Foto: Anna Logue

Master Political Science

Durch den Master habe ich wertvolle methodische Fähigkeiten erworben, die ich täglich in meinem Beruf nutze: Als Leiterin des Bereichs Mobilisierung, Wahlen und Analyse des Landes­verbandes der SPD Rheinland-Pfalz beschäftige ich mich mit großen Datenmengen und werte diese aus. Ich blicke sehr gerne auf mein Studium zurück: Ich war für ein Auslands­semester in Norwegen und England. Außerdem erhielt ich eine großartige ideelle Förderung durch das Bronnbacher Stipendium. Mich begeistert der gute Ruf der Uni Mannheim und ihr großes Netzwerk! Außerdem gefällt mir Mannheim als Stadt sehr gut; ich lebe auch heute noch hier.

Daniela Hohmann, Absolventin Master Political Science / Foto: Anna Müller

Ich habe mich für den Master in Mannheim entschieden, weil ich hier die Möglichkeit hatte, meine Kenntnisse im Bereich Quantitative Methoden auszubauen. Die Seminare werden von exzellenten Dozentinnen und Dozenten gehalten und widmen sich aktuellen Forschungs­fragen. Die kleinen Kursgrößen fördern eine aktive Teilnahme und sind dadurch eine intensive und einträgliche Erfahrung. Mannheim war für mich sicher keine Liebe auf den ersten Blick – aber ich habe die Arbeiterstadt-Mentalität und den bunten Mix an Kulturen sehr schnell ins Herz geschlossen. Während meines Masters habe ich als wissenschaft­liche Hilfskraft am Lehr­stuhl „Quantitative Methods in the Social Sciences“ gearbeitet. Inzwischen bin ich als Markt­forscher und Data Analyst bei Ipsos und koordiniere dort internationale Projekte. Im Berufsalltag profitiere ich immer noch von dem Wissen und den Fertigkeiten, die ich im Master erlernt habe.

Max Alletsee, Absolvent Master Political Science / Foto: privat

Der Master in Mannheim befasst sich mit fortgeschrittenen Methoden der formalen und statistischen Datenanalyse und bietet viele Spezialisierungs­möglichkeiten. Aber vor allem war die Uni meine erste Priorität aufgrund ihrer internationalen Ausrichtung: Sie bietet ein nicht vergleichbares internationales Forschungs­umfeld sowie die Möglichkeit, an einem hochkarätigen internationalen Austausch­programm teilzunehmen. Mittlerweile arbeite ich als Projektleiterin in der Markt­forschung. Auch Mannheim bin ich treu geblieben: Die Stadt hat Charme und wunderschöne Ecken. Auch das vielfältige Angebot an Musik, Sport, Essen, Kunst und selbst das merkwürdige System der Quadrate möchte man nicht mehr missen, wenn man einige Zeit hier gelebt hat.

Eva Streng, Absolventin Master Political Science / Foto: privat

Das Studium in Mannheim bietet ein starkes Netzwerk und eine methodische Ausbildung, die weltweit einen hervorragenden Ruf hat. Die sehr analytische Denkweise und ein selbstverständlicher Umgang mit großen Datenmengen hat mich sehr gut auf meine Arbeit in der Unternehmens­beratung, aber auch auf meinen aktuellen Job als Bundestags­abgeordneter vorbereitet. Den großen Wert der Marke Uni Mannheim habe ich in Bewerbungs­gesprächen festgestellt. Die Entscheidung, auch nach dem Bachelor in Mannheim zu bleiben und meine akademische Laufbahn hier mit einer Promotion abzuschließen, fiel mir daher nicht schwer. Die Zeit in Mannheim werde ich auch wegen der vielen Möglichkeiten zum Engagement nicht vergessen. Besonders die Zeit im Studierenden­parlament ist mir bis heute in guter Erinnerung geblieben. Mannheim ist eine lebenswerte Stadt.

