Professor Martin Schlather mit Ars legendi-Fakultätenpreis 2022 ausgezeichnet

Der Ars legendi-Fakultätenpreis in der Kategorie Mathematik geht in diesem Jahr an Prof. Dr. Martin Schlather, Inhaber des Lehr­stuhls für Angewandte Stochastik an der Universität Mannheim. Er wird jährlich von einem Zusammenschluss aus Gesellschaften und Verbänden für herausragende, innovative Leistungen in der mathematischen und natur­wissenschaft­lichen Hochschul­lehre verliehen.

Pressemitteilung vom 24. März 2022
Druckversion PDF

Prof. Dr. Martin Schlather erhält die Auszeichnung für die Entwicklung von Konzepten des „Service Learning“ in der Mathematikausbildung. Service Learning verbindet Lernen mit dem Engagement für die Gemeinschaft. Während unter Letzterem meist ein soziales Engagement verstanden wird, können laut Professor Schlather Studierende der Mathematik einen erheblichen Nutzen für die Gesellschaft in erster Linie durch Anwendung ihres Fach­wissens erbringen.

Zwei Projekte veranschaulichen die Herangehensweise: Im Rahmen des Landes­projektes HAREBE (HA = Handlungs­wissen, RE = Reflexion, BE = Berufs­orientierung) fördern Lehr­amt-Studierende hochbegabte Schülerinnen und Schüler in Mannheim und Umgebung mit Zusatzkursen in Mathematik. Des Weiteren hat Professor Schlather die Studierenden­initiative STADS (Students’ Association for Data Analytics and Statistics) mitinitiiert und mitgegründet, die er fach­lich bis heute begleitet. STADS engagiert sich in vielfältiger Weise durch Programmierkurse für alle Hochschul­angehörigen, durch Fortbildungs­kurse für Mitglieder, durch Analyse­projekte für nicht-gewinn­orientierte Unternehmen und durch berufs­orientierende Veranstaltungen zusammen mit Unternehmen. Zusätzlich können Studierende der Wirtschafts­mathematik innerhalb des curricularen Rahmens und begleitend zur ersten Statistik-Vorlesung Daten von öffentlichem Interesse analysieren. Stolz ist Professor Schlather auf seinen Programmierkurs für Fortgeschrittene, der Forschung und Lehre verbindet. „Ziel des Kurses ist es, eine Statistik-Software von Relevanz zu erstellen und zu veröffentlichen. Gelingt dies, werden alle Kursteilnehmer zu Koautoren einer wissenschaft­lichen Veröffentlichung“, berichtet Professor Schlather.

Die Jury des Fakultätenpreises, bestehend aus Studierenden und Lehr­enden der betroffenen Fächer und der Hochschul­didaktik, lobt den Praxisbezug der Projekte: Das Konzept zeigt, wie die in der Universität erlernten Inhalte in der Praxis angewendet werden können, indem etwa reale Daten für die Vermittlung des Lehr­stoffs verwendet werden und so die gesellschaft­liche Relevanz statistischer Lehr­inhalte herausgestellt wird. Außerdem ermöglicht es den Studierenden, erste Erfahrungen in der Berufswelt zu sammeln und wertvolle Kontakte zu knüpfen. Der praktische Ansatz trägt zudem entscheidend zur Motivation und zum Lernerfolg der Studierenden bei.

Seit 2014 wird der Ars legendi-Fakultätenpreis Mathematik und Natur­wissenschaften jährlich in den Kategorien Bio­wissenschaften, Chemie, Mathematik und Physik verliehen und ist mit je 5.000 Euro dotiert. Er ist nach dem Ars legendi-Preis für exzellente Hochschul­lehre die höchste deutsche Auszeichnung im Bereich der universitären Lehre. Ausgelobt wird er vom Stifterverband, dem Verband Biologie, Bio­wissenschaften und Biomedizin in Deutschland (VBIO), der Gesellschaft Deutscher Chemiker (GDCh), der Deutschen Mathematiker-Vereinigung (DMV) und der Deutschen Physikalischen Gesellschaft (DPG). Die Auszeichnung wurde bereits zum zweiten Mal an die Universität Mannheim verliehen: 2018 erhielt Prof. Dr. Leif Döring den Ars legendi-Fakultätenpreis für die Entwicklung von individualisierten Mathematik-Tutorien. „Damit sind wir die einzige deutsche Universität, die den Preis in der Kategorie Mathematik zwei Mal gewonnen hat“, freut sich Professor Schlather.

Weitere Informationen sind verfügbar unter: https://www.stifterverband.org/ars-legendi-mn

 

Kontakt:
Prof. Dr. Martin Schlather
Lehr­stuhl für Angewandte Stochastik
Fakultät für Wirtschafts­informatik und Wirtschafts­mathematik
Universität Mannheim
E-Mail: schlather math.uni-mannheim.de
Telefon: 0621 181–2552

Linda Schädler
Leiterin Kommunikation / Pressesprecherin
Universität Mannheim
E-Mail: schaedler uni-mannheim.de
Telefon: 0621 181–1434