Bachelor Psychologie

Das Psychologiestudium an der Universität Mannheim war für mich genau die richtige Wahl! Man kann sich ab dem vierten Semester für eigene Schwerpunkte entscheiden und bekommt so einen Einblick in verschiedenste Bereiche der Psychologie. Mein persönliches Highlight ist die Möglichkeit, ein Semester an einer weltweit führenden Universität im Ausland zu studieren. Es gibt zahlreiche Austausch­programme, dadurch entfallen die teilweise immensen Studien­gebühren – und der Weg ins Ausland steht allen offen!

Lisanne Halbe, Studentin Bachelor Psychologie / Foto: Lisanne Halbe
  • Daten und Fakten zum Studium

    Abschluss: Bachelor of Science (B.Sc.)

    Regel­studien­zeit: 6 Semester (= 3 Jahre)

    ECTS-Punkte: mindestens 180

    Veranstaltungs­sprache: Deutsch, Englisch

    Sprach­kenntnisse: Wenn Sie keine deutsche Staats­angehörigkeit oder keine deutsche Hochschul­zugangsberechtigung haben (Abitur oder vergleichbarer Abschluss), müssen Sie deutsche Sprach­kenntnisse auf C1-Niveau nachweisen.

    Studien­beginn: Herbst-/Wintersemester (September)
    Übersicht Semesterzeiten

    Fakultäts­zugehörigkeit: Fakultät für Sozial­wissenschaften

    Semesterbeitrag: 194,30 Euro (weitere Informationen)
    Gebühren für Nicht-EU-Ausländer: 1.500 Euro
    Gebühren für ein Zweitstudium: 650 Euro

  • Studien­gang in Kürze

    Der Bachelor of Science Psychologie bietet eine Ausbildung in Grundlagen, Forschungs­methoden und ausgewählten Anwendungs­bereichen der Psychologie.

    Die Grundlagen des Studiums umfassen Theorien zum allgemeinen menschlichen Erleben. Diese beziehen sich auf psychologische Prozesse – wie zum Beispiel Wahrnehmung oder Denken, Verhalten von Personen in Gruppen oder die Entwicklung des Menschen über die Lebensspanne.

    Um wissenschaft­liche Fragestellungen zu bearbeiten, werden Forschungs­methoden wie Experimente, Befragungen oder Beobachtung eingesetzt und statistische Datenanalyse­verfahren verwendet.

    In den Anwendungs­bereichen der Psychologie kommen die Er­kenntnisse der Grundlagen­wissenschaften zum Einsatz, um praktische Aufgaben und Probleme zu lösen. Diese können sich im klinischen Bereich zum Beispiel auf die Wirksamkeit bestimmter Therapieformen beziehen. In der Arbeits- und Organisations­psychologie kann es um die Optimierung von Organisations­strukturen gehen.

    Der polyvalente Studien­gang „Bachelor of Science Psychologie“ der Universität Mannheim setzt die Anforderungen der Approbations­ordnung für Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten vom 4. März 2020 um. Je nach Wahl des Studien­schwerpunktes qualifiziert der Studien­gang für ein Master­studium der Klinischen Psychologie und Psychotherapie (Studien­variante II) oder für ein Master­studium der Psychologie mit anderen Anwendungs- und Forschungs­schwerpunkten (Studien­variante I und II). Der Studien­schwerpunkt wird erst nach dem dritten Fach­semester gewählt.

  • Darum Bachelor Psychologie an der Universität Mannheim

    Das Fach Psychologie an der Universität Mannheim ist seit Jahren in zahlreichen Rankings überaus erfolgreich – Mannheim gilt als einer der besten Ausbildungs­orte in ganz Deutschland.

    In Mannheim haben Sie die Möglichkeit, schon im Bachelor­studium eigene Schwerpunkte in der akademischen Ausbildung zu setzen: In den Modulen Arbeits- und Organisations­psychologie und Konsumentenpsychologie werden die wirtschafts­psychologischen Fächer vertieft. Wenn Sie später als Psychotherapeutin oder Psychotherapeut arbeiten möchten, müssen Sie Klinische Psychologie und Psychotherapie als einen Schwerpunkt für Ihr Studium wählen. Als viertes Anwendungs­fach ergänzt Pädagogische Psychologie das Angebot.

  • Berufliche Perspektiven

    Der Studien­abschluss im Bachelor of Science ist die Grundlage für eine Karriere in einem der vielfältigen Anwendungs­bereiche der Psychologie. Dazu gehören unter anderem Personalauswahl oder Organisations­entwicklung, Produkt­entwicklung oder Markt- und Meinungs­forschung, Psychotherapie, eine Tätigkeit als Schulpsychologin oder Schulpsychologe oder Erziehungs­beraterin oder Erziehungs­berater. Auch eine wissenschaft­liche Laufbahn ist möglich.

    Der Bachelor­studien­gang eröffnet bei entsprechender Schwerpunktwahl den Berufsweg der Psychotherapeutin oder des Psychotherapeuten nach Vorgaben des Gesetzes zur Reform der Psychotherapeutenausbildung vom 15. November 2019.

