University-wide electives

University Wide Electives (UWE) are courses that do not have specific prerequisites. Exchange students can freely choose among them, regardless of the study program at their home university. For most courses there is no seat limit (for exceptions see course descriptions). You can register via Portal² once you are enrolled at the University of Mannheim or please follow the instructions if stated otherwise. If you have any questions regarding course selection and registration, please contact your departmental exchange coordinator.

Suchfilter

Betriebs­wirtschafts­lehre – Bachelor

FIN 301 Investments and Asset Pricing (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Teilnahme:
Online aufgezeichnet
Registrierungs­informationen:
This course does not have limited capacity. Registration via Portal 2 will be possible from January 16, 2023 and you will be admitted to the course by February 10, 2023.

Please note that this lecture is accompanied by an exercise class and/or a tutorial, you can register for them via Portal 2.
Lektor(en):
Oliver Spalt, Erik Theissen, Thomas Johann
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202308:30 – 10:00SO 108 Hörsaal; Schloss Schneckenhof Ost
Beschreibung:
Please find a detailed course description via the following link:
Modulkatalog Bachelor BWL | Universität Mannheim (uni-mannheim.de)
FIN 301 Investments and Asset Pricing (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Teilnahme:
Online aufgezeichnet
Registrierungs­informationen:
This course does not have limited capacity. Registration via Portal 2 will be possible from January 16, 2023 and you will be admitted to the course by February 10, 2023.

Please note that this lecture is accompanied by an exercise class and/or a tutorial, you can register for them via Portal 2.
Lektor(en):
Oliver Spalt, Erik Theissen, Thomas Johann
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202310:15 – 11:45SN 163 Manfred Lautenschläger Hörsaal; Schloss Schneckenhof Nord
Beschreibung:
Please find a detailed course description via the following link:
Modulkatalog Bachelor BWL | Universität Mannheim (uni-mannheim.de)
Grundlagen des externen Rechnungs­wesens (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
This course does not have limited capacity. Registration via Portal 2 will be possible from January 17, 2022 and you will be admitted to the course by February 11, 2022.

Please note that this lecture is accompanied by an exercise class and a tutorial, you can register for them via Portal 2.
Lektor(en):
Davud Rostam-Afschar
Termin(e):
Montag  (wöchentlich) 13.02.2023 – 29.05.202312:00 – 13:30001.A Hörsaal; A 3 Bibl.,Hörsaalgebäude
Beschreibung:
Please find a detailed course description via the following link:
Modulkatalog Beifach BWL | Universität Mannheim (uni-mannheim.de)
Grundlagen des externen Rechnungs­wesens (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
This course does not have limited capacity. Registration via Portal 2 will be possible from January 17, 2022 and you will be admitted to the course by February 11, 2022.

Please note that this lecture is accompanied by an exercise class and a tutorial, you can register for them via Portal 2.
Lektor(en):
Davud Rostam-Afschar
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202315:30 – 17:00SO 108 Hörsaal; Schloss Schneckenhof Ost
Beschreibung:
Please find a detailed course description via the following link:
Modulkatalog Beifach BWL | Universität Mannheim (uni-mannheim.de)
Internes Rechnungs­wesen (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
This course does not have limited capacity. Registration via Portal 2 will be possible from January 16, 2023 and you will be admitted to the course by February 10, 2023.

Please note that this lecture is accompanied by an exercise class and/or a tutorial, you can register for them via Portal 2.
Lektor(en):
Sebastian Kronenberger
Termin(e):
Montag  (wöchentlich) 13.02.2023 – 29.05.202313:45 – 15:15SN 163 Manfred Lautenschläger Hörsaal; Schloss Schneckenhof Nord
Beschreibung:
Please find a detailed course description via the following link:
Modulkatalog Beifach BWL | Universität Mannheim (uni-mannheim.de)
Internes Rechnungs­wesen (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Teilnahme:
Registrierungs­informationen:
This course does not have limited capacity. Registration via Portal 2 will be possible from January 16, 2023 and you will be admitted to the course by February 10, 2023.

Please note that this lecture is accompanied by an exercise class and/or a tutorial, you can register for them via Portal 2.
Lektor(en):
Sebastian Kronenberger
Termin(e):
Mittwoch  (wöchentlich) 15.02.2023 – 31.05.202312:00 – 13:30SN 163 Manfred Lautenschläger Hörsaal; Schloss Schneckenhof Nord
Beschreibung:
Please find a detailed course description via the following link:
Modulkatalog Beifach BWL | Universität Mannheim (uni-mannheim.de)
IS 301 Foundations of Information Systems (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
This course does not have limited capacity. Registration via Portal 2 will be possible from January 16, 2023 and you will be admitted to the course by February 10, 2023.

Please note that this lecture is accompanied by an exercise class and/or a tutorial, you can register for them via Portal 2.
Lektor(en):
Hartmut Höhle, Jan Schilpp
Termin(e):
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202312:00 – 13:30SO 108 Hörsaal; Schloss Schneckenhof Ost
Beschreibung:
Please find a detailed course description via the following link:
Modulkatalog Bachelor BWL | Universität Mannheim (uni-mannheim.de)
Management für Nebenfach­studierende (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Teilnahme:
Registrierungs­informationen:
This course does not have limited capacity. Registration via Portal 2 will be possible from January 16, 2023 and you will be admitted to the course by February 10, 2023.

Please note that this lecture is accompanied by an exercise class, you can register for them via Portal 2.
Prüfungs­leistung:
Schriftliche Prüfung (90 Minuten) auf Deutsch
Lektor(en):
Bernd Helmig
Termin(e):
Montag  (wöchentlich) 13.02.2023 – 29.05.202317:15 – 18:45001.A Hörsaal; A 3 Bibl.,Hörsaalgebäude
Freitag  (Einzeltermin) 26.05.202310:15 – 11:45UMA-ZOOM-AUDIMAX-01; Virtuelles Gebäude
Beschreibung:
Dieser Kurs stellt eine Einführung in das Management von Unternehmen dar. Er richtet sich an Studierende, die Betriebs­wirtschafts­lehre als Nebenfach studieren. Zunächst wird die Bedeutung der Unternehmens­führung sowie die Relevanz von Management als Wissenschafts­disziplin aufgezeigt. Im Anschluss werden die theoretisch-konzeptionellen Grundlagen für das Verständnis der Unternehmens­führung gelegt, um darauf aufbauend die klassischen Management­funktionen Planung, Organisation, Personal, Führung und Kontrolle zu erläutern. Durch die Diskussion der Themen von Ethik, Internationalisierung und Digitalisierung sowie Public und Nonprofit Management werden schließlich aktuelle Herausforderungen und Anwendungs­bereiche des Managements und der Management­lehre beleuchtet.

Betriebs­wirtschafts­lehre – Master

MAN 770 Exercise Class / MAN 770 Übung (Übung)
EN
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Master
Kurssprache:
englisch
Teilnahme:
Präsenz live
Lektor(en):
Jan-Philipp Ahrens
Termin(e):
Donnerstag  (Einzeltermin) 09.02.202309:00 – 18:00210 Seminarraum; L 9, 1–2
Donnerstag  (Einzeltermin) 16.03.202309:00 – 13:00210 Seminarraum; L 9, 1–2
Beschreibung:
Please find a detailed course description via the following link:
Modulkatalog MMM | Universität Mannheim (uni-mannheim.de)
MAN 770 Research Seminar: Sustainability, Management, & Entrepreneurship (Seminar)
EN
Vorlesungs­typ:
Seminar
ECTS:
6
Kurs geeignet für:
Master
Kurssprache:
englisch
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
Please apply tojahrens staff.mail.uni-mannheim.de by sending your student ID, transcript of grades, and CV (1 page).
Lektor(en):
Jan-Philipp Ahrens
Termin(e):
Freitag  (Einzeltermin) 17.02.202309:00 – 18:00210 Seminarraum; L 9, 1–2
Freitag  (Einzeltermin) 24.02.202309:00 – 18:00210 Seminarraum; L 9, 1–2
Freitag  (Einzeltermin) 10.03.202309:00 – 18:00210 Seminarraum; L 9, 1–2
Freitag  (Einzeltermin) 17.03.202309:00 – 18:00210 Seminarraum; L 9, 1–2
Freitag  (Einzeltermin) 24.03.202309:00 – 18:00210 Seminarraum; L 9, 1–2
Beschreibung:
Please find a detailed course description via the following link:
Modulkatalog MMM | Universität Mannheim (uni-mannheim.de)

Sozial­wissenschaften – Bachelor

VL Allgemeine Soziologie: Migration und Integration (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:

The lecture gives a systematic overview of the most important characteristics of the social structure of Germany in comparison to other European countries. It focuses on changes and trends in education, employment, population household and family structure as well as social mobility with a special reference to income distributions and the development of the prosperity.

