Foto: Viktoria Siemers

Netzwerktreffen

Das jährliche Netzwerktreffen an der Universität Mannheim bietet die Möglichkeit, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, und zu erfahren, wie andere Hochschulen mit den sprachlichen Herausforderungen der Internationalisierung umgehen.

Wie baut man einen eigenen Sprachendienst auf? Was sind die Vorteile einer eigenen Terminologiedatenbank? Wie geht man einen zweisprachigen Relaunch der Hochschul­website an? Inwieweit lassen sich maschinelle Übersetzungs­tools sinnvoll in den Übersetzungs­worklow einbinden? Diese und viele andere Themen werden bei unseren Netzwerktreffen diskutiert. Im Fokus steht dabei immer der gegenseitige Austausch.

In der Regel findet das Netzwerktreffen der Hochschul­übersetzer/innen im Mai statt. Die Ankündigung und Informationen zur Anmeldung werden einige Wochen vorher bekanntgegeben.

    Zum Nachlesen

  • Programm 2019

    Das Programm des Netzwerktreffens 2019 haben wir hier zum Nachlesen für Sie hinterlegt. Einen Schwerpunkt bildete dieses Jahr die maschinelle Übersetzung. Zusätzlich haben wir die Rolle von internen Hochschul­übersetzern aus der Sicht zweier verschiedener Hochschulen beleuchtet. Natürlich kam auch der informelle Informations­ausch zu Dauerbrennern wie Webrelaunch, Terminologieerstellung und Zusammenarbeit mit externen Dienstleistern nicht zu kurz.

  • Programm 2018

    Das Programm des Netzwerktreffens 2018 haben wir hier zum Nachlesen für Sie hinterlegt. Für Anregungen und Ideen für weitere Treffen sind wir jederzeit offen und dankbar.

Teresa Schoenkaes

Teresa Schoenkaes

Teamleiterin der Servicestelle für Übersetzung
Universität Mannheim
Dezernat II - Studien­angelegenheiten Akademisches Auslands­amt / Servicestelle für Übersetzung L 2, 2-4 – Raum 118
68161 Mannheim