    Mehr zu Ihren Berufsperspektiven

  • Interessen und Fähigkeiten, die Sie mitbringen sollten

    Psychologie-Studierende sollten

    • Interesse an Natur­wissenschaften und Mathematik haben,
    • analytisch denken können,
    • gute Englisch­kenntnisse haben,
    • Kommunikations­stärke und Einfühlungs­vermögen zeigen.

    Ob das Studium zu Ihnen passt, können Sie im Online Self Assessment (OSA-Psych) erfahren.

  • Aufbau Ihres Studiums

    Modulkatalog
    Der Modulkatalog bietet einen Überblick über Lehr­veranstaltungen und Lerninhalte.

    Aufenthalt im Ausland
    Im Rahmen der zahlreichen Austausch­programme mit führenden Universitäten in den USA und Europa können Sie einen Auslands­aufenthalt in Ihr Studium einbauen. Als optimalen Zeitpunkt empfehlen wir das fünfte Fach­semester. Bei den Vorbereitungen zu Ihrem Auslands­aufenthalt steht Ihnen die Auslands­koordination Psychologie zur Seite.

    Praktika
    Das experimentalpsychologische Praktikum im vierten Semester und das diagnostische Praktikum im fünften und sechsten Semester finden im Rahmen universitärer Veranstaltungen statt. Zusätzlich absolviert jede und jeder Studierende vor Ende des Studiums ein zwölfwöchiges Praktikum. Sollten Sie sich für ein anschließendes Master­studium mit Schwerpunkt Klinische Psychologie und Psychotherapie qualifizieren wollen, absolvieren Sie das Praktikum nach Maßgaben der Approbations­ordnung. Bei der Wahl und Durchführung des Praktikums steht den Studierenden das Praktikums­management der Fakultät für Sozial­wissenschaften zur Seite.

    Musterstundenplan
    So könnte Ihr Stundenplan im ersten Semester aussehen.

  • Weiterführendes Studium

    Master Psychologie – Schwerpunkt Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft (M.Sc.)

    Master Psychologie – Schwerpunkt Kognitive und Klinische Psychologie (M.Sc.)

    Ab dem Herbst-/Wintersemester 2023/24 wird an der Universität Mannheim ein Master­studien­gang in Klinischer Psychologie und Psychotherapie angeboten, dessen Studien­abschluss für die Approbations­prüfung zur Psychotherapeutin bzw. zum Psychotherapeuten qualifiziert. Voraussetzung für diesen Master ist die Wahl des klinisch-psychotherapeutischen Schwerpunkts (vgl. Studien­variante II) im Bachelor­studium.

  • Bewerbung und Auswahl

    An der Universität Mannheim gibt es keinen klassischen Numerus Clausus (im Sinne einer Grenznote). In unserem Auswahl­verfahren berücksichtigen wir folgende Kriterien:

    • die Durchschnitts­note der Hochschul­zugangsberechtigung
    • andere studien­relevante Leistungen (zum Beispiel Berufsausbildungen, Praktika, ehrenamtliches Engagement, Auslands­aufenthalte)
    • zusätzlich das Ergebnis des freiwilligen Studierenden­eignungs­test STAV-Psych

    Deutsche Sprach­kenntnisse
    Wenn Sie keine deutsche Staats­angehörigkeit oder keine deutsche Hochschul­zugangsberechtigung haben (Abitur oder vergleichbarer Abschluss), müssen Sie deutsche Sprach­kenntnisse auf C1-Niveau nachweisen.

    Auswahlsatzung
    Unter „Bewerbung und Auswahl“ haben wir für Sie die wichtigsten Auswahlkriterien des Studien­gangs zusammengefasst. Weitere detaillierte Erläuterungen zum Auswahl­verfahren und zu den rechtlich verbindlichen Vorgaben des Studien­gangs finden Sie in der Auswahlsatzung.

    Bewerbung

    • Bewerbungs­frist für das Herbst-/Wintersemester 2022/2023: 1. Juni bis 15. Juli 2022

    Mehr Infos auf den Seiten der Bewerbungs- und Zulassungs­stelle.

    für den Studien­gang bewerben

    Studierenden­eignungs­test STAV-Psych

    Mit einer Teilnahme am freiwilligen Studierenden­eignungs­test STAV-Psych können Sie bis zu 40 Zusatzpunkte für Ihre Bewerbung erzielen. Alle Informationen zum freiwilligen Studierenden­eignungs­test STAV-Psych erhalten Sie auf der Webseite der STAV-Psych-Koordinations­stelle.

    Sofern Sie am freiwilligen Studierenden­eignungs­test STAV-Psych teilnehmen, legen Sie Ihrer Bewerbung bitte die von der Zentralen Koordinierungs­stelle des STAV-Psych ausgestellte Bescheinigung über die Teilnahme und die erzielte Gesamtpunktzahl sowie den Prozentrang bei.

Kontakt

Leonie Cegla, M.Sc.

Leonie Cegla, M.Sc.

Studien­gangs­management Psychologie
Universität Mannheim
Fakultät für Sozial­wissenschaften
A 5, 6
Bauteil A – Raum A 419
68159 Mannheim
Bewerbungs- und Zulassungsstelle

Bewerbungs- und Zulassungs­stelle

Universität Mannheim
L 1, 1 – Raum 157, 158
68161 Mannheim