Literatur:

Hradil, S. (2004), Die Sozialstruktur Deutschlands im internationalen Vergleich, VS Verlag.
Mau, S. und Verwiebe, R. (2009) Die Sozialstruktur Europas. Konstanz: UVK
Verlags­gesellschaft
Statistisches Bundes­amt (Hg.), Datenreport 2006, Bonn 2006
(http://www.destatis.de/jetspeed/portal/cms/Sites/destatis/Internet/DE/Content/Publikationen/Querschnittsveroeffentlichungen/Datenreport/Downloads/Datenreport,property=file.pdf).

Prüfungs­leistung:
Klausur (90 Minuten)
Lektor(en):
Frank Kalter
Termin(e):
Montag  (wöchentlich) 13.02.2023 – 29.05.202315:30 – 17:00B 244 Hörsaal; A 5, 6 Bauteil B
Beschreibung:

In der Vorlesung wird ein systematischer Überblick über die wichtigsten Merkmale
der Sozialstruktur der Bundes­republik Deutschland und Europa im Vergleich gegeben. Im Mittelpunkt stehen die Entwicklung von Bevölkerungs-, Haushalts- und Familienstrukturen, soziale Ungleichheit und soziale Mobilität, speziell in Bezug auf Bildung, auf Erwerbs­tätigkeit und Beruf sowie auf die Einkommensverteilung und die Wohlstands­entwicklung.

VL Ausgewählte Themen der Internationalen Beziehungen: tba (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
7
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
deutsch
Teilnahme:
Präsenz live
Lektor(en):
Thomas König
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202310:15 – 11:45B 243 Hörsaal; A 5, 6 Bauteil B
VL Ausgewählte Themen der Politischen Soziologie: Wahlen, Wähler, Demokratie: Grundzüge der Wahl- und Einstellungs­forschung (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
7
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
deutsch
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
The lecture is open to students from advanced semesters who already had courses during their studies in Political Science, it is not suited to students who are still at the beginning of their studies. Students who were not nominated for the Department of Political Science can send their Transcript of Records by mid/end of August for the winter term and by the beginning of February for the spring term to the international coordinator: int-pol uni-mannheim.de together with their matriculation number once they are enrolled. The Department will check if there are places available.
Literatur:
Arzheimer, Kai/Evans, Jocelyn/Lewis-Beck, Michael (Hrsg.), 2017: Sage Handbook of Electoral Behavior, Los Angeles: Sage.
Bytzek, Evelyn, und Sigrid Roßteutscher (Hrsg.), 2011: Der unbekannte Wähler? Mythen und Fakten zum Wahl­verhalten der Deutschen, Frankfurt: Campus.
Dalton, Russell J. 2014: Citizen Politics. Public Opinion and Political Parties in Advanced Industrial Democracies, 6. Auflage, Washington, DC: CQ Press.
Fisher, Justin, et al. (Hrsg.), 2018: The Routledge Handbook of Elections, Voting Behavior and Public Opinion, New York: Routledge.
Gabriel, Oscar W./Westle, Bettina (Hrsg.), 2012: Wähler­verhalten in der Demokratie. Eine Einführung, Baden-Baden: Nomos.
Prüfungs­leistung:
Klausur (90 Min)
Lektor(en):
Rüdiger Schmitt-Beck
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202317:15 – 18:45B 243 Hörsaal; A 5, 6 Bauteil B
Beschreibung:
Wahlen sind der institutionelle Kern der repräsentativen Demokratie. Deswegen stehen sie auch im Zentrum der politischen Soziologie demokratischer politischer Systeme. Die Vorlesung setzt sich aus normativem, historischem und empirisch-analytischem Blickwinkel mit Wahlen und ihrer realen Bedeutung für die repräsentative Demokratie auseinander. Behandelt werden u.a. folgende Themen: demokratietheoretische Perspektiven auf Wahlen; Entwicklung und Durchsetzung des allgemeinen Wahlrechts; Klassifizierung und Bedeutung von Wahl­systemen; Integrität von Wahlen; Theorien, Methoden und Befunde der empirischen Wahlforschung (Wahlbeteiligung im Vergleich zu anderen Formen der politischen Beteiligung, Hintergründe und Mechanismen der Partei- und Kandidatenwahl).
VL Ausgewählte Themen der Vergleichenden Regierungs­lehre: Authoritarian Politics (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
7
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Lektor(en):
Richard Traunmüller
Termin(e):
Mittwoch  (wöchentlich) 15.02.2023 – 31.05.202308:30 – 10:00B 243 Hörsaal; A 5, 6 Bauteil B
VL Datenauswertung (Data Analysis). (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Empfohlene Voraussetzungen:
Literatur:
Agresti. 2018. Statistical Methods for the Social Sciences, 5th ed.
Kellstedt & Whitten. 2018. The Fundamentals of Political Science Research, 3rd ed.
Lewis-Beck & Lewis-Beck. 2016. Applied Regression: An Introduction, 2nd ed.
Pollock & Edwards. 2019. The Essentials of Political Analysis, 6th ed.
Galderisi. 2015. Understanding Political Science Statistics: Observations and Expectations in Political Analysis.
Prüfungs­leistung:
Final Exam (90 minutes)
Lektor(en):
Sean Damien Carey
Termin(e):
Montag  (wöchentlich) 13.02.2023 – 29.05.202310:15 – 11:45M 003 PWC Hörsaal; Schloss Mittelbau
Beschreibung:
Statistical skills are essential for students of any empirically oriented social science. In the study of political science an understanding of statistical data analysis is necessary not only for conducting analysis, but also for understanding a significant proportion of the empirical political science literature. This course is an introduction to data analysis in empirical political research. We will introduce the basic methods of data analysis using the statistical software package Stata. The course aims to provide students with an appreciation of what good statistical analysis can achieve, how to use statistical methods appropriately and with confidence and how to interpret the results produced by those methods clearly and correctly.
VL Einführung in die Vergleichende Regierungs­lehre (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
Exchange Students of the Political Science department can use the template sent by the international coordinator. Exchange students from other departments: please send an email to int-pol sowi.uni-mannheim.de with your Name, Home University, the School you are studying at in Mannheim and Matrikelnummer if applicalble.
Prüfungs­leistung:
Klausur
Lektor(en):
Thomas Bräuninger
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202313:45 – 15:15001.A Hörsaal; A 3 Bibl.,Hörsaalgebäude
Beschreibung:
Die Vorlesung fuhrt in das politik­wissenschaft­liche Teilgebiet der Vergleichenden Regierungs­lehre ein. Schwerpunkte bilden die Methoden der Analyse und des Vergleichs politischer Systeme, politische Institutionen sowie politische Prozesse der Willensbildung und der Entscheidungs­findung.

Sozial­wissenschaften – Master

Derzeit keine Veranstaltungen verfügbar.

Philosophische Fakultät – Bachelor

ANG 301 Introduction to Linguistics (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incoming phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austausch­studierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incoming phil.uni-mannheim.de.
Lektor(en):
Ira Gawlitzek
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202308:30 – 10:00EW 151 Elfriede Höhn Hörsaal; Schloss Ehrenhof West
ANG 310- Introduction to Literary Studies (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incoming phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austausch­studierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incoming phil.uni-mannheim.de.
Lernziel:
By the end of the course students will have gained knowledge of the key literary genres, technical aspects, and critical terms that will form the foundation for the further development of an academic understanding of the wide-ranging scope of British and American literatures.
Literatur:
A course reader with most of the relevant texts will be made available at the beginning of the semester.
Prüfungs­leistung:
Final exam (90 minutes)
Lektor(en):
Jan Dominik Kucharzewski
Termin(e):
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202313:45 – 15:15
Beschreibung:
During this course students will learn the basic skills and methodologies necessary for the study of literature, especially with regard to anglophone letters and cultures. Students will learn how to analyze poetry, prose, and drama by studying major works of British and American literature from the sixteenth to the twenty-first centuries. The focus will be on the technical as well as cultural aspects of works of literature and their historical contexts. 

