Foto: Staatliche Schlösser und Gärten Baden-Württemberg

Bewerbungs­anleitungen für die universitären Austausch­programme

Die Termine und Anforderungen für die Bewerbung unterscheiden sich je nach Zielland, Fakultät und Studien­gang. Lesen Sie sich daher die folgenden Hinweise sehr gewissenhaft durch und achten Sie darauf, welche Informationen für Sie relevant sind.

Sie finden in den Bewerbungs­anleitungen Informationen dazu,

  • wie Sie sich zu alle Aspekten der Bewerbung informieren können
  • welche Bewerbungs­voraussetzungen gelten
  • welche Unterlagen Sie einreichen müssen
  • wie der Bewerbungs­ablauf genau funktioniert
  • wie es mit den Auswahl­verfahren nach Abgabe Ihrer Bewerbung weitergeht.

Die aktuell gültige Bewerbungs­anleitung wird rund zwei Monate vor dem nächsten Bewerbungs­termin veröffentlicht. Nach dem Bewerbungs­termin bleibt die alte Bewerbungs­anleitung als Orientierungs­hilfe online, bis die nächste Aktualisierung erfolgt. Bitte stellen Sie daher sicher, dass Sie bei Ihrer Bewerbung der jeweils aktuellen, gültigen Anleitung folgen.

Achtung: Um eine frist­gerechte Abgabe Ihrer Bewerbung sicherzustellen, kümmern Sie sich bitte frühzeitig um alle Unterlagen, vor allem  um einen Test-Termin für Ihren Sprachnachweis. Recherchieren Sie, welche Sprachnachweise für Ihre Wunsch­universität akzeptiert werden. In welcher Form der Sprachnachweis eingereicht werden kann, finden Sie in den einzelnen Bewerbungs­anleitungen beschrieben.

Bewerbungs­anleitungen für Programme mit einer Frist pro Jahr:

Für Studierende der Fakultät BWL sowie Studierende des Bachelors Romanische Sprachen, Literaturen und Medien („Bachelor 4“) gibt es ein gesondertes Bewerbungs­verfahren mit eigenen Austauschplätzen. Hier gibt es jährlich nur eine Frist für sämtliche Zielregionen. Die Bewerbung erfolgt zentral beim Akademischen Auslands­amt.

Bewerbungs­anleitungen für Studien­gänge mit drei Fristen pro Jahr:

Studierende der Fakultäten PHIL, SOWI und WIM sowie der Abteilungen JURA und VWL haben dreimal im Jahr die Möglichkeit, sich für eine unterschiedliche Zielregion zu bewerben. Bei Austausch­partnerschaften innerhalb Europas handelt es sich dabei immer um fakultäts­eigene Austauschplätze. Partnerschaften in Übersee können hingegen manchmal auch fach­übergreifend sein, weshalb Bewerbungen aus unterschiedlichen Fakultäten miteinander verglichen werden müssen. Die Bewerbung erfolgt zentral beim Akademischen Auslands­amt.