Europatag: Öffentliche Podiumsdiskussion zu zivil­gesellschaft­lichem Engagement am 9. Mai

Im Rahmen der Europawoche 2022 zum Europatag am 9. Mai veranstaltet die Universität Mannheim gemeinsam mit der Stadt Mannheim und dem Verband Region Rhein-Neckar eine öffentliche Podiumsdiskussion zu der Frage „Was kann zivil­gesellschaft­liches Engagement für Europa leisten?“

Pressemitteilung vom 4. Mai 2022
Druckversion (PDF)

Gerade in gesellschaft­lich bewegten Zeiten wie im Jahr 2015 mit den zunehmenden Migrations­strömen oder im Zuge der Corona-Pandemie Anfang 2020 und nicht zuletzt der jüngsten Eskalation in Osteuropa hat das zivil­gesellschaft­liche Engagement einen unverzichtbaren Stellenwert eingenommen. In einer moderierten Diskussionsrunde werden engagierte Aktive aus der Zivil­gesellschaft aus Mannheim und der Region Rhein-Neckar ihre Motivation und Erfahrungen teilen und dadurch die Vielfalt an bürgerschaft­lichem Engagement und den Einsatz für die europäische Idee sichtbar machen.

Die öffentliche Podiumsdiskussion findet am 9. Mai von 17.00 – 18.30 Uhr als Präsenz­veranstaltung in der Universität Mannheim statt. Unsere Veranstaltung wird als Teil der Aktion „12 Sterne für Europa“ vom Staats­ministerium Baden-Württemberg finanziell unterstützt. Dabei steht die Zahl 12 für die zwölf Sterne auf der Europaflagge und jede Veranstaltung soll sprichwörtlich und bildlich „unter einem anderen Stern stehen“, sich also an unterschiedliche Ziel­gruppen richten. Und da 2022, das Europäische Jahr der Jugend, in Europa ganz im Zeichen der jungen Generation steht, ist die Teilnahme junger Menschen mit ihrer Sicht auf die Zukunft Europas bzw. auf ihre Zukunft in Europa ausdrücklich erwünscht.

Die Veranstalter freuen sich auf zahlreiche Teilnehmende und angeregten Austausch.

Termin: Montag, 9. Mai, 17.00 – 18:30 Uhr
Ort: Universität Mannheim (Raum wird noch bekanntgegeben)

Diskussion auf dem Podium und mit dem Plenum:

  • Mustafa Dedekeloglu, Vorstandsvorsitzender des Vereins Mannheim hilft ohne Grenzen e.V.
  • Malina Fauser-Augustin, Vorstands­mitglied des Projekts Müttersprache, Teil von Nice to meet you Mannheim e.V.
  • Barbara Rumer, Interessengemeinschaft Partnerschaft Edingen-Neckarhausen – Plouguerneau (IGP), 2. Vorsitzende und Verantwortliche für die Jugendarbeit
  • Alexia Guillermic, IGP-Jeunesse und Medienkommunikation

Moderation: Prof. Dr. Annette Kehnel, Prorektorin für Studium und Lehre, Universität Mannheim

Aufgrund von Abstandsregelungen ist eineAnmeldung für die Präsenz­veranstaltungerforderlich.

Die Teilnahme ist kostenlos. Es gelten die aktuellen Corona-Schutz­maßnahmen des Landes Baden-Württemberg.