Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Kinder-Uni

Die Uni ist nur was für die Großen? Ganz im Gegenteil! Ob Werbetricks, amerikanische Politik, Meinungs­freiheit oder russische Kultur – bei der Kinder-Uni werdet Ihr auch dieses Jahr wieder hautnah erleben, wie spannend Wissenschaft ist –  und das in richtigen Hörsälen der Universität, mitten im Mannheimer Schloss.

Die Kinder-Vorlesungen finden im Frühling 2018 samstags ein- bis zweimal pro Monat statt. Treffpunkt ist ab 10:30 Uhr vor dem jeweiligen Seminarraum, wo Ihr auch Eure Studentenausweise abholen könnt. Die Teilnahme an der Kinder-Uni ist kostenlos, die Teilnehmerzahl pro Vorlesung ist jedoch begrenzt. Meldet Euch deshalb frühzeitig an.

Wer im Sommer nach Abschluss des akademischen Jahres vier oder mehr Vorlesungen besucht hat, bekommt ein Kinder-Diplom überreicht. Im Gegensatz zum Kalenderjahr beginnt das akademische Jahr an der Universität Mannheim jeweils im August und endet im Juli. 

Bitte beachten: Die Kurse für das Frühjahrs-/Sommersemester 2018 sind ausgebucht. Eine Anmeldung ist leider nicht mehr möglich.

Programm Frühjahrs-/Sommersemester 2018

3. Februar: Ich wär’ so gerne Millionär!

Eine Vorlesung über Konsumwünsche und Marketingtricks – mit Dr. Tobias Vogel vom Lehr­stuhl für Konsumentenpsychologie und Ökonomische Psychologie

Fändest du es nicht schön, Millionärin oder Millionär zu sein? Dann könntest Du Dir alles kaufen – eine Spielkonsole, eine Badewanne voller Wackelpudding und ein echtes Sportauto. Aber warum wollen wir das alles? Brauchen wir denn überhaupt ein Sportauto?  In dieser Vorlesung überlegen wir, warum wir manche Dinge unbedingt haben wollen und andere total langweilig finden. Und mit etwas Glück essen wir auch noch Wackelpudding. Hinweis: In kleinen Selbstversuchen lernen die Kinder etwas über ihre Konsumwünsche und die Tricks des Marketings. Sie sollten von ihren Eltern daher die Erlaubnis haben, Speisen (Wasser, Saft, Joghurt) zu probieren.

3. Februar 2018  /  11-12 Uhr   /   Alter: 8-12 Jahre  /   max. 50 Teilnehmer     
Raum: Otto-Mann-Hörsaal, EW 242 (Schloss, Ehrenhof West, 2. Stock)

24. Februar: Trump und die Mauer zu Mexiko (Nachholtermin)

Eine Vorlesung über amerikanische Politik – mit Dr. Maria Alexopoulou vom Lehr­stuhl für Zeitgeschichte  

Außer den Ureinwohnern, den so genannten „Indianer-Stämmen“, sind alle Amerikaner Nachkommen von Einwanderern und Einwanderinnen. Der Opa des amerikanischen Präsidenten Donald Trump zum Beispiel war ein Friseur aus der Pfalz und einer von vielen Deutschen, die nach Amerika gingen, um dort ein besseres Leben zu beginnen. All diese Einwanderer haben „America great“ gemacht – und das tun sie auch heute noch. Trotzdem sind amerikanische Politiker und Teile der Bevölkerung immer mal wieder gegen Einwanderung oder bestimmte Einwanderergruppen. Aber warum ist das so? Obwohl sich die USA doch seit ihrer Gründung als „Zufluchtsort der Menschheit“ verstehen? Und wie passt das alles mit Trumps Mauer zusammen? Darüber werden wir in der Vorlesung sprechen.  

24. Februar 2018  /  11-12 Uhr   /   Alter: 8-12 Jahre  /   max. 50 Teilnehmer
Raum: Engelhorn-Hörsaal, O 142 (Schloss, Ostflügel, 1. Stock)

17. März: Meinungs­freiheit: Ich darf das sagen!

Eine Vorlesung über die Freiheit zu sagen, was man denkt – mit Anna Bernzen vom Lehr­stuhl für Öffentliches Recht und Rechts­philosophie

In Deutschland darf jeder frei seine Meinung äußern – ganz egal, wie alt er oder sie ist. Dabei muss man keine Angst haben, für seine Ideen bestraft zu werden. Diese Regel ist uns so wichtig, dass wir sie in unser wichtigstes Gesetz geschrieben haben: das Grundgesetz. Leider ist das nicht überall auf der Welt so. In manchen Ländern sitzen Menschen sogar im Gefängnis, weil sie ihre Meinung gesagt haben. In dieser Vorlesung schauen wir uns an, was Meinungs­freiheit genau heißt, warum sie für uns so wichtig ist – und weshalb man trotzdem nicht einfach seine Geschwister und Mitmenschen beschimpfen darf.

17. März 2018  /  11-12 Uhr  /  Alter: 8-12 Jahre  /  max. 50 Teilnehmer
Raum: Engelhorn-Hörsaal, O 142 (Schloss, Ostflügel, 1. Stock)

21. April: Die Puppen in der Puppe: Was steckt alles in Russland?

Eine Vorlesung über die Menschen, die Sprache, die Geschichten und die Musik des größten Staates der Welt  –  mit Dr. Jürgen Petermann vom Slavischen Seminar

Vielleicht habt ihr schon einmal eine russische Matrjoschka gesehen. Das ist eine buntbemalte Holzpuppe, die man öffnen kann  –  drinnen befindet sich eine kleinere Puppe und darin ist noch eine Puppe und so weiter. Genauso ist es auch mit Russland: Je tiefer man hineinschaut, umso mehr entdeckt man. Vielleicht wisst ihr noch nicht viel von dem Land, das auf zwei Erdteilen liegt, fast 50 Mal so groß ist wie Deutschland und in dem über 100 Völker leben. Vielleicht habt ihr aber auch selbst eine ganz persönliche Beziehung zu Russland. Während der Fußball-WM 2018 werden jedenfalls die Augen der ganzen Welt auf das Land gerichtet sein. Dann wird es täglich Berichte im Fernsehen geben, aber wahrscheinlich wird dann oft nur die äußere Puppe gezeigt. Deshalb seid ihr eingeladen, schon vorher einen Blick in ihr Innenleben zu werfen und viel Wissenswertes über Russland zu erfahren.

21. April 2018  /  11-12 Uhr  /  Alter: 8-12 Jahre  /  max. 50 Teilnehmer
Raum: Engelhorn-Hörsaal, O 142 (Schloss, Ostflügel, 1. Stock)

Kontakt

Anmeldung Kinder-Uni

Anmeldung Kinder-Uni

Universität Mannheim
Service und Marketing GmbH
L 9, 7

68161 Mannheim
Tel.: +49 621 181-1164
E-Mail: