Neue Publikations­reihe „MZES Fokus“: Erste Ausgabe beleuchtet Verhalten junger Leute während der Pandemie

Mit der neuen Reihe „MZES Fokus“ wendet sich das Mannheimer Zentrum für Europäische Sozialforschung (MZES) insbesondere an Ziel­gruppen außerhalb der Wissenschaft. Die erste Ausgabe befasst sich mit dem Verhalten junger Menschen während der Covid-19-Pandemie.

In der ersten Ausgabe „Junge Erwachsene und die Pandemie: Er­kenntnisse der CILS4COVID-Befragung“ zeigen Forschende des MZES, dass junge Menschen häufig eher zu Unrecht für eine „Problem­gruppe“ gehalten werden. Ihr Verhalten in der Pandemie sei überwiegend verantwortungs­voll und geprägt von der Sorge um andere. Dies stehe im Widerspruch zur häufig negativ geprägten Berichterstattung über junge Menschen, so die Autorinnen und Autoren.

Tagespolitisch aktuelle und praxisrelevante Beiträge wie dieser stehen auch künftig im Fokus der neuen Publikations­reihe. Diese richtet sich in erster Linie an Entscheidungs­trägerinnen und Entscheidungs­träger in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft, sowie an die interessierte Öffentlichkeit. Auf diese Weise möchte das MZES wissenschaft­liche Er­kenntnisse direkter und schneller erreichbar machen und damit zu einer wissenschaft­lich fundierten, breiten gesellschaft­lichen Debatte beitragen.

Zur Pressemitteilung

Zurück