Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Universität Mannheim auf Platz 4 der gründer­freundlichsten Universitäten Deutschlands

Am 29. September wurde der 8. Deutsche Start-up Monitor (DSM) in Berlin vorgestellt. Die Universität Mannheim belegt Platz 4 im Ranking der Hochschulen, die besonders viele Gründerinnen und Gründer hervorbringen.

Pressemitteilung vom 2. Oktober 2020
Druckversion (PDF)

Die Top-Ten der Gründerhochschulen werden in diesem Jahr angeführt von der TU München vor dem Karlsruher Institut für Technologie und der RWTH Aachen. Als beste Universität der mittleren Größenklasse folgt die Universität Mannheim im bundes­weiten Vergleich an vierter Stelle und lässt damit weitaus größere Hochschulen, wie zum Beispiel die TU Berlin hinter sich.

Zu den Ergebnissen: https://deutscherstartupmonitor.de 

Deutscher Start-up Monitor 
Neben generellen Eckdaten zum deutschen Start-up-Ökosystem gibt der 8. DSM detaillierte Einblicke in die Problematiken, denen sich Start-ups in der gegenwärtigen Krisensituation ausgesetzt sehen sowie zu technologischen, ökologischen und gesellschaft­lichen Veränderungen.

Für den Deutschen Start-up Monitor konnten im Umfragezeitraum vom 11. Mai bis einschließlich 21. Juni 2020 alle Gründerinnen und Gründer sowie Mitglieder der Geschäftsführung von Start-ups in Deutschland an einer Onlinebefragung teilnehmen. Sie erhielten spezielle Befragungs­links per E-Mail. Diese wurden im Netzwerk des Start-up-Verbandes und über die mehr als 300 ausgewählten DSM-Netzwerk­partner geteilt.

Kontakt:
Thomas Hipp
Ansprech­partner Start-ups
Universität Mannheim
Tel. +49 621-2893
E-Mail: startups(at)uni-mannheim.de

Dr. Maartje Koschorreck
Stellvertretende Pressesprecherin
Universität Mannheim
Tel. +49 621-1080
E-Mail: koschorreck(at)uni-mannheim.de