Notenauszug – Transcript of Records

Allgemeine Informationen

Der Notenauszug, auch Transcript of Records (ToR), ist eine Übersicht über die Studien­leistungen. Dieses Dokument listet alle vorhandenen Kurse und Prüfungs­leistungen (Noten und ECTS) des Studien­gangs auf und weist die aktuelle Durchschnittnote aus. Wenn Ihre Hochschule keine Durchschnitts­note ausstellt, werden wird die Note anhand der vorliegenden Unterlagen errechnen, nachdem wir Ihre Bewerbungs­unterlagen erhalten haben.

Je nach Hochschule sind auch weitere Informationen wie Fach- und Hochschul­semester, Prüfungs­anspruch o. ä. auf dem Transcript of Records verzeichnet.

Wir können nur offizielle, von Ihrer Hochschule ausgestellte Notenauszüge akzeptieren. Automatisch erstellte Notenauszüge oder Notenauszüge mit Verfikations­links bzw. digitaler Signatur sind daher in Ordnung, wohingegen Ausdrucke aus Ihrem Studierenden­portal oder Screenshots abgelehnt werden müssen.

Sie können sich auch ohne vorliegenden Hochschul­abschluss für einen Master­studien­gang bewerben. Voraussetzung ist hierfür meist der Nachweis einer Mindest­anzahl an ECTS (siehe Auswahlsatzung). Wenn Sie sich für einen Master­studien­gang bewerben, achten Sie bitte darauf, dass Ihre aktuelle Durchschnitts­note und die erreichten ECTS auf dem Notenauszug ausgewiesen ist.

Bei einer Bachelor­bewerbung ins höhere Fach­semester ist die Angabe der Durchschnitts­note auf dem Notenauszug nicht relevant.

Das Transcript of Records muss in deutscher oder englischer Sprache vorliegen. Sollten die Noten Ihres Transcript of Records vom deutschen Noten­system abweichen, laden Sie bitte auf jeden Fall Informationen zur der entsprechenden Notenskala hoch. Häufig finden sich auf der Rückseite des Transcript of Records Angaben zum Noten­system. Um Ihre Note in das deutsche Noten­system umrechnen zu können, benötigen wir Informationen zu der Maximalnote und der Mindest­bestehensnote, die erreicht werden muss, damit der Abschluss verliehen werden kann.

Studien­interessierte mit internationalem Abschluss

Falls Ihre Universität keine ECTS verwendet, werden die auf dem Notenauszug gelisteten Leistungs­punkte/Credits im Rahmen der Bewerbung von der Auswahl­kommission in ECTS umgerechnet.

Wenn der Notenauszug nicht in deutscher oder englischer Sprache von Ihrer Hochschule ausgestellt wird, benötigen Sie für die Bewerbung immer zusätzlich zu den Dokumenten in Originalsprache eine Übersetzung ins Deutsche oder Englische. Alle Zeugnisse und Prüfungs­leistungen müssen von einem amtlich vereidigten Übersetzer übersetzt werden.

Wichtige länder­spezifische Zusatz­informationen

  • Albanien/Serbien

    Antragsteller, die ihren Abschluss an einer privaten Universität/Hochschule in Albanien oder Serbien gemacht haben, benötigen ein Abschlusszeugnis mit Diploma-Supplement  sowohl in Originalsprache als auch in englischer/deutscher Sprache.

     

  • China/Vietnam

    Bewerber, die in China oder Vietnam einen Schul­abschluss erworben bzw. ein Studium abgeschlossen haben, benötigen das Zertifikat der jeweiligen Akademischen Prüfstelle (APS)

  • GUS-Staaten, Georgien und Ukraine

    Bewerber, die ihren Abschluss in einem der GUS-Staaten sowie in Georgien oder der Ukraine erworben haben, benötigen zusätzlich einen Nachweis über die Akkreditierung des Studien­gangs, wenn dieser an einer privaten Universität/Hochschule erworben wurde.

  • Pakistan

    Bewerbende, die an einer Universität in Pakistan studiert haben, müssen ihre Dokumente von der Higher Education Commission Pakistan (HEC Pakistan) bestätigen lassen. Das bedeutet, dass sowohl der Notenauszug (Transcript of Records) als auch das Abschlusszeugnis den HEC-Stempel tragen müssen.

    Wenn sich Ihr HEC-Stempel auf der Rückseite Ihres Transcripts bzw. Zeugnisses befindet, dann laden Sie bitte auch diese Seiten für die Bewerbung an der Universität Mannheim hoch.