Foto: Anna Logue

Visum und Aufenthaltstitel

Nicht alle Visa oder Aufenthaltstitel sind gleich. Mit einem studentischen Visum oder Aufenthaltstitel gelten für Sie besondere Konditionen. Hier erfahren Sie mehr dazu!

An alle neu zugelassenen Studierenden: Willkommen - bitte lesen Sie die Informationen im Studierenden­portal Portal². Sie können sich dort mit den Benutzerdaten des Bewerberportals einloggen. Dort finden Sie aktuelle Hinweise für Ihren Studien­beginn im kommenden Semester - vor allem im Bereich „Einführungs­veranstaltungen und ToDos“! Hier geht es zum Portal²!

COVID-19: Einreisebeschränkungen für Studierende: Beantragen Sie eine Bescheinigung über die Notwendigkeit der Einreise!

Seit März 2020 gelten EU-weit einheitliche Einreisebeschränkungen für nicht notwendige Reisen aus Drittstaaten. Für die Frage, ob die Einreise zulässig ist, ist dabei der vorherige Aufenthaltsort der Reisenden maßgeblich, nicht ihre Staats­angehörigkeit.

Aus einigen Drittstaaten mit geringem Infektions­geschehen ist seit Juli die Einreise wieder ohne Einschränkungen möglich. Die Staatenliste wird regelmässig von der Bundes­regierung aktualisiert. Informieren Sie sich unbedingt auf folgender Website über den aktuellen Stand: https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/covid-19/2296762

Auch aus Drittstaaten, die nicht in der Liste aufgeführt sind, kann eine Einreise nach Deutschland erfolgen, wenn hierfür ein wichtiger Grund vorliegt. Für ausländische Studierende, deren Studium nicht vollständig vom Ausland aus durchgeführt werden kann, ist eine Einreise nach Deutschland zulässig! Das Herbst-/Wintersemester 2020/2021 an der Universität Mannheim wird hauptsächlich digital ablaufen. Zusätzlich zum Online-Unterricht werden jedoch vor allem Erstsemester auch Veranstaltungen vor Ort besuchen können. Aus diesem Grunde kann die Universität Mannheim internationalen Vollzeit-Studierenden eine Bescheinigung über die notwendige Einreise ausstellen.

Beantragen Sie die Bescheinigung beim Akademischen Auslands­amt!

Wir allen internationalen Studierenden dringend, eine Bescheinigung über die notwendige Einreise zu beantragen! Diese Bescheinigung muss bei der Beantragung eines Visums der Botschaft vorgelegt werden. Zusätzlich muss diese Bescheinigung bei Einreise nach Deutschland bei der Grenzkontrolle vorgelegt werden! Somit müssen sich auch alle Studierenden, die kein Visum zur Einreise benötigen, um eine solche Bescheinigung kümmern, damit sie die Grenze nach Deutschland übertreten dürfen!

Um diese Bescheinigung zu erhalten schreiben Sie bitte eine E-Mail an degreeseekings(at)uni-mannheim.de und geben ihre Bewerbernummer an! Im Betreff schreiben Sie bitte „Antrag auf Bescheinigung für notwendige Einreise“. Dies erleichtert es uns, Ihre Anfragen schnell bearbeiten zu können und Ihnen schellstmöglich diese Bescheinigung zukommen zu lassen.

  • Was ist der Unterschied zwischen Visum und Aufenthaltstitel?

    Ein Visum gilt für die Einreise nach Deutschland und wird bei der Botschaft oder dem Konsulat im Ausland beantragt.

    Ein Aufenthaltstitel wird für einen längeren Aufenthalt in Deutschland benötigt und bei der zuständigen Ausländer­behörde in Deutschland beantragt. 
     

  • Brauche ich ein Visum für die Einreise?

    Die meisten Studierenden brauchen ein Visum für die Einreise. Kein Visum brauchen Studierende aus den folgenden Ländern:

    • EU-Länder 
    • EWR-Länder
    • Andorra
    • Australien
    • Brasilien
    • El Salvador
    • Honduras
    • Israel
    • Japan
    • Kanada
    • Monaco
    • Neuseeland
    • San Marino
    • Südkorea
    • USA
       

    Wenn Ihr Land in dieser Liste nicht vorkommt, brauchen Sie ein Visum für die Einreise!

  • Wo und wann soll ich ein Visum beantragen?

    Bitte beantragen Sie Ihr Visum, sobald Sie von der Universität eine Bestätigung über den Eingang Ihrer Bewerbungs­unterlagen erhalten.

  • Welche Art von Visum oder Aufenthaltstitel brauche ich für die Immatrikulation?

    Für die Immatrikulation brauchen Sie eines der folgenden Dokumente:

    • Visum für ein Studium oder Studien­bewerbung
    • Niederlassungs­erlaubnis
    • Daueraufenthalt EU – Deutschland
    • Flüchtlingsstatus
    • Familiennachzug
    • Reisepass oder Personalausweis aus einem Land der EU oder des EWRs
    • Reisepass aus den folgenden Ländern, wenn Sie vor weniger als 90 Tagen in die EU eingereist sind:   

                    - Andorra

                    - Australien

                    - Brasilien

                    - El Salvador

                    - Honduras

                    - Israel

                    - Japan

                    - Kanada

                    - Monaco

                    - Neuseeland

                    - San Marino

                    - Südkorea

                    - USA
     

  • Wie kann ich einen Aufenthaltstitel nach der Einreise beantragen?

    Innerhalb von zwei Wochen nach der Einreise melden Sie sich bei dem zuständigen Einwohnermeldeamt an. Danach können Sie einen Termin bei der zuständigen Ausländer­behörde vereinbaren. Wenn Sie in Mannheim wohnen, beantragen Sie Ihren Aufenthaltstitel in K7.

    Wer ist mein Ansprech­partner?

    Sie finden die Ausländer­behörde im gleichen Gebäude wie das Einwohnermeldeamt (K 7) im 2. Stock. Dort befindet sich auch eine Infotheke, an der man fragen kann, wer der richtige Ansprech­partner ist.

    Adresse:  K 7, 68159 Mannheim

    Telefon: 0621 / 293-3221

    E-Mail:auslaenderbehoerde[at]mannheim.de

    Öffnungs­zeiten:         

    Mo: 8.00 – 14.00 Uhr

    Di, Mi, Fr: 8.00 – 12.00 Uhr

    Do: 8.00 – 18.00 Uhr

    An welchen Sachbearbeiter man sich wenden muss, richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens. Hier finden  Sie die Liste der Sachbearbeiter mit Telefonnummern der Ausländer­behörde.

    Sie können einen Termin persönlich vor Ort, per Telefon oder per E-Mail anfragen. Wir empfehlen Ihnen, die Terminanfrage per E-Mail zu stellen - hierbei geben Sie bitte Ihren vollständigen Namen (wie er im Reisepass steht) und Ihr Geburtsdatum an.


    Zur Beantragung einer Aufenthalts­erlaubnis benötigen Sie folgende Unterlagen:

    • Reisepass
    • Ausgefülltes Antragsformular (erhältlich bei der Ausländer­behörde oder online)
    • Einreise-/Studien­visum für die Bundes­republik Deutschland (nur dann erforderlich, falls Sie aus einem visumspflichtigen Land  kommen)
    • Immatrikulations­bescheinigung der Universität Mannheim (diese Bescheinigung erhalten Sie automatisch am Tag der Immatrikulation)
    • Nachweis über die Finanzierung Ihres Studiums. Bitte lesen Sie hierzu das Merkblatt der Stadt Mannheim und die Verpflichtungs­erklärung für die Ausländer­behörde
    • Nachweis der Kranken­versicherung
    • ein aktuelles und biometrisches Passbild 
    • Gebühren: 113 € (Stand  Februar 2020)
    • Mietvertrag

    Wie lange ist die Bearbeitungs­zeit?

    Die Aufenthalts­erlaubnis wird als eigenständiges Dokument in Kreditkartenformat ausgestellt. Der elektronische Aufenthaltstitel (eAT) enthält einen Chip, auf dem die persönlichen Daten, Lichtbild und zwei Fingerabdrücke, sowie Daten zum Aufenthaltsrecht gespeichert sind.

    Da der elektronische Aufenthaltstitel zentral bei der Bundes­druckerei in Berlin erstellt wird, können sich voraussichtlich Wartezeiten bis zur Ausfertigung von ca. 4-6 Wochen ergeben. Die Ausländer­behörde kann künftig Aufenthaltstitel nicht mehr sofort bei der Vorsprache ausstellen bzw. verlängern.

    Ausnahme: bei Aufenthalten bis max. 6 Monate wird der Aufenthaltstitel in Papierform direkt bei der Vorsprache ausgestellt.

  • Wie kann ich meinen Aufenthaltstitel verlängern?

    Für die Verlängerung Ihres Aufenthaltstitels vereinbaren Sie bitte sechs Wochen vor dem Ablaufdatum des Aufenthaltstitels einen Termin bei der für Sie zuständigen Ausländer­behörde. Wenn Sie in Mannheim wohnen, beantragen Sie Ihren Aufenthaltstitel in K7.

    Wer ist mein Ansprech­partner?

    Sie finden die Ausländer­behörde im gleichen Gebäude wie das Einwohnermeldeamt (K 7) im 2. Stock. Dort befindet sich auch eine Infotheke, an der man fragen kann, wer der richtige Ansprech­partner ist.

