Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Petition zur Sicherung der Psychotherapeutenausbildung in Baden-Württemberg

Die Psychologie-Fach­schaft der Universität Mannheim hat gemeinsam mit den Fach­schaften anderer baden-württembergischen Universitäten eine Petition gestartet: Darin fordern die Studierenden von der Landes­regierung die noch ausstehende Finanzierungs­zusage für die neuen Psychologie-Studien­gänge, die seit September 2020 für die Ausbildung von Psychotherapeutinnen und -therapeuten vorgeschrieben sind. Bereits 4.200 Unterschriften wurden im Rahmen der Petition gesammelt.

Pressemitteilung vom 25. Februar 2021

Das Anliegen ihrer Petition begründen die Psychologie­studierenden folgendermaßen:

„Das neue Psychotherapeutengesetz besagt, dass ab dem 1. September 2020 die Ausbildung zur Psychotherapeutin oder zum Psychotherapeuten nicht mehr nach dem bisherigen Ausbildungs­system absolviert werden kann. Seit dem 1. September müssen Studien­anfängerinnen und -anfänger ein Approbations­studium abschließen, welches aus einem polyvalenten Psychologie-Bachelor und dem anschließenden Master ‚Psychotherapie‘ besteht.

In Baden-Württemberg gibt es diesen Bachelor bisher an keiner einzigen Universität. Für die Studierenden, die im Herbst-/Wintersemester 2020/21 ihr Studium begonnen haben, bedeutet das, dass sie im Moment keine Chance haben, in Baden-Württemberg Psychotherapeutin oder Psychotherapeut zu werden. Grund hierfür ist die fehlende Finanzierungs­zusage von Seiten der Landes­regierung.

Bleibt diese weiterhin aus, wird eine Implementierung des approbations­konformen Psychologie-Bachelors zum Herbst-/Wintersemester 2021/22 unmöglich und es werden weitere Generationen zukünftiger Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten verloren gehen.

Somit betrifft dieses Anliegen nicht nur die Zukunft der Studierenden, sondern spielt auch für die therapeutische Versorgung in ganz Deutschland eine Rolle, die in Zeiten der Corona-Pandemie erneut ihre Wichtigkeit gezeigt hat.“

Auch die Psychologischen Institute der baden-württembergischen Universitäten haben wiederholt auf die Dringlichkeit der Situation hingewiesen und eine rasche und angemessene Finanzierungs­zusage des Landes eingefordert. Zur Pressemitteilung der Psychologischen Institute (2020)

Weitere Informationen zur Kampagne der Psychologie-Studierenden finden Sie auf der Webseite der Fach­schaft Psychologie.

Zur Online-Petition der Psychologie-Studierenden: http://chng.it/nWVvVCb8bZ 

Kontakt:
Studentische Ansprech­partnerin:
Melissa Mohr
Fach­schaft Psychologie
Universität Mannheim
E-Mail: memohr mail.uni-mannheim.de

Ansprech­partner Fach­bereich Psychologie:
Prof. Dr. Georg Alpers
Lehr­stuhl für Klinische und Biologische Psychologie und Psychotherapie
Universität Mannheim
E-Mail: alpers uni-mannheim.de