The course will start by answering the question what literature and the study of literature actually are and then provide an introduction to the three main genres of literature written in English (prose, drama, and poetry). In discussing these genres, we will take a closer look at key theoretical concepts and tools for the analysis of literary texts. Besides, we will also identify important periods in the history of British and American literature.

The lecture will be accompanied by mandatory tutorials for which you have to sign up separately. Please note that the tutorials are attached to specific lectures and are not interchangeable. While both lectures will cover the same content, the scheduling might differ slightly between sessions and it is therefore advisable to attend a tutorial with the tutors who are also attending the lecture in question.
ROM 311 VL Einführung in die romanische Literatur- und Medien­wissenschaft (Kurs A) (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
4.0
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incoming phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austausch­studierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incoming phil.uni-mannheim.de.
Empfohlene Voraussetzungen:
Lektor(en):
Inge Beisel
Termin(e):
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202310:15 – 11:45EW 154 Hörsaal; Schloss Ehrenhof West
Beschreibung:

Die Einführungs­veranstaltung vermittelt das Basiswissen, auf dem das Studium der romanischen Literatur- und Medien­wissenschaft aufbaut. Die Veranstaltung schließt mit einer Klausur ab.

Neben der Klärung grundsätzlicher Fragen und Begriffe, führt die Vorlesung in Gegenstands­bereiche, Gattungen und literatur- und medien­wissenschaft­liche Arbeits­weisen ein. Darüber hinaus sollen unter Rückgriff auf literatur- und kulturtheoretische Ansätze verschiedene Methoden des Lesens, Textverstehens und Interpretierens vorgestellt und eingeübt werden.

Voraussetzungen: keine

 
ROM 311 VL Einführung in die romanische Literatur- und Medien­wissenschaft (Kurs B) (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
4.0
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incoming phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austausch­studierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incoming phil.uni-mannheim.de.
Empfohlene Voraussetzungen:
Lektor(en):
Inge Beisel
Termin(e):
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202312:00 – 13:30EW 154 Hörsaal; Schloss Ehrenhof West
Beschreibung:

Die Einführungs­veranstaltung vermittelt das Basiswissen, auf dem das Studium der romanischen Literatur- und Medien­wissenschaft aufbaut. Die Veranstaltung schließt mit einer Klausur ab.

Neben der Klärung grundsätzlicher Fragen und Begriffe, führt die Vorlesung in Gegenstands­bereiche, Gattungen und literatur- und medien­wissenschaft­liche Arbeits­weisen ein. Darüber hinaus sollen unter Rückgriff auf literatur- und kulturtheoretische Ansätze verschiedene Methoden des Lesens, Textverstehens und Interpretierens vorgestellt und eingeübt werden.

Voraussetzungen: keine

 
ROM 321 VL Einführung in die romanische Sprach- und Medien­wissenschaft (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
4.0
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
deutsch
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
Registration: All incoming exchange students at the School of Humanities need to register for their courses via Portal2. For further details, please check the instructions for course registration or contact incoming phil.uni-mannheim.de.

Anmeldung: Alle Austausch­studierenden der Philosophischen Fakultät müssen sich über Portal2 für ihre Kurse anmelden. Weitere Informationen finden Sie in unserer Anleitung oder wenden Sie sich an incoming phil.uni-mannheim.de.
Lektor(en):
Amina Kropp, Svenja Dufferain-Ottmann, Johannes Müller-Lance
Termin(e):
Montag  (wöchentlich) 13.02.2023 – 29.05.202312:00 – 13:30EW 145 Hörsaal; Schloss Ehrenhof West
Beschreibung:
Wie sind die romanischen Sprachen entstanden? Wie ist ihre Ausdifferenzierung zu erklären, ihre heutige ‚Gestalt‘ zu beschreiben? Welche Begriffe, Theorien und Methoden stellt die moderne Sprach­wissenschaft dafür zur Verfügung? Welche Anwendungs­bereiche eröffnen sprach­wissenschaft­liche Theorien und Methoden (z.B. Textlinguistik, Gesprächsanalyse, Medienanalyse, Spracherwerb und Mehrsprachigkeit, Soziolinguistik...)? Diese und ähnliche Fragen werden in der Ringvorlesung behandelt und dabei gemeinsame Grundlagen für das weitere sprach­wissenschaft­liche Studium vermittelt.

Philosophische Fakultät – Master

Derzeit keine Veranstaltungen verfügbar.

Volkswirtschafts­lehre – Bachelor

Macroeconomics A (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
englisch
SWS:
4
Lektor(en):
Miren Azkarate-Askasua
Termin(e):
Freitag  (wöchentlich) 17.02.2023 – 02.06.202310:15 – 11:45M 003 PWC Hörsaal; Schloss Mittelbau
Freitag  (wöchentlich) 17.02.2023 – 02.06.202313:45 – 15:15M 003 PWC Hörsaal; Schloss Mittelbau
Microeconomics A (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Bachelor
Kurssprache:
englisch
SWS:
4
Lektor(en):
Eleftheria Triviza
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202308:30 – 10:00SN 169 Röchling Hörsaal; Schloss Schneckenhof Nord
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202310:15 – 11:45W 117 Hörsaal; Schloss Westflügel

Volkswirtschafts­lehre – Master

Derzeit keine Veranstaltungen verfügbar.

Rechts­wissenschaften – Bachelor

An Introduction to the Law and Legal System of the United States (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
This course will introduce students to distinctive aspects that comprise the law and legal system of the United States. Topics will examine the interplay between state and federal court systems, as well as sources of law and law making, the American legal education and becoming a lawyer. We will explore key subjects from first-year law school curriculum including torts, contract, property, constitutional law, criminal law, and criminal and civil procedure. Other topics will include the jury trial, class actions, punitive damages, and practical aspects of the law in the United States, such as rules of discovery and the basics of legal research, writing and trial advocacy.

Generally, the course will be split into three parts: first, general aspects of U.S. laws and legal system; second, an overview of substantive topics in key subject areas of law; and, third, practicing law in the United States including commencing a lawsuit, research, and litigation.

Lecturer: Ms. Sheila O'Laughlin
Lektor(en):
Sheila Ann O`Laughlin
Guest Lecture: Emerging Global Corporate Governance Issues (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
4.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
englisch
SWS:
1
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
Corporate governance is a crucial topic with growing importance particularly in an era of increasing debate over corporate purpose and economic nationalism. The course will explore several contemporary and emerging governance issues including director obligations (climate change, ESG, product safety); why some financial institutions repeatedly engage in misconduct; market capitalism compared to state-centric capitalism in the context of moral hazards; and explanations for repeated corporate scandals in Japan. The class will examine these issues in the contexts of several governance models shareholder, stakeholder, and enhanced stakeholder, as well as national models such as the U.S., German, Japanese, and Chinese governance systems thereby providing students with an understanding and knowledge of governance in different jurisdictions.

The course should be of interest to students focusing on corporate law, economics, and corporate governance models.

Students will have a choice of answering one essay out of potential four essays (students can pick any one of the four essays to answer) to be answered on the last day of class. The essay questions will be provided to the students on the first day of class.

-
-
Joel Slawotsky is a former law clerk to the Hon. Charles H. Tenney, (U.S.D.J., S.D.N.Y.) and AV peer-review rated attorney at Dentons. Joel teaches at Reichman University (IDC Herzliya) where his research focuses on international economic law, corporate law and governance, and the U.S.-China competition. Joel has taught, lectured, and presented at conferences in Asia, Europe, and both North and South America. Publication venues include the Asia Pacific Law Review (SSCI); Chinese Journal of International Law (SSCI); Journal of World Trade (SSCI) (twice); Hong Kong Law Journal (SSCI); Chinese Journal of Comparative Law (ESCI); Capital Markets Law Journal (ESCI); Tsinghua China Law Review (ESCI); Georgetown Journal of International Law (twice); Virginia Law and Business Review; Review of Banking and Financial Law; Qatar University Law Journal; Delaware Journal of Corporate Law; and U. Penn. Business Law Journal (twice).
Lektor(en):
Elisa Berdica
International Criminal Law (Vorlesung mit Übung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung mit Übung
ECTS:
8
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Teilnahme:
Online live
Literatur:
Required reading materials will be provided electronically.

