Mannheim Institute for Financial Education (MIFE) gegründet

Die digitale MIFE-Gründungs­konferenz fand vom 29. bis 30. November statt.

Finanzielle Entscheidungen sind für viele Menschen mit großer Unsicherheit verbunden. Langfristige Trends wie der demografische Wandel und die Digitalisierung haben weitreichende Auswirkungen auf die Altersvorsorge, das Sparverhalten, die Zinssätze und die Finanzierungs­bedingungen. Unvorhergesehene Ereignisse wie die aktuelle Corona-Pandemie erhöhen den Druck. Wie gehen die Menschen mit diesen Herausforderungen um? Was wissen sie über Finanzen und wie beeinflusst dies ihre Spar- und Konsumentscheidungen? Wie kann Finanzbildung die Entwicklung finanzieller Kompetenzen unterstützen?

Die umfassende Erforschung und Beantwortung dieser und weiterer Fragen rund um das Thema „Finanzielle Bildung“ macht sich das neu gegründete Mannheim Institute for Financial Education (MIFE) zur Aufgabe.

Erstmals wurde auf der MIFE-Gründungs­konferenz der mit 5.000 Euro dotierte Deutsche Bundes­bank-Nachwuchsforschungs­preis für Financial Literacy überreicht.

Ein Interview mit den Institutsdirektorinnen finden Sie bei Zeit online sowie beim Mannheimer Morgen (beide Interviews hinter der Paywall – die Universitäts­bibliothek bietet allerdings einen Zugriff auf den Zeit-Artikel: https://www.bib.uni-mannheim.de/medien/zeitungen/):

https://www.zeit.de/wirtschaft/geldanlage/2021-11/finanzielle-bildung-schule-mife-carmela-aprea-tabea-bucher-koenen

https://www.mannheimer-morgen.de/wirtschaft_artikel,-wirtschaft-neue-forschungseinrichtung-fuer-mannheim-institut-fuer-finanzbildung-geht-an-den-start-_arid,1885282.html

Zurück