Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

„Typisch Mädchen?“ Mütter und Töchter für eine psychologische Studie gesucht

Psychologinnen und Psychologen der Universität Mannheim erforschen die Frage, ob Zusammenhänge zwischen solchen geschlechter­spezifischen Rollenbildern und bestimmten Ängsten bestehen. Für die Studie werden noch Mütter und ihre Töchter im Alter von 6 bis 10 Jahren gesucht.

Pressemitteilung vom 25. Januar 2019
Druckversion (PDF)

Teilnehmerinnen erhalten die Gelegenheit, spannende Forschung hautnah zu erleben. Sie unterstützen damit Forschungs­projekte über die Entstehung von Ängsten. Die Teilnahme an der Studie dauert etwa 1,5 Stunden. Als Dankeschön erhalten die Mädchen am Ende der Untersuchung eine Urkunde und eine kleine Überraschung. Die Aufwandsentschädigung beträgt 12 Euro.

Interessentinnen können sich für weitere Informationen, Anmeldung oder Termin­vereinbarung per E-Mail an klips-studien­teilnahme(at)psychologie.uni-mannheim.de wenden oder eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter des Lehr­stuhls 0621 181-2092 hinterlassen – mit Angebe des Namens, der Telefonnummer und des Titels der Studie „Beeinflussen Geschlechterstereotype unsere Kinder?“. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lehr­stuhls für Klinische und Biologische Psychologie und Psychotherapie rufen dann zurück.

Kontakt:
Dr. Antje Gerdes
Lehr­stuhl für Klinische und Biologische Psychologie und Psychotherapie
Universität Mannheim
Tel.: 0621 181-2125
E-Mail: gerdes(at)uni-mannheim.de