Dr. Jens Brandenburg, Absolvent Master Political Science / Foto: Ye Fung Tchen

Meinen Bachelor habe ich an der Uni Konstanz gemacht und dabei das hohe Niveau in Methoden der empirischen Politik­wissenschaft und Statistik sehr genossen. Da lag es für mich, nicht zuletzt aufgrund des exzellenten Rufs, einfach nahe, meinen Master in Mannheim zu machen. Denn in den anspruchsvollen Modulen wie Advanced Methods taucht man sehr tief in die Materie ein. Besonders beflügelt hat mich die intensive Zusammenarbeit mit den anderen motivierten Studierenden und die Möglichkeit, eigene Forschungs­ideen zu entwickeln und umzusetzen. Mannheim ist eine besondere Stadt mit kurzen Wegen und studentischer Atmosphäre. Nach fünf Jahren als Parlamentsstenografin im Landtag bin ich nun als Persönliche Referentin der Direktorin der Volkshochschule Stuttgart tätig, wo ich zum Beispiel in der Kursevaluation meine Kenntnisse einbringen kann.

Sabrina Möller, Absolventin Master Political Science / Foto: privat

Nach meinem Bachelor wollte ich gerne einen Doppel­abschluss machen. Die Uni Mannheim bietet ein Programm in Kooperation mit der University of Nottingham an. Mannheim hat dabei einen Schwerpunkt auf Quantitative und Spieltheoretische Methoden, Nottingham auf Qualitative und Quantitative Methoden. So hatte ich die Möglichkeit, ein breites Spektrum kennenzulernen. Sowohl die Mitarbeiter in der Universitäts­verwaltung als auch in der Fakultät unterstützen die Studierenden bei diesem Programm wirklich großartig: zum Beispiel bei der Planung und Anrechnung von Auslands­aufenthalten und Praktika. An Mannheim mochte ich besonders, dass die Stadt in Sachen Kultur und Sport viel zu bieten hat und es jede Menge schöne Ecken gibt, an denen man sich mit Freunden treffen oder neue Leute kennenlernen kann - außerdem sind die Mieten vergleichsweise erschwinglich. Inzwischen promoviere ich am Trinity College in Dublin. Mein Master hat mich optimal darauf vorbereitet.

Christian Oswald / Foto: privat
  • Daten und Fakten zum Studium

    Abschluss: Master of Arts (M.A.)

    Regel­studien­zeit: 4 Semester (= 2 Jahre)

    ECTS-Punkte: 120

    Veranstaltungs­sprache: Englisch

    Fremdsprachen­kenntnisse: Englisch; Informationen zum Sprachnachweis finden Sie unter Zugangs­voraussetzungen und Auswahl

    Studien­beginn: Herbst-/Wintersemester (September) 
    Übersicht Semesterzeiten

    Fakultäts­zugehörigkeit: Fakultät für Sozial­wissenschaften

    Semesterbeitrag: 160,40 Euro (mehr)
    Gebühren für Nicht-EU-Ausländer: 1.500 Euro
    Gebühren für ein Zweitstudium: 650 Euro

    Zum Studien­gang Master Political Science (Seite nur auf Englisch verfügbar)
    Studien­broschüre Master Political Science (Broschüre nur auf Englisch verfügbar) 

  • Studien­gang in Kürze

    Der englischsprachige Master Political Science ist ein forschungs­orientiertes Master­programm, in dem Studierende ihre methodischen Kompetenzen zur Datenanalyse ausbauen.

    Zu Beginn des Studiums vertiefen die Master­studierenden ihre Kennnisse in angewandter Methodenlehre. Den weiteren Studien­verlauf können Sie individuell gestalten – Sie können Schwerpunkte in folgenden Teil­bereichen setzen:

    • Comparative Politics
    • Formal and Quantitative Methods
    • International Politics
    • Political Economy

      Im vierten Semester widmen sich die Studierenden der Master­thesis. Sie ist als Forschungs­artikel konzipiert, sodass sie gegebenenfalls in einer Fach­zeitschrift für Sozial­wissenschaft veröffentlicht werden kann. Damit möchten wir unsere Absolventinnen und Absolventen auf eine wissenschaft­liche Karriere vorbereiten.  