    Adresse:  K 7, 68159 Mannheim

    Telefon: 0621 / 293-3221

    E-Mail:auslaenderbehoerde[at]mannheim.de

    Öffnungs­zeiten:         

    Mo: 8.00 – 14.00 Uhr

    Di, Mi, Fr: 8.00 – 12.00 Uhr

    Do: 8.00 – 18.00 Uhr

    An welchen Sachbearbeiter man sich wenden muss, richtet sich nach dem Anfangsbuchstaben des Nachnamens. Hier finden  Sie die Liste der Sachbearbeiter mit Telefonnummern der Ausländer­behörde.

    Sie können einen Termin persönlich vor Ort, per Telefon oder per E-Mail anfragen. Wir empfehlen Ihnen, die Terminanfrage per E-Mail zu stellen - hierbei geben Sie bitte Ihren vollständigen Namen (wie er im Reisepass steht) und Ihr Geburtsdatum an.


    Zur Beantragung einer Aufenthalts­erlaubnis benötigen Sie folgende Unterlagen:

    • Reisepass
    • Ausgefülltes Antragsformular (erhältlich bei der Ausländer­behörde oder online)
    • Einreise-/Studien­visum für die Bundes­republik Deutschland (nur dann erforderlich, falls Sie aus einem visumspflichtigen Land  kommen)
    • Immatrikulations­bescheinigung der Universität Mannheim (diese Bescheinigung erhalten Sie automatisch am Tag der Immatrikulation)
    • Nachweis über die Finanzierung Ihres Studiums. Bitte lesen Sie hierzu das Merkblatt der Stadt Mannheim und die Verpflichtungs­erklärung für die Ausländer­behörde
    • Nachweis der Kranken­versicherung
    • ein aktuelles und biometrisches Passbild 
    • Gebühren: 113 € (Stand  Februar 2020)
    • Mietvertrag

    Wie lange ist die Bearbeitungs­zeit?

    Die Aufenthalts­erlaubnis wird als eigenständiges Dokument in Kreditkartenformat ausgestellt. Der elektronische Aufenthaltstitel (eAT) enthält einen Chip, auf dem die persönlichen Daten, Lichtbild und zwei Fingerabdrücke, sowie Daten zum Aufenthaltsrecht gespeichert sind.

    Da der elektronische Aufenthaltstitel zentral bei der Bundes­druckerei in Berlin erstellt wird, können sich voraussichtlich Wartezeiten bis zur Ausfertigung von ca. 4-6 Wochen ergeben. Die Ausländer­behörde kann künftig Aufenthaltstitel nicht mehr sofort bei der Vorsprache ausstellen bzw. verlängern.

    Ausnahme: bei Aufenthalten bis max. 6 Monate wird der Aufenthaltstitel in Papierform direkt bei der Vorsprache ausgestellt.

  • Darf ich während meines Studiums arbeiten?

    Wenn Sie in Deutschland einen Aufenthaltstitel zum Zweck des Studiums haben, können Sie in der Regel bis zu 120 Tage bzw. 240 halbe Tage pro Kalenderjahr arbeiten. Bei längeren Tätigkeiten müssen Sie immer rechtzeitig und vorab die Zustimmung der Ausländer­behörde beantragen. 
    Studentische Tätigkeiten an der Hochschule oder hochschul­nahen Forschungs­einrichtungen sind von dieser Regelung ausgenommen und zählen nicht zu den 120 Tagen.
     

  • Wie gehe ich vor, wenn ich während meines Studiums ein Praktikum absolvieren möchte?

    Mit einem Visum zu Studien­zwecken dürfen Sie in Deutschland in der Regel 120 volle oder 240 halbe Tage pro Kalenderjahr arbeiten. Praktika, die im Rahmen Ihres Studiums verpflichtend sind, werden grundsätzlich nicht zu diesen Arbeits­tagen gezählt. Eine Bestätigung, dass Ihr Studien­gang ein Pflicht­praktikum vorsieht, erhalten Sie bei Ihrer zuständigen Sachbearbeiterin oder Ihrem zuständigen Sachbearbeiter im Studien­büro.

    Wenn es sich bei Ihrem Praktikum um ein freiwilliges Praktikum handelt, ist entscheidend, ob dieses zur Erreichung Ihres Ausbildungs­ziels erforderlich ist. Studien­relevante Praktika sind grundsätzlich gestattet und zählen nicht zu den 120 Tagen bzw. 240 halben Tagen.

    Praktika, die nicht studien­relevant sind und die 120 erlaubten Arbeits­tage pro Kalenderjahr überschreiten, müssen im Vorfeld von der Ausländer­behörde genehmigt werden.

     

  • Darf ich ein Urlaubssemester nehmen?

