Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Neuer Vorstand im Universitäts­rat der Universität Mannheim

Gremium wählt ehemaligen BASF SE-Vorstand Margret Suckale zur Vorsitzenden

Pressemitteilung vom 25. Oktober 2019
Druckversion (PDF)

Der Universitäts­rat der Universität Mannheim hat am vergangenen Mittwoch die Wahl der Managerin Margret Suckale zur Vorsitzenden des Gremiums bestätigt. Der Mannheimer Informatikprofessor Dr. Matthias Krause wurde zum stellvertretenden Vorsitzenden gewählt. Neue Mitglieder im Gremium sind Prof. Dr. Jutta Allmendinger, Präsidentin des Wissenschafts­zentrums Berlin für Sozialforschung, sowie Prof. Dr. Karin Hoisl, Inhaberin des Lehr­stuhls für Organisation und Innovation an der Universität Mannheim.

„Ich freue mich, dass der Vorsitz im Universitäts­rat erstmals von einer Frau übernommen wird“, sagt Prof. Dr. Thomas Puhl. „Ich bin mir sicher, dass die Universität von der hervorragenden Expertise und Erfahrung von Frau Suckale in höchstem Maß profitieren wird.“

Margret Suckale war von 2011 bis 2017 Mitglied des Vorstands der BASF SE, verantwortlich für Human Resources, Engineering & Maintenance, Environment, Health & Safety sowie das Verbund Site Management Europe. Sie war Arbeits­direktorin der BASF SE und Standortleiterin für das Werk Ludwigshafen. Seit 2017 ist sie zudem Aufsichtsrats­mitglied der HeidelbergCement AG und der Deutschen Telekom AG.

Ebenso wie Suckale ist Prof. Dr. Matthias Krause seit Oktober 2018 Mitglied im Universitäts­rat. Der Inhaber des Lehr­stuhls für Theoretische Informatik hat in Berlin studiert und promoviert, seine Habilitation an der Universität Dortmund abgeschlossen und ist seit 1996 an der Universität Mannheim tätig. Von 2010 bis 2012 war er Prorektor für Forschung.

Zu den neuen Mitgliedern
Jutta Allmendinger ist Mannheimerin und hat auch an der Universität Mannheim studiert. Sie habilitierte sich 1993 an der Freien Universität in Berlin und war von 1992 bis 2007 Professorin für Soziologie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München. Zwischen 2003 bis 2007 war sie Direktorin des Instituts für Arbeits­markt- und Berufsforschung in Nürnberg. Im Jahr 2007 wechselte sie an die Humboldt-Universität Berlin und ist dort seitdem Professorin für Bildungs­soziologie und Arbeits­markt­forschung. Ebenfalls 2007 übernahm sie die Leitung des Wissenschafts­zentrum Berlin für Sozialforschung.

Karin Hoisl ist seit 2015 Inhaberin des Lehr­stuhls für Organisation und Innovation an der Universität Mannheim. Sie habilitierte sich 2013 an der Ludwigs-Maximilians-Universität in München und hält seit 2014 in Teilzeit eine Professur in Economics and Management of Inventive Processes an der Kopenhagen Business School. Gleichzeitig ist sie seit 2015 wissenschaft­liche Mitarbeiterin am Max-Planck-Institut für Innovation und Wettbewerb in München.

Zum Universitäts­rat
Der Universitäts­rat ist das Aufsichts- und Kontrollgremium der Universität. Vergleichbar mit dem Aufsichtsrat eines Unternehmens ist das Gremium vor allem für Fragen der strategischen Entwicklung der Universität zuständig und setzt Impulse für die langfristige Positionierung. Das neunköpfige Gremium besteht aus fünf externen und vier internen Mitgliedern.
 

Mitglieder des Gremiums:

Externe Mitglieder:

Margret Suckale
ehem. Mitglied des Vorstands
BASF SE

Prof. Dr. Jutta Allmendinger
Präsidentin
Wissenschafts­zentrum Berlin für Sozialforschung

Prof. Dr. Dr. h.c. Herta Flor
Wissenschaft­liche Direktorin
Institut Neuropsychologie und Klinische Psychologie am Zentralinstitut für Seelische Gesundheit Mannheim

Stefan Fuchs
Vorsitzender des Vorstands
Fuchs Petrolub SE

Dr. Thomas Schaub
Medien Union

Interne Mitglieder:

Prof. Dr. Karin Hoisl
Lehr­stuhl für Organisation und Innovation

Prof. Dr. Matthias Krause
Lehr­stuhl für Theoretische Informatik

Dr. Regine Zeller
Seminar für Deutsche Philologie

Leon Heckmann
Student

Kontakt:
Linda Schädler
Pressesprecherin / Leiterin Kommunikation
Universität Mannheim
Tel: 0621 181-1434
E-Mail: schaedler(at)uni-mannheim.de