Größeneinschätzungen von Tieren: Wie präzise sind die Erinnerungen?

Teilnehmerinnen und Teilnehmer für eine Online-Studie gesucht

Pressemitteilung vom 29. April 2021
Druckversion (PDF)

Häufig wird die Größe der Tiere nach einer Begegnung unterschiedlich eingeschätzt – wie bei Spinnen. Doch welche Prozesse sind hierfür verantwortlich? Hängt die eigene Einschätzung davon ab, wieviel Angst eine Person hat? Psychologinnen und Psychologen der Universität Mannheim möchten dieses Phänomen anhand von verschiedenen Tierbildern – in dem Fall von Spinnen- und Schmetterlings-Bildern – näher untersuchen. Für die Studie werden Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit oder ohne Angst vor Spinnen gesucht.

Teilnehmende erhalten die Möglichkeit, einen Einblick in interessante Forschung zum Thema Angst zu werfen und diese aktiv zu unterstützen. Durch Ihre Teilnahme tragen Sie zu einem besseren Verständnis und potenziell zu Verbesserungen in der Behandlung von Angststörungen bei. Die Teilnahme an der Studie dauert circa 20 bis 30 Minuten. Im Zuge der Studie können Teilnehmende an einem Gewinnspiel teilnehmen, bei dem fünf 10 Euro Einkaufsgutscheine verlost werden. 

Die Studie kann nur am PC durchgeführt werden (nicht auf einem Tablet oder Smartphone) und wird von den Browsern Chrome, Edge, Opera und Safari unterstützt (Achtung: kein Firefox).

Interessierte können über folgenden Link weitere Informationen finden und an der Studie teilnehmen: http://tiny.uni-mannheim.de/6eq

Die Studie läuft voraussichtlich bis Ende Juni.

Kontakt:
Ulrich Müller
Lehr­stuhl für Klinische und Biologische Psychologie und Psychotherapie
Universität Mannheim
E-Mail: u.mueller psychologie.uni-mannheim.de