    Wenn Sie in Deutschland einen Aufenthaltstitel zum Zweck des Studiums haben, brauchen Sie für eine Beurlaubung die Zustimmung der Ausländer­behörde. Bitte beantragen Sie diese rechtzeitig und vorab.

  • Wie lange darf ich mich im Ausland aufhalten,ohne meinen Aufenthaltstitel zu verlieren?

    Wenn Sie sich länger als sechs Monate im Ausland aufhalten, erlischt Ihr Aufenthaltstitel automatisch. Dies gilt auch, wenn das Ablaufdatum Ihres Aufenthaltstitels nach Ihrer Wiederkehr liegt. Falls Sie länger als sechs Monate im Ausland bleiben möchten, müssen Sie daher im Vorfeld eine Erlaubnis mit einer Begründung bei der Ausländer­behörde beantragen. Ansonsten müssten Sie wieder ein Visum im Land Ihres Aufenthalts beantragen!

  • Darf ich ein Austauschsemester machen?

    Sie können gerne ein Austauschsemester machen. Achten Sie aber bitte darauf, dass Sie ein zusätzliches Visum für das Zielland brauchen, auch wenn Sie einen Austausch innerhalb der EU machen!
    Wenn Sie sich länger als sechs Monate im Ausland aufhalten, erlischt Ihr Aufenthaltstitel automatisch. Dies ist auch der Fall, wenn das Ablaufdatum Ihres Aufenthaltstitels nach Ihrer Wiederkehr liegt. Falls Ihr Austausch länger als sechs Monate dauert, müssen Sie im Vorfeld eine Erlaubnis bei der Ausländer­behörde beantragen. Ansonsten müssten Sie wieder ein Visum im Land Ihres Aufenthalts beantragen!

    Weitere Informationen hierzu finden Sie auf der Seite Besonderheiten für internationale Mannheimer Studierende.

  • Darf ich mein Studien­fach wechseln?

    Für einen Wechsel Ihres Studien­fachs brauchen Sie im Vorfeld die Zustimmung der Ausländer­behörde. Bitte denken Sie daran, dass Sie einen studentischen Aufenthaltstitel für höchstens zehn Jahren besitzen können, unabhängig davon in wie viele Studien­gängen Sie eingeschrieben waren oder wie viele Sie abgeschlossen haben.

  • Ich habe mein Studium abgebrochen. Darf ich in Deutschland bleiben?

    Wenn Sie Ihr Studium abschließen oder abbrechen, müssen Sie innerhalb von zwei Wochen einen neuen Aufenthaltstitel beantragen. Ihr studentischer Aufenthaltstitel erlischt zwei Wochen nach Ihrer Exmatrikulation automatisch, unabhängig von dem Ablaufdatum Ihres Aufenthalts­erlaubnisses! 

  • Ich habe mein Studium abgeschlossen. Und nun?

    Wenn Sie Ihr Studium abschließen, müssen Sie innerhalb von zwei Wochen einen neuen Aufenthaltstitel beantragen. Bitte beachten Sie, dass Ihr Studium als abgeschlossen gilt, sobald die Note Ihrer letzten Prüfungs­leistung im Portal angezeigt wird, nicht erst, wenn Sie Ihr Abschlusszeugnis erhalten.
    Als Absolventin bzw. Absolvent können Sie für 18 Monate einen Aufenthaltstitel für die Arbeits­suche beantragen. Hiermit können Sie uneingeschränkt arbeiten. Die Antragsbedingungen sind vergleichbar mit den Bedingungen für einen studentischen Aufenthaltstitel. Hier gilt nur die Besonderheit, dass Sie auch ein Gehalt als Finanzierungs­nachweis angeben können.
     

Haftungs­hinweis: Die Beratung und Hilfestellung durch das Akademische Auslands­amt unterliegt einer sorgfältigen inhaltlichen Prüfung. Eine Haftung für die Inhalte übernehmen wir aber nicht. Alle Beratungen und Hilfestellung sind allgemeiner Natur und können nicht jeden Einzelfall verbindlich abdecken. Sie sind nicht notwendigerweise vollständig, umfassend oder auf dem aktuellsten Stand. Sie stellen weder eine Rechts­beratung noch eine rechts­verbindliche Auskunft dar und können auch nicht die Auskunft von Fach­leuten für den jeweiligen Einzelfall ersetzen.

Kontakt:

Team Internationale Vollzeitstudierende

Team Internationale Vollzeit­studierende

Universität Mannheim
Dezernat II - Studien­angelegenheiten
Akademisches Auslands­amt
L 1, 1 – Raum 108
68161 Mannheim
Sprechstunde:
Termine für die Online-Sprechstunde können hier gebucht werden: https://www.uni-mannheim.de/universitaet/einrichtungen/akademisches-auslandsamt/terminvereinbarung-in-vz/