Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

CHE-Ranking: Hervorragende Studien­bedingungen an der Universität Mannheim

Mannheimer VWL schneidet bundes­weit am besten ab / BWL und Jura sehr gut bewertet / Wirtschafts­informatik im Mittelfeld

Pressemitteilung vom 5. Mai 2020
Druckversion PDF

Im aktuellen Ranking des Centrums für Hochschul­entwicklung (CHE) ist die Universität Mannheim erneut überaus erfolgreich: Mit den Fächern BWL und Jura liegt sie in der Spitzengruppe und führt in VWL mit den meisten sehr guten Bewertungen die Tabelle an. Damit wird die außerordentlich hohe Studien­qualität der Universität Mannheim ein weiteres Mal bestätigt. Die Bewertungen im Fach Wirtschafts­informatik liegen im Mittelfeld. Das komplette Ranking wird heute im gedruckten ZEIT Studien­führer 2020/2021 veröffentlicht. In den vergangenen Jahren hat die Universität Mannheim in der Auswertung des CHE-Rankings regelmäßig Spitzenpositionen erreicht, auch in den anderen in Mannheim angebotenen Fächern der Sozial- und Geistes­wissenschaften.

VWL

In der VWL ist die Universität Mannheim bundes­weit die Hochschule mit den meisten Spitzen­bewertungen. Sie zählt in 12 von 19 Kategorien zur Spitzengruppe und schneidet dabei in Forschung und Lehre sehr gut ab. Die VWL überzeugt unter anderem in den Kategorien „Forschungs­reputation“, „Forschungs­gelder pro Wissenschaft­ler“, „allgemeine Studien­situation“, „Lehr­angebot“, „Unterstützung am Studien­anfang“ und „Angebote zur Berufs­orientierung“.

BWL

Die BWL der Universität Mannheim liegt in 14 von 19 Kategorien in der Spitzengruppe. Bestnoten bekam die BWL-Fakultät unter anderem für die „Forschungs­reputation“, „allgemeine Studien­situation“, „Unterstützung für Auslands­studium“, „Unterstützung am Studien­anfang“ und „Angebote zur Berufs­orientierung“.

Jura

Der Fach­bereich Jura punktet besonders in der Lehre und erhielt Bestnoten in 13 von 18 Kategorien, dar­unter die „allgemeine Studien­situation“, „Unterstützung am Studien­anfang“, „Betreuung durch Lehr­ende“, „Studien­organisation“ und „Examensvorbereitung“.

Wirtschafts­informatik

In den Kategorien „Unterstützung am Studien­anfang“, „Abschlüsse in angemessener Zeit“, „Studien­organisation“ und „Räume“ erhielt die Wirtschafts­informatik der Universität Mannheim Bestnoten. In den anderen Kategorien verortet sie sich im Mittelfeld.

Das CHE-Ranking ist das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum. Seit 1998 wurden über 140 Universitäten und mehr als 250 Fach­hochschulen und Berufsakademien für das Hochschul­ranking untersucht. In das aktuelle Ranking gingen die Urteile von rund 120.000 Studierenden und 3.000 Professoren ein. Neben Fakten zu Studium, Lehre, Ausstattung und Forschung umfasst das Ranking Urteile von Studierenden zu den Studien­bedingungen an ihrer Hochschule. Jedes Jahr wird ein Drittel der Fächer neu untersucht. 2020 sind das die Fächer BWL, VWL, Jura, Wirtschafts­recht, Soziale Arbeit, Wirtschafts­informatik, Wirtschafts­ingenieurwesen, Wirtschafts­wissenschaften und erstmals Wirtschafts­psychologie. Die Ergebnisse sind im Internet unter https://ranking.zeit.de verfügbar sowie in der Print-Ausgabe des ZEIT-Studien­führers.