    • Darum Master Political Science an der Universität Mannheim

      An der Universität Mannheim studieren Sie an einem der besten Fach­bereiche für Politik­wissenschaft in Deutschland: Zahlreiche unabhängige Rankings – wie das Times Higher Education Ranking (THE) oder das Centrum für Hochschul­entwicklung (CHE)/Die Zeit – belegen die guten Studien­bedingungen und zeichnen die Mannheimer Politik­wissenschaft regelmäßig national und international mit Spitzenpositionen aus (zu den Rankingergebnissen).

      Die Mannheimer Abteilung für Politik­wissenschaft ist international bekannt für ihren empirisch-analytischen Forschungs­ansatz und zählt zu den führenden Forschungs­einrichtungen Europas. Das wissenschaft­liche Umfeld gibt Studierenden die Möglichkeit, Erfahrungen in der Forschung zu sammeln – beispielsweise durch die Mitarbeit an Forschungs­projekten oder als wissenschafliche Hilfskraft.

      Die Universität Mannheim ist international ausgerichtet: Die Partnerschaften zu über 450 Universitäten weltweit prägen nicht nur das Leben auf dem Campus, sondern ermöglichen unseren Studierenden auch einen Auslands­aufenthalt, ohne dass sich die Studien­dauer dadurch verlängert. Master­studierende des Political Science können sogar einen Doppel­abschluss in Kooperation mit einer englischen Universität erwerben.

      Das englischsprachige Master­programm bereitet unsere Absolventinnen und Absolventen zudem hervorragend auf eine internationale Karriere vor.

    • Berufliche Perspektiven

      Das Master­programm mit anschließender Promotion qualifiziert Sie hervorragend für die wissenschaft­liche Laufbahn. Viele unserer Absolventinnen und Absolventen entscheiden sich für das PhD-Programm am Center for Doctoral Studies in Social and Behavioral Sciences (CDSS).

      Das Master­studium be­fähigt Sie aber auch zu Tätigkeiten in der Praxis. Unsere Absolventinnen und Absolventen arbeiten beispielsweise in der Markt­forschung, im Journalismus oder in der politischen Beratung, für die Regierung oder in Nichtregierungs­organisationen.

    • Interessen und Fähigkeiten, die Sie mitbringen sollten

      Studierende des Master­programmes Political Science sollten

      • sehr gute Englisch­kenntnisse besitzen
      • großes Interesse an empirisch-analytischer Forschung haben (zum Beispiel Instance Measurement, Game Theory, Causal Influence)
      • eine analytische und kritische Denkweise mitbringen
    • Aufbau Ihres Studiums

      Modulkatalog
      Der Modulkatalog bietet einen Überblick über Lehr­veranstaltungen und Lerninhalte.

      Aufenthalt im Ausland
      Die Universität Mannheim verfügt außerdem über 450 Partner­universitäten weltweit. Zusammen mit dem Akademischen Auslands­amt unterstützt Sie die Fakultät gerne bei der Organisation eines Auslands­aufenthaltes. Im Master Political Science ist ein Auslands­semester jedoch nicht verpflichtend. 
      Unsere Master­studierenden haben die Möglichkeit, ihr zweites Master­jahr an der University of Essex (UK) oder an der University of Nottingham (UK) zu verbringen und einen Doppel­abschluss zu erwerben. Eine Bewerbung hierfür ist erst nach dem ersten Master­semester möglich.

