Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Der Mensch im Mittelpunkt: Konferenz zu Digitalisierung und Anwendungs­freundlichkeit am 7. April

Unter dem Motto „User Experience and beyond: Digitalisierung menschzentriert gestalten“ findet am 7. April die siebte „Usability in Germany (UIG)“-Tagung an der Universität Mannheim statt. Die Themenschwerpunkte sind in diesem Jahr menschzentrierte Gestaltung, faire Digitalisierung und die Zukunft des Arbeitens.

Pressemitteilung vom 6. März 2020
Druckversion PDF

Usability (Anwendungs­freundlichkeit) und User Experience (Anwendungs­erlebnis) sind im Zeitalter der Digitalisierung entscheidende Wettbewerbsfaktoren. „Es wird für Unternehmen immer wichtiger, Nutzerinnen und Nutzer nicht nur als Kunden oder Mitarbeiter zu begreifen, sondern sie auch als Menschen mit Emotionen, Bedürfnissen und Einstellungen in den Mittelpunkt zu rücken,“ erklärt Professor Michael Woywode, Direktor des Instituts für Mittelstandsforschung (ifm) und Mitveranstalter. „Gerade in mittelständischen Unternehmen können eine hohe Usability und positive Nutzererlebnisse dazu beitragen, sich deutlich von der Konkurrenz abzugrenzen, das haben unsere Studien gezeigt.“

Auf der „Usability in Germany“-Tagung an der Universität Mannheim werden in zehn Vorträgen und drei Workshops neueste Trends und Entwicklungen aus dem Bereich Usability und User Experience vorgestellt. Dabei gehen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer insbesondere der Frage nach, wie Unternehmen Nutzer aktiv in Design und Entwicklung einbeziehen können, um digitale Technologien zukünftig nicht nur besser nutzbar und erlebnis­orientierter zu machen, sondern auch fair und transparent zu gestalten. Abgerundet wird das Programm durch eine Podiumsdiskussion zur Frage „Ethik in der Mensch-Technik-Interaktion: Lohnt sich digitale Verantwortung?“.

Erwartet werden ca. 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern, dar­unter Studierende, Forschende sowie Vertreterinnen und Vertreter der Wirtschaft. Ziel der Veranstaltung ist es, das an der Universität Mannheim vorhandene Expertenwissen rund um Digitalisierung und Usability an Software- und Hardware­unternehmen, Dienstleister und die Gesellschaft weiterzugeben und den Austausch zwischen diesen Gruppen zu fördern.

Veranstaltet wird die Tagung vom Institut für Mittelstandsforschung (ifm) der Universität Mannheim in Kooperation mit Usability in Germany e.V. und dem Mittelstand 4.0-Kompetenzzentrum Usability. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung: https://www.usability-in-germany.de/aktuelles/uig-tagung-07042020

Kontakt:
Till Dehne-Niemann
Institut für Mittelstandsforschung (ifm)
und Lehr­stuhl für Mittelstandsforschung und Entrepreneurship
der Universität Mannheim
Tel. +49 621 181-3474
E-Mail: dehne-niemann(at)ifm.uni-mannheim.de  

Linda Schädler
Pressesprecherin
Universität Mannheim
Tel. +49 621 181-1434
E-Mail: schaedler(at)uni-mannheim.de