Introductory Readings (optional):
  • Cassese, Antonio, ‘International Criminal Law’ (Oxford, Oxford University Press, 2008)
  • Cryer, Robert, ‘An Introduction to International Criminal Law and Procedure’ (Cambridge, Cambridge University Press, 2010)
  • Schabas, William A., ‘The International Criminal Court: A Commentary on the Rome Statute’ (Oxford, Oxford University Press, 2010)
  • Werle, Gerhard, ‘Principles of International Criminal Law’ (The Hague, Asser, 2005)
You don’t need to buy one of these textbooks since they are only intended to provide you with a first insight into the subject matter. Besides, all are available at Mannheim University Library.
Lektor(en):
Raphael Oidtmann
Beschreibung:
One of the most significant developments both in international law and international relations throughout the last two decades has been the (re-)emergence of an international legal order based on a robust interpretation of the concept of international criminal justice. By establishing both international and hybrid criminal courts addressing international core crimes such as genocide, crimes against humanity and war crimes, the international community has demonstrated an ever more growing commitment to end impunity for the most heinous crimes affecting mankind as a whole and to hold those bearing individual criminal responsibility personally accountable.

This course aims at providing students with a fundamental understanding of this increasingly important realm of public international law. Thus, in a first approach, an overview both of international criminal law’s theoretical foundation as well as its historical sources will be provided. Adjacently, focus will be given to the ad-hoc tribunals of the 1990s (such as the International Tribunal for the former Yugoslavia) and most prominently to the International Criminal Court (ICC) as the first permanent international organization addressing matters of international criminal justice.

Complementary to this institutional approach, the second part of the course will address material law aspects: Besides the abovementioned crimes as stipulated in the Rome Statute forming the International Criminal Court, attention will be given to further international crimes such as piracy or terrorism. Additionally, questions such as immunity from prosecution for heads of state or government, modes of liability, interdependencies between the national and international judicial sphere and notions of state sovereignty will be addressed throughout the course.
International Humanitarian Law / The law of armed conflict (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
englisch
Teilnahme:
Präsenz/Online live
Registrierungs­informationen:
International Humanitarian Law (IHL) is a body of rules that seeks to limit the effects of armed conflict. IHL protects those who are not participating in hostilities, and those who are no longer participating in hostilities. This body of law imposes limits on the methods and means of warfare. IHL forms part of public international law and is largely based on treaties and rules of customary international law. 
In this course the development as well as the basic concepts of IHL will be explored. Students will be introduced to the most important documents governing armed conflict, learn how to apply these and will consider the challenges posed to the application of IHL in armed conflicts. A large part of the course will focus on the new developments in IHL including the emergence of new forms of armed conflicts and the development and use of new technologies in armed conflict.

Assessment
Assessment for this course will consist of one writing assignment and one open book exam.
Lektor(en):
Marelie Manders
Introduction to German Constitutional Law (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
englisch
Teilnahme:
Präsenz/Online live
Registrierungs­informationen:

The course provides a general introduction to German Constitutional Law i.e. the constitution, its background and contents and methods to work with constitutional legal texts.
The German Grundgesetz (Basic Law) which up to this day forms the formal constitutional document of the Federal Republic of Germany has its roots in the allied occupation of Western Germany after World War II. It has proven to be a reliable foundation for the development of the German democratic system and the federal state. The provision of fundamental rights (Art. 1 – 19) puts the Grundgesetz in the tradition of European and North American human rights thinking. It has had an enormous impact on all German law.
Although experiencing some changes throughout the years – especially during the process of the German reunification – the general structure and main provisions of the Grundgesetz remained unchanged.
The course will cover the structure of the German Grundgesetz and its most important provisions while putting a particular focus on the first chapter containing the fundamental rights provisions. Additionally, students will learn about constitutional law in general, the federal structure and the fundamental constitutional principles of the Federal Republic and its integration in the European Union legal system as well as understand the function of the constitutional organs and the legislative process.

Contents:
•    The German legal system
•    Constitutional Law
•    The Grundgesetz and the European Union
•    Fundamental Rights
•    Fundamental Constitutional Principles
•    The Federal State
•    Constitutional organs
•    Legislative procedure
•    Public administration
•    The judicial system

Learning Target:
Students will be able to understand the basic principles and most important provisions of the Grundgesetz and solve simple cases regarding fundamental rights. They will be familiar with the structure of the federal state and its function as well as its most important constitutional, administrative and judicial organs. Students can assess by way of comparison similarities and dissimilarities in other legal systems.

Literature:
No specific textbook is required. Additional reading recommendations will be given in the lecture.

Examination:
Oral Exam.

Lektor(en):
Emanuel Kollmann

Rechts­wissenschaften – Master

An Introduction to the Law and Legal System of the United States (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Registrierungs­informationen:
This course will introduce students to distinctive aspects that comprise the law and legal system of the United States. Topics will examine the interplay between state and federal court systems, as well as sources of law and law making, the American legal education and becoming a lawyer. We will explore key subjects from first-year law school curriculum including torts, contract, property, constitutional law, criminal law, and criminal and civil procedure. Other topics will include the jury trial, class actions, punitive damages, and practical aspects of the law in the United States, such as rules of discovery and the basics of legal research, writing and trial advocacy.

Generally, the course will be split into three parts: first, general aspects of U.S. laws and legal system; second, an overview of substantive topics in key subject areas of law; and, third, practicing law in the United States including commencing a lawsuit, research, and litigation.

Lecturer: Ms. Sheila O'Laughlin
Lektor(en):
Sheila Ann O`Laughlin
Guest Lecture: Emerging Global Corporate Governance Issues (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
4.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
englisch
SWS:
1
Teilnahme:
Präsenz live
Registrierungs­informationen:
Corporate governance is a crucial topic with growing importance particularly in an era of increasing debate over corporate purpose and economic nationalism. The course will explore several contemporary and emerging governance issues including director obligations (climate change, ESG, product safety); why some financial institutions repeatedly engage in misconduct; market capitalism compared to state-centric capitalism in the context of moral hazards; and explanations for repeated corporate scandals in Japan. The class will examine these issues in the contexts of several governance models shareholder, stakeholder, and enhanced stakeholder, as well as national models such as the U.S., German, Japanese, and Chinese governance systems thereby providing students with an understanding and knowledge of governance in different jurisdictions.

The course should be of interest to students focusing on corporate law, economics, and corporate governance models.

Students will have a choice of answering one essay out of potential four essays (students can pick any one of the four essays to answer) to be answered on the last day of class. The essay questions will be provided to the students on the first day of class.

-
-
Joel Slawotsky is a former law clerk to the Hon. Charles H. Tenney, (U.S.D.J., S.D.N.Y.) and AV peer-review rated attorney at Dentons. Joel teaches at Reichman University (IDC Herzliya) where his research focuses on international economic law, corporate law and governance, and the U.S.-China competition. Joel has taught, lectured, and presented at conferences in Asia, Europe, and both North and South America. Publication venues include the Asia Pacific Law Review (SSCI); Chinese Journal of International Law (SSCI); Journal of World Trade (SSCI) (twice); Hong Kong Law Journal (SSCI); Chinese Journal of Comparative Law (ESCI); Capital Markets Law Journal (ESCI); Tsinghua China Law Review (ESCI); Georgetown Journal of International Law (twice); Virginia Law and Business Review; Review of Banking and Financial Law; Qatar University Law Journal; Delaware Journal of Corporate Law; and U. Penn. Business Law Journal (twice).
Lektor(en):
Elisa Berdica
International Criminal Law (Vorlesung mit Übung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung mit Übung
ECTS:
8
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Teilnahme:
Online live
Literatur:
Required reading materials will be provided electronically.

Introductory Readings (optional):
  • Cassese, Antonio, ‘International Criminal Law’ (Oxford, Oxford University Press, 2008)
  • Cryer, Robert, ‘An Introduction to International Criminal Law and Procedure’ (Cambridge, Cambridge University Press, 2010)
  • Schabas, William A., ‘The International Criminal Court: A Commentary on the Rome Statute’ (Oxford, Oxford University Press, 2010)
  • Werle, Gerhard, ‘Principles of International Criminal Law’ (The Hague, Asser, 2005)
You don’t need to buy one of these textbooks since they are only intended to provide you with a first insight into the subject matter. Besides, all are available at Mannheim University Library.
Lektor(en):
Raphael Oidtmann
Beschreibung:
One of the most significant developments both in international law and international relations throughout the last two decades has been the (re-)emergence of an international legal order based on a robust interpretation of the concept of international criminal justice. By establishing both international and hybrid criminal courts addressing international core crimes such as genocide, crimes against humanity and war crimes, the international community has demonstrated an ever more growing commitment to end impunity for the most heinous crimes affecting mankind as a whole and to hold those bearing individual criminal responsibility personally accountable.