      Praktika
      Im Master Political Science ist ein Forschungs­praktikum verpflichtend (8 ECTS-Punkte). Sie können entweder ein sechswöchiges Praktikum an einer Forschungs­einrichtung für Sozial­wissenschaften machen oder einen zweiwöchigen Kurs an einer Summer School mit empirischem Schwerpunkt auf Sozial­wissenschaften belegen. Eine Neben­tätigkeit als wissenschaft­liche Hilfskraft an einem Lehr­stuhl für Politik­wissenschaft kann gegebenenfalls als Forschungs­praktikum anerkannt werden.

    • Promotion

      Erfolgreiche Absolventinnen und Absolventen des Masters Political Science können am PhD-Programm am Center for Doctoral Studies in Social and Behavioral Sciences (CDSS) teilnehmen. Die Credits, die Sie während des Masters erbracht haben, werden hierfür angerechnet und verkürzen die Promotions­dauer.

      Wenn Sie eine wissenschaft­liche Karriere am Center for Doctoral Studies in Social and Behavioral Sciences (CDSS) anstreben, haben Sie die Möglichkeit, sich im zweiten Master­jahr als Associate Member zu qualifizieren. 

      Darüber hinaus ist eine Lehr­stuhl-Promotion an der Fakultät für Sozial­wissenschaften möglich.

    • Zugangs­voraussetzungen und Auswahl

      Der Master Political Science (M.A.) erfordert ein Bachelor­studium der Politik­wissenschaften. Ein anderes Studium ist ausreichend, wenn es als fach­verwandt anerkannt wird. Folgende Anforderungen muss das Studium erfüllen:

      • Bewertung mit einer Gesamtnote von mindestens 2,5
      • gute Kenntnisse in Methoden der empirischen Sozialforschung und Statistik (mindestens 2,5) 

      Auswahl
      Die Auswahl richtet sich nach verschiedenen Kriterien:

      • eine Textprobe auf Deutsch oder Englisch (60 Prozent)
      • Motivations­schreiben mit maximal 500 Wörtern auf Englisch (30 Prozent)
      • Durchschnitts­note des Grundstudiums (10 Prozent)

      Fremdsprachen­kenntnisse
      Sie müssen sehr gute Englisch­kenntnisse vorweisen. Als Nachweis dienen Ihnen:

      • eine Hochschul­zugangsberechtigung, die Sie im englischsprachigen Schulsystem erworben haben.
      • der Abschluss eines englischsprachigen Studiums

      Vorläufige Zulassung
      Sollten Sie Ihr Studium zum Zeitpunkt der Bewerbung noch nicht abgeschlossen haben, kann eine vorläufige Zulassung ausgesprochen werden, wenn Sie bereits mindestens 130 ECTS-Punkte absolviert haben. Das Abschlusszeugnis müssen Sie bis spätestens Mitte Oktober nachreichen (siehe Auswahlsatzung).

      Auswahlsatzung
      Alle Details zum Auswahl­verfahren finden Sie in der Auswahlsatzung.

    • Bewerbung

      Bewerbungs­fristen
      Für das Herbst-/Wintersemester können Sie sich vom 15. März bis 30. April bewerben. Eine Bewerbung für das Frühjahrs-/Sommersemester ist nicht möglich.

      Bewerbung in ein höheres Fach­semester
      Falls Sie sich in ein höheres Fach­semester bewerben möchten, wenden Sie sich an Frau Dörr von der Zulassungs­stelle.

    Kontakt

    Dr. Gledis Londo

    Dr. Gledis Londo

    Studien­gangs­management Politik­wissenschaft
    Universität Mannheim
    Fakultät für Sozial­wissenschaften
    A 5, 6
    Bauteil A – Raum A 416
    68159 Mannheim
    Tel.: +49 621 181-1826
    Fax: +49 621 181-1997
    E-Mail: pol(at)sowi.uni-mannheim.de
    Sprechstunde:
    Mo 11–12, zusätzlich in der Vorlesungs­zeit Mi 15–16:30 Uhr
    Fällt aus am 24.12.–04.01. und am 14.01.