Foto: Anna Logue

Master Psychologie mit Schwerpunkt Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft

Ich habe schon mein Bachelor­studium in Mannheim absolviert und bin froh darüber, mich auch für ein Master­studium an der Uni Mannheim entschieden zu haben! Der Master ist sehr anspruchsvoll und fordert viel von uns Studierenden. Dafür bekommen wir eine sehr gute methodische und theoretische Ausbildung. Die vielen Wahl­möglichkeiten erlauben mir zudem eine sehr individuelle und praxisnahe Schwerpunktsetzung, die mich optimal auf meine spätere Karriere vorbereitet.

Dennis Uhrig, Student Master Psychologie mit Schwerpunkt Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft / Foto: Elisa Berdica
  • Daten und Fakten zum Studium

    Abschluss: Master of Science (M.Sc.)

    Regel­studien­zeit: 4 Semester (= 2 Jahre)

    ECTS-Punkte: 120

    Veranstaltungs­sprache: Deutsch und Englisch

    Fremdsprachen­kenntnisse: Englisch; Es ist kein Nachweis der Sprach­kenntnisse erforderlich.

    Studien­beginn: Herbst-/Wintersemester (September) 
    Übersicht Semesterzeiten

    Fakultäts­zugehörigkeit: Fakultät für Sozial­wissenschaften

    Semesterbeitrag: 160,40 Euro (mehr)
    Gebühren für Nicht-EU-Ausländer: 1.500 Euro
    Gebühren für ein Zweitstudium: 650 Euro

  • Studien­gang in Kürze

    Im Master Psychologie – Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft (M.Sc.) können folgende Schwerpunkt­bereiche belegt werden:

    • Arbeit und Organisation
    • Bildung und Lernen
    • Markt, Konsum und Ökonomie
    • Denken und Verhalten im sozialen Kontext

    Im Studien­verlauf werden Kompetenzen zur Planung, Durchführung und Auswertung psychologischer Untersuchungen vertieft und Kenntnisse im Bereich der klassischen Testtheorie und der modernen Item-Response-Theorie erweitert. 

    Als Vorbereitung auf die Master­arbeit ist die Mitarbeit in laufenden Forschungs­projekten ein wichtiger Bestandteil des Studiums. Folgende Bereiche stehen dabei unter anderem zur Auswahl: Stress, Erholung und Gesundheit, Proaktivität, Kreativität und informelles Lernen, Konsumentenpsychologie, kognitive und motivationale Prozesse beim Lernen sowie Einstellungs­änderung.

  • Darum Master Psychologie - Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft an der Universität Mannheim

    Mit den Forschungs­schwerpunkten in der Arbeits- und Organisations­psychologie, Konsumentenpsychologie, Sozialpsychologie und Pädagogischen Psychologie gehört der Fach­bereich Psychologie der Universität Mannheim zu den führenden Ausbildungs- und Forschungs­einrichtungen in Deutschland.

    Zahlreiche nationale und internationale Rankings – wie das Times Higher Education Subject Ranking 2018 oder das CHE Ranking 2016 – belegen die hohe Qualität des Studien­fachs und zeichnen die Universität Mannheim als eine der besten Universitäten für ein Psychologiestudium in Deutschland aus.

    Unsere Master­studierenden profitieren von den guten Studien­bedingungen: Sie können Ihren Master flexibel gestalten und individuelle Schwerpunkte setzen. Die Fach­studien­beratung unterstützt Sie umfassend bei Ihrem Studien­verlauf. Die moderne Infrastruktur bietet neu renovierte Seminargebäude mit guter PC-Ausstattung sowie Bibliotheken mit langen Öffnungs­zeiten.

  • Berufliche Perspektiven

    Unsere Absolventinnen und Absolventen arbeiten als Coach oder als Beraterin oder Berater in der Organisations- und Personal­entwicklung sowie in der Personalauswahl. Zu Ihren Aufgaben zählt beispielsweise, Belastungen am Arbeits­platz zu identifizieren und diese zu beheben. Mit Ihrem Master­abschluss können Sie außerdem in der Markt­forschung oder in der Produkt­entwicklung einer Werbeagentur tätig werden.

    Im Rahmen des schulpsychologischen Dienstes oder als pädagogische Beraterin oder pädagogischer Berater fördern Sie Schülerinnen und Schüler und beraten Lehr­erinnen und Lehrer in einem pädagogischen Kontext.

    Sie sind außerdem auf eine wissenschaft­liche Tätigkeit in Forschung und Lehre sowie auf die eigenständige Durchführung von Forschungs­projekten im Rahmen einer Promotion oder Habilitation vorbereitet.