This course aims at providing students with a fundamental understanding of this increasingly important realm of public international law. Thus, in a first approach, an overview both of international criminal law’s theoretical foundation as well as its historical sources will be provided. Adjacently, focus will be given to the ad-hoc tribunals of the 1990s (such as the International Tribunal for the former Yugoslavia) and most prominently to the International Criminal Court (ICC) as the first permanent international organization addressing matters of international criminal justice.

Complementary to this institutional approach, the second part of the course will address material law aspects: Besides the abovementioned crimes as stipulated in the Rome Statute forming the International Criminal Court, attention will be given to further international crimes such as piracy or terrorism. Additionally, questions such as immunity from prosecution for heads of state or government, modes of liability, interdependencies between the national and international judicial sphere and notions of state sovereignty will be addressed throughout the course.
International Humanitarian Law / The law of armed conflict (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
englisch
Teilnahme:
Präsenz/Online live
Registrierungs­informationen:
International Humanitarian Law (IHL) is a body of rules that seeks to limit the effects of armed conflict. IHL protects those who are not participating in hostilities, and those who are no longer participating in hostilities. This body of law imposes limits on the methods and means of warfare. IHL forms part of public international law and is largely based on treaties and rules of customary international law. 
In this course the development as well as the basic concepts of IHL will be explored. Students will be introduced to the most important documents governing armed conflict, learn how to apply these and will consider the challenges posed to the application of IHL in armed conflicts. A large part of the course will focus on the new developments in IHL including the emergence of new forms of armed conflicts and the development and use of new technologies in armed conflict.

Assessment
Assessment for this course will consist of one writing assignment and one open book exam.
Lektor(en):
Marelie Manders
Introduction to German Constitutional Law (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
8.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
englisch
Teilnahme:
Präsenz/Online live
Registrierungs­informationen:

The course provides a general introduction to German Constitutional Law i.e. the constitution, its background and contents and methods to work with constitutional legal texts.
The German Grundgesetz (Basic Law) which up to this day forms the formal constitutional document of the Federal Republic of Germany has its roots in the allied occupation of Western Germany after World War II. It has proven to be a reliable foundation for the development of the German democratic system and the federal state. The provision of fundamental rights (Art. 1 – 19) puts the Grundgesetz in the tradition of European and North American human rights thinking. It has had an enormous impact on all German law.
Although experiencing some changes throughout the years – especially during the process of the German reunification – the general structure and main provisions of the Grundgesetz remained unchanged.
The course will cover the structure of the German Grundgesetz and its most important provisions while putting a particular focus on the first chapter containing the fundamental rights provisions. Additionally, students will learn about constitutional law in general, the federal structure and the fundamental constitutional principles of the Federal Republic and its integration in the European Union legal system as well as understand the function of the constitutional organs and the legislative process.

Contents:
•    The German legal system
•    Constitutional Law
•    The Grundgesetz and the European Union
•    Fundamental Rights
•    Fundamental Constitutional Principles
•    The Federal State
•    Constitutional organs
•    Legislative procedure
•    Public administration
•    The judicial system

Learning Target:
Students will be able to understand the basic principles and most important provisions of the Grundgesetz and solve simple cases regarding fundamental rights. They will be familiar with the structure of the federal state and its function as well as its most important constitutional, administrative and judicial organs. Students can assess by way of comparison similarities and dissimilarities in other legal systems.

Literature:
No specific textbook is required. Additional reading recommendations will be given in the lecture.

Examination:
Oral Exam.

Lektor(en):
Emanuel Kollmann

Wirtschafts­informatik und Wirtschafts­mathematik – Bachelor

MAC 405 Monte Carlo Methods (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Mathematischer Hintergrund und Algorithmen zur Erzeugung von Pseudozufallszahlen (BK1, BK3, BO3)
Grundverständnis für die Erzeugung von Algorithmen für die Simulation von „discrete event systems“ (BK3, BO2)
„Goodness-of-fit“ Tests (BK1)
Mathematischer Hintergrund und Algorithmen zur numerischen Behandlung von Markovketten in diskreter und stetiger Zeit (BK3, BO3)
Grundverständnis von Monte-Methoden und ihrer Verbesserungen durch Varianzreduktions­verfahren (BK1, BK3, BO3)
Grundverständnis der Markovketten-Monte-Carlo Methode (BK1, BK3, BO3)
Methoden­kompetenz:
Erkennen, welche Algorithmen zur Erzeugung von Pseudozufallszahlen verschiedener Verteilungen eingesetzt werden können, Umsetzung in konkrete Programme (BF2, BF3, BO3)
Fähigkeit einfache stochastische Modelle zu simulieren und die Ergebnisse zu validieren (BF2, BF3, BO3)
Grund­kenntnisse in der Programmierung mit Scilab (BF3)
Personale Kompetenz:
Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
schriftliche Klausur
Lektor(en):
Peter Parczewski
Termin(e):
Montag  (wöchentlich) 13.02.2023 – 29.05.202313:45 – 15:15
Beschreibung:
Erzeugung von Pseudozufallszahlen: Inversions-, Kompositions- und Akzeptanz-Verwerfungs­methode, spezielle Methoden
Simulation diskreter Ereignis­systeme
Monte-Carlo-Methode, Varianzreduktion
Statistische Validierung: Chi-Quadrat-Test, Kolmogorov-Smirnov-Test
Numerische Behandlung von Markovketten
Markovketten-Monte-Carlo
MAT 302 Analysis II (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Teilnahme:
Präsenz live
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Konvergenz in metrischen Räumen (BK1)
• Stetigkeit von Abbildungen zwischen metrischen Räumen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen mehrerer Variablen  (BK1)
• Grundbegriffe der nichtlinearen Analysis (BF1, BK1)
• Integration von Funktionen mehrerer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Berechnen von Ableitungen (BO2)
• Bestimmung von Minima unter Zwangs­bedingungen (BF2, BO3)
• Berechnen von Integralen (BO2)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
Klausur

Prüfungs­zulassung:
50 % der Punkte der Übungen
Lektor(en):
Li Chen
Termin(e):
Mittwoch  (wöchentlich) 15.02.2023 – 31.05.202308:30 – 10:00A 001 Großer Hörsaal; B 6, 23–25 Bauteil A
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202310:15 – 11:45A 001 Großer Hörsaal; B 6, 23–25 Bauteil A
Beschreibung:
• metrische Räume
• normierte Vektorräume
• Funktionen mehrerer Variabler
• Funktionale
Praktische Informatik II (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Aufbau und Arbeits­weise moderner Digitalrechner, Aufgaben und Funktions­weise moderner Betriebs­systeme, insbesondere Prozess- und Speicherverwaltung. Aufbau und Arbeits­weise von Compilern.
Methoden­kompetenz:
Entwurf einfacher logischer Schaltungen, Lösung von Programmier-aufgaben in Programmieren, Entwurf einfacher Grammatiken, Um-gang mit Compiler-Generatoren.
Personale Kompetenz:
Selbständiges Arbeiten in Klein­gruppen.
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
Studien­beginn ab HWS 2011:
Erfolgreiche Teilnahme am Übungs­betrieb
schriftliche Klausur (90 Minuten)

Studien­beginn vor HWS 2011:
schriftliche Klausur (90 Minuten)

Lektor(en):
Rainer Gemulla
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202310:15 – 11:45SN 169 Röchling Hörsaal; Schloss Schneckenhof Nord
Beschreibung:
Die Vorlesung beschäftigt sich mit den technischen und methodischen Grundlagen der Ausführung von Anwendungs­programmen auf modernen Digitalrechnern. Dies umfasst vor allem die folgenden Gebiete:

1. Rechnerarchitektur
2. Betriebs­systeme
3. Compilerbau
4. Java Virtual Machine
Wirtschafts­informatik II: Grundlagen der Modellierung (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
  • Kenntnisse aktueller Modellierungs­sprachen und Werkzeugen.
  • Verständnis für Grundprinzipien und Formalen Grundlagen der Modellierung von Anwendungs­domänen und Prozessen.

