000 Menschen in Deutschland wohnungs­los. Die Dunkelziffer sei viel höher, heißt es. Diese Menschen sichtbar zu machen, das war und ist ein Anliegen der SRH-Studentin Selina Bührer. Im Rahmen ihres Praxis-Semesters arbeitete sie in Heidelberg im Wichernheim. Die Begegnungen dort inspirierten sie zu der Ausstellung „Gesehen werden“.

Bundes­verdienstkreuz für Professor Jochen Taupitz

Ein Bundes­verdienstkreuz bekommt nicht jeder überreicht, der gerade 65 Jahre alt geworden ist. Für Professor Dr. Jochen Taupitz, Jurist und Ordinarius an der Universität Mannheim ging aber diese besondere Ehre in Erfüllung. Die Auszeichnung wurde ihm von Bundes­präsident Frank-Walter Steinmeier für sein Engagement in zahlreichen Gremien und seinen Einsatz für die Weiter­entwicklung des Gesundheitsrechts, des Medizinrechts und der Bioethik verliehen. Dazu gratuliert auch Campus-TV recht herzlich. Professor Jochen Taupitz lehrt und forscht nicht nur an der Universität Mannheim, er ist außerdem Geschäftsführender Direktor des Instituts für Deutsches, Europäisches und Internationales Medizinrecht, Gesundheitsrecht und Bioethik der Universitäten Heidelberg und Mannheim.

Frag den Studi!

Vor 60 Jahren wurde die allgemeine Erklärung der Menschenrechte verkündet. Wir haben Studierende der Universität Mannheim daher gefragt: Wie steht es heute um die Menschenrechte?

2019 neue Sendedaten für Campus-TV jede Woche: Donnerstag um 19 Uhr 30, Freitag um 18 Uhr 30, Sonntag um 20 Uhr und Mittwoch um 20 Uhr 30.

Die Sponsoren von Campus-TV sind die gemeinnützige Klaus Tschira Stiftung in Heidelberg, die SRH Heidelberg und die Landes­anstalt für Kommunikation (LFK) Stuttgart.

Durch die Sendung führt Campus-TV Moderatorin Katrin Willert. Die Redaktion der Sendung liegt bei Joachim Kaiser.

Campus-TV im Internet: www.campus-tv.eu