  • Interessen und Fähigkeiten, die Sie mitbringen sollten

    Studierende des Master­programmes Psychologie – Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft sollten

    • Interesse an Konsumentenverhalten oder Verhalten in einem Organisations- beziehungs­weise Lehr- und Lernkontext haben
    • über fundierte Kenntnisse in Statistik, Diagnostik und Forschungs­methoden verfügen
    • gute analytische Fähigkeiten mitbringen
    • gute Englisch­kenntnisse besitzen
    • Kommunikations­stärke und Einfühlungs­vermögen mitbringen
  • Aufbau Ihres Studiums

    Modulkatalog
    Der Modulkatalog bietet einen Überblick über Lehr­veranstaltungen und Lerninhalte.

    Aufenthalt im Ausland
    Im Master Psychologie ist ein Auslands­semester nicht verpflichtend, aber freiwillig im dritten oder vierten Semester möglich. Die Universität Mannheim verfügt über 450 Partner­universitäten weltweit. Zusammen mit dem Akademischen Auslands­amt unterstützt Sie das Studien­gangs­management bei der Organisation eines Auslands­aufenthaltes.

    Praktika
    Im Master Psychologie ist ein Pflicht­praktikum von mindestens acht Wochen im In- oder Ausland vorgesehen. Das Mannheimer Praktikums­programm (MAP) bietet Studierenden der Fakultät für Sozial­wissenschaften an der Universität Mannheim exklusive Praktikumsplätze in der vorlesungs­freien Zeit an. Der Bewerbungs­prozess läuft ausschließlich über das Praktikumsbüro der Fakultät.

  • Promotion

    Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen haben die Möglichkeit, am Center for Doctoral Studies in Social and Behavioral Sciences (CDSS) der Graduate School of Economics and Social Sciences (GESS) zu promovieren. Die Promotions­studien­gänge sind auf Englisch.

    Darüber hinaus können Sie an einem psychologischen Lehr­stuhl der Fakultät für Sozial­wissenschaften promovieren.

  • Zugangs­voraussetzungen und Auswahl

    Der Master Psychologie – Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft erfordert ein abgeschlossenes Bachelor­studium der Psychologie. Ein anderes Studium ist ausreichend, wenn es mindestens hälftig psychologische Inhalte vermittelt. Folgende Anforderungen muss das Studium erfüllen:

    • Umfang von 180 ECTS-Punkten und mindestens sechs Semester Regel­studien­zeit

    Sie müssen folgende Module belegt haben:

    • Quantitative, mathematische oder statistische Methoden (10 ECTS-Punkte)
    • Empirische oder experimentelle Methoden (10 ECTS-Punkte)
    • Testtheorie oder psychologische Diagnostik (10 ECTS-Punkte)
    • Allgemeine Psychologie 1, Allgemeine Psychologie 2 oder Kognitive Psychologie (10 ECTS-Punkte)
    • Sozialpsychologie (6 ECTS-Punkte)
    • Arbeits- und Organisations­psychologie, Markt- und Werbepsychologie oder Pädagogische Psychologie (8 ECTS-Punkte)

    Auswahl
    Die Auswahl richtet sich nach verschiedenen Kriterien:

    • Durchschnitts­note der Hochschul­zugangsberechtigung
    • Abschlussnote beziehungs­weise aktuelle Durchschnitts­note des Bachelor­studiums
    • gegebenenfalls Ergebnis eines Zulassungs­tests (optional)
    • herausragende studien­relevante Zusatz­qualifikationen wie beispielsweise Berufsausbildung, mindestens dreimonatige studiumsrelevante Tätigkeit, studien­relevanter Auslands­aufenthalt oder Auszeichnungen

    Vorläufige Zulassung
    Sollten Sie Ihr Studium zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen haben, kann eine vorläufige Zulassung ausgesprochen werden, wenn Sie bereits mindestens 120 ECTS-Punkte absolviert haben. Das Abschlusszeugnis müssen Sie bis zur Anmeldung der ersten Prüfungs­leistung im Master­studium nachreichen (siehe Auswahlsatzung).

    Auswahlsatzung
    Alle Details zum Auswahl­verfahren finden Sie in der Auswahlsatzung.

  • Bewerbung

    Bewerbungs­frist
    Sie können sich vom 15. März bis 31. Mai bewerben. Eine Bewerbung für das Frühjahrs-/Sommersemester ist nicht möglich.

    Bewerbung in ein höheres Fach­semester
    Falls Sie sich in ein höheres Fach­semester bewerben möchten, wenden Sie sich an Frau Dörr von der Zulassungs­stelle.

Kontakt

Dipl.-Psych. Tina Penga

Dipl.-Psych. Tina Penga

Studien­gangs­management Psychologie (Master)
Universität Mannheim
Fakultät für Sozial­wissenschaften
A 5, 6
Bauteil A – Raum A 417
68159 Mannheim
Tel.: +49 621 181-2790
Fax: +49 621 181-1997
E-Mail: psymsc(at)uni-mannheim.de
Sprechstunde:
Mo 11–12 Uhr (offene Sprechstunde)