Methoden­kompetenz:
  • Beschreibung von Domänen und Prozesse einfacher und mittlerer Komplexität mit Hilfe gängiger Sprachen und Werkzeuge

Personale Kompetenz:
  • Verständnis komplexer Zusammenhänge, Arbeiten im Team, Kommunikation von Modellierungs­entscheidungen
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
Studien­beginn ab HWS 2011:
Erfolgreiche Teilnahme am Übungs­betrieb
Schriftliche Klausur (90 Minuten)

Studien­beginn vor HWS 2011:
Schriftliche Klausur (90 Minuten)

Lektor(en):
Heiner Stuckenschmidt, Christian Meilicke
Termin(e):
Mittwoch  (wöchentlich) 15.02.2023 – 31.05.202312:00 – 13:30M 003 PWC Hörsaal; Schloss Mittelbau
Beschreibung:
Die Vorlesung behandelt die Rolle konzeptueller Modellierung in der Wirtschafts­informatik. Es werden Vorteile und Grenzen der Modlelierung im Unternehmenkontext aufgezeigt und Modellierungs­sprachen und Werkzeuge eingeführt. Inhalte der Veranstaltung umfassen unter anderem:
  • Modellierungs­prinzipien
  • Praxisnahe Sprachen (UML, BPMN)
  • Formale Grundlagen von Modellierungs­sprachen (Logik, Pertri-Netze)
  • Modellierungs­werkzeuge.
In der begleitenden Übung erstellen die Teilnehmer konzpetuelle Modelle realer Anwendungs­domänen mit Hilfe aktueller Modellierungs­sprachen und Werkzeuge.

Wirtschafts­informatik und Wirtschafts­mathematik – Master

Lineare Algebra II / B (Übung)
DE
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
5.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
1
Teilnahme:
Präsenz live
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Vertiefung der Linearen Algebra I wie Sesquilinearformen und Spektralsätze kennen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• Das Wechselspiel zwischen abstrakten Objekten (Endomorphismen, Bilinearformen) und repräsentierenden konkreten Daten (Matrizen) würdigen (BF1, BO2).
• Die Verbindung von Algebra und Geometrie würdigen (BF1, BO2).
Personale Kompetenz:
• Strukturiertes Denken (BO2).
• Teamarbeit (BF4).
• Kommunikations­fähigkeit (BO1, BO4).
Prüfungs­leistung:
Mündliche Prüfung oder schriftliche Klausur
Lektor(en):
Harald Baum
Termin(e):
Montag  (wöchentlich) 17.04.2023 – 29.05.202313:45 – 15:15A 001 Großer Hörsaal; B 6, 23–25 Bauteil A
Beschreibung:
• Algebra und Geometrie der Sesquilinearformen und Bilinearformen
• Spektralsätze
MAC 405 Monte Carlo Methods (Vorlesung)
EN
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Mathematischer Hintergrund und Algorithmen zur Erzeugung von Pseudozufallszahlen (BK1, BK3, BO3)
Grundverständnis für die Erzeugung von Algorithmen für die Simulation von „discrete event systems“ (BK3, BO2)
„Goodness-of-fit“ Tests (BK1)
Mathematischer Hintergrund und Algorithmen zur numerischen Behandlung von Markovketten in diskreter und stetiger Zeit (BK3, BO3)
Grundverständnis von Monte-Methoden und ihrer Verbesserungen durch Varianzreduktions­verfahren (BK1, BK3, BO3)
Grundverständnis der Markovketten-Monte-Carlo Methode (BK1, BK3, BO3)
Methoden­kompetenz:
Erkennen, welche Algorithmen zur Erzeugung von Pseudozufallszahlen verschiedener Verteilungen eingesetzt werden können, Umsetzung in konkrete Programme (BF2, BF3, BO3)
Fähigkeit einfache stochastische Modelle zu simulieren und die Ergebnisse zu validieren (BF2, BF3, BO3)
Grund­kenntnisse in der Programmierung mit Scilab (BF3)
Personale Kompetenz:
Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
schriftliche Klausur
Lektor(en):
Peter Parczewski
Termin(e):
Montag  (wöchentlich) 13.02.2023 – 29.05.202313:45 – 15:15
Beschreibung:
Erzeugung von Pseudozufallszahlen: Inversions-, Kompositions- und Akzeptanz-Verwerfungs­methode, spezielle Methoden
Simulation diskreter Ereignis­systeme
Monte-Carlo-Methode, Varianzreduktion
Statistische Validierung: Chi-Quadrat-Test, Kolmogorov-Smirnov-Test
Numerische Behandlung von Markovketten
Markovketten-Monte-Carlo
MAC 405 Monte Carlo Methods (Übung)
EN
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
englisch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Mathematischer Hintergrund und Algorithmen zur Erzeugung von Pseudozufallszahlen (BK1, BK3, BO3)
Grundverständnis für die Erzeugung von Algorithmen für die Simulation von „discrete event systems“ (BK3, BO2)
„Goodness-of-fit“ Tests (BK1)
Mathematischer Hintergrund und Algorithmen zur numerischen Behandlung von Markovketten in diskreter und stetiger Zeit (BK3, BO3)
Grundverständnis von Monte-Methoden und ihrer Verbesserungen durch Varianzreduktions­verfahren (BK1, BK3, BO3)
Grundverständnis der Markovketten-Monte-Carlo Methode (BK1, BK3, BO3)
Methoden­kompetenz:
Erkennen, welche Algorithmen zur Erzeugung von Pseudozufallszahlen verschiedener Verteilungen eingesetzt werden können, Umsetzung in konkrete Programme (BF2, BF3, BO3)
Fähigkeit einfache stochastische Modelle zu simulieren und die Ergebnisse zu validieren (BF2, BF3, BO3)
Grund­kenntnisse in der Programmierung mit Scilab (BF3)
Personale Kompetenz:
Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
schriftliche Klausur
Lektor(en):
Peter Parczewski
Termin(e):
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202315:30 – 17:00
Beschreibung:
Erzeugung von Pseudozufallszahlen: Inversions-, Kompositions- und Akzeptanz-Verwerfungs­methode, spezielle Methoden
Simulation diskreter Ereignis­systeme
Monte-Carlo-Methode, Varianzreduktion
Statistische Validierung: Chi-Quadrat-Test, Kolmogorov-Smirnov-Test
Numerische Behandlung von Markovketten
Markovketten-Monte-Carlo
MAT 302 Analysis II (Übung)
DE
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Konvergenz in metrischen Räumen (BK1)
• Stetigkeit von Abbildungen zwischen metrischen Räumen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen mehrerer Variablen  (BK1)
• Grundbegriffe der nichtlinearen Analysis (BF1, BK1)
• Integration von Funktionen mehrerer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Berechnen von Ableitungen (BO2)
• Bestimmung von Minima unter Zwangs­bedingungen (BF2, BO3)
• Berechnen von Integralen (BO2)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
schriftliche Klausur
Lektor(en):
Li Chen
Termin(e):
Mittwoch  (wöchentlich) 15.02.2023 – 31.05.202310:15 – 11:45A 001 Großer Hörsaal; B 6, 23–25 Bauteil A
Beschreibung:
• metrische Räume
• normierte Vektorräume
• Funktionen mehrerer Variabler
• Funktionale
MAT 302 Analysis II (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Teilnahme:
Präsenz live
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Konvergenz in metrischen Räumen (BK1)
• Stetigkeit von Abbildungen zwischen metrischen Räumen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen mehrerer Variablen  (BK1)
• Grundbegriffe der nichtlinearen Analysis (BF1, BK1)
• Integration von Funktionen mehrerer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Berechnen von Ableitungen (BO2)
• Bestimmung von Minima unter Zwangs­bedingungen (BF2, BO3)
• Berechnen von Integralen (BO2)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
Klausur

