Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Bildung, Familienpolitik und Chancen­gerechtigkeit – Workshop an der Universität Mannheim

Am 4. November von 13 Uhr bis 18.30 Uhr diskutieren renommierte Vertreterinnen und Vertreter aus Wissenschaft und Politik zum Thema „Bildungs‐ und Familienpolitische Maßnahmen – Potentiale ausschöpfen, Ungleichheit verringern“. Die Schirmherrschaft hat die baden-württembergische Kultus­ministerin Dr. Susanne Eisenmann.

Die Herstellung von Chancengleichheit in Bildung, Familie und auf dem Arbeits­markt ist ein zentrales politisches und gesellschaft­liches Anliegen. Doch oftmals bestimmen die soziale Herkunft oder das Geschlecht über Chancen auf dem Bildungs- und Arbeits­markt. Der eintägige Workshop am ZEW – Leibniz-Zentrum für Europäische Wirtschafts­forschung hat das Ziel, aktuelle Forschungs­ergebnisse zum Thema Chancengleichheit zu diskutieren und dabei den Austausch zwischen Politik und Wissenschaft zu fördern. So können Ursachen der bestehenden Diskrepanzen besser verstanden und gleichzeitig neue Ansätze für bildungs- und familienpolitische Maßnahmen eröffnet werden.

Die Kultus­ministerin von Baden-Württemberg, Dr. Susanne Eisenmann, übernimmt die Schirmherrschaft und richtet sich zu Beginn der Veranstaltung mit einem Grußwort an die Teilnehmenden. Anschließend erfolgen kurze Impuls-Vorträge herausragender Forscherinnen und Forscher  aus den Bereichen der Familien-, Arbeits­markt-, und Bildungs­ökonomik. Zu den Rednerinnen und Rednern gehören unter anderem die Leibniz-Preisträgerinnen Professorin Nicola Fuchs-Schündeln und Professorin Michèle Tertilt, die sich in ihren Vorträgen mit dem Arbeits­angebotsverhalten verheirateter Frauen und den Auswirkungen von familienpolitischen Maßnahmen beschäftigen.

Die abschließende Podiumsdiskussion moderiert der Wirtschafts­redakteur der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, Patrick Bernau.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Wenn Sie als Pressevertreter/-in teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte per E-Mail an crctr224(at)uni‐bonn.de.
Das vollständige Programm der Veranstaltung finden Sie unter: http://tiny.uni-mannheim.de/5w8.
 

Kontakt:
Prof. Katja Maria Kaufmann, Ph.D.
Juniorprofessur für VWL, Empirische Makroökonomik
Universität Mannheim
Tel. 0621 181-1959
E-Mail: kaufmann(at)vwl.uni-mannheim.de

Yvonne Kaul
Forschungs­kommunikation
Universität Mannheim
Tel.: +49 621 181-1266
E-Mail: kaul(at)uni-mannheim.de