Prüfungs­zulassung:
50 % der Punkte der Übungen
Lektor(en):
Li Chen
Termin(e):
Mittwoch  (wöchentlich) 15.02.2023 – 31.05.202308:30 – 10:00A 001 Großer Hörsaal; B 6, 23–25 Bauteil A
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202310:15 – 11:45A 001 Großer Hörsaal; B 6, 23–25 Bauteil A
Beschreibung:
• metrische Räume
• normierte Vektorräume
• Funktionen mehrerer Variabler
• Funktionale
MAT 302 Analysis II (Tutorium)
DE
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Konvergenz in metrischen Räumen (BK1)
• Stetigkeit von Abbildungen zwischen metrischen Räumen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen mehrerer Variablen  (BK1)
• Grundbegriffe der nichtlinearen Analysis (BF1, BK1)
• Integration von Funktionen mehrerer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Berechnen von Ableitungen (BO2)
• Bestimmung von Minima unter Zwangs­bedingungen (BF2, BO3)
• Berechnen von Integralen (BO2)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
schriftliche Klausur
Lektor(en):
Li Chen
Termin(e):
Montag  (wöchentlich) 13.02.2023 – 29.05.202310:15 – 11:45
Beschreibung:
• metrische Räume
• normierte Vektorräume
• Funktionen mehrerer Variabler
• Funktionale
MAT 302 Analysis II (Tutorium)
DE
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Konvergenz in metrischen Räumen (BK1)
• Stetigkeit von Abbildungen zwischen metrischen Räumen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen mehrerer Variablen  (BK1)
• Grundbegriffe der nichtlinearen Analysis (BF1, BK1)
• Integration von Funktionen mehrerer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Berechnen von Ableitungen (BO2)
• Bestimmung von Minima unter Zwangs­bedingungen (BF2, BO3)
• Berechnen von Integralen (BO2)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
schriftliche Klausur
Lektor(en):
Li Chen
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202308:30 – 10:00
Beschreibung:
• metrische Räume
• normierte Vektorräume
• Funktionen mehrerer Variabler
• Funktionale
MAT 302 Analysis II (Tutorium)
DE
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Konvergenz in metrischen Räumen (BK1)
• Stetigkeit von Abbildungen zwischen metrischen Räumen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen mehrerer Variablen  (BK1)
• Grundbegriffe der nichtlinearen Analysis (BF1, BK1)
• Integration von Funktionen mehrerer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Berechnen von Ableitungen (BO2)
• Bestimmung von Minima unter Zwangs­bedingungen (BF2, BO3)
• Berechnen von Integralen (BO2)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
schriftliche Klausur
Lektor(en):
Li Chen
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202310:15 – 11:45
Beschreibung:
• metrische Räume
• normierte Vektorräume
• Funktionen mehrerer Variabler
• Funktionale
MAT 302 Analysis II (Tutorium)
DE
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Konvergenz in metrischen Räumen (BK1)
• Stetigkeit von Abbildungen zwischen metrischen Räumen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen mehrerer Variablen  (BK1)
• Grundbegriffe der nichtlinearen Analysis (BF1, BK1)
• Integration von Funktionen mehrerer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Berechnen von Ableitungen (BO2)
• Bestimmung von Minima unter Zwangs­bedingungen (BF2, BO3)
• Berechnen von Integralen (BO2)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
schriftliche Klausur
Lektor(en):
Li Chen
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202312:00 – 13:30
Beschreibung:
• metrische Räume
• normierte Vektorräume
• Funktionen mehrerer Variabler
• Funktionale
MAT 302 Analysis II (Tutorium)
DE
Vorlesungs­typ:
Tutorium
ECTS:
10.0 (Modul/e)
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
• Konvergenz in metrischen Räumen (BK1)
• Stetigkeit von Abbildungen zwischen metrischen Räumen (BK1)
• Differenzierbarkeit von Funktionen mehrerer Variablen  (BK1)
• Grundbegriffe der nichtlinearen Analysis (BF1, BK1)
• Integration von Funktionen mehrerer Variablen (BK1)
Methoden­kompetenz:
• mathematische Beweisführung (BF1, BO2)
• Hantieren mit Gleichungen und Ungleichungen (BF1, BO2)
• Berechnen von Grenzwerten (BF1,BO3)
• Berechnen von Ableitungen (BO2)
• Bestimmung von Minima unter Zwangs­bedingungen (BF2, BO3)
• Berechnen von Integralen (BO2)
Personale Kompetenz:
• Teamarbeit (BF4)
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
schriftliche Klausur
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202313:45 – 15:15
Beschreibung:
• metrische Räume
• normierte Vektorräume
• Funktionen mehrerer Variabler
• Funktionale
Praktische Informatik II (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
4
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Aufbau und Arbeits­weise moderner Digitalrechner, Aufgaben und Funktions­weise moderner Betriebs­systeme, insbesondere Prozess- und Speicherverwaltung. Aufbau und Arbeits­weise von Compilern.
Methoden­kompetenz:
Entwurf einfacher logischer Schaltungen, Lösung von Programmier-aufgaben in Programmieren, Entwurf einfacher Grammatiken, Um-gang mit Compiler-Generatoren.
Personale Kompetenz:
Selbständiges Arbeiten in Klein­gruppen.
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
Studien­beginn ab HWS 2011:
Erfolgreiche Teilnahme am Übungs­betrieb
schriftliche Klausur (90 Minuten)

Studien­beginn vor HWS 2011:
schriftliche Klausur (90 Minuten)

Lektor(en):
Rainer Gemulla
Termin(e):
Dienstag  (wöchentlich) 14.02.2023 – 30.05.202310:15 – 11:45SN 169 Röchling Hörsaal; Schloss Schneckenhof Nord
Beschreibung:
Die Vorlesung beschäftigt sich mit den technischen und methodischen Grundlagen der Ausführung von Anwendungs­programmen auf modernen Digitalrechnern. Dies umfasst vor allem die folgenden Gebiete:

1. Rechnerarchitektur
2. Betriebs­systeme
3. Compilerbau
4. Java Virtual Machine
Praktische Informatik II (Übung)
DE
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
Aufbau und Arbeits­weise moderner Digitalrechner, Aufgaben und Funktions­weise moderner Betriebs­systeme, insbesondere Prozess- und Speicherverwaltung. Aufbau und Arbeits­weise von Compilern.
Methoden­kompetenz:
Entwurf einfacher logischer Schaltungen, Lösung von Programmier-aufgaben in Programmieren, Entwurf einfacher Grammatiken, Um-gang mit Compiler-Generatoren.
Personale Kompetenz:
Selbständiges Arbeiten in Klein­gruppen.
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
Studien­beginn ab HWS 2011:
Erfolgreiche Teilnahme am Übungs­betrieb
schriftliche Klausur (90 Minuten)

Studien­beginn vor HWS 2011:
schriftliche Klausur (90 Minuten)

Termin(e):
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202310:15 – 11:45
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202312:00 – 13:30
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202313:45 – 15:15
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202315:30 – 17:00
Beschreibung:
Die Vorlesung beschäftigt sich mit den technischen und methodischen Grundlagen der Ausführung von Anwendungs­programmen auf modernen Digitalrechnern. Dies umfasst vor allem die folgenden Gebiete:

1. Rechnerarchitektur
2. Betriebs­systeme
3. Compilerbau
4. Java Virtual Machine
Wirtschafts­informatik II: Grundlagen der Modellierung (Vorlesung)
DE
Vorlesungs­typ:
Vorlesung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Lernziel:
Fach­kompetenz:
  • Kenntnisse aktueller Modellierungs­sprachen und Werkzeugen.
  • Verständnis für Grundprinzipien und Formalen Grundlagen der Modellierung von Anwendungs­domänen und Prozessen.

Methoden­kompetenz:
  • Beschreibung von Domänen und Prozesse einfacher und mittlerer Komplexität mit Hilfe gängiger Sprachen und Werkzeuge

Personale Kompetenz:
  • Verständnis komplexer Zusammenhänge, Arbeiten im Team, Kommunikation von Modellierungs­entscheidungen
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
Studien­beginn ab HWS 2011:
Erfolgreiche Teilnahme am Übungs­betrieb
Schriftliche Klausur (90 Minuten)

Studien­beginn vor HWS 2011:
Schriftliche Klausur (90 Minuten)

Lektor(en):
Heiner Stuckenschmidt, Christian Meilicke
Termin(e):
Mittwoch  (wöchentlich) 15.02.2023 – 31.05.202312:00 – 13:30M 003 PWC Hörsaal; Schloss Mittelbau
Beschreibung:
Die Vorlesung behandelt die Rolle konzeptueller Modellierung in der Wirtschafts­informatik. Es werden Vorteile und Grenzen der Modlelierung im Unternehmenkontext aufgezeigt und Modellierungs­sprachen und Werkzeuge eingeführt. Inhalte der Veranstaltung umfassen unter anderem:
  • Modellierungs­prinzipien
  • Praxisnahe Sprachen (UML, BPMN)
  • Formale Grundlagen von Modellierungs­sprachen (Logik, Pertri-Netze)
  • Modellierungs­werkzeuge.
In der begleitenden Übung erstellen die Teilnehmer konzpetuelle Modelle realer Anwendungs­domänen mit Hilfe aktueller Modellierungs­sprachen und Werkzeuge.
Wirtschafts­informatik II: Grundlagen der Modellierung (voraussichtlich lokal) (Übung)
DE
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Lernziel:
Fach­kompetenz:
  • Kenntnisse aktueller Modellierungs­sprachen und Werkzeugen.
  • Verständnis für Grundprinzipien und Formalen Grundlagen der Modellierung von Anwendungs­domänen und Prozessen.

Methoden­kompetenz:
  • Beschreibung von Domänen und Prozesse einfacher und mittlerer Komplexität mit Hilfe gängiger Sprachen und Werkzeuge

Personale Kompetenz:
  • Verständnis komplexer Zusammenhänge, Arbeiten im Team, Kommunikation von Modellierungs­entscheidungen
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
Studien­beginn ab HWS 2011:
Erfolgreiche Teilnahme am Übungs­betrieb
Schriftliche Klausur (90 Minuten)

Studien­beginn vor HWS 2011:
Schriftliche Klausur (90 Minuten)

Lektor(en):
Christian Meilicke, Heiner Stuckenschmidt
Termin(e):
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202310:15 – 11:45
Beschreibung:
Die Vorlesung behandelt die Rolle konzeptueller Modellierung in der Wirtschafts­informatik. Es werden Vorteile und Grenzen der Modlelierung im Unternehmenkontext aufgezeigt und Modellierungs­sprachen und Werkzeuge eingeführt. Inhalte der Veranstaltung umfassen unter anderem:
  • Modellierungs­prinzipien
  • Praxisnahe Sprachen (UML, BPMN)
  • Formale Grundlagen von Modellierungs­sprachen (Logik, Pertri-Netze)
  • Modellierungs­werkzeuge.
In der begleitenden Übung erstellen die Teilnehmer konzpetuelle Modelle realer Anwendungs­domänen mit Hilfe aktueller Modellierungs­sprachen und Werkzeuge.
Wirtschafts­informatik II: Grundlagen der Modellierung (voraussichtlich Zoom) (Übung)
DE
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Teilnahme:
Online live
Lernziel:
Fach­kompetenz:
  • Kenntnisse aktueller Modellierungs­sprachen und Werkzeugen.
  • Verständnis für Grundprinzipien und Formalen Grundlagen der Modellierung von Anwendungs­domänen und Prozessen.

Methoden­kompetenz:
  • Beschreibung von Domänen und Prozesse einfacher und mittlerer Komplexität mit Hilfe gängiger Sprachen und Werkzeuge

Personale Kompetenz:
  • Verständnis komplexer Zusammenhänge, Arbeiten im Team, Kommunikation von Modellierungs­entscheidungen
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
Studien­beginn ab HWS 2011:
Erfolgreiche Teilnahme am Übungs­betrieb
Schriftliche Klausur (90 Minuten)

Studien­beginn vor HWS 2011:
Schriftliche Klausur (90 Minuten)

Lektor(en):
Christian Meilicke, Heiner Stuckenschmidt
Termin(e):
Freitag  (wöchentlich) 17.02.2023 – 02.06.202312:00 – 13:30
Beschreibung:
Die Vorlesung behandelt die Rolle konzeptueller Modellierung in der Wirtschafts­informatik. Es werden Vorteile und Grenzen der Modlelierung im Unternehmenkontext aufgezeigt und Modellierungs­sprachen und Werkzeuge eingeführt. Inhalte der Veranstaltung umfassen unter anderem:
  • Modellierungs­prinzipien
  • Praxisnahe Sprachen (UML, BPMN)
  • Formale Grundlagen von Modellierungs­sprachen (Logik, Pertri-Netze)
  • Modellierungs­werkzeuge.
In der begleitenden Übung erstellen die Teilnehmer konzpetuelle Modelle realer Anwendungs­domänen mit Hilfe aktueller Modellierungs­sprachen und Werkzeuge.
Wirtschafts­informatik II: Grundlagen der Modellierung (voraussichtlich lokal) (Übung)
DE
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Lernziel:
Fach­kompetenz:
  • Kenntnisse aktueller Modellierungs­sprachen und Werkzeugen.
  • Verständnis für Grundprinzipien und Formalen Grundlagen der Modellierung von Anwendungs­domänen und Prozessen.

Methoden­kompetenz:
  • Beschreibung von Domänen und Prozesse einfacher und mittlerer Komplexität mit Hilfe gängiger Sprachen und Werkzeuge

Personale Kompetenz:
  • Verständnis komplexer Zusammenhänge, Arbeiten im Team, Kommunikation von Modellierungs­entscheidungen
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
Studien­beginn ab HWS 2011:
Erfolgreiche Teilnahme am Übungs­betrieb
Schriftliche Klausur (90 Minuten)

Studien­beginn vor HWS 2011:
Schriftliche Klausur (90 Minuten)

Lektor(en):
Christian Meilicke, Heiner Stuckenschmidt
Termin(e):
Mittwoch  (wöchentlich) 15.02.2023 – 31.05.202315:30 – 17:00
Beschreibung:
Die Vorlesung behandelt die Rolle konzeptueller Modellierung in der Wirtschafts­informatik. Es werden Vorteile und Grenzen der Modlelierung im Unternehmenkontext aufgezeigt und Modellierungs­sprachen und Werkzeuge eingeführt. Inhalte der Veranstaltung umfassen unter anderem:
  • Modellierungs­prinzipien
  • Praxisnahe Sprachen (UML, BPMN)
  • Formale Grundlagen von Modellierungs­sprachen (Logik, Pertri-Netze)
  • Modellierungs­werkzeuge.
In der begleitenden Übung erstellen die Teilnehmer konzpetuelle Modelle realer Anwendungs­domänen mit Hilfe aktueller Modellierungs­sprachen und Werkzeuge.
Wirtschafts­informatik II: Grundlagen der Modellierung (voraussichtlich lokal) (Übung)
DE
Vorlesungs­typ:
Übung
ECTS:
6.0
Kurs geeignet für:
Bachelor, Master
Kurssprache:
deutsch
SWS:
2
Teilnahme:
Präsenz live
Lernziel:
Fach­kompetenz:
  • Kenntnisse aktueller Modellierungs­sprachen und Werkzeugen.
  • Verständnis für Grundprinzipien und Formalen Grundlagen der Modellierung von Anwendungs­domänen und Prozessen.

Methoden­kompetenz:
  • Beschreibung von Domänen und Prozesse einfacher und mittlerer Komplexität mit Hilfe gängiger Sprachen und Werkzeuge

Personale Kompetenz:
  • Verständnis komplexer Zusammenhänge, Arbeiten im Team, Kommunikation von Modellierungs­entscheidungen
Empfohlene Voraussetzungen:
Prüfungs­leistung:
Studien­beginn ab HWS 2011:
Erfolgreiche Teilnahme am Übungs­betrieb
Schriftliche Klausur (90 Minuten)

Studien­beginn vor HWS 2011:
Schriftliche Klausur (90 Minuten)

Lektor(en):
Christian Meilicke, Heiner Stuckenschmidt
Termin(e):
Donnerstag  (wöchentlich) 16.02.2023 – 01.06.202313:45 – 15:15
Beschreibung:
Die Vorlesung behandelt die Rolle konzeptueller Modellierung in der Wirtschafts­informatik. Es werden Vorteile und Grenzen der Modlelierung im Unternehmenkontext aufgezeigt und Modellierungs­sprachen und Werkzeuge eingeführt. Inhalte der Veranstaltung umfassen unter anderem:
  • Modellierungs­prinzipien
  • Praxisnahe Sprachen (UML, BPMN)
  • Formale Grundlagen von Modellierungs­sprachen (Logik, Pertri-Netze)
  • Modellierungs­werkzeuge.
In der begleitenden Übung erstellen die Teilnehmer konzpetuelle Modelle realer Anwendungs­domänen mit Hilfe aktueller Modellierungs­sprachen und Werkzeuge.